https://media.tag24.de/0/d/0/d0ca1c8babd81c979321.jpg

Welt

Der Antrag stamme von Parteimitglied Hans-Joachim Klein aus Heusweiler , schreibt die Saarbrücker Zeitung . Er hat beantragt zu beschließen, "dass vor Aufnahme neuer Mitglieder ein Intelligenztest durchgeführt wird ". Die Saarbrücker Zeitung hat deshalb beim Landesvorsitzenden Josef Dörr nachgefragt, dem nicht klar ist, ob es sich bei dem Antrag um einen Scherz oder einen wirklich ernst gemeinten Vorschlag handelt.
  • Frau entdeckt Sieben-Zentimeter-Wurm in Backfisch von

    Frau entdeckt Sieben-Zentimeter-Wurm in Backfisch von "Nordsee"

    Welt

    Den Wurm hätte sie wohl glatt übersehen. Wie " rp-online.de " berichtet, erlebte eine 33-jährige Frau bei ihrem Abendessen eine böse Überraschung. Sie sagt: "Wenn man kein geschultes Auge hat, erkennt man so einen Wurm nicht direkt". Die Duisburgerin meldete ihren Ekelfund bei Nordsee, die Firma entschuldigte sich und will nun prüfen, wie der Wurm in den Backfisch gelangen konnte.
  • Pentagon fordert Trump auf Twitter zum Rücktritt auf - aus Versehen

    Pentagon fordert Trump auf Twitter zum Rücktritt auf - aus Versehen

    Welt

    Pentagon-Sprecher Rob Manning versicherte, das Verteidigungsministerium mache sich die Botschaft nicht zu Eigen. Nun blamiert sich das Pentagon mit dem übereilten Retweeten einer Nachricht. Die für den Retweet verantwortliche Person habe den Fehler bemerkt und den Text sofort gelöscht. In der Twitterbotschaft hieß es: "Die Lösung ist einfach: Roy Moore: Zieh' Dich aus dem Rennen zurück.
  • US-Regierung erlaubt wieder Import von Elefantentrophäen aus Simbabwe

    US-Regierung erlaubt wieder Import von Elefantentrophäen aus Simbabwe

    Welt

    Auch für Sambia soll dies künftig gelten. Die Jäger haben es unter anderem auf das teure Elfenbein der vom Aussterben bedrohten Elefanten abgesehen. Im Internet kursiert ein Foto von Donald Trump junior, auf dem er vor einem erlegten Elefanten mit einem Messer in der einen und dem abgetrennten Schwanz des Tieres in der anderen Hand posiert.
  • Polizist unter Neonazi-Verdacht: Urteil wird verkündet

    Polizist unter Neonazi-Verdacht: Urteil wird verkündet

    Welt

    Damals konnte der Angeklagt aber nur wegen ungenehmigter Nebentätigkeiten belangt werden und musste eine Geldbuße von 300 € bezahlen. Von Andreas T . "Nein", antwortete der glatzköpfige Polizist . "Hier auf der Richterbank sitzen mehrere Kollegen, die Noten lesen können, die Klavier spielen und die auch Geschichtswissen haben", entgegnet Domgörgen.
  • Van der Bellen in Rom: Papst bedauert sein

    Van der Bellen in Rom: Papst bedauert sein "schlechtes Deutsch"

    Welt

    Er suche Formulierungen und Bilder, "die direkt ins Herz gehen" und vermittle "eine Art von Spiritualität, die, wenn man sie dann erlebt, einen merken lässt, wie man das vermisst hat über die Jahre und Jahrzehnte". "Das müsste man jetzt brechen und teilen", bemerkte Franziskus scherzhaft, ehe er seinerseits dem Präsidenten eine Sammlung seiner drei großen Schriften "Evangelii Gaudium", "Laudato Si" und "Amoris Laetitia" verehrte.
  • Ermittlungen gegen Lkw-Fahrer nach Unfall mit zwei Toten

    Ermittlungen gegen Lkw-Fahrer nach Unfall mit zwei Toten

    Welt

    Eine Frau erlitt zudem lebensgefährliche Verletzungen. Die Polizei ermittelt nun gegen den Lastwagenfahrer. BC Beuel aus Bonn bekannt. Der Niederländer Meijs rückte in diesem Jahr bis auf Platz 75 der Badminton-Weltrangliste vor. Seine Lebensgefährtin erwarte gerade ein Kind von Erik Meijs, hieß es darin weiter. Das Maß der Verwüstung ließ am Donnerstagmorgen auch erfahrene Rettungskräfte nicht unbeeindruckt.
  • Toto Riina, die Nummer eins der Mafia, ist tot

