http://srf.ch/var/storage/images/auftritte/news/bilder/2018/01/09/node_14744966/165396631-5-ger-DE/bild_span12.jpg

Welt

In Visp mussten wegen einer drohenden Schlammlawine zudem mehrere Personen ihre Häuser verlassen, wie lokale Medien berichten. Auch in anderen Dörfern hatte sich die Lage zugespitzt. Viel Schnee in den vergangenen Wochen und anschließend Föhn mit höheren Temperaturen und Regen hatten zu einer Zuspitzung der Lage geführt. Im Wintersportort Sestriere fiel binnen 48 Stunden mehr als zwei Meter Neuschnee.
  • Schnee in der Sahara: Algerier staunen über seltenes Naturschauspiel

    Schnee in der Sahara: Algerier staunen über seltenes Naturschauspiel

    Welt

    Insbesondere auf den sozialen Netzwerken wurden die Fotos, die Schaulustige von dem Wetterspektakel schossen, mit Hingabe geteilt und kommentiert. Lange hielt die weiße Pracht allerdings nicht an. Laut Verkehrs- und Innenministeriums waren einige Dörfer von der Außenwelt abgeschnitten, rund eine halbe Million Menschen mussten zudem mit Decken und Lebensmitteln versorgt werden.
  • Trump nennt sich selbst ein

    Trump nennt sich selbst ein "sehr stabiles Genie"

    Welt

    Trumps ehemaliger Chefstratege Steve Bannon ging am Sonntag (Ortszeit) zu seinen Äußerungen in dem Buch auf Distanz, die Zitate bestritt er jedoch nicht. "Ich habe mich vom SEHR erfolgreichen Geschäftsmann zum Top-Fernseh-Star..." Trump wirft Wolff vor, ein Buch "voller Lügen "geschrieben zu haben". Der Journalist sei ein "totaler Versager", schrieb der Präsident auf Twitter.
  • Schon wieder Stecknadeln in Ortenauer Supermarkt-Lebensmitteln aufgetaucht

    Welt

    Die Ermittler arbeiten eng mit den jeweiligen Firmen zusammen. Zur Beschaffenheit der Nadel im Suppengrün des Schutterwalder Geschäftes wollte die Polizei noch keine Angaben machen. Bisher wurde zwar niemand verletzt, doch laut Strafgesetzbuch kommt eine Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren in Betracht. Zudem dürften dem Täter nicht unerhebliche zivilrechtliche Ansprüche seitens der betroffenen Firmen ins Haus stehen, die für die Sicherheit der Kunden einen hohen Kostenaufwand betreiben.
  • 23-Jährige nach Tod ihres Neugeborenen in Untersuchungshaft

    Welt

    Sie muss sich wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge verantworten. Die Mutter selbst hatte den Rettungsdienst aufgrund des Atemstillstandes des Kindes gerufen. Anfangs war man von einem plötzlichen Kindstod ausgegangen, erst die Obduktion hatte Näheres ergeben. Am Freitag nahmen Polizeibeamte die 23-jährige Mutter vorläufig fest.
  • Vater vor Gericht, weil er Fotos seiner Tochter auf Facebook stellte

    Welt

    Ivo G. *(43) verstand die Welt nicht mehr, als ihm zwei Anklageschriften ins Haus flatterten, weil er als stolzer Vater Fotos seiner geliebten Nele* (inzwischen 3) in seinem Facebook-Account veröffentlicht hatte. Das ist ein Verstoß gegen das Kunsturhebergesetz. Denn nach § 22 KUG dürfen Fotos nur dann verbreitet werden, wenn der Abgebildete vorher einwilligt oder, wie im Fall der minderjährigen Tochter, das sorgeberechtigte Elternteil.
  • Tedis Discounterkette wird wieder vom Markt genommen — SchließungBlack.de

    Tedis Discounterkette wird wieder vom Markt genommen — SchließungBlack.de

    Welt

    Nun das Aus für die beliebte Kette: "Die Marke Black.de wird sukzessive vom Markt genommen", erklärte eine Tedi-Sprecherin gegenüber den Ruhrnachrichten . Wie viel Tedi und wie viel Black.de künftig in Tedi steckt, müssen die Schnäppchenjäger abwarten. Auch das Sortiment ist in den schwarzen Läden etwas anders als beim blauen großen Bruder.
  • Polen: Außen- und Verteidigungsminister entlassen

