http://handelsblatt.com/images/steven-bannon/20854512/3-format2020.jpg

Welt

Bislang habe es nur einfache Befragungen gegeben. Bannon soll demnach vor einer Anklagejury aussagen. Möglich sei aber auch, dass es sich dabei letztlich um eine Drohung handelt. So bezeichnete er ein Treffen von Trumps ältestem Sohn Donald und seinem Schwiegersohn Jared Kushner mit einer russischen Anwältin im Wahlkampf 2016 als "Verrat, unpatriotisch und üblen Mist".
  • Mann schlägt mit Eisenstange auf Ex-Freundin und Tochter ein

    Mann schlägt mit Eisenstange auf Ex-Freundin und Tochter ein

    Welt

    Am Montagnachmittag waren beide Opfer wieder ansprechbar, so dass sie erstmals aussagen konnten. Demnach schlug er mit einer Stange solange auf die Beiden ein, bis sie krankenhausreif waren. Bereits am Sonntagabend wurde ein Verdächtiger durch ein SEK in Essen festgenommen. "Dabei handelte es sich aber nicht um den gesuchten Täter", stellte Polizeisprecher van der Maat klar.
  • Baukran schwankt: Lindwurmstraße gesperrt

    Baukran schwankt: Lindwurmstraße gesperrt

    Welt

    München - Es hat etwas gestürmt am Dienstag - zu viel für einen Baukran in der Lindwurmstraße. Nun wird untersucht, wie hoch das Risiko wirklich ist und wie der Kran gesichert werden kann. Wie die Feuerwehr auf Nachfrage des Bayerischen Rundfunks mitteilte, war die Baufirma gerade dabei den Kran in der Lindwurmstraße aufzustellen, als eine Windböe einen Teil aus der Verankerung hob.
  • Tote Jugendliche aus Kandel : Staatsanwaltschaft legt Ex-Freund Mord zur Last

    Welt

    Der mutmaßliche Täter habe in einem Drogeriemarkt mehrfach mit einem Messer auf die Teenagerin eingestochen, teilte die Anklagebehörde in Landau mit. Der Angriff sei für sie überraschend erfolgt. Mit einem Ergebnis rechnen die Ermittler in wenigen Wochen. Anschließend sei er der 15-Jährigen in einen Drogeriemarkt gefolgt. Er sei direkt auf sie zugegangen und habe ihr ohne Vorwarnung mehrfach in den Oberkörper gestochen.
  • Terrorverdacht! 23-jähriger Syrer in Leipzig festgenommen

    Welt

    Nähere Angaben dazu machte die Ermittlungsbehörde nicht. Es seien insgesamt vier Wohnungen in Leipzig durchsucht worden. "Das war kein sachsenweiter oder bundesweiter Einsatz, sondern beschränkte sich ausschließlich auf Leipzig ", sagte Sprecher der Staatsanwaltschaft, schreibt die Leipziger Volkszeitung .
  • Söder: Amtszeit für Ministerpräsidenten maximal zehn Jahre

    Söder: Amtszeit für Ministerpräsidenten maximal zehn Jahre

    Welt

    Wie in den USA oder in Frankreich sollte auch in Deutschland ein Regierungschef wissen, "in welchen Zeitachsen er Dinge vollenden muss", sagte Söder weiter. Die bayerische SPD begrüßte die Pläne. Er sei aber gespannt, ob die CSU den Vorschlag auch im Parlament einbringen werde oder ob es sich nur um eine Schlagzeile für die Medien handle.
  • 2,8 Millionen Rentnerinnen profitieren von neuer Mütterrente

    2,8 Millionen Rentnerinnen profitieren von neuer Mütterrente

    Welt

    Zwar hätten insgesamt 9,7 Millionen Rentnerinnen vor 1992 Kinder geboren. Mit der geplanten Rentenerhöhung von rund 31 Euro monatlich könnten aber nur jene Frauen rechnen, die mindestens drei Kinder zur Welt gebracht hätten. Die Präsidentin der Rentenversicherung, Gundula Roßbach, forderte hingegen, die Kosten voll aus Steuermitteln zu finanzieren. Denn: "Bei der beschlossenen Verbesserung von Kindererziehungszeiten handelt es sich um eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe".
  • Nach Hawaii-Schock: Jetzt auch falscher Raketenalarm in Japan