    Toto Riina, die Nummer eins der Mafia, ist tot

    Welt

    Jahre alt wurde, im Sterben. Er litt an Krebs. Gesundheitsminister Andrea Orlando erlaubte seiner Familie, den 87-Jährigen im Gefängnistrakt eines Krankenhauses in Parma zu besuchen, um Abschied zu nehmen. Außerdem war er nach Überzeugung der italienischen Justiz einer der Drahtzier von Anschlägen in Rom, Mailand und Florenz, bei denen 1993 zehn Menschen getötet wurden.
  • Leck in Pipeline - Hunderttausende Liter Öl ausgetreten

    Leck in Pipeline - Hunderttausende Liter Öl ausgetreten

    Welt

    Demnach ist betroffene Abschnitt innerhalb von 15 Minuten isoliert worden. Die Ursache des Lecks war zunächst unklar. Es werde nicht das letzte Mal sein, dass Öl austrete, warnte die Organisation. Er argumentierte, dass dies im Interesse des Landes sei. 795 000 Liter Öl seien bis dahin ausgetreten. Die Keystone-Pipeline ist Teil eines mehr als 4300 Kilometer langen Leitungssystems.
  • ÖGB-Präsident fordert mehr Verbindlichkeit — EU-Sozialgipfel

    ÖGB-Präsident fordert mehr Verbindlichkeit — EU-Sozialgipfel

    Welt

    Der Anteil armer Kinder ist in Südeuropa weiter ungewöhnlich hoch - das schlägt auf den EU-Durchschnitt durch, europaweit ist mehr als jedes vierte Kind unter 18 Jahren betroffen. Ziel ist es, mittelfristig soziale Mindeststandards in Europa etwa für faire Jobs oder eine gute Ausbildung zu sichern. Während die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel wegen der Regierungsverhandlungen abgesagt hat, nimmt Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) teil.
  • Trump reverses elephant trophy ban

    Trump reverses elephant trophy ban

    Welt

    A few years ago, the Obama administration instituted a policy that forbids hunters from bringing back "trophies" (an unfortunate way to label animal body parts) from Zimbabwe and Zambia . That's precisely why the Care2 community is coming together in an effort to reinstate the elephant trophy import ban. The White House on Thursday said it had not yet finalized a decision to allow trophy hunters who kill elephants in two African countries to bring the endangered animals home as trophies, ...
  • Trump verbucht ersten Erfolg mit Steuerreform

    Trump verbucht ersten Erfolg mit Steuerreform

    Welt

    Trumps Republikaner verfügen im Senat allerdings nur über eine kleine Mehrheit. Sollten die Senatoren diese Version verabschieden, müssten beide Entwürfe in Einklang gebracht werden. Der Finanzausschuss des Senats stimmte für einen Gesetzentwurf, der nun der ganzen Kongresskammer zur Abstimmung vorgelegt werden kann. Im Senat gibt es allerdings starke Bedenken.
  • Mord von 1992: Polizei startet Zeugenaufruf

    Welt

    Die Einbrüche in die beiden Geschäfte sind inzwischen verjährt, so dass sich die Ermittler auch Hinweise von den damaligen Einbrechern zum Verbleib der Tatwaffe erhoffen. Obwohl die Tatwaffe nie gefunden wurde, hoffen die Ermittler jetzt, dass die Pistole den Fall aufklären könnte. Das hatte ein Abgleich mit der zentralen Tatmunitionssammlung beim Bundeskriminalamt ergeben.
  • 86-Jährige an einem Tag zweimal bestohlen

    Welt

    Als sie den Verlust entdeckte, meldete sie den Vorfall sofort der Polizei. Bereits beim Aufschließen ihrer Wohnungstür bemerkte die Gütersloherin, dass in ihre Wohnung eingebrochen wurde. Bei dem Einbruch erbeuteten die unbekannten Täter Schmuck und einen geringen Bargeldbetrag. Ob es bei beiden Taten einen Zusammenhang gebe, werde untersucht.
  • Islamistischer Gefährder fliegt nach Griechenland - trotz Fußfessel