    Polen: Außen- und Verteidigungsminister entlassen

    Welt

    Damit nicht genug, wird auch Umweltminister Jan Szyszko abgesetzt, hieß es aus Warschau. Neuer Verteidigungsminister wird der ehemalige Innenminister Mariusz Blaszczak, neuer Chefdiplomat der bisherige Vize-Außenminister Jacek Czaputowicz.
  • Überhitzter Akku löst Polizei- und Feuerwehreinsatz im Zürcher Apple Store aus

    Überhitzter Akku löst Polizei- und Feuerwehreinsatz im Zürcher Apple Store aus

    Welt

    Wegen der Gefahr einer Rauchgasvergiftungen sei das Geschäft mitsamt 50 Kunden und Mitarbeitern evakuiert worden. Schutz & Rettung rückten sofort mit einem Tanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr sowie mit mehreren Rettungswagen aus. Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich stellten den Akku und das dazugehörende Gerät sicher, um im Labor festzustellen, was zur Überhitzung geführt hatte.
  • Unfälle: Arbeiter bei Unfall auf Baustelle getötet

    Unfälle: Arbeiter bei Unfall auf Baustelle getötet

    Welt

    Sofort alarmierte Rettungskräfte reanimierten den Mann und brachten ihn ins Krankenhaus, wo er aber wenig später an seinen schweren Verletzungen starb. Der Bau kostet Land und Bund inklusive der Maschinen für die Forscher rund 150 Millionen Euro. Und wenn alles fertig ist, sollen zum Wintersemester 2019/20 mehr als 5300 Studenten und Mitarbeiter der Leibniz Universität nach Garbsen kommen.
  • Assad-Regime: Israelische Armee greift Ziele in Syrien an

    Assad-Regime: Israelische Armee greift Ziele in Syrien an

    Welt

    Soldaten hätten den Angriff erwidert und dabei ein israelisches Flugzeug "getroffen". Zudem seien aus den von Israel besetzten Golanhöhen Bodenraketen abgeschossen worden. Israelische Kampfflugzeuge hätten um 02.40 Ortszeit, von Libanon aus, die Kreisstadt al-Kutajfe von Damaskus mit Raketen angegriffen. Das eigentliche Ziel seien die Waffendepots des Regimes gewesen.
  • Gerichte müssen vor Abschiebung Foltergefahr prüfen

    Gerichte müssen vor Abschiebung Foltergefahr prüfen

    Welt

    Mit der Entscheidung stoppte das Bundesverfassungsgericht die Abschiebung eines Unterstützers der Extremistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) - zumindest bis zu einer weiteren Klärung durch das zuständige Verwaltungsgericht. Die Ausländerbehörde ordnete 2016 die Ausweisung an, gegen die sich der Mann bis vor das Bundesverfassungsgericht wehrte. Der Betroffene wandte ein, dass in der Türkei ein Strafverfahren gegen ihn anhängig sei wegen Unterstützung einer islamistischen Terrororganisation.
  • Polizei bittet um Mithilfe: Wer kennt diesen Jugendlichen?

    Polizei bittet um Mithilfe: Wer kennt diesen Jugendlichen?

    Welt

    Der Polizei teilte er mit, er wisse nicht, wo er sich befinde und auch nicht, wer er sei. Er weiß nicht mehr, wer er ist, und hat die Polizei Dortmund um Hilfe gebeten. Um den Hals hatte er eine Kette mit einem Ring als Anhänger. Der Junge leide ersten Untersuchungen nach an einer retrograden Amnesie, bei der Menschen nicht mehr in der Lage sind, sich an Geschehnisse vor einem bestimmten - meist traumatischen - Ereignis zu erinnern.
  • Deutsche Bahn verzeichnet mehr Fahrgäste zwischen München und Berlin

    Deutsche Bahn verzeichnet mehr Fahrgäste zwischen München und Berlin

    Welt

    Das Unternehmen sprach von einem Anstieg um das 2,4-fache. Die neue Hochgeschwindigkeitsstrecke ist seit dem 10. Dezember in Betrieb. Auf der Verbindung brauchen die Züge fahrplanmäßig nun vier bis viereinhalb Stunden statt bisher sechs. Mit einer Pünktlichkeit von 90 Prozent sollen die Züge sogar deutlich über dem Durchschnitt bei Fernzügen in Deutschland von 75 Prozent liegen. Ein ICE-Sonderzug fährt bei Erfurt über die ICE-Neubaustrecke München - Berlin.
  • Neue Rekordzahl an minderjährigen Soldaten