    Nach Hawaii-Schock: Jetzt auch falscher Raketenalarm in Japan

    Welt

    Auf seiner Webseite sowie einer App von NHK verbreitete der Sender am Abend (Ortszeit) eine Eilnachricht, wonach Nordkorea wahrscheinlich eine Rakete abgefeuert habe. "Dies ist keine Übung", hieß es in der Nachricht, die am Samstagmorgen (Ortszeit) auch als Laufband im aktuellen TV-Programm eingeblendet wurde. Die Warnung stellte sich als Fehlalarm heraus.
  • Illegales Glücksspiel: Seniorenheim stoppt Bingo-Abend

    Illegales Glücksspiel: Seniorenheim stoppt Bingo-Abend

    Welt

    Einer SBK-Anwältin zufolge hat sich nun geklärt, dass die Bingo-Events der betagten Damen und Herren - sie spielen mit Einsätzen von 50 Cent bis 1 Euro etwa um Schokolade oder Pralinen - unter die "kleineren Lotterien" fallen. Dennoch sollen die beliebten Bingo-Abende bald wieder stattfinden, denn das Seniorenzentrum hat nach eigenen Angaben schnellstmöglich alles auf den Weg gebracht, um die notwendige Genehmigung einzuholen.
  • SPD Sachsen-Anhalt schert aus

    SPD Sachsen-Anhalt schert aus

    Welt

    Ihre Amtskollegin aus Mecklenburg-Vorpommern, Schwesig, sagte im NDR, die Bürger erwarteten, dass endlich eine Regierung zustande komme. Die Zwischenschaltung eines Parteitags vor der Mitgliederbefragung sei nicht nur ein Misstrauensbeweis gegenüber dem Parteivorstand, sondern zeuge auch von "Misstrauen gegenüber der eigenen Basis" , sagte der Außenminister am Samstag auf dem Parteitag der SPD Sachsen-Anhalt in Wernigerode.
  • INSA: SPD fällt weiter

    Welt

    Nach Abschluss der Sondierungen mit der Union ist die SPD einer Umfrage zufolge auf den niedrigsten jemals gemessenen Wert abgerutscht. CDU und CSU verharren bei 31,5 Prozent. bis zum 15. Januar 2018 insgesamt 2.000 Bürger. Damit wird auch deutlich, dass sich die Stimmungslage im Land langsam verändert. Aber auch die Union kann nicht glänzen - damit wird die Große Koalition immer kleiner.
  • Hunderte Teenager in Dänemark der Kinderpornografie verdächtigt

    Hunderte Teenager in Dänemark der Kinderpornografie verdächtigt

    Welt

    Das US-Unternehmen informierte zunächst die Behörden in den USA , über die europäische Polizeibehörde Europol landeten die Ermittlungen schließlich in Dänemark. "Doch möglicherweise wissen sie nicht, dass es auch strafbar ist und dass sie wegen der Verbreitung von Kinderpornografie verurteilt werden können". "Es ist der lächerlichste Fall der Welt.
  • AfD strebt Vorsitz im Haushaltsausschuss an

    AfD strebt Vorsitz im Haushaltsausschuss an

    Welt

    Der Haushaltsausschuss gilt als "Königssausschuss" des Bundestags. Während die SPD in der Frage nach möglichen Koalitionsverhandlungen mit der Union noch mit sich ringt , stellt sich die AfD für den Fall einer Großen Koalition bereits auf.
  • Rohingya sollen nach Myanmar zurückgeführt werden

    Rohingya sollen nach Myanmar zurückgeführt werden

    Welt

    Demnach erklärte sich Myanmar bereit, provisorische Unterkünfte für die rückkehrenden Rohingya zu errichten. Ende August war der Konflikt eskaliert, als Rohingya-Rebellen Soldaten und Polizisten angriffen und dutzende Sicherheitskräfte töteten.
  • Brutale Attacke auf drei Obdachlose