    Islamistischer Gefährder fliegt nach Griechenland - trotz Fußfessel

    Welt

    Seine Ausreise fiel dann offensichtlich aber erst auf, als die gemeinsame Überwachungsstelle der Länder im hessischen Bad Vilbel keine Signale mehr von der Fußfessel empfing. Sein Fall sei mehrfach Thema im Gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrum von Bund und Ländern (GTAZ) gewesen - die bayerischen Staatsschützer stuften ihn als besonders gefährlich ein.
  • Zwei Deutsche sterben bei Flugzeugabsturz in Tansania

    Zwei Deutsche sterben bei Flugzeugabsturz in Tansania

    Welt

    Die Ursache des Absturzes am Mittwoch in der Nähe des Serengeti-Nationalparks wurde nicht genannt. Die Identität der Opfer werde erst bekanntgegeben, wenn die Angehörigen informiert worden seien. Viele bei Touristen beliebte Nationalparks und Sehenswürdigkeiten in Ostafrika sind nur mit Fahrzeugen oder kleinen Flugzeugen erreichbar. Etliche Fluggesellschaften in der Region nutzen einmotorige Flugzeuge wie die Cessna Caravan.
  • Deutschland verdrängt USA von Platz eins

    Deutschland verdrängt USA von Platz eins

    Welt

    Der Gesamtpunktestand erreicht dieses Jahr nahezu den Stand von 2015 und zeigt Punktgewinne in allen sechs Kategorien. In Bereichen Exporte, Kultur, Tourismus und Immigration/Investition landet die Nation in den Top 5. Gerade in Asien - besonders in China - habe sich das Image der Bundesrepublik aber stark verbessert, hieß es. Alles toll in Deutschland. Hier sahen sie sich in der Eigenbewertung hinter Norwegen (Rang vier), Dänemark, der Schweiz und den bestplatzierten Schweden auf Rang fünf.
  • Rätselhafte Ad-hoc-Meldung um Gerry-Weber-CFO Frink

    Rätselhafte Ad-hoc-Meldung um Gerry-Weber-CFO Frink

    Welt

    Sie verloren zwischenzeitlich mehr als zehn Prozent an Wert. Hauptleidtragende des Kurssturzes sind die Großaktionäre: Unternehmensgründer Gerhard Weber hält nach Konzernangaben 29,6 Prozent der Aktien, Mitgründer Udo Hardieck 17,5 Prozent und Vorstandschef Ralf Weber 3,9 Prozent.
  • 31-Jähriger versuchte junge Frau zu vergewaltigen: Tatverdächtiger in Frankreich festgenommen

    31-Jähriger versuchte junge Frau zu vergewaltigen: Tatverdächtiger in Frankreich festgenommen

    Welt

    Die Polizei hat daraufhin mit einem Phantombild nach dem Mann gesucht und ihn auch aufgespürt - der 31-Jährige hatte damals die Tat gestanden. Noch bevor es zu einem Gerichtstermin kam, sei der Tatverdächtige allerdings geflüchtet. Aufgrund eines europäischen Haftbefehls wurde er Mitte Oktober festgenommen und Anfang November nach Deutschland überstellt. In Frankreich war er den Angaben zufolge bereits 2014 wegen mehrfacher Sexualdelikte verurteilt worden und hatte dort Haftstrafen verbüßt.
  • Australier stimmen für Einführung der Homo-Ehe

    Australier stimmen für Einführung der Homo-Ehe

    Welt

    Die Wahlbeteiligung lag bei 80 Prozent. Das Ergebnis ist nicht verbindlich, die endgültige Entscheidung liegt beim Parlament. Premierminister Malcolm Turnbull möchte bis Weihnachten eine Gesetzesänderung durchbringen.
  • Atommüll-Schiff auf dem Neckar unterwegs

    Atommüll-Schiff auf dem Neckar unterwegs

    Welt

    Der Schubverband befördert drei Castoren mit ausgedienten Brennelementen des Obrigheimer Meilers. Ein starkes Polizeiaufgebot begleitet das Schiff. Vorangegangene Atommülltransporte auf dem Neckar waren von Protesten von Umweltaktivisten begleitet gewesen.
  • BVB: Aubameyang äussert sich zu Torlos-Serie

    BVB: Aubameyang äussert sich zu Torlos-Serie

    Welt

    Deshalb habe ich auch darum gebeten, im Pokal gegen Magdeburg eine Pause zu bekommen. "Die Länderspielpause hat mir jetzt noch mal sehr gut getan", so Aubameyang weiter. Am Freitag winkt ihm in Stuttgart die nächste Chance. "Aber auch früher gab's schon solche Phasen", äußert sich der Torjäger jetzt gegenüber der " BILD ".
  • Ex-

