https://i3-img.7tv.de/pis/ezone/c3eeqgELBzZ_waV508e45AuVz6MKHLtoT2O39P4Y_pd4x8i94QfWXpmCXTDTZe5dZRWD7V5CZaSGfQiIRUzj8qe2EjnWJiEnVXUCXRWlf8nUhz-ZwtQkEn4_uNKTwzB8nvRtvi4LYU5gSbxyZSSSwML9TWVeEstkO6Tv839tcMkXXGQUgjoRNhiz3looC2XR3VL06Ts3RcIZpOyREtXfmSxQmBUG0e1

Welt

Dieser wurde dabei aus der Wand gerissen, woraufhin die beiden Kletterer rund 350 Meter in die Tiefe stürzten und sich tödlich verletzten. Die Unglücksursache werde untersucht, sagte ein Polizeisprecher.
  • Niki Lauda will erneut für Air-Berlin-Tochter Niki bieten

    Niki Lauda will erneut für Air-Berlin-Tochter Niki bieten

    Welt

    Für Flöther steht allerdings im Vordergrund, dass der bereits geschlossene Kaufvertrag für den Niki-Geschäftsbetrieb mit dem Luftfahrtkonzern IAG Rechtskraft erlangt und möglichst viele Arbeitsplätze gerettet werden. Januar. Die British-Airways-Mutter will Niki für insgesamt 36,5 Millionen Euro kaufen und etwa 740 der rund 1000 Mitarbeiter übernehmen. "Ich bedauere, dass so viel Zeit mit dem Umweg über Deutschland verschwendet wurde".
  • Mann nach Messerattacke auf Frau und Kinder in U-Haft

    Mann nach Messerattacke auf Frau und Kinder in U-Haft

    Welt

    Wie die Staatsanwaltschaft in Gießen mitteilte, erlitten seine sechs Jahre alte Tochter und sein vier Jahre alte Sohn bei der Attacke Schnittwunden am Hals. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass es zu dem Streit kam, weil sich die Frau vor einiger Zeit von ihrem Mann getrennt hatte, er das nicht akzeptieren wollte und Angst hatte, seine Kinder zu verlieren.
  • Kommunale Spitzenverbände fordern Grundsteuer-Reform

    Kommunale Spitzenverbände fordern Grundsteuer-Reform

    Welt

    Das hat nach Überzeugung des Bundesfinanzhofs, der mehrere Fälle zur Überprüfung vorgelegt hat, Ungerechtigkeiten zur Folge. "Deshalb muss der Bundesgesetzgeber rasch handeln und für ein rechtssicheres System der Grundstücksbewertung eine geordnete Reform auf den Weg bringen".
  • Zwangsehe: Tochter in die Türkei verschleppt - Eltern wegen Geiselnahme angeklagt

    Zwangsehe: Tochter in die Türkei verschleppt - Eltern wegen Geiselnahme angeklagt

    Welt

    Mit diesem wären sie bei einem Geständnis mit Bewährungsstrafen davongekommen. Das Trio ist am Landgericht Stuttgart unter anderem wegen Geiselnahme angeklagt. Dort lebte die Familie, als sie sich mit ihrer damals 22 Jahre alten Tochter beziehungsweise Nichte überwarf. 2011, die Tochter war gerade 22 Jahre alt, eskalierte der Streit.
  • Ex-SS-Mann Oskar Gröning reicht Gnadengesuch ein

    Ex-SS-Mann Oskar Gröning reicht Gnadengesuch ein

    Welt

    Der Schritt ist für den 96-Jährigen die letzte Gelegenheit, einen Antritt der Haftstrafe juristisch abzuwenden. "Bei uns ist ein entsprechendes Gnadenverfahren anhängig", sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Lüneburg zu einem Bericht von NDR 1 Niedersachsen.
  • Sat.1 Schweiz rettet Miss-Schweiz-Wahl 2018