    Brutale Attacke auf drei Obdachlose

    Welt

    Der Angriff ereignete sich im U-Bahnhof Yorckstraße . Der Täter flüchtete mit einem Begleiter. Der arabisch aussehende Täter wird laut Polizei auf ein Alter von 20 bis 25 Jahren geschätzt und ist etwa 1,7 Meter bis 1,75 Meter groß. Das dritte Opfer entfernte sich vor Eintreffen der Polizei. Der 50-Jährige und der 36-Jährige lehnten eine ärztliche Behandlung ab. Die Kripo hat die Videoaufzeichnungen der BVG aus dem Bahnhof sichern.
  • Fashion Week mit vielen österreichischen Labels

    Fashion Week mit vielen österreichischen Labels

    Welt

    Besonders stolz sind die Verantwortlichen, dass sie den wegen seiner Karriere nach Mailand ausgewanderten Luxusdesigner Damir Doma wieder für die Heimat zurückgewinnen konnten. Gerade aus der Verbindung von Modedesign, Technologie und innovativen Materialien ergäben sich große Chancen, sagt Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) vorab.
  • 2017 lebten 82,8 Millionen Menschen in Deutschland

    2017 lebten 82,8 Millionen Menschen in Deutschland

    Welt

    Wie bereits in den Vorjahren war der Bevölkerungsanstieg vor allem auf Zuwanderung zurückzuführen. Sie sank auf 118.000 - nach 188.000 im Vorjahr. Ende 2016 lebten laut der Analyse 9,2 Millionen ausländische Staatsbürger in Deutschland sowie 73,3 Millionen Deutsche.
  • Zahl der Asylsuchenden sinkt auf 187.000

    Zahl der Asylsuchenden sinkt auf 187.000

    Welt

    Im Jahr 2016 waren es etwa 280 000 Menschen und 2015 rund 890 000. Union und SPD haben sich in den Sondierungsgesprächen über eine Neuauflage der Grossen Koalition darauf verständigt, pro Jahr maximal 220.000 Flüchtlinge in Deutschland aufzunehmen.
  • Esto dijo Maduro del caso Óscar Pérez

    Esto dijo Maduro del caso Óscar Pérez

    Welt

    Hacia el mediodía, en la cuenta de Pérez en Twitter , que se aclaró que era "manejada" por "compañeros directos" de él, se informó que se desconocía el paradero del ex policía. Luego se dirigió al Tribunal Supremo de Justicia, donde además de disparar mientras sesionaba la Sala Constitucional, lanzó al menos 4 granadas . Se puede escuchar a otros rebeldes al fondo que gritan en sus celulares.
  • Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand

    Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand

    Welt

    Der Bus bringe jeden Morgen die Schüler aus den umliegenden Gemeinden nach Eberbach, sagte der Polizeisprecher. Bei fünf Schwerstverletzten könne Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Der Unfall ereignete sich östlich von Mannheim an der Grenze zu Hessen. Unter den weniger schwer Verletzten ist auch der Busfahrer, sowie der Fahrer eines Kleintransporters.
  • Explosion zerstört Wohnhäuser in Antwerpen

    Explosion zerstört Wohnhäuser in Antwerpen

    Welt

    Mindestens zehn Menschen wurden verletzt, einige werden unter den Trümmern vermisst. Bei der Explosion wurden drei Wohnhäuser zerstört und mehrere angrenzende Gebäude beschädigt. Drei Wohnhäuser liegen in Trümmern, 14 Personen wurden verletzt - davon fünf schwer. Die meisten Bewohner der zerstörten Häuser fanden nach Polizeiangaben Unterschlupf bei Verwandten.
  • China fordert USA zum Dialog mit Nordkorea auf

