http://wienerzeitung.at/_em_daten/_cache/image/1xm7Clt4aCXkmIjosTmj0qz2OhMHdbBiE-vqWXJP-yJVU_vP9nnXCKpjMJmnw1V5-lxBuA5wIqXW3O2M8GEDZnVEgzYkpIIsGfa7lqg25P8wYCPBYSb1nonA/171218-1759-948-0900-118060-191207kommission-wide.jpg

Welt

Auch wandte er sich gegen Vorverurteilungen wegen der Beteiligung der FPÖ. Auf Twitter sagte Kurz, "ich habe die Haltung der österreichischen Regierung und ihre volle Verpflichtung zur Weiterentwicklung der EU unterstrichen".Tusk hatte beim Eintreffen von Kurz erklärt, es gebe "keinen Zweifel", dass er Österreich weiterhin als zuverlässigen Partner betrachte.
  • Prothesen-Fabrikant Näder mit Leibniz-Ring ausgezeichnet

    Welt

    Der Ehrenring wird an Persönlichkeiten und Institutionen verliehen, die sich aus Sicht des Presseclubs durch herausragende Leistungen hervorgetan haben. Im vergangenen Jahr wurde der Ring kurz vor der Preisverleihung aus dem Büro des Presseclubs gestohlen. Zusätzlich zum Preisgeld erhalten die Preisträger einen eigens für sie hergestellten Ring, der aus einem Wettbewerb für Goldschmiede ausgewählt wird.
  • Huthi-Rebellen schießen Rakete auf saudischen Königspalast

    Huthi-Rebellen schießen Rakete auf saudischen Königspalast

    Welt

    Die jemenitischen Huthi-Rebellen bekannten sich zu dem Angriff: "Dies ist unsere Antwort für sie und für die ganze Welt", sagte Abdulmalik al-Houthi, der Anführer der Rebellen, in einer Fernsehansprache. Diese wird von einer saudisch geführten Militärkoalition unterstützt, die immer wieder Luftangriffe fliegt. Das sunnitische Saudi-Arabien will mit dem Einsatz den Einfluss von Iran stoppen, der schiitisch geprägt ist und die Huthis unterstützt.
  • Österreichs neuer Kanzler Kurz trifft am Dienstag EU-Spitzen Juncker und Tusk

    Österreichs neuer Kanzler Kurz trifft am Dienstag EU-Spitzen Juncker und Tusk

    Welt

    Die Sanktionen wurden erst nach einem guten halben Jahr beendet, nachdem ein Weisen-Bericht der FPÖ-ÖVP-Koalition bescheinigte, dass sie europäische Werte vertrete. Juncker betonte, er weigere sich Vorverurteilungen vorzunehmen. Auch Donald Tusk hatte Österreichs Regierungschef zuvor das volle Vertrauen ausgesprochen.
  • Saudi-Arabien soll Huthi-Rakete abgefangen haben

    Saudi-Arabien soll Huthi-Rakete abgefangen haben

    Welt

    Es sei aber niemand verletzt worden. Ein Anführer der Aufständischen bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, Ziel sei der Al-Jamamah-Palast in Riad gewesen. Eine Koalition aus zehn Staaten, angeführt von Saudi-Arabien, stützt die abgesetzte Regierung und fliegt in dem Land Luftangriffe. Wie die schiitischen Huthi selbst mitteilten, wollten sie damit den Königspalast treffen.
  • Mindestens elf Tote bei Busunglück in Mexiko

    Mindestens elf Tote bei Busunglück in Mexiko

    Welt

    Ob sich Deutsche unter den Opfern befinden, ist noch nicht bekannt. Der Bus transportierte Touristen eines Kreuzfahrtschiffs, das im Hafen von Mahahual auf der Riviera Maya festgemacht hatte.
  • Mann war jahrelang als falscher Notfallarzt im Einsatz

    Mann war jahrelang als falscher Notfallarzt im Einsatz

    Welt

    Nachdem der 35-Jährige aufgrund von Hinweisen aus seinem Umfeld aufflog, ermittelt jetzt die Kriminalpolizei gegen ihn. Auf dem Computer des Verdächtigen fanden die Ermittler bei einer Durchsuchung eine gefälschte Approbation. Der Mann bezog auch mithilfe eines auf ihn ausgestellten Ausweises der Rettungsdienstorganisation als "Doktor der Medizin" verschreibungspflichtige Medikamente von Apotheken.
  • US-Repräsentantenhaus stimmt für Trumps Steuerreform

