http://p5.focus.de/img/fotos/origs5665782/3042325057-w630-h420-o-q75-p5/afp-c53wt.jpg

Welt

Die Staats- und Regierungschefs werden zu diesem Anlass in Rom auch eine Erklärung zur Zukunft Europas abgeben. Ich sehe, dass die Leute Zweifel haben. "Ich weiß nicht, ob sie dann 26, 28 oder 30 Mitgliedstaaten umfassen wird". Man müsse vielleicht einmal kurz innehalten und über ein "Update für Europa" sprechen, um die tatsächlichen Entwicklungen den Gefühlen der Menschen anzupassen.
  • Makabre Aktion am KZ Auschwitz

    Makabre Aktion am KZ Auschwitz

    Welt

    Wie das Museum des Lagers mitteilte, wurden alle Teilnehmer der Aktion festgenommen, unter ihnen auch ein Deutscher. Die Männer und Frauen im Alter zwischen 20 und 27 Jahren wurden zur Befragung in die örtliche Polizeidienststelle gebracht.
  • Norwegen ist das glücklichste Land der Welt - Deutschland auf Platz 16

    Norwegen ist das glücklichste Land der Welt - Deutschland auf Platz 16

    Welt

    Dort findet sich heuer wiederum die im Jahr 2015 erstplatzierte Schweiz wieder. Im vergangenen Jahr hatten die Norweger noch an vierter Stelle gelegen. Eingang in die Studie findet auch die von den Befragten empfundene Freiheit, Entscheidungen für ihr Leben treffen zu können, sowie die Großzügigkeit bei Spenden.
  • Kongresspolitiker Nunes: Trump-Mitarbeiter wurden möglicherweise überwacht

    Kongresspolitiker Nunes: Trump-Mitarbeiter wurden möglicherweise überwacht

    Welt

    Der Vorsitzende des Geheimdienstausschusses im Repräsentantenhaus, Devin Nunes, erklärte, es sei möglich, dass Gespräche von Trump und seinen Mitarbeitern durch routinemäßige Abhöraktionen mitgeschnitten worden seien. Sie hätten die Russland-Geschichte erfunden, um so eine Entschuldigung dafür zu haben, einen schrecklichen Wahlkampf betrieben zu haben, teilte der Präsident auf Twitter mit.
  • Terrorattacke in London: Attentäter identifiziert

    Terrorattacke in London: Attentäter identifiziert

    Welt

    Der 52-Jährige wurde als Adrian Russell Ajao in Kent geboren und nahm bei seiner Konvertierung den Namen Khalid Masood an. Er tötete drei Menschen, anschließend erstach er einen Polizisten und wurde dann selbst erschossen. US-Präsident Donald Trump und May telefonierten miteinander, ebenso May und Frankreichs Staatschef Francois Hollande. Sie alle würden verdächtigt, terroristische Anschläge vorbereitet zu haben, teilte die Polizei mit.
  • Rot-schwarze Koalition gegen das neue iPhone 7 RED

    Rot-schwarze Koalition gegen das neue iPhone 7 RED

    Welt

    Die Sonderedition (PRODUCT) RED iPhone ergänzt die bestehenden iPhone 7-Modelle in den Farben Diamantschwarz, Schwarz, Silber, Gold und Roségold. Auch die Telekom ist mit von der Partie und bietet das rote iPhone 7 und iPhone 7 Plus ihren Kunden an.
  • Trump: Demokraten sollen an neuer Gesundheitsreform mitwirken

    Trump: Demokraten sollen an neuer Gesundheitsreform mitwirken

    Welt

    Ein Scheitern dürfte die Sorgen bezüglich der Umsetzung anderer angekündigter Maßnahmen Trumps, vor allem Deregulierungen und Steuersenkungen, erhöhen. Im Jahr 2026 wären es demnach 24 Millionen Versicherte weniger. Trump liess darauf verlauten, entweder würden die Republikaner heute Freitag für den neuen Entwurf stimmen - oder Obamas Gesundheitssystem bleibe in Kraft.
  • Griechenland will keine Flüchtlinge aus anderen EU-Staaten zurücknehmen

