Welt

Zwei Jahre später wurde er aus dem Militärdienst entlassen. Wegen der Verurteilung in einem Fall von häuslicher Gewalt hätte es ihm eigentlich nicht erlaubt sein dürfen, Waffen zu kaufen. Im Gebäude feuerte er weiter um sich. Der Täter kam mit seinem Wagen von der Straße ab. Noch während der Fahrt rief der Täter seinen Vater an und sagte ihm, dass er wohl nicht überleben werde.
  • Merkel:

    Merkel: "Ich will das"

    Welt

    Bundeskanzlerin Angela Merkel und Fraktionschef Volker Kauder mahnten eine staatspolitische Verantwortung der Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen an. "Wir sind nicht gewählt worden, dass wir dem Wähler sagen, das Wahlergebnis gefällt uns nicht, und dann wählen wir halt nochmal und dann vielleicht nochmal, bis uns das Ergebnis gefällt, sondern wir müssen aus diesem Wahlergebnis das beste machen, im Sinne nicht vor allem nur unserer Parteien, sondern im Sinne vor allem des Landes, und das ...
  • Günther will mehr Kompromissbereitschaft der CDU

    Günther will mehr Kompromissbereitschaft der CDU

    Welt

    Das gelte insbesondere in der Migrationspolitik, wo es beim Familiennachzug "gewisse Zugeständnisse von unserer Seite an die Grünen geben "müsse". Er fügte hinzu: "Als Familienpartei kann die CDU in diesem Bereich Kompromisse machen". Neuwahlen bezeichnete der CDU-Politiker als Katastrophe: "Es wäre ein Signal der Handlungsunfähigkeit demokratisch gewählter Parteien und ein Nährboden für Extremisten".
  • Mit Panzer und Kanone für den Kommunismus

    Welt

    Mir fehlen die Worte. Die Kommunismus-Parade führte von Friedrichshain nach Moabit und zurück. Die Demo wurde demzufolge vom "Verein für die unliteratische Verwendung der Literatur und außergewöhnliche Brechtvorhaben" am Sonntag veranstaltet.
  • Frau stirbt auf B9

    Welt

    Zunächst war laut Polizei auf Höhe der Anschlussstelle Flugplatz der Reifen des Pkw geplatzt. In diesem Moment fuhr jedoch ein Lastwagen auf den Kleinwagen auf.
  • Menschen auf den Gleisen lösen Polizeieinsätze aus

    Menschen auf den Gleisen lösen Polizeieinsätze aus

    Welt

    Die Menschen hatten sich auf den Güterzügen, die aus Richtung Italien am Münchner Ostbahnhof ankommen, versteckt. Während der Einvernehmung, nahmen die Beamten weitere Personen auf den Gleisen wahr. Bis Sonntagmittag wurden auch im Bereich des Rangierbahnhofes München-Nord in Oberschleißheim 16 weitere Flüchtlinge aus Afrika aufgegriffen. Unter ihnen waren auch zwei unbegleitete Minderjährige aus Guinea.
  • Sprachassistent Alexa löst Polizeieinsatz aus

    Welt

    Die Bluetooth-Box " Alexa " die normalerweise per Sprachsteuerung, App oder Tastendruck gesteuert wird, dudelte alleine vor sich hin. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass aus einer Wohnung im sechsten Stock laute Musik kam. Besitzer muss Rechnung zahlen - Alexa ist obdachlos Die Rechnung für das neue Türschloss muss Haberstroh wohl selber zahlen. Anfang des Jahres sorgte Alexa für einige Überraschungen und Schlagzeilen.
  • Mörder vergewaltigt Ehefrau in der JVA

    Mörder vergewaltigt Ehefrau in der JVA

    Welt

    Der Südwestrundfunk (SWR) hatte zuvor über den Fall berichtet. Wie die Staatsanwaltschaft Koblenz mitteilte , besteht aber keine Lebensgefahr. Die Frau war gemeinsam mit ihren beiden Kindern zu Besuch. Der 35jährige sitzt wegen Mordes eine lebenslange Haftstrafe ab - mit anschließender Sicherungsverwahrung. Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen den 35-Jährigen wegen des Verdachts der Vergewaltigung und der gefährlichen Körperverletzung.
  • "Spiegel": Mutmaßlicher BVB-Attentäter plante womöglich weitere Anschläge