    US-Repräsentantenhaus stimmt für Trumps Steuerreform

    Welt

    Wie ist Ihre Zwischenbilanz? Heute die Abstimmung im US-Abgeordnetenhaus, was jedoch kein Problem werden dürfte, im US-Senat dürfte die Steuerreform ebenfalls durchkommen, nachdem die Wackelkandidatin Susan Collins gestern ihr "ja" bekannt gab.
  • Saudi-Arabien fängt erneut aus dem Jemen abgefeuerte Rakete ab

    Saudi-Arabien fängt erneut aus dem Jemen abgefeuerte Rakete ab

    Welt

    Die Rakete sei im Anflug auf die Hauptstadt Riad gewesen, hieß es in den saudiarabischen Berichten. Nach dem Abschuss der Rakete hatte das von Saudi-Arabien angeführte und von den USA unterstützte internationale Militärbündnis eine Blockade gegen den Jemen verhängt.
  • 115 neue Tierarten in der Mekong-Region entdeckt

    115 neue Tierarten in der Mekong-Region entdeckt

    Welt

    Dies lasse "erahnen, mit was für einem unglaublichen Artenreichtum wir es in der Region zu tun haben". Die Arten seien in Kambodscha, Laos, Myanmar, Thailand und Vietnam entdeckt worden. Gemäss dem Wissenschaftler, der sie gefunden hat, ist die Schildkröte durch Infrastrukturbauten wie Staudämme und Talsperren bedroht. Zum Beispiel die Schneckenfresser-Schildkröte, die wie viele andere Schildkröten in Thailands durch den Bau von Straßen, Deichen und Dämmen bedroht ist.
  • Pensionist forderte U-Bahn-Sitzplatz mit Schusswaffe

    Pensionist forderte U-Bahn-Sitzplatz mit Schusswaffe

    Welt

    Dabei soll er angegeben haben, Polizist zu sein und der 25-Jährigen eine Schusswaffe gezeigt haben, die er in einer Einkaufstüte mit sich führte. Anschließend wechselte er den Waggon. Nach Feststellung seiner Identität und Beschlagnahme der Schreckschusswaffe konnte der Rentner wieder gehen. Der Mann muss sich nun wegen Bedrohung, Amtsanmaßung und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.
  • Aus Toleranz: Schule verzichtet auf Weihnachtsfeier in Unterrichtszeit

    Aus Toleranz: Schule verzichtet auf Weihnachtsfeier in Unterrichtszeit

    Welt

    Der Grund: Im vergangen Jahr hat sich offenbar eine muslimische Schülerin darüber beschwert, dass die dort gesungenen christlichen Lieder nicht mit ihrem Glauben vereinbar seien. "Eine Weihnachtsfeier sollte nicht den Charakter eines Gottesdienstes haben". Nun gebe es in in diesem Jahr also keine verpflichtende Feier während des Unterrichts mehr, sondern lediglich eine freiwillige am Nachmittag.
  • Bundesverfassungsgericht: Numerus clausus teilweise verfassungswidrig

    Bundesverfassungsgericht: Numerus clausus teilweise verfassungswidrig

    Welt

    Weil die Verfassungshüter "zusätzlich zur Abiturnote nun auch die persönliche Eignung als Prüfmaßstab einfordern, werden wir in Zukunft bessere Mediziner bekommen". Und auch Bund und Länder hatten sich mit ihrem kürzlich verabschiedeten " Masterplan Medizinstudium 2020 " nicht darauf verständigen können, mehr Studienplätze für angehende Ärzte zu schaffen.
  • Gesetzliche Versicherung für Beamte: Krankenkassen-Revolution in Hamburg

    Welt

    August 2018 anstatt individueller Beihilfe den hälftigen Beitrag zu einer gesetzlichen oder privaten Krankenvollversicherung. Mit der Idee schreibe Hamburg "Sozialgeschichte". Die Hamburger Beihilfezahlungen an Beamte wären in diesem Fall gleichbedeutend mit dem Arbeitgeberanteil für Angestellte im Rahmen der GKV. Hamburg will ihnen ermöglichen, Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung zu werden.
  • Stoß in die Havel: Mann will 17-Jährige töten

