http://tagesspiegel.de/images/brandanalyse-zellenbrand-oury-jalloh/20680690/2-format43.jpg

Welt

Plausibel sei ein Zusammenhang mit zwei früheren Todesfällen um die Polizeistation Dessau , heißt es in dem Vermerk. 2002 kam in derselben Zelle wie später Jalloh ein Obdachloser ums Leben. Bittmanns Vermutung: Jalloh, der im Gesicht verletzt war und nicht ordnungsgemäß ärztlich versorgt wurde, sei bei einer Zellenkontrolle ohnmächtig aufgefunden worden.
  • Das Magazin

    Das Magazin "Time" erklärt die #MeToo-Kampagne zur "Person des Jahres"

    Welt

    Auf die Titelseite der aktuellen Ausgabe setzte die Zeitschrift Frauen wie Schauspielerin Ashley Judd, Sängerin Taylor Swift und die Software-Entwicklerin Susan Fowler. Ebenfalls genannt sind der Footballer Colin Kaepernick, der mit knieendem Protest während der US-Hymne eine Bewegung auslöste, Chinas Präsident Xi Jinping, "Wonder Woman"-Regisseurin Patty Jenkins und der saudische Kronprinz Mohammed".
  • Ermittlungen gegen Ditib-Imame eingestellt

    Ermittlungen gegen Ditib-Imame eingestellt

    Welt

    Knapp zehn Monate nach Durchsuchungen wegen Spitzel-Vorwürfen gegen den türkisch-islamischen Moscheeverband Ditib sind die Ermittlungen gegen mehrere Geistliche eingestellt worden. Weil diese aber Deutschland mit unbekanntem Ziel verlassen haben, kann keine Anklage gegen sie erhoben werden. Das gelte als Hindernis für die Fortsetzung der Ermittlungen, da eine Anklageerhebung nicht möglich sei.
  • 55-Jähriger brutal überfallen und unter Steinen begraben

    55-Jähriger brutal überfallen und unter Steinen begraben

    Welt

    Die bisherigen Ermittlungen der Polizei haben nicht zu dem Täter geführt. Die ungeheure Tat ereignete sich bereits in der Nacht zum 9. November (Donnerstag), doch erst jetzt wendet sich die Kripo an die Öffentlichkeit. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Dort wurde er zeitweise auf der Intensivstation behandelt. Mittlerweile konnte er das Krankenhaus verlassen.
  • Neuer Netz-Hype: So geht die

    Neuer Netz-Hype: So geht die "Invisible-Box-Challenge"

    Welt

    Bei der " Invisible Box Challenge " muss man über eine unsichtbare Box springen. Sich einen Eimer Eiswasser über den Kopf gießen ("Ice-Bucket-Challenge") etwa, einen Humpen Bier auf Ex kippen ("Bier-Nomionierung"), oder sich für ein Selfie steif wie ein Brett machen und teilnahmslos gucken (Planking).
  • Mehr Menschen als bekannt arbeiteten unter Mindestlohn

    Mehr Menschen als bekannt arbeiteten unter Mindestlohn

    Welt

    Der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro wurde im Januar 2015 eingeführt. Diese Schätzung liegt deutlich über den Zahlen aus der amtlichen Statistik, die auf Angaben der ArbeitgeberInnen basiert (rund 1,1 Millionen für das Jahr 2016). Wenn man auch noch jene Arbeitnehmer berücksichtigt, die ohne Lohnausgleich mehr arbeiten als ihre vertragliche Wochenarbeitszeit, steigt die Zahl auf 2,6 Millionen Menschen, die weniger als 8,50 Euro pro Stunde verdienen.
  • Chanel-Show in Hamburg: Hotelgäste wegen Karl Lagerfeld rausgeschmissen

    Chanel-Show in Hamburg: Hotelgäste wegen Karl Lagerfeld rausgeschmissen

    Welt

    Das Hotel "Westin" in Hamburg besticht nicht nur mit einem traumhaften Blick auf die HafenCity, Speicherstadt und Elbe, sondern liegt auch unmittelbar über der Elbphilharmonie. "Das Hotel schrieb uns, dass unsere gebuchten Zimmer nicht mehr zur Verfügung stehen". Stattdessen wurde die Gruppe auf andere, verschiedene Hotels gebucht: "Die ganze Gruppe ist auseinandergerissen".
  • Hamburg-Hohenfelde | Neun Verletzte bei Feuer in Mehrfamilienhaus