    China fordert USA zum Dialog mit Nordkorea auf

    Welt

    Es habe jüngst Anzeichen für "positive Veränderungen" in der Region gegeben, sagte Xi am Dienstag in einem Telefongespräch mit Trump, wie staatliche chinesische Medien berichteten. Seit Jahresbeginn kam aber Bewegung in den Konflikt, nachdem Kim in seiner Neujahrsansprache Dialogbereitschaft mit dem Süden signalisiert hatte. Vor einer Woche trafen sich erstmals seit mehr als zwei Jahren Regierungsvertreter aus Nord- und Südkorea zu direkten Gesprächen.
  • Brücke in Kolumbien eingestürzt

    Brücke in Kolumbien eingestürzt

    Welt

    Die Ursache ist unklar. Die an Stahlseilen befestigte Autobrücke überspannte ein Tal über eine Gesamtlänge von 446 Metern. Die Verbindung zwischen der Provinz Cundinamarca, in der Bogotá liegt, und Villavicenio, der Hauptstadt der Provinz Meta, sollte damit deutlich kürzer und komfortabler werden.
  • Frankreichs Problem mit dem Antisemitismus

    Frankreichs Problem mit dem Antisemitismus

    Welt

    Zwar seien die Übergriffe gegen Synagogen und jüdische Schulen dank besserer Schutzmaßnahmen zurückgegangen. Nach dem Mord an einer jüdische Rentnerin, die im April vergangenen Jahres in ihrer Wohnung gequält und schließlich aus dem Fenster geworfen worden war, häufen sich demnach Anzeigen wegen Beschimpfungen und direkten Drohungen gegen Menschen jüdischen Glaubens.
  • Tierhalter von eigener Giftschlange gebissen: 18-Jähriger im Krankenhaus München

    Welt

    Anschließend brach er im Treppenhaus zusammen. Neun zum Teil hochgiftige Schlangen hielt ein 18-Jähriger in einer Wohnung in einem Starnberger Mehrfamilienhaus, in dem laut Mietvertrag nicht einmal Hunden und Katzen erlaubt sind. Ein Reptilienexperte der Berufsfeuerwehr München identifizierte die Schlangen und transportierte sie anschließend in die Münchner Reptilienauffangstation.
  • Mann verfehlt Parkhaus-Ausfahrt und stirbt an Verletzungen

    Mann verfehlt Parkhaus-Ausfahrt und stirbt an Verletzungen

    Welt

    Wie die Polzei mitteilt, behinderte das austretende Wasser die Rettungsarbeiten. Feuerwehrleute konnten ihn noch befreien, sodass er in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Bis zu diesem Zeitpunkt wird der verunfallte PKW von Streifen der Wiesbadener Polizei bewacht, um unbefugten Personen den Zugang zu dem Fahrzeug zu verwehren.
  • Warnstreiks der IG Metall gehen in die zweite Woche

    Warnstreiks der IG Metall gehen in die zweite Woche

    Welt

    Neben Siemens und Grammer in der vergangenen Woche haben sich heute die Firmen Hamm in Tirschenreuth sowie ZF und Cherry in Auerbach an den Warnstreiks beteiligt. Nach wie vor gibt es keine Einigung im aktuellen Tarifstreit. Die bayerischen Arbeitgeber zeigten sich am Freitag "für Lösungen am Verhandlungstisch bereit".
  • Spaniens Regierung würde Wahl von Puigdemont in Abwesenheit anfechten

    Spaniens Regierung würde Wahl von Puigdemont in Abwesenheit anfechten

    Welt

    Puigdemont war Ende Oktober nach einem von der Justiz verbotenen Unabhängigkeitsreferendum und einem Beschluss zur Abspaltung von Madrid als katalanischer Regionalpräsident abgesetzt worden. Unmittelbar danach hatte er sich nach Belgien abgesetzt, um einer Festnahme zu entgehen. Puigdemont und mehreren Mitstreitern werden Rebellion, Aufruhr und Veruntreuung öffentlicher Mittel vorgeworfen.
  • Land verbietet Konfetti an Karneval in Stuttgart

