https://static.ffh.de/fileadmin/_processed_/csm_explosion_manchseter_2_6_c72c444cda.jpg

Welt

Der Mann habe ausgesagt, während der Vorbereitungen in Großbritannien gewesen zu sein. Abedi hat zwei Brüder und eine Schwester. Außerdem soll einer der beiden Brüder Abedis in Libyen festgenommen worden sein. Der Name des mutmaßlichen Attentäters tauchte am Dienstag zuerst in US-Medien auf. "Ich bin sicher, dass wir bei Abschluss dieser Ermittlungen mehr herausfinden werden".
  • Türkei-Besuch von Abgeordneten Roth: Absage ist neue Eskalationsstufe

    Türkei-Besuch von Abgeordneten Roth: Absage ist neue Eskalationsstufe

    Welt

    SPD-Außenexperte Annen forderte Merkel auf, bei dem Treffen ein grundsätzliches Besuchsrecht für Parlamentarier bei den Bundeswehr-Soldaten in Incirlik zu erwirken. Es sollten Gespräche mit dem Parlamentspräsidium, im Außenministerium, im EU-Ministerium, mit den Vorständen der jeweiligen Parlamentsfraktionen, Abgeordneten, EU-Vertretern sowie Menschenrechtsanwälten und -aktivisten, Flüchtlingsverantwortlichen und Zivilvertretern stattfinden.
  • Provokation: Nordkorea zündet nächste Rakete

    Provokation: Nordkorea zündet nächste Rakete

    Welt

    Sie sei etwa 700 Kilometer weit geflogen . Nordkorea hatte am Sonntag unter Missachtung mehrerer UNO-Resolutionen eine Mittelstreckenrakete getestet, die ins Japanische Meer stürzte. "Diese jüngste Provokation sollte als Ruf an alle Nationen dienen, viel stärkere Sanktionen gegen Nordkorea zu erlassen", erklärte das Weiße Haus. Nordkorea sei viel zu lange eine offenkundige Bedrohung gewesen.
  • Europa: Heikles Gespräch in Brüssel: Erdogan trifft EU-Spitzen

    Europa: Heikles Gespräch in Brüssel: Erdogan trifft EU-Spitzen

    Welt

    Jetzt klingt es plötzlich ganz anders. Sein Sprecher Ibrahim Kalin nannte die EU-Mitgliedschaft ein "strategisches Ziel" seines Landes. Der türkische Europaminister Ömer Celik, der das Treffen vorbereitete, erklärt: "Wir glauben an die gemeinsamen Werte der Türkei und der Europäischen Union".
  • Russland-Affäre überschattet Trumps Reise

    Russland-Affäre überschattet Trumps Reise

    Welt

    Die amerikanischen Geheimdienste vermuten, dass Russland versucht hat den amerikanischen Wahlkampf zu beeinflussen, um zu verhindern, dass Hillary Clinton gewinnt. Er verheimlichte im Februar 2016 derartige Verbindungen gegenüber Pentagon-Vertretern, obwohl er im Dezember zuvor bei einem Anlass in Moskau neben Präsident Wladimir Putin gesessen hatte; für eine Rede an dieser Veranstaltung hatte ihm der Sender Russia Today 45'000 Dollar gezahlt.
  • Heikles Gespräch in Brüssel: Erdogan trifft EU-Spitzen

    Heikles Gespräch in Brüssel: Erdogan trifft EU-Spitzen

    Welt

    Für einige Länder ist die Grenze angesichts der massenhaften Verhaftung von Oppositionellen, Journalisten und Andersdenkenden allerdings schon jetzt überschritten worden. Kritiker sehen darin einen weiteren Schritt zur Etablierung einer Einheitspartei und eines Ein-Mann-Staates. Vor diesem Hintergrund von "gemeinsamen Werten" zu sprechen, wie es Europaminister Celik tut, klingt kühn.
  • Neue Eskalation in den deutsch-türkischen Beziehungen

    Neue Eskalation in den deutsch-türkischen Beziehungen

    Welt

    Dies sei eine "neue Eskalationsstufe der Erdogan-Türkei". Vorgesehen sind in Ankara Gespräche mit dem Parlamentspräsidium, im Außenministerium, im EU-Ministerium, mit den Vorständen der jeweiligen Parlamentsfraktionen, Abgeordneten, EU-Vertretern sowie Menschenrechtsanwälten und -aktivisten.
  • #Handgate - Häme über Trump, dem Melania nicht die Hand geben will

