http://media.kleinezeitung.at/images/uploads_520/b/f/b/5336059/67690011439608278_BLD_Online.jpg

Welt

Auf der schneebedeckten Fahrbahn geriet ihr Wagen ins Schleudern, drehte sich um die eigene Achse, kam auf die Gegenfahrbahn und krachte an ein Brückengeländer. Sie war laut Polizei auf der Landstraße zwischen Schleusingen und Gottfriedsberg unterwegs. Der 56 Jahre alte Fahrer und seine Ehefrau wurden ebenso wie die Fahranfängerin und ihre sechs Mitfahrer leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
  • Nationalisten gewinnen Regionalwahlen in Korsika

    Nationalisten gewinnen Regionalwahlen in Korsika

    Welt

    Schon nach der ersten Runde vor einer Woche hatte die Liste "Pè a Corsica" (Für Korsika) mit mehr als 45 Prozent klar in Führung gelegen. Die knapp 540 Wahlbüros auf Korsika blieben bis 18.00 Uhr geöffnet. Spitzenkandidat Simeoni hatte versichert: "Korsika ist nicht Katalonien". Diese wurden lange von Gewalt wie beispielsweise Sprengstoffanschläge auf staatliche Einrichtungen und im Bau befindliche Ferienanlagen begleitet.
  • Schnee und Eis behinderten Verkehr in Deutschland - viele Unfälle

    Schnee und Eis behinderten Verkehr in Deutschland - viele Unfälle

    Welt

    In Erwartung der heftigen Schneefälle seien am Frankfurter Flughafen bis zum späten Nachmittag 330 Flüge gestrichen worden, sagte ein Sprecher der Betreibergesellschaft Fraport am Sonntag. Pünktlich zum zweiten Advent ist auch der Winter richtig in Deutschland angekommen. In der Nähe von Montabaur rutschte ein Auto auf eine Kreuzung und stieß dort mit einem anderen Wagen zusammen.
  • Berliner Polizei findet 200 Schuss Munition

    Berliner Polizei findet 200 Schuss Munition

    Welt

    Darin waren 200 Schuss neuwertige Munition, Kaliber 7.65. ► Die Patronen befanden sich in eingeschweißten Plastikbeuteln in den Originalschachteln. Beamte eines Streifenwagens stellten die Munition sicher. Kriminaltechniker begutachteten die Munition. Sie hoffen auf DNA-Spuren an den Projektilen. Die Beamten durchsuchten den Schloßpark nach weiteren Waffen- oder Munitionsdepots.
  • Laurent Wauquiez ist neuer Parteichef von Frankreichs Republikanern

    Laurent Wauquiez ist neuer Parteichef von Frankreichs Republikanern

    Welt

    Wauquiez wirbt für eine klare Abgrenzung der Konservativen von dem sozialliberalen Präsidenten Emmanuel Macron . Er ist für EU-skeptische Positionen bekannt. Bei der Präsidentenwahl im Frühjahr war ihr Kandidat Francois Fillon bereits in der ersten Runde gescheitert. Dieser hatte Premierminister Edouard Philippe und mehrere Minister aus ihren Reihen geholt.
  • Honduras: Neuauszählung sieht Amtsinhaber vorne

    Honduras: Neuauszählung sieht Amtsinhaber vorne

    Welt

    Ein offizieller Wahlsieger wurde bisher nicht verkündet. Beide Bewerber beanspruchen den Sieg für sich. Die Opposition kündigte an, die Neuauszählung nicht anzuerkennen, und rief zu neuen Protesten auf. Die Organisation Amerikanischer Staaten erklärte, ihre Wahlbeobachter hätten eine Reihe von Verstößen festgestellt. Honduras gehört zu den ärmsten Ländern Lateinamerikas und hat weltweit die höchste Mordrate.
  • Jahre Haft für Moschee-Schändung

    Welt

    Beides zusammen stellt in den USA ein Schwerverbrechen da, weswegen er jetzt für mehrere Jahre ins Gefängnis kommt. Zusätzlich zu seinem Urteil wird Michael Wolfe nach seiner Freilassung weitere 15 Jahre auf Bewährung bleiben.
  • Mob will Festnahme verhindern und greift Polizisten an