    Welt

    Das Feuer war gegen 23 Uhr ausgebrochen. Wie dies geschehen konnte, war am frühen Mittwochmorgen noch unklar. Insgesamt seien neun Menschen aus dem Haus gerettet worden, davon vier über eine Drehleiter, sagte der Sprecher. Vor Ort retteten die Einsatzkräfte neun Menschen aus einem Mehrfamilienhaus - sechs von ihnen mussten im Anschluss wegen Rauchvergiftungen ins Krankenhaus.
  • Flüchtlingsrat Bayern wehrt sich gegen Vorwürfe des Innenministeriums

    Flüchtlingsrat Bayern wehrt sich gegen Vorwürfe des Innenministeriums

    Welt

    Dünnwalds Begründung: "Es besteht keine Verpflichtung der Flüchtlinge, jede Nacht in der Unterkunft zu nächtigen". Das Ministerium hatte in der "Welt am Sonntag" angemahnt, dass die Organisation Afghanen vor der Abschiebung warne. Abschiebung in ein Kriegsgebiet sei weder eine strafrechtlich noch menschenrechtlich legitime Sanktion, sagte die Bundestagsabgeordnete Jelpke. "Ob dies auch gilt, wenn Personen die Duldung schon entzogen wurde und sie für eine Abschiebung angemeldet sind, ist ...
  • Die erfolgreichsten deutschen Tweets 2017 — Twitter-Rangliste

    Die erfolgreichsten deutschen Tweets 2017 — Twitter-Rangliste

    Welt

    Bayern-Transfer auf Platz zweiAuf dem zweiten Platz folgt laut Twitter die Ankündigung des FC Bayern München zur Verpflichtung des kolumbianischen Fußballers James Rodrígez. Es folgen SPD-Parteichef Martin Schulz und der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan. Eine echte Überraschung unter den Retweets gelang dem Twitter-Nutzer Carter Wilkerson für dessen spaßige Aufforderung um Retweets, um ein Jahr lang bei der Fast-Food-Kette Wendy's in den Genuss von kostenlosen Chicken Nuggets ...
  • Sicherheitsbehörden verhinderten offenbar Anschlag auf Theresa May

    Sicherheitsbehörden verhinderten offenbar Anschlag auf Theresa May

    Welt

    Zunächst wollten die Täter mit dem Einsatz von Sprengstoff für Aufruhr vor der Downing Street sorgen. Der Chef des Inlandsgeheimdienstes MI5 hatte gestern mitgeteilt, dass in den vergangenen zwölf Monaten in Großbritannien ingesamt neun Terroranschläge verhindert wurden.
  • Gauland: AfD ist nicht nach rechts gerückt

    Gauland: AfD ist nicht nach rechts gerückt

    Welt

    Aber es war ein kritischer Moment, dass sich sozusagen zwei Kandidaten gegenüber standen und dass jemand völlig Unbekanntes - jedenfalls in der Bundesspitze der Partei - plötzlich einen solchen Erfolg hatte. Gauland war im dritten Wahlgang für den Co-Vorsitz neben Jörg Meuthen als einziger Kandidat angetreten und mit 68 Prozent der Stimmen gewählt worden.
  • Unbekannte stecken Autos in Brand

    Unbekannte stecken Autos in Brand

    Welt

    Ein Haus mit 20 Bewohnern musste kurzzeitig evakuiert werden. Durch das schnelle Einschreiten der Rettungskräfte bleiben alle Betroffenen unverletzt. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten die Evakuierten zurück in ihre Wohnungen kehren.
  • EN GACETA | Samuel Moncada oficializado como embajador de Venezuela ante la ONU

    EN GACETA | Samuel Moncada oficializado como embajador de Venezuela ante la ONU

    Welt

    En otro mensaje por la plataforma digital ya mencionada, indicó que " se me ha removido por mis opiniones, me mantendré, pase lo que pase, leal al comandante Chávez ". "Es la nueva forma de hacer política, con 'p' minúscula que se ha impuesto (...) No voy a permitir que me ofendan". "No con el de ánimo de escudarmee en su nombre, sino para compartir una experiencia que a todas luces fue exitosa y que le brindó al país más de una década de estabilidad, crecimiento y desarrollo".
  • Nach Todesfahrt eines Freigängers: JVA-Beamte vor Gericht