    #Handgate - Häme über Trump, dem Melania nicht die Hand geben will

    Welt

    Als die Netanjahus sich routiniert an den Händen fassen, will Trump wohl gleichziehen und greift nach - nein nicht der P***y seiner Frau, sondern ihrer Hand. Unlängst ist der US-Präsident in der Presselandschaft als frauenfeindlich verschrieen. Nur wenige Stunden nach dem Vorkommnis kursierten auf Twitter Clips, die Melanias Reaktion auf Trumps Annäherungsversuch zeigen.
  • Nordkorea: Raketentest löst international Kritik aus

    Nordkorea: Raketentest löst international Kritik aus

    Welt

    Es habe sich aber vermutlich nicht um eine Interkontinentalrakete gehandelt, sie stürzte nach rund 700 Kilometern ins Meer. Dieser sprach von einer "rücksichtslosen Provokation" und erklärte, Dialog sei nur möglich, wenn der Norden seine Einstellung ändere.
  • Rätsel um #SadMelania: Unglückliche First Lady: Warum lächelt Melania Trump so

    Rätsel um #SadMelania: Unglückliche First Lady: Warum lächelt Melania Trump so

    Welt

    Kurz danach will Trump - eigentlich wie immer - nach der Hand seiner Frau greifen, doch auch dieses Mal ´geht der Versuch schief: Blitzschnell hebt Melania ihre Hand und zupft ihre Haare zurecht. Das sieht schon ein bisschen nach einer Ehekrise aus. Nur wenige Stunden nach dem Vorkommnis kursierten auf Twitter Clips, die Melanias Reaktion auf Trumps Annäherungsversuch zeigen.
  • Duterte droht mit Ausweitung des Kriegsrechts

    Duterte droht mit Ausweitung des Kriegsrechts

    Welt

    Bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin erklärte Duterte zudem, darauf zu setzen, dass Russland den Philippinen im Kampf gegen den Terrorismus Waffen liefere. "Leider muss ich dort jetzt hin". Mehr als 120.000 Menschen wurden in dem Konflikt bereits getötet. Die Region Mindanao besteht aus der gleichnamigen grossen Insel und weiteren kleineren Inseln.
  • Türkei-Konflikt: Nato schließt Österreich von Trainingsprogrammen aus

    Türkei-Konflikt: Nato schließt Österreich von Trainingsprogrammen aus

    Welt

    Laut türkischen Medien zeichnete sich der Eklat bereits im März ab, als die türkische Regierung die österreichische Regierung abermals dazu aufrief, von ihrem derzeitigen Kurs abzusehen. Erst versuchten Soldaten des Bundesheeres im Rahmen der ISAF-Operation Afghanistan zu befrieden, jetzt sind Ausbilder für die Mission Resolute Support vor Ort, um afghanische Kräfte in die Lage zu versetzen, selbst für Sicherheit am Hindukusch zu sorgen.
  • Millionen-Transfer: Real holt 16-Jährigen aus Brasilien

    Millionen-Transfer: Real holt 16-Jährigen aus Brasilien

    Welt

    Der zudem erst 2019 beim spanischen Meister spielen wird. Fakt ist: Erst vergangenen Dienstag dehnte der brasilianische Klub den Kontrakt mit seinem Eigengewächs bis 2022 aus - mit dem pikanten Beigeschmack, dass gleichzeitig die festgeschriebene Ablösesumme für ausländische Klubs von 30 Millionen um die Hälfte auf stolze 45 Millionen angehoben wurde.
  • Bundestag | Neue Eskalation in den deutsch-türkischen Beziehungen

    Welt

    Außenminister Gabriel ( SPD ) warf Ankara vor, ein "Einreiseverbot" gegen Parlamentsvizepräsidentin Claudia Roth und drei weitere Abgeordnete verhängt zu haben. Roth erklärte, der türkische Vizeaußenminister habe die deutsche Botschaft informiert, dass es "derzeit nicht als opportun erachtet werde, politische Gespräche von deutscher parlamentarischer Seite in der Türkei zu führen".
  • Donald Trumps Geschmacklosigkeit in Holocaust-Gedenkstätte

    Donald Trumps Geschmacklosigkeit in Holocaust-Gedenkstätte

    Welt

    Der ehemalige US-Präsident besuchte Yad Vashem am 23. Juli 2008. "Es ist eine Ehre, mit all meinen Freunden hier zu sein", schrieb Trump und setzte darunter: "So großartig + werde nie vergessen". Sein Eintrag ins Gästebuch sorgte jedoch für Stirnrunzeln. George W. Bush hatte es sich 2008 leicht gemacht und hatte dabei keine Kritik provoziert.
  • Papst betet für Opfer des Terroranschlags von Manchester