    Welt

    Nicht nur der mutmaßliche Drogendealer wiedersetzte sich der Festnahme, auch ein 17 Jähriger wollte die verhindern. Er griff einen der Polizisten mit Faustschlägen gegen seinen Kopf an. Mit Reizgas und Unterstützung weiterer Kollegen habe die Polizei die Lage beruhigt und die Jugendlichen in Gewahrsam nehmen können. Drei Polizeibeamte wurden leicht verletzt.
  • Erdogan bezeichnet Israel als

    Erdogan bezeichnet Israel als "Terrorstaat"

    Welt

    Sicherheitskräfte setzten Tränengas und Wasserwerfer gegen Protestierende ein, die Steine warfen und Müll verbrannten. In der Krise um die Anerkennung Jerusalems durch die USA hat der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan Israel als "Terrorstaat" bezeichnet.
  • Macron fordert Netanjahu zu

    Macron fordert Netanjahu zu "mutigen Gesten" gegenüber Palästinensern auf

    Welt

    Paris ist die Hauptstadt Frankreichs, Jerusalem die Hauptstadt Israels. Netanjahu sagte, je eher die Palästinenser akzeptierten, dass Jerusalem die Hauptstadt Israels sei, desto eher könne es Frieden im Nahen Osten geben. Macron sagte, er habe dem israelischen Regierungschef seine Missbilligung der jüngsten Erklärungen Trumps ausgedrückt. Zugleich verurteilte er alle Angriffe auf die israelische Sicherheit.
  • Dresdner Polizei fasst Täter nach Autodiebstahl in Belgien

    Welt

    Angefangen hatte das Ganze in Belgien. In einem kleinen Städtchen namens Bree (im Nordosten Belgiens) entwendete ein 44-jähriger Litauer in der Nacht zum Samstag einen hochwertigen Porsche Macan GTS. Der Fahrer des Porsches erreichte schließlich die Autobahnanschlussstelle Dresden-Neustadt und fuhr dort plötzlich ab. In der Nähe des Elbeparks schnappte die Polizei dann zu.
  • Lawinenabgang: Zwei Eiskletterer verschüttet

    Lawinenabgang: Zwei Eiskletterer verschüttet

    Welt

    Sein Kletterkollege, der aus dem gleichen Ort kommt wie das Opfer, konnte sich selber befreien und die Rettungskräfte alarmieren, wie Rotes Kreuz und Polizei der APA berichteten. Nach einer Kletterlänge von etwa 30 Metern löste sich gegen 9.00 Uhr ein größeres Schneebrett. Sie begannen mit der Suche und verständigten die Einsatzkräfte.
  • 22-Jähriger bei Unfall lebensgefährlich verletzt

    Welt

    Am Samstagmorgen ist es bei Laichingen zu einen schweren Unfall mit einem lebensgefährlich Verletzten gekommen. Sie erkannte in einiger Entfernung einen entgegenkommenden Rettungswagen mit Blaulicht - sie fuhr langsamer und hielt sich an den rechten Fahrbahnrand.
  • Nobelpreise für Wissenschaften und Literatur überreicht

    Welt

    Gustaf überreichte die Preise traditionell am Todestag des Stifters Alfred Nobel (1833-1896). Der Friedensnobelpreis wird im Rathaus von Norwegens Hauptstadt Oslo überreicht, die Träger der anderen vier Nobelpreise (Medizin, Physik, Chemie und Literatur) werden im Konzerthaus von Stockholm ausgezeichnet.
  • Trump nennt seine Jerusalem-Entscheidung

    Trump nennt seine Jerusalem-Entscheidung "überfällig"

    Welt

    Ein genaues Umzugsdatum steht noch nicht fest. "Die amerikanische Regierung hat sich mit dieser Erklärung dazu entschlossen, alle internationalen und bilateralen Resolutionen und Vereinbarungen zu verletzen", sagte Abbas am Mittwoch in Ramallah.
  • Zahl der Salafisten so hoch wie noch nie