    Welt

    Der Schweizer Ableger des deutschen Senders wird die Wahl aus dem Trafohotel in Baden AG übertragen. Ebenso der "Blick" und Teleclub. Eine Jury wird die 1000 Bewerbungen prüfen und die besten 20 Kandidatinnen in ein erstes Missen-Camp nach Brunnen im Kanton Schwyz schicken.
  • Indonesien Mindestens 72 Verletzte bei Einsturz in Jakartas Börse

    Indonesien Mindestens 72 Verletzte bei Einsturz in Jakartas Börse

    Welt

    Auf Filmaufnahmen von Metro TV war die mit Trümmern übersäte Eingangshalle der Börse zu sehen und wie Menschen geholfen wurde, das Gebäude zu verlassen. Der Chef der Börse, Tito Sulistio, sagte im indonesischen Fernsehen, es habe keine Toten gegeben. Allerdings erlitten fast 80 Menschen Verletzungen. "Ich hörte ein Donnern und Menschen schreien", beschrieb ein Augenzeuge den Moment des Unglücks.
  • Jusos wollen Widerstand gegen GroKo mobilisieren

    Jusos wollen Widerstand gegen GroKo mobilisieren

    Welt

    Zur Begründung wird angeführt, dass verlässliches Regieren mit der Union aktuell nicht möglich sei. Für die bayerische Juso-Chefin Stefanie Krammer kommt das Sondierungsergebnis "einer Bankrotterklärung gleich".Eine Mehrheit der Bundesbürger glaubt einer Umfrage zufolge denn auch nicht daran, dass Schulz seine Parteibasis von einer neuen große Koalition überzeugen kann.
  • Telekom wird keinen Stand mehr auf der Cebit haben

    Welt

    Bereits im vergangenen Jahr hatte der Telekommunikationsanbieter angekündigt, sein Engagement auf der Cebit überdenken zu wollen. "Über die Form der Teilnahme sind wir auf verschiedenen Ebenen im Gespräch und werden die Art und Weise im Rahmen von gemeinsamen Workshops Ende Januar, Anfang Februar erarbeiten", sagte ein Messesprecher.
  • Fahndung läuft Einbrecher schneiden Loch in Media-Markt-Wand

    Fahndung läuft Einbrecher schneiden Loch in Media-Markt-Wand

    Welt

    In kürzester Zeit erbeuteten sie mehrere Laptops und Mobiltelefone. Mit dem Diebesgut flüchteten die Täter anschließend in bisher unbekannte Richtung in die Dunkelheit. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizeiinspektion oder beim Buxtehuder Polizeikommissariat unter 04161-647115 zu melden.
  • Millionenstrafe für Wursthersteller Rügenwalder

    Millionenstrafe für Wursthersteller Rügenwalder

    Welt

    Die Generalstaatsanwaltschaft lässt sich auf eine sogenannte Verständigung mit Rügenwalder ein: Der Wursthersteller sowie zwei Verantwortliche des Unternehmens zahlen eine nur geringfügig reduzierte Geldbuße. Rügenwalder hat im Wurstkartell-Verfahren zu einer Einigung mit der Generalstaatsanwaltschaft gefunden. Dies könnte Rügenwalder bei möglichen Schadenersatzforderungen des Lebensmittelhandels zugute kommen.
  • Bau des neuen

    Bau des neuen "Istanbul-Kanals" soll in diesem Jahr beginnen

    Welt

    Den nun vorgestellten Plänen zufolge soll der neue Schifffahrtskanals im Westen Istanbuls in etwa parallel zum Bosporus verlaufen. Von dort wird sie weiter nach Norden über den Damm in Sazlıdere verlaufen und von dort in das Schwarze Meer östlich des Staudamms Terkos im Bezirk Çatalca münden.
  • Emirate werfen Katar Abfangen von Flugzeug vor

    Emirate werfen Katar Abfangen von Flugzeug vor

    Welt

    Die Maschine habe sich auf dem Weg nach Bahrain befunden, hieß es am Montag. Katar weist das zurück. Die beiden großen Fluggesellschaften der Emirate, Etihad und Emirates, lehnten eine Stellungnahme ab. Die Route der Flugzeuge sei bekannt gewesen, es hätten alle erforderlichen Genehmigungen vorgelegen, teilte die Behörde mit. Einzelheiten nannte WAM nicht.
  • Algerische Polizei greift 16-jährige Deutsche auf