    Papst betet für Opfer des Terroranschlags von Manchester

    Welt

    Der Papst bete für die Angehörigen, Verletzten und Toten, insbesondere für die Kinder und Jugendlichen unter den Opfern. Franziskus rufe Gottes Segen und die Bitte um Frieden, Heilung und Tapferkeit auf Großbritannien herab, heißt es abschließend.
  • Polizei verweigert 34 Syrern die Einreise

    Welt

    Papiere für den geplanten Aufenthalt in Deutschland hatten sie nicht. Sie sprachen "Einreiseverweigerungen aus und leiteten Ermittlungen wegen des Verdachtes der versuchten unerlaubten Einreise ein", heißt es in einer Aussendung der deutschen Bundespolizei.
  • Neue schwere Vorwürfe gegen Trump in der Russland-Affäre

    Welt

    Die Auslandsreise mag ein bisschen Ablenkung bringen, denn daheim wird es immer enger für Donald Trump: Der ehemalige FBI-Chef James Comey hat sich in der Russland-Affäre zu einer Aussage vor dem Geheimdienstausschuss des Senats bereit erklärt.
  • Ostbeauftragte Gleicke weist Kritik an Rechtsextremismusstudie zurück

    Ostbeauftragte Gleicke weist Kritik an Rechtsextremismusstudie zurück

    Welt

    Die Kritik richtet sich nun gegen die Methodik der Studie - und die Auftraggeberin: die Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD). Ihr Haus wies das zurück. Das Bundeswirtschaftsministerium teilte der FR mit: "Iris Gleicke sieht keine Veranlassung, an Inhalt und Methodik der Studie zu zweifeln". Das von ihr nach einer öffentlichen Ausschreibung betraute Göttinger Institut für Demokratieforschung sei "renommiert" und genieße "einen hervorragenden Ruf".
  • Trump fordert islamische Staaten auf: Vertreibt Terroristen!

    Welt

    Als gottesfürchtig ist er jedenfalls nicht bekannt. Der Iran müsse den USA eigentlich für den Atomvertrag sehr dankbar sein, sagte Trump, aber statt eines Dankes fühlte sich das Land ermutigt, "Wir haben ihnen eine Rettungsleine zugeworfen", sagte Trump.
  • Trump verspricht Einsatz für Frieden in Nahost

    Trump verspricht Einsatz für Frieden in Nahost

    Welt

    Trump!"Die Zuhörer samt Premierminister waren begeistert, Netanjahu zeigte seinem Gast die geballte Faust als Zeichen seiner Zustimmung". In der Gedenkhalle von Yad Vashem in Jerusalem erinnert eine ewige Flamme an das Schicksal der rund sechs Millionen in der NS-Zeit ermordeten Juden.
  • #Manchestermissing: Internet-Suche nach Vermissten

    #Manchestermissing: Internet-Suche nach Vermissten

    Welt

    Wie viele Menschen starben, wie viele wurden verletzt? Laut einer Meldung der britischen Nachrichtenagentur PA will die Regierungschefin noch am Dienstag Manchester besuchen. Er sei "total geschockt und absolut am Boden zerstört" über die Ereignisse in der Stadt, schrieb Gallagher auf Twitter. "Meine Gedanken und Gebete mit jedem, der betroffen ist".
  • Konflikte - Philippinen: Duterte will Kriegsrecht

    Konflikte - Philippinen: Duterte will Kriegsrecht "brutal" durchsetzen

    Welt

    Der Kurzbesuch in Moskau diente einem wichtigen Ziel: Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte bat den russischen Staatschef Wladimir Putin um moderne Waffen . Unterdessen bekam Duterte nach einem Bericht der "Washington Post" (Dienstag) von US-Präsident Donald Trump ungewöhnliches Lob für seinen umstrittenen Anti-Drogen-Kampf.
  • Melania will nicht mit Trump Händchen halten

    Melania will nicht mit Trump Händchen halten

    Welt

    Und nun ist es schon wieder passiert. Der US-Präsident bot ihr seine Hand zum Halten an, sie wollte ihm ihre aber nicht reichen ( kurier.at berichtete ). Am Ende seines Besuchs im Vatikan versicherte Trump, die Worte des Papstes nicht zu vergessen. Dann aber geschieht es: Benjamin Netanjahu, der israelische Premier, schreitet mit seiner Frau über den roten Teppich und Trump mit Melania nebenher.
  • Putin - Trump gab keine Geheimnisse an Lawrow weiter