    Griechenland will keine Flüchtlinge aus anderen EU-Staaten zurücknehmen

    Welt

    In diesem Jahr waren es bis Mitte März insgesamt lediglich 3000. Die EU-Kommission hatte vorgeschlagen, die so genannten Dublin-Regeln ab dem 15. März dieses Jahres auf Griechenland wieder anzuwenden - auch Deutschland wünscht sich das. Einen neuen Anstieg der Flüchtlingszahlen könne Griechenland in diesem Jahr nicht verkraften, sagte Kotzias. Dabei zollte er der griechischen Regierung Respekt für ihre Reformbemühungen.
  • Luxemburg unterschrieb leeren EU-Vertrag

    Luxemburg unterschrieb leeren EU-Vertrag

    Welt

    Jahrestag der Römischen Verträge, mit denen der Grundstein für die heutige Europäische Union gelegt wurde. Ziel des EWG-Vertrags war es, innerhalb von zwölf Jahren einen gemeinsamen Markt zu verwirklichen sowie die Wirtschaftspolitik schrittweise anzunähern.
  • IS bekennt sich zum Terroranschlag in London

    IS bekennt sich zum Terroranschlag in London

    Welt

    Er wurde in Großbritannien geboren und lebte zuletzt in den Midlands. Masood war der Polizei wegen diverser Vergehen bekannt, darunter Körperverletzung und Waffenbesitz, er galt aber nicht als Gefährder und es liefen derzeit keine Ermittlungen gegen ihn.
  • Erster Todesfall in der Schweiz seit 2009

    Welt

    Deshalb schützte ihn die Impfung auch nicht. "Der Fall zeigt, wie wichtig es ist, dass wir das Masernvirus auch in der Schweiz eliminieren", sagte Koch den beiden Zeitungen. Ein Viertel der Patienten musste ins Spital; acht Prozent erlitten eine Lungenentzündung. Die deutschen Gesundheitsbehörden registrierten seit Jahresbeginn gemäss ECDC 203 Erkrankungen; im ganzen letzten Jahr waren es 326.
  • Griechenland will keine Flüchtlinge aus EU zurücknehmen

    Griechenland will keine Flüchtlinge aus EU zurücknehmen

    Welt

    Die Regierung in Athen sieht sich in der Flüchtlingspolitik von der EU im Stich gelassen. Griechenland ist das EU-Land, für das der vor einem Jahr abgeschlossene Flüchtlingspakt mit der Türkei die größte Bedeutung hat. In den vergangenen Tagen waren die Flüchtlingszahlen auf den griechischen Inseln vor der türkischen Küste wie Lesbos, Chios, Samos, Leros und Kos wieder leicht gestiegen.
  • Kinder ja, Enkel nein - CDU findet Doppelpass-Kompromiss

    Welt

    Die doppelte Staatsbürgerschaft wird zum Wahlkampfthema bei der CDU. Das Netzwerk Integration der CDU schlägt in einem Papier den sogenannten Generationenschnitt vor, wie der Spiegel berichtet. In der CDU wurde danach diskutiert, ob man mit diesem Thema Wahlkampf betreiben solle. In den vergangenen Wochen hatte das deutsch-türkische Verhältnis zunehmend gelitten - Erdogan hatte Merkel unterstellt, sie nutze "Nazi-Methoden".
  • Mehrere Verletzte bei Schiesserei in Lille

    Welt

    Vor ist eine massive Polizeipräsenz vor Ort und der Täter laut Berichten auf der Flucht. Die Opfer seien nicht in Lebensgefahr, eins von ihnen sei minderjährig. Ein vermummter Mann habe aus einem Auto heraus das Freuer auf die drei Personen eröffnet. Der Sender Franceinfo berichtete unter Berufung auf die örtliche Präfektur, dass die Schüsse gegen 21.50 Uhr auf einem Parkplatz in der Nähe einer Metrostation gefallen seien.
  • Muslima wollte keine Männer waschen - Kündigung!

    Muslima wollte keine Männer waschen - Kündigung!