    Nach Todesfahrt eines Freigängers: JVA-Beamte vor Gericht

    Welt

    Dem dritten angeklagten JVA-Beamten wird vorgeworfen, dass er die Einschätzung der Kollegen ungeprüft übernommen habe, sagt Oberstaatsanwalt Herrchen. Der geänderte Vollzugsplan mit der Verlegung in den offenen Vollzug sei schon im Oktober 2013 beschlossen worden. Der Strafvollzug ziele auch auf die Resozialisierung von Häftlingen, es sei kein "Verwahrvollzug".
  • 26-jähriger Krampus schleudert über Windschutzscheibe - Autofahrer flüchtet

    26-jähriger Krampus schleudert über Windschutzscheibe - Autofahrer flüchtet

    Welt

    Plötzlich wurde er von hinten von einem Auto angefahren und über die Motorhaube gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Er fiel zu Boden. In der Nacht vom 5. Der junge Mann wurde schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Die Polizei hat Ermittlungen zu dem flüchtigen Fahrzeug aufgenommen. Es konnten Plastikteile an der Unfallstelle gefunden werden.
  • Bund und Länder: Etwa 20 Männer nach Afghanistan abschieben

    Welt

    Zum einen verwiesen sie auf die Sicherheitslage in Afghanistan, die auch die Rückführung von Straftätern nicht rechtfertige. Bayern schiebe nicht ausschließlich Gefährder oder Straftäter ab, sondern auch gut integrierte, unbescholtene Menschen.
  • Die IS-Kontakte des Berlin-Attentäters

    Die IS-Kontakte des Berlin-Attentäters

    Welt

    Sein Inhalt soll Ermittlern in Berlin, dem Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen sowie dem Bundekriminalamt zur Verfügung gestanden haben. Sein Handy war im Februar 2016 sichergestellt worden. Auch der Sonderermittler des Berliner Senats, sprach von "Versäumnissen". Die Ermittler stellten fest, dass "Amri sehr wahrscheinlich nicht nur direkte Kontakte zum so genannten ´Islamischen Staat´ unterhält, sondern offenbar von einem derer Mitglieder direkt und persönlich instruiert wird, einen nicht ...
  • Vier Tote, 23 Verletzte | Polizei ermittelt nach Brand gegen Gaffer

    Vier Tote, 23 Verletzte | Polizei ermittelt nach Brand gegen Gaffer

    Welt

    Drei Strafverfahren wurden eingeleitet. Die Geräte wurden sichergestellt und werden nun ausgewertet. Sie sitzt in Untersuchungshaft. "Wir gehen davon aus, dass mindestens die Hälfte vor dem Nichts steht", sagte der Vorsitzende des Vereins Brandopferhilfe Saarland, Holger Staab.
  • Katar erstmals seit Boykott wieder zu Sitzung eingeladen

    Welt

    Alle diplomatischen Bemühungen um eine Entspannung der Krise blieben bislang erfolglos. Zum alljährlichen Treffen des Golf-Kooperationsrates (GCC) waren eigentlich die Staatschefs aller sechs Mitgliedsländer erwartet worden. Sie werfen dem Wüstenstaat vor, er finanziere Terrororganisationen und unterhalte zu enge Beziehungen zum schiitischen Iran - einem Erzrivalen des sunnitischen Königreichs Saudi-Arabien.
  • Basel feiert Einzug ins Achtelfinale

    Basel feiert Einzug ins Achtelfinale

    Welt

    Das Spiel: Nach nicht einmal einer halben Stunde führt Basel 3:0, doch dann starten die "Reds" zur grossen Aufholjagd. Haris Seferovic, der Schweizer Internationale beim portugiesischen Serienmeister, zwang Tomas Vaclik in der Schlussphase der ersten Halbzeit nach einem schönen Solo zu einer von zahlreichen Paraden.
  • Belgische Justiz entscheidet am 14. Dezember über Auslieferung Puigdemonts

    Belgische Justiz entscheidet am 14. Dezember über Auslieferung Puigdemonts

    Welt

    Es bestehe die "Möglichkeit, dass erneut Taten mit ernsthaften, unmittelbaren und irreparablen Konsequenzen für die Gemeinde geschehen", erklärte Richter Pablo Llarena. Von den Regionalwahlen erhofft sich die Zentralregierung in Madrid die "Wiederherstellung der Normalität". Cuidadanos-Vorsitzender Albert Rivera hat etwa schon früh für den Entzug der Autonomie der Region plädiert.
  • Kamera treibt im Meer von England nach Deutschland: Besitzer gefunden