    Welt

    Wollte der BVB-Bomber Seilbahnen sprengen? W. beschäftigte sich demnach im Internet mit mehreren Seilbahnbetreibern und deren Aktienkursen. Der Verteidiger Marc Bartra ist dabei schwer verletzt worden. sich ein neues Ziel suchte, um aus Kursverlusten aufgrund von Anschlägen Gewinne zu erzielen. Ebenfalls in der Anklageschrift findet sich die begründete Vermutung, dass die gefälschten ISIS-Bekennerschreiben von Sergej W.
  • Katalonien-Krise Puigdemont von belgischer Justiz auf freien Fuß gesetzt

    Katalonien-Krise Puigdemont von belgischer Justiz auf freien Fuß gesetzt

    Welt

    Die Geschehnisse im News-Ticker von FOCUS Online. Nach der Entscheidung des Untersuchungsrichters dürfen sie das Land vorerst nicht verlassen; außerdem müssen sie innerhalb von 15 Tagen vor Gericht erscheinen. Puigdemont und die vier anderen katalanischen Politiker dürfen Belgien aber nicht ohne richterliche Erlaubnis verlassen, teilte die Staatsanwaltschaft in der Nacht zum Montag mit.
  • Grausam! Hier attackiert ein Tiger seine Pflegerin

    Welt

    In Todesangst schrie die Tierpflegerin um ihr Leben, versuchte mit Leibeskräften die Attacken der übermächtigen Raubkatze abzuwehren. Alarmierte Besucher bewarfen den Tiger daraufhin mit Flaschen und Stöcken. Vor den Augen zahlreicher Besucher geschieht das Furchtbare: Ein ausgewachsener Sibirischer Tiger stürzt sich im Zoo im russischen Kaliningrad auf eine Pflegerin, die gerade Futter bringen will.
  • Trump sieht nach Angriff in Texas kein Waffenproblem

    Welt

    Der Gouverneur von Texas, Greg Abbott, sprach von der folgenschwersten Schießerei in der Geschichte des US-Staates. Es handelte sich um das zweite große Blutbad durch eine Schusswaffenattacke innerhalb weniger Wochen in den Vereinigten Staaten.
  • Hinweise auf

    Hinweise auf "Schütteltrauma" | Totes Baby - Mordkommission ermittelt

    Welt

    In der Nacht zu Sonntag, 29. Oktober, kam es nach Angaben der Polizei gegen 24 Uhr zu einem Notarzt-Einsatz in einem Mehrfamilienhaus in Wersten. Das Polizeipräsidium hat daraufhin umgehend eine Mordkommission eingerichtet. Doch letztlich konnten sie nur noch den Tod des Jungen feststellen. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen wegen der ungeklärten Todesursache.
  • Mann rast mit Auto in Menschengruppe

    Welt

    Zwei Personen wurden verletzt: Ein 25-Jähriger wurde mit einem gebrochenen Bein ins Krankenhaus eingeliefert, ein 30-Jähriger wurde leicht verletzt. Nach der Attacke flüchtete der Autofahrer zunächst, konnte aber wenig später von den alarmierten Polizeibeamten festgenommen werden.
  • Dreyer unterstützt Vorschlag von Schulz zu Urwahl der SPD-Parteispitze

    Dreyer unterstützt Vorschlag von Schulz zu Urwahl der SPD-Parteispitze

    Welt

    Das sehe der Entwurf des Leitantrags für den Bundesparteitag im Dezember vor. Ziel sei es, die Mitglieder spätestens 2019 über den Parteivorsitz abstimmen zu lassen. Die SPD war mit dem Kanzlerkandidaten Schulz bei der Wahl auf 20,5 Prozent der Stimmen abgerutscht. Zudem habe es an einer klaren Botschaft an die Wähler gefehlt.
  • Ponys auf Weide attackiert: Beine verklebt

    Welt

    Die Klebewirkung sei so stark gewesen, dass das Fell an den Beinen komplett habe entfernt werden müssen, teilte die Polizei am Montag mit . Des weiteren hatte sich der Täter am Trinkwasser der Ponys zu schaffen gemacht, und dieses scheinbar mit Benzin versetzt.
  • Puigdemont kommt unter Auflagen auf freien Fuß