    Welt

    Die Betreuungshelferin aus Litauen verklagte deswegen gestern vor dem Arbeitsgericht ihren Ex-Arbeitgeber - und verlor. Die Frau hatte sich aus religiösen Gründen geweigert, männliche Patienten zu waschen. Der Klägerin war von einem Mannheimer Pflegedienst gekündigt worden, der Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen aller Pflegestufen zu Hause betreut.
  • Audienz im Kreml: Putin empfängt Le Pen

    Audienz im Kreml: Putin empfängt Le Pen

    Welt

    Russlands Präsident Putin hat die Präsidentschaftskandidatin des französischen Front National, Le Pen, empfangen. Aber die Jugend der Niederlande war gewarnt und hat sich heftig an den Wahlen beteiligt, damit nicht so eine durch eine ausländische Macht gelenkte und finanzierte Person triumphiert und ihnen die Zukunft in der EU vermasselt! "Wir wollen auf keinen Fall das Geschehene beeinflussen, behalten uns aber das Recht vor, uns mit allen Vertretern aller politischen Kräfte des Landes zu ...
  • EU-Kommission lehnt Bürgerbegehren gegen Brexit ab

    Welt

    Bürgerinnen und Bürger in der EU haben seit 2012 die Möglichkeit, ein Thema auf die politische Tagesordnung der Kommission setzen zu lassen. Eine der zulässigen Initiativen verlangt, die Unionsbürgerschaft von der Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates abzukoppeln.
  • Assassins Creed Empire: Erste Retailer listen neuen Ableger

    Welt

    Heute haben gleich mehrere Seiten, wie zum Beispiel VG247, darüber berichtet, dass WOG.ch "Assassin's Creed Empire" in sein Angebot aufgenommen hat, mit einem Release-Zeitraum im vierten Quartal 2017. Der Hauptcharakter ist ein ehemaliger Sklave und soll zugleich ein entfernter Ahne von Altair sein. Nach den Gerüchten der näheren Vergangenheit beginnt mit World of Games ein erster Händler, " Assassin's Creed Empire " zu listen .
  • Sebastian Kurz: Viele NGOs sind Partner der Schlepper

    Sebastian Kurz: Viele NGOs sind Partner der Schlepper

    Welt

    Viele würden sich zu Partnern der Schlepper machen, so Kurz. "Der NGO-Wahnsinn muss beendet werden". Frontex- Direktor Klaus Rösler kritisierte laut Krone ebenfalls, dass die Migranten immer näher an der libyschen Küste gerettet würden. Die Kritik ist nicht neu. Trotzdem sind im Vorjahr mehr als 4.500 Menschen im Mittelmeer ertrunken. Im Jahr 2017 wurden bereits 500 Tote gezählt. Kurz möchte auch, dass die Frontex die Möglichkeit bekommt, Boote zurückzudrängen und aktiv zu zerstören.
  • Weiter Streiks an Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld

    Weiter Streiks an Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld

    Welt

    Bereits am Freitag hatten Reisende Geduld und Flexibilität beweisen müssen - auch da hatte das Bodenpersonal die Arbeit niedergelegt. Die Arbeitsniederlegung, die ursprünglich Dienstagmorgen enden sollte, wurde bis Mittwochfrüh verlängert. Es gibt einen rechtlichen Unterschied zwischen bloßen Gesprächen und einer Schlichtung: Während letzterer herrscht Friedenspflicht, Streiks sind in dieser Zeit verboten.
  • HSV-Manager Timo Kraus tot im Hamburger Hafen gefunden

    HSV-Manager Timo Kraus tot im Hamburger Hafen gefunden

    Welt

    Mit einem Kleinboot brachten die Rettungskräfte am Donnerstag den Toten zum Anleger. Die Ortung von Kraus' Handy am Tag seines Verschwindens hatte ergeben, dass er vermutlich zu den Landungsbrücken zurückgekehrt war. Die Leiche war noch mit einem grauen Pullover bekleidet. Auskunft über die Identität des Toten könne erst nach Abschluss der Untersuchungen gegeben werden.
  • HSV-Manager Timo Kraus offenbar tot aufgefunden