    Kamera treibt im Meer von England nach Deutschland: Besitzer gefunden

    Welt

    Sie filmte noch die ersten Minuten unter Wasser. Auf die Frage, ob sie sich vorstellen könnten, der Hallig Süderoog einen Besuch abzustatten, um die Kamera abzuholen, scherzt der Brite: "Wir würden dann allerdings lieber fliegen, statt, wie die Kamera, zwei Monate durch die Nordsee zu driften".
  • 56-jährige Autofahrerin stirbt bei Unfall auf Umgehungsstraße

    Welt

    Der Unfall hatte sich den Angaben zufolge gegen 09.40 Uhr auf der Umgehungsstraße bei Bad Langensalza an der Abfahrt nach Gotha ereignet. Zwei Personen wurden schwer verletzt. Der entstandene Schaden wird auf mindestens 20 000 Euro geschätzt. Sicher ist bisher, dass die 56-Jährige auf die Gegenfahrbahn geriet, einen Sattelzug touchierte und mit einem entgegenkommenden Auto zusammenstieß.
  • Knatsch zwischen Organisatoren und 3+

    Welt

    Ein möglicher Grund, der zum Disput führte: Die Miss-Schweiz-Organisation wünschte sich eine Live-Übertragung der Wahlnacht. Auf Anfrage von " Blick " sagt Kaiser: " Wir sind über die Aussage von Angela Fuchs sehr erstaunt ". März 2018 in Baden stattfinden soll. Ganz gestrichen ist sie aber auch nicht. "Wir haben das Termsheet gekündigt", sagte Fuchs gegenüber dem "Blick" und dem Onlineportal "Nau" .
  • Aus Deutschland entführtem Vietnamesen droht Todesurteil

    Aus Deutschland entführtem Vietnamesen droht Todesurteil

    Welt

    Bei einer Verurteilung könnte ein Gericht die Todesstrafe verhängen. Die deutsche Regierung geht davon aus, dass der vietnamesische Geheimdienst und auch die Botschaft in Berlin an der Entführung des ehemaligen Funktionärs der Kommunistischen Partei im Juli dieses Jahres mitgewirkt haben.
  • Warum Piloten Dutzende Abschiebungen in NRW stoppten

    Welt

    In dem Zeitraum scheiterten in Köln/Bonn neun Abschiebungen am Widerstand der Betroffenen, in Düsseldorf waren es zwei, in Frankfurt/Main sogar 143. "Die Entscheidung, einen Passagier nicht zu befördern, trifft letztlich der Pilot und ist eine Einzelfallentscheidung", zitiert das Blatt den Lufthansa-Sprecher Michael Lamberty.
  • Flammenmeer in der Nähe von Los Angeles

    Flammenmeer in der Nähe von Los Angeles

    Welt

    In den betroffenen Bezirken waren nach einem Bericht der " Los Angeles Times " 260.000 Menschen ohne Strom. Auf Twitter zeigen Bilder die fast völlig unbeleuchteten Orte. "Die Aussichten für eine Eindämmung sind nicht gut", sagte der Feuerwehrchef von Ventura, Mark Lorenzen, der "Los Angeles Times". Wie sich die Lage weiterentwickle, entscheide "Mutter Natur".
  • Etwa 50 Verletzte bei Zugunglück in Nordrhein-Westfalen

    Etwa 50 Verletzte bei Zugunglück in Nordrhein-Westfalen

    Welt

    Bei dem Unfall wurden nach Angaben der Bundespolizei vermutlich etwa 50 Menschen verletzt. Nach Angaben der Deutschen Bahn war ein Zug der Regional-Express-Linie 7 auf einen stehenden Güterzug aufgefahren. Die Feuerwehr hat inzwischen damit begonnen, die Fahrgäste aus dem Zug zu holen. Da Oberleitungen abgerissen seien und hinunter hingen, seien die Bergungsarbeiten schwierig, sagte der Sprecher weiter.
  • 70'000 Zugangsdaten zu Internet-Diensten gestohlen