    Zahl der Salafisten so hoch wie noch nie

    Welt

    Deren "Affinität zu Gewalt und Waffen" erfordere die Aufmerksamkeit der deutschen Sicherheitsbehörden, sagte Maaßen. Aber auch in Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Bremen sind sie demnach zu beobachten. "Das zeigt die anhaltende Attraktivität der salafistischen Ideologie", sagte Maaßen. Eine öffentlich sichtbare Straßenmissionierung finde nur noch selten statt - möglicherweise sei dies auch Folge von Ermittlungserfolgen.
  • Flughafen wegen Schnee vorübergehend geschlossen - Bahn mit Problemen

    Flughafen wegen Schnee vorübergehend geschlossen - Bahn mit Problemen

    Welt

    Für den Zeitraum 12 bis 15:30 Uhr haben die Fluggesellschaften bisher 18 Ankünfte und 21 Abflüge annulliert. In der Nähe von Cuxhaven starb ein Mann bei einem Unfall. Selbst auf den geräumten und gestreuten Bahnen sind einer Sprecherin zufolge wegen des anhaltenden Schneefalls nicht die vorgeschriebenen Bremswerte erreicht worden.
  • Bericht: Habeck will Grünen-Chef werden

    Bericht: Habeck will Grünen-Chef werden

    Welt

    Habeck kündigte nach Informationen des Tagesspiegel seine Kandidatur unter anderem intern gegenüber dem Parteirat sowie seinem Landesverband an. Dabei müsse auch die Aufstellung der Grünen in dem Jamaika-Bündnis in Kiel bedacht werden. Als möglicher Parteichef ist er schon lange im Gespräch und hat viele Unterstützer, darunter Özdemir, der nach neun Jahren an der Grünen-Spitze nicht wieder antritt.
  • Nobelpreise werden in Oslo und Stockholm überreicht

    Nobelpreise werden in Oslo und Stockholm überreicht

    Welt

    In Stockholm überreicht der schwedische König Carl XVI. Gustaf ein Dokument mit der ausgewiesenen Höhe des Preisgeldes und eine Medaille. Sie sind mit neun Millionen schwedischen Kronen (rund 900.000 Euro) dotiert. MedizinnobelpreisJeffrey C. Hall, Michael Rosbash, Michael W. Young (alle USA): Die Auszeichnung gebührt für die Aufklärung der Mechanismen der biologischen Uhr von Lebewesen.
  • U-Boot-Drama - Verdacht gegen deutsche Lieferanten

    U-Boot-Drama - Verdacht gegen deutsche Lieferanten

    Welt

    Vier gehörten vor längerer Zeit untergegangenen Fischkuttern, eins einer Felsformation. Die Schiffe aus Russland, den USA, Großbritannien, Chile und Argentinien durchsuchen eine Meeresfläche von 80 Kilometern Durchmesser. "Alle Verdachtsmomente lassen annehmen, dass hier Korruption vorlag", sagte der argentinische Verteidigungsminister Oscar Aguad: Sogar eine Anzeige sei vor dem ersten Bundesgericht erstattet worden, in der es sich um "Korruption und Anomalien" gehandelt habe.
  • Er wehrte sich heftig | Mann stirbt bei Festnahme in Hessen

    Welt

    Die zum Einsatzort geeilten Streifenpolizisten, hielten ein sofortiges Einschreiten für notwendig. Die Situation erschien den Beamten so bedrohlich, dass sie sofort eingreifen mussten. Plötzlich sei er "aus bisher noch ungeklärten Gründen" gestorben . Sofort durchgeführte Wiederbelebungsmaßnahmen seien ohne Erfolg geblieben. Die Staatsanwaltschaft Marburg sowie das Hessische Landeskriminalamt haben die Ermittlungen übernommen.
  • Stromschlag tötet Männer auf Lok

    Stromschlag tötet Männer auf Lok

    Welt

    Nach Angaben der Bundespolizei haben sie einen Stromschlag erlitten. Nach derzeitigen Erkenntnissen sind zwei Männer, deren Alter und Personalien noch nicht feststehen, auf eine in der nähe des Lok-Schuppens abgestellte Lokomotive gestiegen.
  • Karambolage auf der A5 bei Langen - drei Verletzte