    Ex-"Bild"-Chef Diekmann wird zum Vermögensverwalter"

    Welt

    Fischer ist laut "Manager Magazin" sein Freund aus Bielefelder Kindertagen. Zwanzig Milliarden Euro Anlegergelder wollen Fischer und Diekmann laut Medienbericht in den kommenden Jahren einsammeln. Das Anlageangebot soll aktiv vor allem über digitale Kanäle vertrieben werden und deutlich günstiger sein als vergleichbare Konkurrenzprodukte. "Wir werden klassische Sparbuchsparer ansprechen".
  • Mehr Migranten machen Hochschulabschluss

    Welt

    Der Statistik zufolge lag der Anteil der 18- bis 24-Jährigen ohne Schulabschluss in der Gruppe ohne Migrationshintergrund von 2005 bis 2016 unverändert bei etwa vier Prozent. Bei den Menschen mit Migrationshintergrund habe es zwischen 2005 und 2011 zunächst einen Rückgang von 10,6 Prozent auf 8,3 Prozent gegeben. Auch unter den armutsgefährdeten Menschen mit einem Arbeitsplatz ist der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund mit 13,6 Prozent gut doppelt so hoch wie der Anteil der ...
  • Zahl der Erwerbstätigen im dritten Quartal weiter gestiegen

    Welt

    Die Zahl der erwerbstätigen Männer stieg um 1,6 Prozent, jene der Frauen um 0,1 Prozent. Auch im ersten und zweiten Quartal 2017 hatten die Zuwachsraten im Vorjahresvergleich jeweils 1,5 Prozent betragen. Nur im Bereich Finanz- und Versicherungsdienstleister sank sie im dritten Quartal 2017 um 20 000 Personen (- 1,7 %). Dieser Zuwachs hat die Rückgänge bei der marginalen Beschäftigung deutlich überkompensiert.
  • Kanada und Großbritannien starten globale Initiative

    Kanada und Großbritannien starten globale Initiative

    Welt

    Der Allianz zum Kohle-Ausstieg gehören 17 Staaten an, darunter auch Belgien, Österreich, Mexiko, Frankreich, Finnland, Neuseeland, Italien.Die Kohle-Verbrennung sei eine wesentliche Ursache für die Erderwärmung und die gesundheitsgefährdende Verschmutzung der Luft, sagte die kanadische Umweltministerin Catherine McKenna am Donnerstag.
  • Boris Johnsons Vater geht ins Briten-Dschungelcamp

    Boris Johnsons Vater geht ins Briten-Dschungelcamp

    Welt

    Der 77-Jährige sagte der britischen Boulevardzeitung " Daily Mirror ", er habe seinem Sohn nichts von dem Fernsehauftritt erzählt. "Ich halte mich an Regeln". "Ich weiß absolut nichts darüber". London Als britischer Außenminister sorgt Boris Johnson immer wieder für peinliche Schlagzeilen. Das teilte der britische TV-Sender ITV am Mittwoch mit.
  • Menschenrechte kein Thema bei Treffen mit Duterte

    Menschenrechte kein Thema bei Treffen mit Duterte

    Welt

    Die philippinische Seite behauptete sogar, es habe überhaupt keine Rolle gespielt. Manila . US-Präsident Donald Trump hat bei seinem Philippinen-Besuch darauf verzichtet, den brutalen Anti-Drogen-Kampf von Staatschef Rodrigo Duterte mit Tausenden Toten zu brandmarken.
  • Regionalexpress im Bahnhof von Elmshorn entgleist

    Regionalexpress im Bahnhof von Elmshorn entgleist

    Welt

    Eine Zugbegleiterin kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Ein weiterer Mensch erlitt ebenfalls leichte Verletzungen, wurde aber nur ambulant versorgt. Durch den Unfall ist der Bahnverkehr stark gestört. Es gebe "erhebliche Auswirkungen", sagte der Bundespolizeisprecher. Züge von Kiel und Flensburg endeten statt in Hamburg in Neumünster, wie die Deutsche Bahn mitteilte.
  • Berliner Ärzte sollen Leichen gegen Bezahlung vermittelt haben