    Stoß in die Havel: Mann will 17-Jährige töten

    Welt

    Gegen 11 Uhr habe der junge Mann die 17-Jährige am Spandauer Burgwall in die Havel gestoßen. Letztlich hatte das Mädchen dann mehr Glück, ihr gelang es, sich ans Ufer zu retten. Er wurde dann in ein Krankenhaus gebracht. Bei ihm handelt es sich um einen Flüchtling aus Afghanistan. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen.
  • Schulz: SPD-Sonderparteitag am 21. Januar in Bonn

    Schulz: SPD-Sonderparteitag am 21. Januar in Bonn

    Welt

    Stabile Regierung steht dabei als Synonym für die große Koalition. Heute scheint Gabriel seine Entscheidung - Verzicht auf Kanzlerkandidatur und SPD-Vorsitz zugunsten von Schulz sowie Wechsel auf den Außenministerposten - ein wenig zu bereuen.
  • In Schweden muss man den Sex-Partner aktiv um Erlaubnis bitten

    In Schweden muss man den Sex-Partner aktiv um Erlaubnis bitten

    Welt

    Die Pflicht zum Einholen der Erlaubnis - "Einverständnisregel" - solle sich nicht nur an Männer in heterosexuellen Beziehungen richten, sondern für Alle gelten, also auch bei homosexuellen Kontakten und für Frauen; überdies auch unabhängig davon, ob es sich um einen "Erstkontakt" unter bisher Fremden oder langjährige Beziehungen inklusive Ehen handelt.
  • Entgleister Zug war laut US-Behörde deutlich zu schnell unterwegs

    Entgleister Zug war laut US-Behörde deutlich zu schnell unterwegs

    Welt

    In den vergangenen Monaten hatten Lokalpolitiker und Behördenvertreter mehrfach Sicherheitsbedenken geäussert: Sie warnten insbesondere vor einer zu hohen Geschwindigkeit der Züge in den Kurven. Fotos und Videos in den sozialen Netzwerken zeigten einen Waggon des Zuges, der auf die Autobahn I5 gestürzt war. Im September 2016 gab es bei einem Zugunglück in einem Bahnhof in Hoboken im Bundesstaat New Jersey einen Toten und 114 Verletzte.
  • Raucher Friedhelm (†79) ist tot

    Welt

    Raucher Friedhelm Adolfs, der mit einem Mietrechtsstreit jahrelang für Schlagzeilen sorgte, ist tot. Dafür sahen die Richter des Düsseldorfer Landgerichts aber letztlich keine ausreichenden Beweise. Adolfs war bundesweit bekannt geworden, weil er sich einen langjährigen Rechtsstreit mit seiner Vermieterin leistete. Die Vermieterin hatte den Mieter aus der Wohnung werfen wollen, weil dieser zu viel rauchte.
  • Steinmeier ruft zu Hilfe für Obdachlose auf

    Steinmeier ruft zu Hilfe für Obdachlose auf

    Welt

    Menschen strandeten aus ganz unterschiedlichen Gründen. Dazu zählten das Ende einer Beziehung, Alkohol oder auch der Verlust des Arbeitsplatzes. Steinmeier dankte zugleich den Helfern in der Mission für ihren Einsatz. Steinmeier betonte, die Berliner Stadtmission versorge am Bahnhof Zoo täglich zwischen 500 und 700 Obdachlose mit Kleidung, Lebensmitteln und einem Hygienezentrum.
  • Ein Jahr nach Terror-Anschlag: Gedenkfeier in Berlin

    Ein Jahr nach Terror-Anschlag: Gedenkfeier in Berlin

    Welt

    In den Treppenstufen vor der Kirche sollen zudem die Namen der Toten die Erinnerung wachhalten . Zuvor hatte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in einer Gedenkstunde erklärt, man trauere um zwölf Menschen aus Deutschland, Polen, Tschechien und der Ukraine, aus Israel und Italien.
  • Entgleister Zug war deutlich zu schnell unterwegs

    Entgleister Zug war deutlich zu schnell unterwegs

    Welt

    Dies teilten Ermittler der US-Verkehrsbehörde am späten Montagabend (Ortszeit) mit. Darunter seien zehn Schwerverletzte. In US-Medien wurde darüber spekuliert, ob zu hohe Geschwindigkeit eine Rolle gespielt haben könnte. Amtrak-Messdaten auf einer Webseite ergaben indes, dass der Zug 400 Meter vor der Unfallstelle mit einem Tempo von fast 130 Kilometern pro Stunde fuhr.
  • Medizin-Studienplatzvergabe nicht mit Grundgesetz vereinabr