    Land verbietet Konfetti an Karneval in Stuttgart

    Welt

    Weder Nürnberg noch Würzburg oder Aschaffenburg wollen dem Beispiel Stuttgarts folgen und die bunten Papierschnipsel während der närrischen Umzüge verbieten. Auch in Düsseldorf dürfen die Schnipsel schon länger nicht mehr geworfen werden. Denn wirklich einsehen kann Klingenberg diese Argumentation nicht: "Es finden das Jahr über doch ganz verschiedene Veranstaltungen vor dem Neuen Schloss statt".
  • Heute muss Schulz bei kritischer SPD-Basis ran

    Heute muss Schulz bei kritischer SPD-Basis ran

    Welt

    Berlin . Der Bundeschef der Jusos, Kevin Kühnert , hatte schon im November angekündigt, dass die SPD-Nachwuchsorganisation ein "Bollwerk gegen die große Koalition " sein werde. Wie CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sagte, gab es im CSU-Vorstand keine Kritik an Dobrindt. Auch an der Parteispitze regt sich Widerstand, nicht zuletzt bei denen, die mitverhandelt haben, wie etwa Parteivize Thorsten Schäfer-Gümbel.
  • Erster Sieg für GroKo-Gegner - Gabriel kritisiert Verfahren

    Erster Sieg für GroKo-Gegner - Gabriel kritisiert Verfahren

    Welt

    Ein gemeinsamer Antrag der Jusos , der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen und vier weiterer SPD-interner Arbeitsgruppen wurde von den Delegierten auf dem Landesparteitag in Wernigerode mit der denkbar knappen Mehrheit von 52 zu 51 Stimmen angenommen.
  • Venezuela: Militär greift Aufständische an - mehrere Tote

    Venezuela: Militär greift Aufständische an - mehrere Tote

    Welt

    Die angegriffene Gruppe Aufständischer hatte zur Rebellion gegen Präsident Nicolás Maduro aufgerufen. Das Innenministerium in Caracas teilte mit, unter den Toten seien zwei Polizisten. Verletzte gab es damals nicht; Maduro sprach von einem Putschversuch und bezeichnete Peréz seitdem als "Terrorist" und Staatsfeind Nummer 1. Darin sagte Pérez, er sei von Sicherheitskräften umstellt, die mit Granaten auf ihn zielten und ihn töten wollten.
  • ROUNDUP: Griechisches Parlament billigt Reformen - Streikrecht eingeschränkt

    ROUNDUP: Griechisches Parlament billigt Reformen - Streikrecht eingeschränkt

    Welt

    Während der Debatte kam es vor dem Parlament zu Ausschreitungen. Am Rande bewarfen vermummte Autonome Polizisten mit Brandsätzen und kleinen Steinbrocken, die sie zuvor mit Hämmern aus Platten vor dem Parlamentsgebäude gehauen hatten. Damit werde das Streikrecht faktisch abgeschafft, kritisieren die Gewerkschaften. Es geht um sogenannte faule Kredite, bei denen Schuldner mit der Tilgung in Verzug sind, sowie die Beschlagnahmung der Immobilien säumiger Steuerschuldner.
  • Eltern in Kalifornien halten 13 Kinder gefesselt in Haus fest

    Eltern in Kalifornien halten 13 Kinder gefesselt in Haus fest

    Welt

    Wie das Büro des Bezirkssheriffs in Riverside mitteilte , sei einer 17-jährigen Tochter am Sonntag in der Nähe von Los Angeles die Flucht gelungen. Der 57-jährige Vater und die 49-jährige Mutter hätten nicht erklären können, warum sie ihre Kinder festhielten, heisst es in dem Bericht. Mutter und Vater hatten ihre Kinder mit Ketten und Vorhängeschlössern gefesselt.
  • Explosion zerstörte in Antwerpen drei Wohnhäuser

    Welt

    Antwerpen . Bei einer schweren Explosion im Zentrum der belgischen Stadt Antwerpen sind am Montagabend nach ersten Angaben der Behörden "zwischen 10 und 20" Menschen verletzt worden. "Im Moment haben wir keinen Grund zu dieser Annahme, aber wir können nichts ausschliessen", sagte Polizeisprecher Wouter Bruyns. Über die Ursache der Explosion in dem Studentenviertel gab es zunächst keine offiziellen Angaben.