    Puigdemont kommt unter Auflagen auf freien Fuß

    Welt

    Sie dürften das Land nicht verlassen, müssten eine dauerhafte Adresse nachweisen und bei allen Anhörungen vor Gericht persönlich erscheinen, teilte die belgische Staatsanwaltschaft mit. Die spanische Justiz hatte die europäischen Haftbefehle erlassen, nachdem sich die Separatisten nach Belgien abgesetzt hatten. Allein für die Rebellion drohen ihnen in Spanien bis zu 30 Jahre Haft.
  • Obdachloser soll Elfjährige bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben

    Obdachloser soll Elfjährige bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben

    Welt

    Er habe in beiden Fällen niemanden töten wollen, beteuerte der Obdachlose in einer Erklärung, die sein Anwalt vor dem Landgericht vortrug. Er sei betrunken und bekifft gewesen. Wenige Tage später soll er im Streit auch noch mit einer fünf Kilo schweren Steinplatte auf einen Mann losgegangen sein und ihn verletzt haben. Bei der Tat an dem Mädchen sei er heimtückisch vorgegangen.
  • Zwei Tote bei mutmaßlichem Familiendrama

    Welt

    Da der, ebenfalls in dem Haushalt lebende 88-jährige Ehemann im Wohnhaus nicht angetroffen wurde, suchten die verständigten Polizeibeamten das dazugehörende Gartengrundstück ab. Zur Ermittlung der genauen Tatumstände sei eine Mordkommission eingesetzt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Den Ermittlern zufolge hatte der Mann zuerst seine Frau und dann sich selbst getötet.
  • Belgischer Richter lässt Puigdemont frei - aber unter Auflagen

    Belgischer Richter lässt Puigdemont frei - aber unter Auflagen

    Welt

    Puigdemont reiste drauf hin nach Belgien aus, wo er sich mittlerweile den Behörden gestellt hat. Über den Einspruch muss ebenfalls binnen 15 Tagen entschieden werden. Das belgische Recht kennt die beiden Tatbestände in dieser Form nicht. Der belgische Innenminister Jan Jambon hatte dem Netzwerk VTM am Sonntag gesagt, er frage sich, wie weit ein EU-Mitgliedsland gehen könne und ob Europa eine Meinung zu dem habe, was in Spanien und Katalonien vor sich gehe.
  • Tödliche Schüsse in Supermarkt: Mann stellt sich der Polizei

    Tödliche Schüsse in Supermarkt: Mann stellt sich der Polizei

    Welt

    Zu den Vorwürfen habe er geschwiegen, hieß es. Der Tatverdächtige soll am vergangenen Donnerstag einen 25-Jährigen vor einem Supermarkt der Hansestadt niedergeschossen haben. Nach der Tat gab die Polizei bekannt, dass sich der Täter und das aus Nordrhein-Westfalen stammende Opfer gekannt hatten. Der Supermarkt liegt direkt an einem Wohngebiet im Bremer Stadtteil Gröpelingen.
  • US-Rückzieher: Nordkorea nur mit Bodentruppen zu besiegen

    Welt

    Um die nordkoreanischen Nuklearanlagen sichern zu können, müsse ein Krieg gegen das Land auch Bodentruppen beinhalten, so das Pentagon . Das geht aus einem Brief von Konteradmiral Michael J. Er wies auf tief vergrabene unterirdische Anlagen hin, die für das Programm genutzt würden. Zudem könnte die nordkoreanische Armee in diesem Fall biologische und chemische Waffen gegen die eindringenden Soldaten anwenden, wie die " Washington Post " mitteilt.
  • Mutter erschossen: Bauer in U-Haft

    Welt

    Der Landwirt zeigte sich zur Tat geständig, berichtete die Polizei Salzburg. Die Schwester hatte die Mutter als vermisst gemeldet. Motiv "Das Tatmotiv, das der Mann bei der Befragung angegeben hat, ist etwas verworren", sagte Polizeisprecher Hans Wolfgruber gegenüber der "APA".
  • Busunglück in Peru Karlsruher Studenten sterben bei Sturz in die Schlucht

    Busunglück in Peru Karlsruher Studenten sterben bei Sturz in die Schlucht

    Welt

    Lima/Karlsruhe - Bei einem Busunfall in Peru vor rund einer Woche ist ein Student aus Baden-Württemberg tödlich verunglückt. Inzwischen bestätigt das KIT, dass zwei Studierende bei dem Unglück tot geborgen wurden. Nach Angaben eines von zwei Opferfamilien beauftragten Arztes waren die vier Informatikstudenten, zwei Frauen und zwei Männer im Alter zwischen 25 und 27 Jahren, auf dem Rückweg von der Hochzeit eines Kommilitonen.
  • Geiselnahme in Jugendamt in Bayern