    Neue Rekordzahl an minderjährigen Soldaten

    Welt

    Die Bundeswehr setzt Minderjährige grundsätzlich nicht auf Auslandsmissionen ein. Wie die Düsseldorfer Zeitung 'Rheinische Post' unter Berufung auf das Verteidigungsministerium berichtet, wurden im vergangenen Jahr rund 2.100 Soldaten und Soldatinnen unter 18 Jahren an der Waffe ausgebildet.
  • Zahlreiche Festnahmen bei Razzien gegen Mafia

    Zahlreiche Festnahmen bei Razzien gegen Mafia

    Welt

    Wie die Tageszeitung "Corriere della Sera" auf ihrer Internetseite berichtet, starteten die Behörden die Razzia am frühen Dienstagmorgen. Laut der Zeitung "La Repubblica" wurde der Polizeieinsatz von der Anti-Mafia-Einheit der Polizei im kalabrischen Catanzaro koordiniert.
  • Erdogan kritisiert USA nach Urteil gegen Banker scharf

    Erdogan kritisiert USA nach Urteil gegen Banker scharf

    Welt

    Nach dem Schuldspruch gegen den türkischen Banker Hakan Atilla wegen Verstoßes gegen US-Sanktionen ist der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan wütend. ► Der türkische Justizminister Bekir Bozdağ sprach gar von einer Verschwörung des FBI, der CIA, der US-Justiz und der Gülen-Bewegung, die die türkische Regierung für den Putschversuch 2016 verantwortlich macht.
  • Festnahmen! Razzia gegen Mafia in Deutschland und Italien

    Festnahmen! Razzia gegen Mafia in Deutschland und Italien

    Welt

    Laut der Zeitung "La Repubblica" wurde der Polizeieinsatz von der Anti-Mafia-Einheit der Polizei im kalabrischen Catanzaro koordiniert. Es soll Einsätze in verschiedenen Regionen der beiden Länder gegeben haben. Diese Das Organisierte Verbrechen habe Unternehmen in der Abfallbeseitigung, im Lebensmittelbereich sowie im Bestattungswesen infiltriert. Bei der Großaktion seien Werte in Höhe von 50 Millionen Euro sichergestellt worden.
  • Bannon knickt vor Trump ein

    Bannon knickt vor Trump ein

    Welt

    Trumps ehemaliger Chefstratege Steve Bannon ging am Sonntag (Ortszeit) zu seinen Äußerungen in dem Buch auf Distanz, die Zitate bestritt er jedoch nicht. "Als er gefeuert wurde, hat er nicht nur seinen Job verloren, sondern auch seinen Verstand", zürnte der US-Präsident. Ungeachtet vom Wahrheitsgehalt dieses Tweets genoss Bannon innerhalb rechter Kreise in den USA weiterhin zumindest Popularität.
  • Afrikanische Schweinepest - Milliardenschäden befürchtet

    Afrikanische Schweinepest - Milliardenschäden befürchtet

    Welt

    Außerdem haben wir in Vorbereitung eines möglichen Ausbruchs in Deutschland einen Monitoring-Plan für Schwarzwild bei der Kommission eingereicht. Für infizierte Tiere kann sie tödlich enden, für Menschen ist der Erreger aber ungefährlich, auch wenn wir infiziertes Fleisch essen.
  • Schulz:

    Schulz: "Wir ziehen keine roten Linien"

    Welt

    Demnach lehnt die CSU die Forderung der SPD nach einer schrittweisen Anhebung des Spitzensteuersatzes von 42 auf 45 Prozent ab, wie am Montagabend aus Verhandlungskreisen verlautete. Die Ambivalenz innerhalb der SPD macht darüber hinaus eine Personaldebatte deutlich, die plötzlich in die Sondierungsgespräche geplatzt ist: Einige Parteigranden haben sich für eine weitere Amtszeit von Sigmar Gabriel als Außenminister ausgesprochen.
  • Zeitung: Gabriel-Ressort koordiniert SPD-Strategie gegen Kanzleramt

    Zeitung: Gabriel-Ressort koordiniert SPD-Strategie gegen Kanzleramt

    Welt

    So sollten "Negativerfahrungen" der letzten Legislaturperiode vermieden werden, berichtet die " Passauer Neue Presse ". Ein entsprechendes Schreiben, mit dem die SPD-geführten Ministerien um Vorschläge und Anregungen gebeten werden, liegt der PNP (Dienstags-Ausgabe) vor.
  • Vertreter Süd- und Nordkoreas treffen aufeinander