    Algerische Polizei greift 16-jährige Deutsche auf

    Welt

    Vor einer Woche schrieb die Hamburger Polizei die 16-Jährige dann öffentlich zur Fahndung aus. Das Liebespaar wurde in der Wohnung von Morchid D.in der algerischen Stadt Blida aufgegriffen. Gegenüber der "Bild" erklärte Julianes Vater, dass seine Tochter ein " ganz normaler Teenager " sei. Als sie im Jahr 2016 den algerischen Asylwerber Morchid D.
  • Sturm, Schnee und Glatteis angekündigt - auch im Flachland

    Sturm, Schnee und Glatteis angekündigt - auch im Flachland

    Welt

    Im Rest des Landes bleibt es meist noch trocken. Die Höchsttemperatur der Temperatur liegt zwischen 0 und 5, im Bergland zwischen -2 und 1 Grad. In den nächsten Tagen wird es zunehmend stürmisch, der Höhepunkt des Windes wird wohl am Donnerstag erwartet.
  • Fahrer rast mit Auto in den ersten Stock eines Hauses

    Fahrer rast mit Auto in den ersten Stock eines Hauses

    Welt

    Der Mann hatte nach Polizeiangaben sein Auto mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch Santa Ana in Kalifornien gesteuert und war dabei auf den erhöhten Mittelstreifen der Hauptstraße geraten, wie die "L.A. Das Auto fing Feuer, der Fahrer konnte aus dem Wagen klettern, hing dann aber am Boden seines Wagens, bis die Polizei ihn befreite. Der Mann am Steuer habe später zugegeben, vor der Fahrt Drogen genommen zu haben.
  • Deutsche Handballer starten mit klarem Sieg in EM

    Deutsche Handballer starten mit klarem Sieg in EM

    Welt

    Gegen den klaren Außenseiter Montenegro setzte sich der Titelverteidiger problemlos und klar mit 32:19 durch. Wegen seiner leichten Knöchelverletzung war Wolff am Samstagabend kurz vor dem Abpfiff aus der Partie genommen und anschließend bandagiert worden.
  • Israelischer Luftangriff auf Ziele im Gazastreifen

    Welt

    Israel hat am Samstag einen Grenzübergang in den Gazastreifen für den Warenverkehr geschlossen und einen Luftangriff auf ein Ziel im Süden des Palästinensergebietes geflogen. Bei seiner Zerstörung habe die Armee mit Ägypten kooperiert. Er befand sich in der Nähe des Grenzübergangs Rafah und reichte den Angaben zufolge etwa 180 Meter tief in israelisches Gebiet.
  • "Deutscher Lehrerpreis 2017": Sechs Preisträger kommen aus NRW

    Welt

    Dazu gehören auch Regeln: Pünktlich zum Unterrichtsbeginn sind die Schüler auf ihren Plätzen, die Tafel ist gewischt und zur Begrüßung stehen alle auf. In der Wettbewerbskategorie "Schüler zeichnen Lehrer aus" waren die beiden Hessen-Preisträger von ihren Schülern nominiert worden für ihre hohe fachliche Kompetenz, ihren abwechslungsreichen Unterricht und das Engagement auch außerhalb des Unterrichts.
  • Jobcenter muss Hartz-IV-Empfängern Schulbücher bezahlen

    Jobcenter muss Hartz-IV-Empfängern Schulbücher bezahlen

    Welt

    Einem Sprecher der Behörde zufolge ist es das erste derartige Urteil eines Obergericht - eine Pioniersentscheidung. Das Jobcenter bewilligte mit dem sogenannten Schulbedarfspaket insgesamt 100 Euro pro Schuljahr und verwies auf die vorgesehene Pauschale.
  • Balkon in Börse von Jakarta eingestürzt

    Balkon in Börse von Jakarta eingestürzt

    Welt

    Mehrere Menschen seien verletzt worden, berichteten lokale Medien am Montag. Auf ersten Videos aus dem Gebäudeinnern waren Menschen in Panik zu sehen. Er versicherte, es habe sich nicht um eine Explosion gehandelt. Die örtliche Niederlassung der Weltbank ist Angaben auf ihrer Internetseite zufolge im zwölften Stock desselben Gebäudes untergebracht.
  • Trump:

    Trump: "Bin die am wenigsten rassistische Person"

    Welt

    Trump soll laut US-Medien bei einem Treffen mit Senatoren gefragt haben, warum die USA so viele Menschen aus "Drecksloch-Staaten" aufnehmen müssten. Wenig später erklärte er, er habe nie etwas Abfälliges über Haitianer gesagt, außer dass Haiti ein "sehr armes und unruhiges Land" sei. Der bei der Sitzung anwesende Senator Dick Durbin von den oppositionellen Demokraten bestätigte, Trump habe "exakt dieses Wort" verwendet - und zwar "nicht nur einmal, sondern wiederholt".
  • Handball-EM: Österreich muss sich Weltmeister beugen

    Handball-EM: Österreich muss sich Weltmeister beugen

    Welt

    Die jungen, unerfahrenen Österreicher stehen nach zwei Niederlagen unter Druck und müssen ebenfalls am Dienstag gegen Norwegen (20.30 Uhr) gewinnen, um noch eine Chance auf die Hauptrunde zu haben. Frankreich zog auf 6:2 davon. Die Torhüter Thomas Bauer und Kristian Pilipovic agierten erneut in Hochform, Thomas Kandolf zeigte mit vier Toren bei seinem EURO-Debut auf.
  • Tausende fliehen vor möglichem Ausbruch des Mayon

    Tausende fliehen vor möglichem Ausbruch des Mayon

    Welt

    Berichten zufolge ist der Krater aktuell glühend rot. Aus Sorge vor einem baldigen Ausbruch des Vulkans Mayon sind auf den Philippinen mehr als 12.000 Menschen aus der Gefahrenzone geflohen. Die Philippinen liegen auf dem sogenannten Pazifischen Feuerring mit besonders starker vulkanischer Aktivität . Der 2472 Meter hohe Vulkan in der Provinz Albay 330 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila ist der aktivste in dem Inselstaat im Südosten Asiens.
  • Oft Urteile zugunsten der Flüchtlinge

    Oft Urteile zugunsten der Flüchtlinge

    Welt

    Das berichtet die " Süddeutsche Zeitung " unter Berufung auf Zahlen der Bundesregierung über die ersten neun Monate des vergangenen Jahres. Konkret heißt das: Diese Menschen gelten dann als asylberechtigt oder als schutzbedürftig gemäß der Genfer Flüchtlingskonvention.
  • Basketball: Dennis Rodman wegen Alkohol am Steuer verhaftet

    Basketball: Dennis Rodman wegen Alkohol am Steuer verhaftet

    Welt

    Gemeinsam mit Michael Jordan (54), Scottie Pippen (52) und Shaquille O'Neal (45) prägte er den amerikanischen Basketball. Erst vor einem Jahr hatte Rodman wegen mehrerer Vergehen im Straßenverkehr eine dreijährige Bewährungsstrafe erhalten und musste 30 Sozialstunden ableisten.
  • Streiks in Griechenland wegen Reformen

    Streiks in Griechenland wegen Reformen

    Welt

    Auf den Zufahrtsstraßen entstanden gewaltige Staus, wie das Fernsehen zeigte. Auf Widerstand stoßen vor allem Einschränkungen des Streikrechts, über die das Parlament in Athen am Montagabend abstimmen soll. Hintergrund sind geplante Reformen der griechischen Regierung. Streiks in einzelnen Unternehmen sollen künftig nur dann erlaubt sein, wenn mehr als 50 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder der Firma in einer Urabstimmung zugestimmt haben.
  • Börse eingestürzt - viele Verletzte

    Börse eingestürzt - viele Verletzte

    Welt

    Auf Filmaufnahmen von Metro TV war die mit Trümmern übersäte Eingangshalle der Börse zu sehen und wie Menschen geholfen wurde, das Gebäude zu verlassen. Die genaueren Hintergründe und die Zahl der Opfer waren zunächst unklar . Die Agentur Bloomberg zitierte einen Börsensprecher, wonach sich das Unglück im Turm zwei der Börse ereignete.
  • EM-Titel für Österreichs Herren