    Welt

    Drei nachfolgende Fahrzeuge bemerkten die Unfallstelle zu spät und fuhren in den Anhänger sowie in den bereits angefahrenen Pkw. Dieser hatte sich von einem Klein-Lkw gelöst, als er in einen BMW krachte und zunächst einfach weiter fuhr. Ein Renault Scenic knallte in die beiden Fahrzeuge. Der Lkw, der den Anhänger verloren hatte, tauchte kurze Zeit später wieder am Unfallort auf. Beim Fahrer des Kleinlasters, der den Unfall verursacht hatte, wurde laut Polizei eine Blutentnahme durchgeführt ...
  • Patienten wachten während der Operation auf

    Patienten wachten während der Operation auf

    Welt

    Wie die Klinik auf Anfrage der Zeitung bestätigte, gab es bei einer "einstelligen Zahl von erwachsenen Patienten" Probleme mit dem Narkotikum Propofol. Es wird vermutet, das die Kühlkette bei der Propofol-Lieferung unterbrochen war. Das Klinikum wandte sich damals dennoch an den Hersteller des Medikaments B.
  • Japan kündigt Militärmanöver mit Südkorea und USA an

    Japan kündigt Militärmanöver mit Südkorea und USA an

    Welt

    Erst Anfang des Monats hatten die USA und Südkorea ein Großmanöver durchgeführt und damit heftige Kritik Nordkoreas ausgelöst. Die Volksrepublik sieht ihre eigene Sicherheit durch das ausgefeilte THAAD-Radar gefährdet, das weit nach China hineinreicht.
  • USA werfen Russland Vertragsbruch vor

    USA werfen Russland Vertragsbruch vor

    Welt

    Zu den Maßnahmen gehöre eine Überprüfung militärischer Konzepte und Optionen, darunter auch Optionen für konventionelle, bodengebundene Mittelstreckensysteme. Offiziell sind die Sanktionen zunächst nicht bekanntgegeben worden. Wie das Blatt am Freitag berichtete, forderte US-Verteidigungsminister James Mattis bereits im November bei einer Sitzung der Nuklearen Planungsgruppe, das Bündnis müsse bis zum NATO-Gipfel im Sommer 2018 eine gemeinsame Linie finden, um die Russen zur Einhaltung des ...
  • Lage in Korea größte Bedrohung für den Frieden — UN-Diplomat

    Lage in Korea größte Bedrohung für den Frieden — UN-Diplomat

    Welt

    Demnach warnte Feltman vor möglichen "Fehleinschätzungen". Zum letzten Mal war 2010 ein UN-Untergeneralsekretär in Nordkorea zu Gast. Während seines Aufenthalts in Nordkorea hatte sich Feltman mit dem Außenminister des Landes Ri Yong-ho und dem stellvertretenden Außenminister Pak Myong-guk über die Fragen von gemeinsamem Interesse, besonders den Nordkorea-Konflikt, tiefgreifend ausgetauscht.
  • Ägypten: Neue Grabkammern in Luxor erforscht

    Ägypten: Neue Grabkammern in Luxor erforscht

    Welt

    Die Mumie stamme aller Wahrscheinlichkeit nach von einem hohen Beamten aus der 18. Dynastie. Wandinschriften und Malereien deuten darauf hin, dass es zwischen den Regentschaften von König Amenophis II. Im Inneren wurden unter anderem Fragmente von Holzsärgen gefunden. Antikenminister Chaled al-Enani kündigte nach dieser Mitteilung am Samstag weitere Entdeckungen in naher Zukunft an.
  • Deutscher Wetterdienst warnt vor Glätte am Wochenende

    Deutscher Wetterdienst warnt vor Glätte am Wochenende

    Welt

    Vor allem im Bergland erwartet der Deutsche Wetterdienst ( DWD ) gefährlichen Frost und Schneefälle. Alle aktuellen Wetter-Infos und Gefahren-Warnungen findet ihr online beim DWD . Nur an der Nordsee werden fünf bis acht Grad erreicht. Nachts wird es laut DWD mit bis zu minus sechs Grad winterlich kalt. Dazu bläst ein starker bis stürmischer Wind.
  • Kleinflugzeug im Weserbergland vermisst

    Kleinflugzeug im Weserbergland vermisst

    Welt

    Die Polizei spricht von "schwierigen Suchbedingungen" in den schneebedeckten Waldgebieten. Mitarbeiter der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung seien bereits zur Abschlussstelle gefahren worden, um Ermittlungen aufzunehmen, schreibt die Polizei bei Twitter.
  • Kleinflugzeug im Weserbergland abgestürzt - Pilot tot