    Vertreter Süd- und Nordkoreas treffen aufeinander

    Welt

    Das Treffen in Panmunjom in der demilitarisierten Zone zwischen beiden Ländern habe mit einem Eröffnungsstatement der südkoreanischen Delegation begonnen. Zudem wollen die Vertreter über eine Verbesserung der bilateralen Beziehungen sprechen. Weil es keinen Friedensvertrag gibt, befinden sich die beiden Staaten offiziell noch immer im Kriegszustand.
  • Trump könnte bei Sonderermittlung befragt werden

    Trump könnte bei Sonderermittlung befragt werden

    Welt

    Laut " Washington Post " wollte sich das Weisse Haus nicht zu dem möglichen Mueller-Interview äussern. Sie sollen überlegen, ob Trump schriftlich Fragen beantworten könnte. Die Kommunikation mit dem Sonderermittler werde grundsätzlich nicht kommentiert. Auch der Sprecher des Sondermittlers, Peter Carr, lehnte eine Stellungnahme ab.
  • 14-Jähriger bewusstlos in Wohnung entdeckt, kurz darauf ist er tot

    Welt

    Angehörige hatten ihn gefunden, sagte eine Polizeisprecherin in der Ruhrgebietsstadt. Die Helfer handelten sofort: Sie trugen den Jugendlichen ins Freie und versuchten ihn dort zu reanimieren. Schon ein kleiner Defekt an solchen Geräten kann dafür sorgen, dass tödliches Kohlenmonoxid in die Zimmer strömt. Das sehr giftige Kohlenmonoxid (CO) ist ein brennbares, farb- und geruchloses Gas.
  • Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

    Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

    Welt

    Wie die Polizei am Montag mitteilt, wollten Zivilfahnder der Polizei Gütersloh am Freitagabend gegen 21.50 Uhr auf dem Rastplatz Niedergassel an der A2 in Fahrtrichtung Dortmund einen Peugeot überprüfen, gegen dessen Fahrzeughalter aus Lünen ein Haftbefehl vorlag.
  • Dieser Abschiedsbrief einer 27-Jährigen rührt die Internetgemeinde zu Tränen

    Dieser Abschiedsbrief einer 27-Jährigen rührt die Internetgemeinde zu Tränen

    Welt

    Januar 2018, dass sie bald nicht mehr da sein wird und schrieb einen emotionalen Brief mit wertvollen Tipps an das Leben. Dieser wurde auf ihren Wunsch nun von der Familie auf Facebook veröffentlicht und rührt zu Tränen. ► Nicht darüber beschweren, wie schrecklich die Arbeit oder wie anstrengend das Work-out ist - sondern dankbar dafür sein, dass man körperlich dazu in der Lage ist.
  • Hartmann wird Deutschland-Chef von IBM

    Hartmann wird Deutschland-Chef von IBM

    Welt

    Martina Koederitz, die das DACH-Geschäft des IT-Konzerns knapp sieben Jahre leitete, übernimmt die weltweite Führung des Industrie- und Automobilsektors bei IBM. Martina Koederitz hatte seit 2013 die Gesamtverantwortung für den Raum Deutschland, Österreich und Schweiz bei IBM inne. In dieser Zeit trieb sie maßgebliche Investitionen von IBM im DACH-Gebiet, wie etwa das IBM Watson Internet of Things Center in München, voran.
  • Neuer Country Manager der Sage Schweiz AG

    Neuer Country Manager der Sage Schweiz AG

    Welt

    Tobias Ackermann hat die Geschäftsleitung von Sage Schweiz übernommen. Er übernimmt den Posten mit sofortiger Wirkung vom bisherigen Country Manager Marc Ziegler, wie das Unternehmen in einer Medienmitteilung schreibt. Zuletzt war er als Executive Vice President Performance Marketing tätig. Marc Ziegler arbeitete während insgesamt 17 Jahren für Sage, nun verlässt er das Unternehmen auf eigenen Wunsch, wie es in der Mitteilung weiter heisst.
  • Sternsinger bringen Segen