    EM-Titel für Österreichs Herren

    Welt

    Die jüngsten beiden Finali gingen aber verloren. Die Österreicher machten sich gegen die Belgier allerdings das Leben selbst schwer, denn nach der ersten Hälfte hatte man noch klar geführt.
  • Unruhen auf Party nach Fehler mit Garderobemarken

    Unruhen auf Party nach Fehler mit Garderobemarken

    Welt

    Nach ersten Ermittlungen wurden die Marken falsch zugeordnet. In der Folge kam es dennoch zu unkontrollierten Wegnahmen von Jacken durch Besucher, die der Veranstalter nicht verhindern konnte, weshalb schließlich die Polizei die Garderobe mit starken Kräften sichern musste.
  • Tote bei Selbstmordanschlag in Bagdad

    Tote bei Selbstmordanschlag in Bagdad

    Welt

    Das teilte das irakische Innenministerium ohne weitere Angaben mit. Erst am Samstag hatte es in Bagdad einen Selbstmordanschlag mit mehreren Toten gegeben.
  • Mikroplastik in

    Mikroplastik in "Fleur de Sel" entdeckt

    Welt

    Das haben Recherchen des NDR Verbrauchermagazins "Markt" ergeben. Es sei die erste Untersuchung dieser Art in Europa gewesen. Wissenschaftler führen die Verunreinigung im Salz auf die Verschmutzung der Meere zurück. Einen gesetzlichen Grenzwert gibt es bisher weder in Deutschland noch auf europäischer Ebene. "Mikroplastik kann organische Substanzen wie DDT, Dioxin, aber auch Schwermetalle anreichern und die Freisetzung dieser Stoffe im Körper beschleunigen", erklärt Edmund Maser von der ...
  • Zwei Tote Auto rast gegen Baum

    Zwei Tote Auto rast gegen Baum

    Welt

    Sie verstarben noch um Unfallort, nachdem der PKW von der Straße abgekommen war. Der Wagen mit polnischem Kennzeichen war auf dem Weg aus Spandau nach Falkensee . Laut ersten Informationen soll der mutmaßliche Unfallverursacher (39) im Krankenhaus vorübergehend festgenommen worden sein - seine Identität steht nicht fest.
  • GSG9 eröffnet zweiten Standort in Berlin und sucht Nachwuchs

    GSG9 eröffnet zweiten Standort in Berlin und sucht Nachwuchs

    Welt

    Die GSG9 soll eine neue Einheit in Berlin bekommen und um ein Drittel vergrößert werden. Grund dafür ist die anhaltende terroristische Bedrohung. "Wenn man sich die vergleichbaren Terrorlagen anschaut europaweit, dann waren oftmals die Hauptstädte betroffen", erklärte Fuchs dem RBB .
  • Bern: Medikamentenskandal im Wallis

    Bern: Medikamentenskandal im Wallis

    Welt

    Dies bestreitet die Schweizer Heilmittelbehörde Swissmedic, die fünf Jahre im Fall ermittelte: Für die Patienten habe sehr wohl ein Risiko bestanden, da die Ärzte bei der Behandlung von einer falschen Dosis ausgegangen waren. Weil bereits zwei Jahre später der Verkauf stockte und noch weitere Lieferungen kamen, begann die Firma, die Dosen mit falschen Ablaufdaten zu etikettieren.
  • Trump nach

    Trump nach "Drecksloch"-Kommentar: Bin kein Rassist"

    Welt

    Die Zeitungen "Washington Post" und "New York Times" berichteten, der Präsident habe bei einem Treffen mit Parlamentariern zur Einwanderungsreform im Weißen Haus gefragt: "Warum kommen all diese Menschen aus Drecksloch-Ländern (auf Englisch: "shithole countries") hierher?" Es ging dabei um den Aufenthaltsstatus von Menschen aus Haiti, El Salvador und afrikanischen Staaten.