    HSV-Manager Timo Kraus offenbar tot aufgefunden

    Welt

    Sein Verschwinden stellt die Polizei vor viele Rätsel. Gemäss dem " Hamburger Abendblatt " wurde bei der Leiche der Ausweis von Timo Kraus gefunden. Gegenüber shz.de wollte die Polizei die Identität des Toten jedoch nicht bestätigen. Dort wurde auch Kraus vor seinem Verschwinden zum letzten Mal gesehen. Auch ein Aufruf in der ZDF-Fernsehsendung "Aktenzeichen XY.ungelöst" Anfang Februar brachte die Ermittler seinerzeit nicht entscheidend voran.
  • Mischa Barton wehrt sich vor Gericht gegen Sex

    Mischa Barton wehrt sich vor Gericht gegen Sex

    Welt

    Und fügte an: "Dann musste ich etwas noch Schlimmeres feststellen - dass jemand versucht, diese Videos zu verkaufen und zu veröffentlichen". Das berichtet die ‚Daily Mail', wobei die Gebote von "Porno-Industrie-Giganten" anscheinend ab 500.000 Dollar aufwärts liegen.
  • Macron und Le Pen fast gleichauf

    Macron und Le Pen fast gleichauf

    Welt

    In der Stichwahl am 7. Mai würde sich Macron klar mit 60,5 Prozent zu 39,5 Prozent gegen Le Pen durchsetzen, wie aus der am Freitag veröffentlichten Erhebung des Instituts Ifop Fiducial hervorging. Sollten die beiden in die Stichwahl ziehen, wird ein deutlicher Sieg von Macron erwartet. Für den sozialistischen Kandidaten Benoît Hamon würden 13 Prozent der Befragten, für den Linkspartei-Gründer Jean-Luc Mélenchon zwölf Prozent votieren.
  • Trump räumt mangelnde Belege für Spähangriff-Vorwurf gegen Obama ein

    Welt

    Ein Ausschuss findet dafür allerdings keine Anhaltspunkte. Der Geheimdienstausschuss des US-Kongresses hat keinerlei Belege für Donald Trumps Abhörvorwürfe an die Adresse seines Vorgängers Barack Obama. Belege für diese Behauptungen lieferte er nicht. Der Präsident habe das Wort in Anführungszeichen geschrieben und damit deutlich gemacht, dass er weitgehend Überwachung und andere Aktivitäten gemeint habe.
  • Ibbenbüren: Weil er Streit schlichten wollte - 73-Jähriger wird überfahren und stirbt

    Ibbenbüren: Weil er Streit schlichten wollte - 73-Jähriger wird überfahren und stirbt

    Welt

    Die Brüder attackierten den jungen Mann noch, als der sich in sein Auto geflüchtet hatte. Nun wollte der 25-Jährige mit seinem Auto davonfahren und überrollte dabei den schon am Boden liegenden Streitschlichter. Die Polizei Münster hat eine Mordkommission eingerichtet, um die näheren Umstände zu klären. "Nach derzeitigem Stand unserer Ermittlungen handelt es sich um ein tragisches Ereignis", erklärte der Münsteraner Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.
  • Polizei fahndet nach einem roten, älteren VW-Golf

    Polizei fahndet nach einem roten, älteren VW-Golf

    Welt

    Der Tatverdacht gegen die beiden in der Nähe der Sparkasse festgenommen Männer hat sich nicht bestätigt. Sie würden derzeit vernommen, Geld sei bei ihnen aber nicht gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher. Spezialeinheiten befreiten am späten Vormittag in dem Sparkassenräumen einen Mitarbeiter, der gefesselt, aber augenscheinlich unverletzt war. Der oder die Täter befanden sich nicht mehr im Gebäude.
  • Conway: Trump vielleicht per Mikrowelle abgehört

    Conway: Trump vielleicht per Mikrowelle abgehört

    Welt

    Colbert jedenfalls erklärte, dass Conway mit ihrer Behauptung nicht ganz falsch gelegen sei. Im Interview mit der Zeitung "The Record" aus New Jersey deutete Conway an, Trump könnte im Wahlkampf per Mikrowellengerät abgehört worden sein. Belege dafür, dass Trump abgehört worden ist, konnte sie erneut keine bringen. Denn auch wenn Mikrowellenöfen auf einer ähnlichen Technologie wie der Radar basieren, so wären damit erzeugte Bilder extrem ungenau.
  • Demo in Barmbek Protestler fordern Schließung von "Thor Steinar"-Laden"