    70'000 Zugangsdaten zu Internet-Diensten gestohlen

    Welt

    Gemäss den Experten von Melani besteht in vielen Fällen der Benutzername der betroffenen Zugangsdaten aus der E-Mail-Adresse. Würden Internet-User bei solchen Logins für verschiedene Online-Portale dasselbe Passwort verwenden, ermögliche dies den Tätern auf einfache Weise, diese Zugangsdaten für illegale Zwecke wie Erpressung oder Phishing zu missbrauchen.
  • Israel greift syrische Militäreinrichtung bei Damaskus an

    Welt

    Die Angaben der Beobachtungsstelle, die sich auf ein Netzwerk von Informanten beruft, können von unabhängiger Seite kaum überprüft werden. Zeugen sprachen von drei schweren Explosionen und dichtem Rauch über Dschamraja im Westen von Damaskus.
  • Er ist Österreichs ESC-Teilnehmer für 2018

    Er ist Österreichs ESC-Teilnehmer für 2018

    Welt

    Seine Musikalität, sein Brennen für seine Kunst und sein ganzheitlicher Zugang zu seiner Musik sind ansteckend. Er ist gleichermaßen authentisch wie einzigartig – einfach ein großartiger österreichischer Künstler, der unser Land in Lissabon stolz machen wird.“.
  • Hartz-IV-Empfänger geht betteln - Streit um gekürzte Bezüge beigelegt

    Hartz-IV-Empfänger geht betteln - Streit um gekürzte Bezüge beigelegt

    Welt

    Der Fall hatte bundesweit Aufsehen erregt. Nun ist der Streit beigelegt. Der Mann darf jetzt offiziell 204,50 Euro im Monat einnehmen, ohne dass seine Bezüge gekürzt werden. In Dortmund ist es nun erlaubt, dass sich Hartz IV-Empfänger durch Betteln etwas "dazu verdienen" dürfen. Meuter zeigte sich mit dem Kompromiss zufrieden: "Aus unserer Sicht ist das eine gute Regelung".
  • UN-Menschenrechtskommissar: Verfolgung von Rohingya könnte Völkermord sein

    UN-Menschenrechtskommissar: Verfolgung von Rohingya könnte Völkermord sein

    Welt

    Einsatzkräfte Myanmars hätten sich an der Ermordung von Erwachsenen und Kindern und der Vergewaltigung von Frauen und Mädchen beteiligt, sagte al-Hussein. Der UN-Hochkommissar erklärte, jetzt müsse ein Gericht klären, ob sich die Sicherheitskräfte und die Führung des südostasiatischen Staates eines Genozids schuldig gemacht hätten.
  • Horror-Unfall in Barmbek Frau (53) von Lkw überrollt

    Horror-Unfall in Barmbek Frau (53) von Lkw überrollt

    Welt

    Nach der Erstversorgung am Unfallort wurde sie mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen, die den Unfall beobachteten mussten von Notfallseelsorgern betreut werden . Hatte Fahrer wegen Blaulicht gestoppt? Der genaue Unfallhergang wird noch von der Polizei ermittelt. Als er wieder anfuhr, übersah er die Frau (53), die in dem Moment die Straße überqueren wollte und erfasste sie.
  • Rentenniveau in Deutschland weit unter EU-Durchschnitt

    Rentenniveau in Deutschland weit unter EU-Durchschnitt

    Welt

    Frankreich und Dänemark haben das Renteneintrittsalter an die durchschnittliche Lebenserwartung geknüpft. Allerdings gilt dies vor allem für die Altersgruppe der 55- bis 64-Jährigen. "Die enge Verbindung von Einkommen und Rentenansprüchen sowie das Fehlen von Grund- oder Mindestrenten bedeuten, dass Niedrigverdiener und solche mit geringen Beitragszeiten von Altersarmut bedroht sind", sagt die Leiterin der Abteilung Sozialpolitik bei der OECD, Monika Queisser.
  • US-Sonderermittler Mueller lädt offenbar Deutsche Bank vor

    US-Sonderermittler Mueller lädt offenbar Deutsche Bank vor

    Welt

    Die Bank gibt Trump seit Jahren Kredite. Ein Sprecher der Bank wollte auch zu den aktuellen Berichten keinen Kommentar abgeben. Das Handelsblatt schreibt, dabei gehe es um die Geschäftsbeziehung mit US-Präsident Donald Trump . Laut Unterlagen des Office for Government Ethics, die Mitte Juni veröffentlicht wurden, hatte Trump zur Jahresmitte mindestens 315,6 Millionen Dollar Schulden bei Kreditinstituten.