    Berliner Ärzte sollen Leichen gegen Bezahlung vermittelt haben

    Welt

    Eigentlich ist es den Ärzten des Leichenschaudienstes nach interner Anweisung verboten, Angehörigen gezielt einen Bestatter zu empfehlen. Die drei Beschuldigten sollen monatlich bis zu 3000 Euro in bar für ihre Dienste bekommen haben. So würden die Angehörigen gar nicht merken, dass sie damit auch die Vermittlungshonorare für Ärzte finanzierten. Wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) berichtete, handelt es sich bei den Beschuldigten um Ärzte des Leichenschaudiensts der Kassenärztlichen ...
  • Mindestens sieben Tote bei Selbstmordanschlag vor Hochzeitssaal in Kabul

    Mindestens sieben Tote bei Selbstmordanschlag vor Hochzeitssaal in Kabul

    Welt

    Er sei aber von Sicherheitsbeamten gestoppt worden, dann habe er sich in die Luft gesprengt, heißt es in Agenturberichten. Unter den Opfern seien mehrere Polizisten. "Ich habe viele Leichen gesehen, darunter Polizisten und Zivilisten, die in ihrem Blut gelegen haben". Es habe "Chaos und Panik" geherrscht. Bislang hat niemand die Verantwortung für den Vorfall reklamiert.
  • Hinrichtung nach 80 Minuten erfolglos abgebrochen

    Hinrichtung nach 80 Minuten erfolglos abgebrochen

    Welt

    Im US-Bundestaat Ohio ist die Hinrichtung eines Straftäters abgebrochen worden. "Diese Form der staatsfinanzierten Folter ist nicht akzeptabel", erklärte Mike Brickner von der American Civil Liberties Union (ACLU). Ihren Angaben zufolge musste bei dem 69-Jährigen der Großteil des rechten Lungenflügels entfernt werden. Campell sei zwei Mal in den linken Arm gestochen worden, zwei Mal in den rechten und ein Mal ins rechte Bein.
  • In Zelle verbrannt Sachverständige sicher: Asylbewerber Oury Jalloh wurde umgebracht

    In Zelle verbrannt Sachverständige sicher: Asylbewerber Oury Jalloh wurde umgebracht

    Welt

    Wie genau es am 7. Januar 2005 zum Tod des Asylbewerbers kam, ist auch bei zwei Landgerichtsprozessen nicht geklärt worden. So viel war bekannt, unklar aber blieb all die Jahre, wie das Feuer entstanden war. Die Staatsanwaltschaft Dessau hatte sich nach 12 Jahren Ermittlungen mit den neuen Erkenntnissen im April an den Generalbundesanwalt gewandt, dieser hatte die Annahme des Falles jedoch abgelehnt und ihn nach Sachsen-Anhalt zurück verwiesen.
  • Ist es die vermisste 22-Jährige?

    Ist es die vermisste 22-Jährige?

    Welt

    Am Mittwochabend entdeckte ein Spaziergänger in einem Schrebergarten in Tamm (Kreis Ludwigsburg) die Leiche einer jungen Frau. Nach dpa-Informationen handelt es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um die seit rund einer Woche vermisste 22-Jährige.
  • Streit im Kölner Hauptbahnhof 33-Jähriger mit Sicherheitsschuhen bewusstlos getreten

    Streit im Kölner Hauptbahnhof 33-Jähriger mit Sicherheitsschuhen bewusstlos getreten

    Welt

    Ein 25-jähriger Kölner, der das Opfer offenbar schützen wollte, stellte sich laut Polizei zwar noch zwischen die beiden Männer, konnte das Unheil aber nicht mehr verhindern und wurde ebenfalls attackiert. Die genauen Hintergründe des brutalen Übergriffs sind derzeit noch ungeklärt. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.
  • 30-Tonnen-Wal am Strand von Rio de Janeiro angespült

    30-Tonnen-Wal am Strand von Rio de Janeiro angespült

    Welt

    Das Tier war zwischen 13 und 15 Meter lang und rund 30 Tonnen schwer. Doch für die spektakulären Bilder müssen sie auch einen Nachteil in Kauf nehmen: Aktuell herrschen in Rio Temperaturen bis 33 Grad, die den Verwesungsgeruch verstärken .
  • Der Schwer-in-Ordnung-Ausweis geht nun

    Der Schwer-in-Ordnung-Ausweis geht nun "in Serie"

    Welt

    Er habe einen entsprechenden Antrag beim Hamburger Versorgungsamt gestellt, berichtete Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) im deutschen Radio. Nun will ein behinderter Junge dem Beispiel folgen und einen "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" haben.