    Welt

    Das Geschäft verkauft Kleidung der Marke "Thor Steinar" verkauft, die besonders in der rechten Szene beliebt ist. Die Polizei war unter anderem mit mehreren Wasserwerfern im Einsatz. Zuständig ist die brandenburgische Datenschutzbeauftragte, da die Muttergesellschaft des Geschäftes ihren Sitz in Cottbus hat. Zuletzt hatte Anfang Dezember die Stadt Norderstedt einen Thor-Steinar-Laden kurz nach der Eröffnung schließen lassen.
  • Kim Jong-nams Sohn:

    Kim Jong-nams Sohn: "Ich hoffe, alles wird gut"

    Welt

    Ihnen droht die Todesstrafe. Sie behauptet auf ihrer erst am Samstag registrierten Internetseite, drei Familienmitglieder Kim Jong-nams an einen unbekannten Ort gebracht zu haben. Wegen des Anschlags auf dem Flughafen von Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur sind die Beziehungen zwischen beiden Ländern seit Mitte Februar angespannt.
  • Nordkoreas Kim Jong-Un feuert Raketen Richtung Japan

    Nordkoreas Kim Jong-Un feuert Raketen Richtung Japan

    Welt

    Nordkorea hat am Montagmorgen nach südkoreanischen Angaben "mehrere" Raketen ins Meer abgefeuert. Die US-Regierung verurteilte die Raketenabschüsse "nachdrücklich". Sie seien etwa 1.000 Kilometer weit geflogen, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums. Japans Regierungschef Shinzo Abe sprach von einer "neuen Stufe der Bedrohung".
  • EU-Parlament hebt Marine Le Pens Immunität auf

    Welt

    Marine Le Pen, die Chefin der rechtsextremen Partei "Front National", musste gestern im EU-Parlament eine empfindliche Niederlage einstecken. Die Veröffentlichung von Gewaltbildern ist in Frankreich allerdings eine Straftat, die mit bis zu drei Jahren Haft und 75.000 Euro Geldstrafe geahndet werden kann.
  • Marine Le Pen vor Gericht geladen

    Marine Le Pen vor Gericht geladen

    Welt

    Wenn das Risiko besteht, dass Minderjährige diese Bilder sehen, kann sie mit einer Haftstrafe von drei Jahren und einer Geldstrafe in Höhe von 75 000 Euro geahndet werden. Und zwar in einer ganz konkreten Sache: Die Chefin des rechtsextremen Front National hatte im Dezember 2015 via Twitter drei Propaganda-Fotos der Terrormiliz "Islamischer Staat" verbreitet.
  • Marine Le Pen verliert wegen Schockfotos parlamentarische Immunität

    Marine Le Pen verliert wegen Schockfotos parlamentarische Immunität

    Welt

    Bereits am Dienstag hatte sich der Rechtsausschuss des EU-Parlament dafür ausgesprochen, der französischen Justiz eine Strafverfolgung der Rechtspopulistin zu ermöglichen. Immerhin verzichtet die Rechtsextremistin seit einiger Zeit auf den Vorwurf an etablierte Politiker, sie seien "tous pourris" ("allesamt korrupt"). Die Aufhebung der Immunität gilt aber nur für die Ermittlungen wegen des Propaganda-Fotos.
  • Joelle (15): Nach WC-Besuch vermisst

    Joelle (15): Nach WC-Besuch vermisst

    Welt

    Laufenburg. Das ist der Alptraum für jede Mutter: Auf einer Karnevalsparty ist die 15-jährige Joelle Wolpensinger spurlos verschwunden. Im Anschluss daran begaben sich die drei in das Lokal Goldener Anker in Laufenburg. Die 15-Jährige ist etwa 1,63 Meter groß, schlank, hat blonde lange Haare (zuletzt offen getragen) und grüne Augen. Jetzt bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe und erhofft sich durch die Veröffentlichung eines Fotos Hinweise zum Verbleib des Mädchens.