    Putin - Trump gab keine Geheimnisse an Lawrow weiter

    Welt

    Der Präsident habe nichts preisgegeben, was nicht schon öffentlich bekannt gewesen sei. Russland wies die Berichte in ihrer Gesamtheit zurück. Und obwohl israelische Politiker beteuern, dass die amerikanisch-israelischen Beziehungen trotzdem unantastbar und stark wie nie zuvor seien, schwebt eine dunkle Wolke über dem Besuch von US-Präsident Trump.
  • Trump: Holocaust

    Trump: Holocaust "dunkelste Stunde der Geschichte"

    Welt

    Trump hat ihn mit der Rolle eines Unterhändlers im Friedensprozess zwischen Israel und den Palästinensern betraut. Trump beschwor am ersten Tag seines Besuchs in Israel die Vision von einer regionalen Friedenslösung. Mit dem Redezettel vor der Nase betet er die Positionen der Palästinenser herunter vom Staat in den Grenzen von 1967 bis zu Ost-Jerusalem als Hauptstadt.
  • Manchester: Liveticker nach Anschlag mit 22 Toten - IS reklamiert Anschlag für sich

    Manchester: Liveticker nach Anschlag mit 22 Toten - IS reklamiert Anschlag für sich

    Welt

    Viele von ihnen sind schwer verletzt und schweben teils noch in Lebensgefahr, darunter Kinder und Jugendliche . Die Polizei glaube, die Identität des Attentäters zu kennen. Damals hatten vier Selbstmordattentäter 52 Londoner Pendler in U-Bahn-Zügen und einem Bus getötet. Das ganze Land halte zu den Menschen in Manchester und gedenke der Toten und Verletzten.
  • Gabriel sieht Durchbruch für entschärfte E-Auto-Quote in China

    Gabriel sieht Durchbruch für entschärfte E-Auto-Quote in China

    Welt

    Laut Gabriel sei China bereit, die bei deutschen Autobauern gefürchtete Maßnahme zu lockern. Die chinesische Regierung will den Ausbau der Elektromobilität im Land massiv vorantreiben. Auf dem Programm steht unter anderem ein Treffen mit Ministerpräsident Li Keqiang . Dritter Schwerpunkt der Reise ist der Konflikt mit Nordkorea. DEUTSCHLAND ⋅ Der deutsche Aussenminister Sigmar Gabriel hat die chinesische Regierung aufgerufen, im Konflikt um das nordkoreanische Atom- und ...
  • Vereinte Nationen verurteilen Nordkoreas Raketentest

    Vereinte Nationen verurteilen Nordkoreas Raketentest

    Welt

    Doch der Raketentest am Sonntag wirft den ersten Schatten auf den geplanten "Sonnenschein"-Kurs und gefährdet potenziell die Ziele des neuen Präsidenten". "Diese jüngste Provokation sollte als Ruf an alle Nationen dienen, viel stärkere Sanktionen gegen Nordkorea zu erlassen", hieß es in einer Erklärung des Weißen Hauses.
  • Claudia Roth begründet Absage der Türkei-Reise mit neuer Eskalationsstufe

    Claudia Roth begründet Absage der Türkei-Reise mit neuer Eskalationsstufe

    Welt

    Gemeinsam mit Roth sollten die Flüchtlingsexpertin der Grünen, Luise Amtsberg, der CDU-Abgeordnete Matthias Zimmer und der SPD- Außenexperte Niels Annen nach Ankara fliegen. "De fakto kommt dies einer Absage an den politischen Dialog gleich". Eigentlich wollte die Delegation von Donnerstag bis Sonntag nach Ankara, Diyarbakir und Istanbul reisen, zu Gesprächen über das jüngste Verfassungsreferendum und dessen Folgen, die innenpolitischen Entwicklungen in der Türkei und deren Beziehungen zur EU.
  • Basketball: Marco Völler von den Gießen 46ers positiv getestet

    Basketball: Marco Völler von den Gießen 46ers positiv getestet

    Welt

    Es handelt sich offenbar um einen minderschweren Doping-Fall, für den sich Marco Völler und ein weiterer, namentlich nicht genannter Spieler der Gießen 46ers , am 1. Da das gefundene Mittel wohl nicht eindeutig zum Betrug genommen worden ist, folgt zunächst ein Verfahren. Da die Kontrolleure der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) eine sogenannte spezifische Substanz fanden, erfolgte keine vorläufige Suspendierung, sondern ein Verfahren.
  • Eishockey-Weltmeister Schweden feiert Torwart Lundqvist