    Kleinflugzeug im Weserbergland abgestürzt - Pilot tot

    Welt

    Es liegt die Befürchtung nahe, dass das Flugzeug abgestürzt ist. Die Suche auf diesem Wege sollte auch in der Nacht weitergehen. Aufgrund der Wetterlage mit Eisregen und Schneeschauern, konnte ein Hubschrauber zur Suche zunächst nicht eingesetzt werden.
  • Feuerwehr dämmt größten von sechs Waldbränden ein

    Feuerwehr dämmt größten von sechs Waldbränden ein

    Welt

    In einem abgebrannten Gebiet im Bezirk Ventura County wurde jetzt auch ein drittes Todesopfer der sechs Brände gefunden. Das sogenannte "Thomas-Feuer" wurde von heftigem Wind angefacht. Auch nördlich von San Diego hat ein Großfeuer Dutzende Häuser zerstört. Am Freitag waren mehr als 1000 Feuerwehrleute im Einsatz, um das "Lilac-Fire" unter Kontrolle zu bekommen.
  • 48-Jähriger kehrt nicht von Weihnachtsfeier zurück

    Welt

    Der Mann machte sich nach der Feier aus dem Kaisertal gegen 2.30 Uhr auf den Heimweg. Neben der Bergrettung und der freiwilligen Feuerwehr Kufstein waren mehrere Suchhunde im Einsatz . Er war 50 bis 60 Meter in einen Graben abgestürzt. Die Absturzstelle liegt nur wenige Minuten vom Veitenhof entfernt, wo die Weihnachtsfeier stattgefunden hatte.
  • Kretschmer führt nun die Sachsen-CDU

    Kretschmer führt nun die Sachsen-CDU

    Welt

    Das Ergebnis fiel überraschend gut aus. Deutschland braucht nach Ansicht des designierten sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer ( CDU ) eine "gesellschaftliche Befriedung" beim Thema Flüchtlinge und Migration. Zuvor hatten Tillich und Bundesinnenminister Thomas de Maizière bei den Parteitagsdelegierten um Unterstützung für Kretschmer geworben. Kretschmer war bisher Generalsekretär der sächsischen CDU.
  • Dorf in Brandenburg für 140.000 Euro versteigert

    Dorf in Brandenburg für 140.000 Euro versteigert

    Welt

    Das Mindestgebot für die "Siedlung mit Dorfcharakter" lag bei 125.000 Euro. Andreas Claus, der Bürgermeister der Gemeinde Uebigau-Wahrenbrück, hatte angekündigt, den möglichen Besitzerwechsel genau zu beobachten und den Käufer sofort einzuladen, um zu besprechen, wie es mit der kleinen Siedlung und ihren Bewohnern weitergeht.
  • Leiche fährt sieben Stunden lang im Zug zwischen Offenburg und Basel mit

    Leiche fährt sieben Stunden lang im Zug zwischen Offenburg und Basel mit

    Welt

    Die Tür war nicht abgeschlossen - bemerkte ihn wirklich niemand? Die Todesursache war laut "Badischer Zeitung" eine Überdosis Heroin. Dies hat sich Ende November tatsächlich in einem Regionalzug zwischen Basel und Offenburg zugetragen. Offenbar hatte ein Reisender das Zugpersonal zur Hilfe geholt. Die Kriminalpolizei hat in dem Fall ermittelt, geht aber nicht von Fremdverschuldung aus.
  • Entwarnung bei verdächtigem Paket in Bremen

    Entwarnung bei verdächtigem Paket in Bremen

    Welt

    Die Beamten sperrten daraufhin die Umgebung und auch die Autobahn A270 zwischen Bremen St. Magnus und Vegesack-Hafen großäumig. Neben der Polizei seien auch Feuerwehrleute und Krankenwagen vor Ort. Zuvor hatten Sprengstoff-Spezialisten der Bundespolizei den Fund im Bremer Stadtteil Schönebeck untersucht. Weitere Angaben zu dem Einsatz konnte die Polizei zunächst nicht machen.