    Medizin-Studienplatzvergabe nicht mit Grundgesetz vereinabr

    Welt

    Bis Ende 2019 müssen Bund und Länder deshalb die Auswahlkriterien neben der Abiturnote neu regeln. Das Auswahlverfahren zum Medizinstudium verletzt die Chancengleichheit der Studierenden und ist in einigen Bereichen mit dem Grundgesetz unvereinbar .
  • Störung am Stellwerk sorgt für Chaos im S-Bahn-Verkehr

    Störung am Stellwerk sorgt für Chaos im S-Bahn-Verkehr

    Welt

    Mehrere Linien konnten nur eingeschränkt fahren, manche fielen komplett aus. Auf den Linien S1 , S2, S25 und S26 komme es weiter zu Verspätungen und Zugausfällen. die Verkehrsmittel der BVG nutzen solle. Die Linie S7 verkehrt zwischen Ahrensfelde und Lichtenberg , sowie Potsdam und Zoologischer Garten . Die Linie S9 verkehrt nur zwischen Flughafen Schönefeld und Schöneweide , sowie Spandau und Zoologischer Garten .
  • Berlin gedenkt der Opfer des Terroranschlags vor einem Jahr

    Berlin gedenkt der Opfer des Terroranschlags vor einem Jahr

    Welt

    Ein knapp 17 Meter langer, goldener Riss im Boden soll die tiefe Wunde symbolisieren, die das Attentat im Lebender Betroffenen hinterließ. Dezember vergangenen Jahres hatte der Tunesier Anis Amri einen Lastwagen in die Besuchermenge auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz gesteuert.
  • Pence verschiebt seine Nahostreise - Trumps Steuerreform ist wichtiger

    Pence verschiebt seine Nahostreise - Trumps Steuerreform ist wichtiger

    Welt

    Januar nachgeholt werden, sagten Vertreter des US-Präsidialamts am Montag. Pence wollte ursprünglich am Dienstag in den Nahen Osten aufbrechen, der Zeitplan war allerdings wegen der Steuerreform knapp. Mit der Abreise des an Krebs erkrankten Senators John McCain haben die Republikaner im Senat nur noch eine hauchdünne Mehrheit. Auch im Senat zeichnet sich eine Mehrheit für das Reformpaket ab.
  • Zug stürzt auf US-Autobahn: Drei Tote und viele Verletzte

    Zug stürzt auf US-Autobahn: Drei Tote und viele Verletzte

    Welt

    Ein zweiter Waggon hing von der Brücke. Dann sei man plötzlich zu einer Art Biegung in den Gleisen gekommen und entgleist. Er und sein Freund hätten großes Glück gehabt, sie seien in die Polster der gegenüberliegenden Sitze geschleudert worden.
  • Mehr deutsche Soldaten nach Afghanistan

    Mehr deutsche Soldaten nach Afghanistan

    Welt

    Sie verwies in diesem Zusammenhang insbesondere auf den "schweren Anschlag" auf das deutsche Generalkonsulat in Masar-i-Scharif im November 2016 und die Botschaft in Kabul im Mai 2017 sowie die vorübergehende Rückeroberung von Kundus durch die Taliban im Jahr 2015.
  • Weltweit 65 Medienschaffende 2017 getötet

    Weltweit 65 Medienschaffende 2017 getötet

    Welt

    Fast die Hälfte starb dabei außerhalb von Kriegs- oder Bürgerkriegsregionen wie Syrien oder den Irak, teilten "Reporter ohne Grenzen" (ROG) am Dienstag in Berlin mit. Viele der nach dem Putschversuch im Sommer 2016 Verhafteten sitzen auf diese Weise seit mittlerweile anderthalb Jahren im Gefängnis; der deutsche Korrespondent Deniz Yücel ist seit Februar in Haft, obwohl gegen ihn noch nicht einmal Anklage erhoben wurde.
  • Auch USA machen Nordkorea für

    Auch USA machen Nordkorea für "WannaCry" verantwortlich

    Welt

    Diese Anschuldigung basiere auf Beweisen. "Wir sind auch nicht allein mit unseren Erkenntnissen", erklärte Bossert. Weitere Details nannte er nicht. Großbritannien hatte Nordkorea bereits Ende Oktober für die Cyberattacke verantwortlich gemacht.
  • Nachts bis in tiefere Lagen Schnee, +4 bis -5 Grad