    Eishockey-Weltmeister Schweden feiert Torwart Lundqvist

    Welt

    Der zehnte WM-Titel fürs "Drei-Kronen-Team". "Ich bin superstolz", jubelte "King Henrik", dessen Nachnominierung wohl das entscheidende Puzzle-Teil zum ersten schwedischen WM-Titel seit 2013 war. Kanada hatte im Halbfinale die Russen 4:2 besiegt, Schweden 4:1 über Finnland triumphiert. Tore: 40. (39:39) Hedman (Ausschluss uss Bäckström!) 0:1.
  • Olympia: IOC-Evaluierungskommission in L.A.

    Olympia: IOC-Evaluierungskommission in L.A.

    Welt

    Los Angeles äußert sich immer positiver über die Doppelvergabe der Olympischen Spiele 2024 und 2028 und spricht von einer "eleganten Lösung". Die IOC-Kommission unter Führung des Schweizers Patrick Baumann konnte sich bei dem dreitägigen Besuch in Los Angeles so ein fast vollständiges Bild der existierenden oder im Bau befindlichen Anlagen machen.
  • Politiker-Reaktionen nach Anschlag in Manchester

    Politiker-Reaktionen nach Anschlag in Manchester

    Welt

    Seine Universitätsforschung ist, vor allem was die Naturwissenschaften angeht, Weltklasse-Niveau. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU ) hat sich erschüttert über den Anschlag auf Konzertbesucher im nordenglischen Manchester geäußert. "Wir beten für die Familien, Freunde und alle Betroffenen". US-Präsident Donald Trump hat den Anschlag von Manchester auf das Schärfste verurteilt.
  • Rührung in Israel über Händehalten von Melania und Israels First Lady

    Rührung in Israel über Händehalten von Melania und Israels First Lady

    Welt

    Während Benjamin Netanjahu und seine Gattin Hand in Hand den diplomatischen Roten Teppich begehen, schlägt Melania Trumps Hand weg! Nun gibt es neuen Diskussionsstoff für alle Trumpologen. Der zieht diese daraufhin hastig zurück. Währenddessen streckt Donald seine Hand nach hinten zu Melania Trump . In diesem Falle hätte Melania einfach zu spät versucht, die Hand ihres Mannes zu ergreifen.
  • Extremismus: Attentäter von Manchester war Behörden bereits bekannt

    Extremismus: Attentäter von Manchester war Behörden bereits bekannt

    Welt

    Mehrere britische Medien hatten bereits zuvor den Namen des mutmaßlichen Attentäters genannt. Der Hinweis sei aus den USA gekommen. "CBS News kann bestätigen, dass es sich bei dem Verdächtigen des Manchester-Anschlags um den 23-jährigen Salman Abedi handelt", teilte der Sender am Dienstag via Twitter mit.
  • Elefanten töteten Jäger in Simbabwe

    Elefanten töteten Jäger in Simbabwe

    Welt

    Der 44-Jährige war ebenfalls in Simbabwe von einem Krokodil getötet worden. Hier posiert der Jäger mit einem erlegten Leoparden. Theunis Botha (51) starb am Freitag bei der Jagd in Simbabwe. Ein Mitglied der Jagdgemeinschaft tötete das Tier mit einem Schuss, doch der Elefant fiel auf Theunis. In Südafrika ist ein Großwildjäger gestorben, als eine angeschossene Elefantenkuh auf ihn fiel.
  • So wird das Wetter in Franken in der Vatertagswoche

    Welt

    Nur in den Alpen verteilen die restlichen grauen Wolken noch ihre letzten Regentropfen. Am Sonntag ist es erneut sonnig, tagsüber bilden sich lockere Quellwolken. In der Nacht zum Montag ist es von einzelnen Schleierwolken abgesehen klar. Am Dienstag scheint zunächst öfter die Sonne. Am höchsten ist die Gewitterneigung im Süden.
  • Terroranschlag in Manchester: Was wir wissen

    Terroranschlag in Manchester: Was wir wissen

    Welt

    Was wir bisher wissen: Bei einem Konzert der US-Sängerin Ariana Grande ist es am Montagabend zu einer Explosion gekommen. "Zuerst dachten wir, dass einer der riesigen Gasballons auf dem Konzert geplatzt sei". Als sich am späten Montagabend ein Attentäter in der Manchester Arena in die Luft sprengt, reißt er mindestens 22 Menschen mit in den Tod und verletzt Dutzende weitere.