    Geiselnahme in Jugendamt in Bayern

    Welt

    Geiselnahme in Pfaffenhofen an der Ilm: Im Jugendamt soll ein Täter einen Angestellten mit einer Waffe bedrohen. Ein Großaufgebot der Polizei hat sich vor dem Landratsamt in Pfaffenhofen postiert. Wie unsere Zeitung aus zuverlässiger Quelle erfahren hat, liegt der Tat allem Anschein nach ein Sorgerechtsstreit zugrunde. Der Bereich um das Jugendamt wurde großräumig abgesperrt.
  • Trump von japanischem Kaiser Akihito empfangen

    Trump von japanischem Kaiser Akihito empfangen

    Welt

    Nach der Ankunft auf dem US-Militärstützpunkt Yokota in der Nähe der Hauptstadt Tokio sprach Trump von einer "außergewöhnlichen Beziehung". Bei einem Treffen mit Geschäftsleuten sagte Trump am Montagmorgen (Ortszeit) in Tokio: "Wir werden mehr Handel haben als im Rahmen von TPP, und die Situation wird viel weniger komplex sein".
  • Saudi Arabien: Mehrere Regierungsvertreter bei Hubschrauberabsturz gestorben

    Saudi Arabien: Mehrere Regierungsvertreter bei Hubschrauberabsturz gestorben

    Welt

    Der Hubschrauber sei laut den Berichten, mit einer Gruppe saudischer Beamter, darunter mehrere Regierungsvertreter der Provinz Asir, auf einer Besichtigungstour gewesen sein und stürzte in der Asir-Region im Südwesten des Landes ab. Erst am Samstag hatte Saudi-Arabien jedoch in der Nähe des internationalen Flughafens der Hauptstadt Riad eine Rakete abgefangen , die vom Jemen aus abgefeuert worden war.
  • Dutzende Bewohner bei Brand in Rüthener Asyl-Unterkunft verletzt

    Welt

    Sobald weitere, gesicherte Erkenntnisse bekannt sind, werden wir Sie auf diesem Wege benachrichtigen. Die Kreispolizeibehörde Soest spricht von 20 Verletzten. Dabei habe er unter "erheblichem Alkoholeinfluss" gestanden. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.
  • Extremer Wintereinbruch: Schnee bis ins Flachland!

    Extremer Wintereinbruch: Schnee bis ins Flachland!

    Welt

    Ab Sonntag kann es kalt werden und es droht sogar Schnee bis in tiefere Lagen . Laut Dieter Peterlin ist Schneefall am Brenner und in Toblach "sehr wahrscheinlich". Wintereinbruch in den Alpen - Schnee auch im TalMünchen. Die milden Tage sind damit bis aufs Erste vorbei, es wird novemberlich. Es bleibt aber weiterhin kühl.
  • Protest am Braunkohle-Tagebau zur Klimakonferenz

    Protest am Braunkohle-Tagebau zur Klimakonferenz

    Welt

    Ausgangspunkt war eine Demonstration im rheinischen Tagebaugebiet gegen die weitere Verstromung der Braunkohle. Heftig diskutiert wird schon vorher, in Bonn demonstrieren tausende Menschen. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) warb für einen Ausgleich zwischen Klimaschutz und wirtschaftlichen Interessen. "Nur wenn wir unter Beweis stellen, dass eine anspruchsvolle Klimapolitik nicht dazu führt, dass Arbeitsplätze und industrieller Erfolg darunter leiden, werden uns andere Länder folgen".
  • Schüsse in Kirche in Texas: Berichte über Tote

    Schüsse in Kirche in Texas: Berichte über Tote

    Welt

    Ein Journalist des Senders MSNBC berichtete von 10 bis 15 Toten. Einer Augenzeugin zufolge fielen mindestens 20 Schüsse hintereinander. Mehrere Menschen seien "am Boden" und Krankenwagen sowie zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Fernsehsender KSAT und KENS berichten von zahlreichen Opfern und einer grossen Polizeipräsenz an der Baptistenkirche in Sutherland Springs, knapp 50 Kilometer südöstlich von San Antonio.