    Sternsinger bringen Segen "20*C+M+B+18" zu den Menschen

    Welt

    Dieses Kürzel ist lateinisch und bedeutet "Christus mansionem benedicat", zu deutsch: "Christus segne dieses Haus". Ebenso wie die beiden achtjährigen Mädchen Sophie und Amelia wusste Joona genau, um was es bei der Sternsinger-Aktion geht: "Wir wollen für andere Kinder sammeln", sagte er.
  • Unfall mit Lastwagen auf der A8 - Bergung dauert wohl Stunden

    Unfall mit Lastwagen auf der A8 - Bergung dauert wohl Stunden

    Welt

    Januar gegen 18.15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Bergen und Grabenstätt aus noch unbekannter Ursache ein mit Holzpaletten beladener 40-Tonner-Hänger-Zug - Lkw-Gespann - ins Schlingern geraten und umgestürzt . Als Umleitung empfiehlt die Polizei die U12. Auch in der Gegenrichtung kam es zu Gefahren, weshalb auch die Strecke Richtung Salzburg kurzzeitig gesperrt werden musste.
  • Regierung hebt Bleiberecht für 200.000 Salvadorianer auf

    Regierung hebt Bleiberecht für 200.000 Salvadorianer auf

    Welt

    Sie leben seit mindestens 17 Jahren in den USA, nun sollen sie das Land verlassen. In einer Mitteilung des Heimatschutzministeriums an den US-Kongress heißt es, die Bedingungen in El Salvador hätten sich erheblich verbessert. Der "Washington Post" zufolge sind die betroffenen 200 000 Menschen Eltern von 190 000 Kindern, die in den USA geboren wurden, und ein Drittel sind Hausbesitzer.
  • Zwei Mitarbeiter bei Explosion in Zuckerfabrik verletzt

    Zwei Mitarbeiter bei Explosion in Zuckerfabrik verletzt

    Welt

    Wie die Polizei berichtete, sorgte am Montag starke Überhitzung für einen gewaltigen Überdruck in einem Karamellsilo. Nach ersten Informationen sei eine Person leicht verletzt worden, sagte der Polizeisprecher. Im Einsatz war neben Rettungsdienst und Feuerwehr auch ein Bau-Fachberater des Technischen Hilfswerks (THW), der durch die Feuerwehr mit der Überprüfung der Statik und Sicherung des Hallendachs beauftragt wurde.
  • Union und SPD geben Klimaziel auf

    Union und SPD geben Klimaziel auf

    Welt

    Demnach soll aber ein Maßnahmenpaket vereinbart werden, "mit dem die Lücke so weit wie möglich geschlossen und das Ziel am Anfang der 2020er-Jahre erreicht wird", und das für 2030 gesetzte Minderungsziel von 55 Prozent weniger CO2-Emissionen soll "unter Beachtung des Zieldreiecks Sauberkeit, Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit ohne Strukturbrüche erreicht werden".
  • China-Korrespondentin grillt die BBC

    China-Korrespondentin grillt die BBC

    Welt

    Die öffentlich-rechtliche Rundfunkgesellschaft legte eine Liste mit 200 Namen von Führungskräften, Moderatoren und Schauspielern vor, die zuletzt ein Jahresgehalt von mehr als 150'000 Pfund (rund 198'000 Franken) erhielten. Gracie beschrieben sie als "mutig und klug". In einem Radiobeitrag am Montag sagte Gracie, sie wolle nicht mehr Geld, sondern Gleichbehandlung. Die BBC erklärte, sie schneide bei der Lohngerechtigkeit "verhältnismäßig besser" ab als die Konkurrenz.
  • Ausnahmezustand soll um drei Monate verlängert werden

    Ausnahmezustand soll um drei Monate verlängert werden

    Welt

    Die türkische Regierung wird erneut den Ausnahmezustand verlängern, der nach dem versuchten Militärputsch vom 15. Juli 2016 verhängt worden war. Im Parlament hat die islamisch-konservative Regierungspartei AKP von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan eine Mehrheit.
  • Warum die Opposition die Abschaffung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes weiterhin fordert

    Warum die Opposition die Abschaffung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes weiterhin fordert

    Welt

    Auch Linken-Fraktionschefin Sarah Wagenknecht kritisierte, das Gesetz "schlägt allen rechtsstaatlichen Grundsätzen ins Gesicht". Die SPD will am Gesetz festhalten. "Wir brauchen die sachgerechte Ausstattung der Strafverfolgungsbehörden zur Durchsetzung des Rechts auch im Netz, nicht die Privatisierung dieser Entscheidungen bei internationalen Plattformbetreibern", betonte sie.