    Nachts bis in tiefere Lagen Schnee, +4 bis -5 Grad

    Welt

    Die Schneefallgrenze steigt auf über 800 m an. Die Höchstwerte liegen zwischen 3 und 9 Grad. Der Südostwind weht schwach. In der Nacht zum Freitag ist es bedeckt und zeitweise fällt Niederschlag, im Süden oberhalb von 800 bis 1.000 m, in der Mitte oberhalb von 600 m als Schnee.
  • Trump brandmarkt China und Russland als Rivalen

    Trump brandmarkt China und Russland als Rivalen

    Welt

    Die Behörde erkannte zwar den Beitrag Russlands zu einigen Sicherheitsbereichen an, wie beispielsweise zur Bekämpfung von Terrorismus und Drogenhandel, verwies jedoch auf die "Absicht dieses Staates, für die Durchsetzung seiner Ziele Gewalt anzuwenden".
  • Damm in Ratingen könnte weiterhin brechen

    Damm in Ratingen könnte weiterhin brechen

    Welt

    Ratingen . Nach starkem Regen droht der Damm eines Regenrückhaltebeckens in Ratingen zu brechen. Das Becken kann bis zu 25 000 Kubikmeter Wasser fassen. Mit Sandsäcken waren Gebäude gesichert worden, einige Häuser mussten nach Angaben des Sprechers teilweise geräumt werden. Das Begehen des Deiches ist aufgrund der instabilen Situation und der bereits umgestürzten und zu fallen drohenden Bäumen lebensgefährlich.
  • Trump: Russland und China sind 'rivalisierende Mächte'

    Trump: Russland und China sind 'rivalisierende Mächte'

    Welt

    Trumps Sicherheitsstrategie stösst auf besonders grosses Interesse, weil bisher kein aussenpolitischer Kurs erkennbar war. US-Präsident Donald Trump hat China und Russland in seiner ersten Nationalen Sicherheitsstrategie als globale Rivalen angeprangert.
  • Russlands Autobauer AvtoVAZ liefert erstmals seit Jahren wieder Ladas nach Kuba

    Russlands Autobauer AvtoVAZ liefert erstmals seit Jahren wieder Ladas nach Kuba

    Welt

    Laut dem Manager eines Werkes in Ischewsk, Michail Rjabow, seien 320 Wagen vom Typ Lada Vesta nach Kuba expediert worden. Der Lada soll insbesondere bei Tourismus- und Taxiunternehmen zur Anwendung kommen. Hauptziel seien Ex-Sowjetrepubliken etwa in Zentralasien. Lada mit dem Segelboot als Logo ist Marktführer in Russland. Aber das Projekt Lada entpuppte sich als milliardenschweres Zuschussgeschäft.
  • US-Vizepräsident Pence verschiebt Nahost-Reise erneut

    US-Vizepräsident Pence verschiebt Nahost-Reise erneut

    Welt

    Pence wollte zwei Wochen nach der Kehrtwende seines Landes in der Jerusalem-Politik in den Nahen Osten reisen. Erste Station sollte am Dienstag die ägyptische Hauptstadt Kairo sein, wo ein Treffen mit Präsident Abdel Fattah al-Sisi geplant war.
  • Baby auf Bürgersteig geboren - die Mutter sucht nun einen Fremden

    Baby auf Bürgersteig geboren - die Mutter sucht nun einen Fremden

    Welt

    Lizzie Hines brachte ihren Sohn auf Londons Straßen zur Welt, weil ein Krankenhaus sie mit Wehen wegschickte. Wie sie gegenüber " Buzzfeed " erzählt, wurde ihr auf der Entbindungsstation jedoch gesagt, dass sie doch in sechs Stunden wiederkommen solle, schließlich sei sie doch erst seit zweieinhalb Stunden in den Wehen.
  • Mehrere Tote und viele Verletzte bei Bahnunglück in den USA

    Welt

    Höhere Opferzahlen wurden nicht bestätigt. Es sind Bilder, die an Eschede erinnern, wo 1998 beim schwersten Zugunglück der deutschen Nachkriegsgeschichte 101 Menschen starben. Dann, sagt Karnes, sei man plötzlich zu einer Art Biegung in den Gleisen gekommen und entgleist. Er und sein Freund hätten grosses Glück gehabt, weil sie in die Polster der Sitze vor ihnen geschleudert worden seien.