http://www.deutschlandfunk.de/media/thumbs/1/16e14cf775c02cacec92cbc1bbecfebev1_max_720x405_b3535db83dc50e27c1bb1392364c95a2.jpg

Welt

Sie mische sich da nicht ein, hoffe aber, dass es eine Entscheidung für Koalitionsverhandlungen geben werde. Der Parteirat hat nur etwa 60 Mitglieder. Er sei für mehr politischen Streit und breite Debatten in der Bevölkerung, der Abend habe ihn in seiner Meinung bestätigt, dass er gegen die Große Koalition sei.
  • So will Facebook künftig Qualität von Nachrichten prüfen

    So will Facebook künftig Qualität von Nachrichten prüfen

    Welt

    Dadurch soll ein Eindruck gewonnen werden, ob eine Quelle nur von ihren Lesern als vertrauenswürdig erkannt wird oder ob sie diesen Ruf auch in anderen Teilen der Gesellschaft genießt. Zuckerberg bezifferte am Freitag erstmals den erwarteten Effekt: Facebook rechne damit, dass Nachrichten nach der Änderung vier Prozent des Newsfeeds ausmachen werden statt zuvor fünf Prozent.
  • Sechsjähriger Bub starb bei Schwimmkurs in Deutschland

    Sechsjähriger Bub starb bei Schwimmkurs in Deutschland

    Welt

    Nachdem der Bademeister den Sechsjährigen am Beckenboden bemerkte, wurde der Notruf alarmiert. Obwohl unverzüglich Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet und der Notarzt gerufen worden seien, starb der Bub wenig später im Krankenhaus. Sie erlitten, wie der Schwimmlehrer auch, einen Schock. Die Polizei Minden-Lübbecke nahm die Ermittlungen auf und informierte die Staatsanwaltschaft Bielefeld.
  • "March for Life": Trump unterstützt Abtreibungsgegner

    Welt

    Die dahinterstehende "Pro Life"-Bewegung erfährt seit der Amtsübernahme von Donald Trump eine politische Aufwertung". "Ihr liebt Eure Familien, Ihr liebt Eure Nachbarn und Ihr liebt jedes Kind - geboren und ungeboren - weil Ihr daran glaubt, dass jedes Leben heilig und jedes Kind ein kostbares Geschenk von Gott ist".
  • Russland und China kritisieren US-Strategie

    Russland und China kritisieren US-Strategie

    Welt

    In dem Strategie-Papier des Pentagon, das nicht komplett, sondern nur in einer Zusammenfassung veröffentlicht wurde, wird Russland nun vorgeworfen, "die Grenzen von Nachbarstaaten verletzt" zu haben. Dort liegt China im Territorialstreit mit mehreren anderen asiatischen Staaten. Der im Pentagon für strategische Fragen zuständige Vize-Staatssekretär Elbridge Colby sagte, das Strategiekonzept trage der "Erosion" der militärischen US-Übermacht Rechnung.
  • Russische Polizei findet bei Durchsuchung Krokodil in Keller

    Russische Polizei findet bei Durchsuchung Krokodil in Keller

    Welt

    Petersburg ein Krokodil. Die Einsatzkräfte wollten eigentlich im Haus eines Verdächtigen Waffen sicherstellen, wie lokale Medien heute berichteten. Fotos zeigten das Krokodil in einem selbst gebauten Becken aus Stein. Tierärzte untersuchten das Reptil. Das Veterinäramt wird sich auch erst einmal weiter um das Reptil kümmern müssen, da sich der heimische Zoo angeblich geweigert hat, dem eher ungewöhnlichen 'Kellerkind' Asyl zu gewähren.
  • Sechsjähriger stirbt bei Schwimmkurs in Deutschland

    Sechsjähriger stirbt bei Schwimmkurs in Deutschland

    Welt

    Dort verstarb der Junge. Während des Kurses bemerkte der Schwimmmeister plötzlich das Kind auf dem Grund des Beckens. Während des Kurses bemerkte der Schwimmmeister des Bades plötzlich das Kind auf dem Grund des Beckens. Die Eltern der Kinder sollen sich zum Zeitpunkt des Unglücks in einem Vorraum des Schwimmbades befunden haben. Auch der Schwimmlehrer und der Bademeister erlitten einen Schock.
  • Zehntausende demonstrieren für Wende in der Agrarpolitik

    Zehntausende demonstrieren für Wende in der Agrarpolitik

    Welt

    Auftakt der Proteste war am Hauptbahnhof, die Abschlusskundgebung findet am Nachmittag am Brandenburger Tor statt. Fast 100 Umwelt-, Verbraucher-, Landwirtschafts- und Entwicklungsorganisationen hatten zu der Großdemonstration aufgerufen. "Es gibt gute Gründe, die Dinge zu verändern: Artensterben, Grundwasserverschmutzung und Billigexporte nach Afrika", sagte Anton Hofreiter, der Grünen-Fraktionsvorsitzende im Bundestag.
  • Schwerverletzte Frau nach Unfall mit Bus

    Schwerverletzte Frau nach Unfall mit Bus

    Welt

    Gegen 19.10 Uhr bog der 50-jährige BVG-Busfahrer von der Lissabonallee links in die Potsdamer Chaussee in Richtung Wannsee ab. Schwerer Verkehrsunfall am Freitagabend um 19.10 Uhr in Zehlendorf: Eine 86-jährige Frau überquerte die Fußgängerfurt an der Ecke Spanische Allee Postdamer Chaussee.
  • Bundespolizei fehlt Personal für Abschiebungen

    Welt

    Die Bundespolizei verfüge insgesamt über rund 800 speziell für die Begleitung von Abschiebungen ausgebildete Beamte. An vielen Dienststellen herrsche Personalnot. Diese Nachricht wurde am 20.01.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet. Bis zum Rückflug der Maschine müssten die Beamten auf die Afghanen aufpassen - und das ohne Waffe und Funkgerät.
  • USA kündigen unbefristete Militärpräsenz in Syrien an

    Welt

    Bildlegende: US-Aussenminister Rex Tillerson hat sich an der Stanford Universität in Kalifornien zu Syrien geäussert. "Wir können die Sorgen der Türkei nachvollziehen und nehmen sie ernst" sagte Tillerson und wies daraufhin, dass sie die Fehler, die sie im Jahre 2011 im Irak begangen haben, nicht noch einmal machen dürfen".
  • Theresa May:

    Theresa May: "Wir verlassen die EU, aber nicht Europa"

    Welt

    Ihr Land sei "auch künftig der europäischen Verteidigung und Sicherheit verpflichtet - ohne Wenn und Aber", betonte die Premierministerin. Diese Botschaft werde sie im Februar auch bei der Münchner Sicherheitskonferenz bekräftigen. Am Dienstag hatten EU-Ratspräsident Donald Tusk, EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans Großbritannien angeboten, in der Union zu bleiben .
  • Lastwagen stürzt in Oldenburg von Autobahnbrücke

    Lastwagen stürzt in Oldenburg von Autobahnbrücke

    Welt

    Wie ein Sprecher der Autobahnpolizei gegenüber NDR.de mitteilte, kam der 40-Tonner gegen 2.15 Uhr vermutlich wegen Glätte von der A 28 ab und durchbrach das Brückengeländer. Er wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus eingeliefert. Die Bergung des Lastwagens und der Garnelen sollte bis in den Abend dauern. Die Polizei hat Umleitungsstrecken eingerichtet, dennoch ist mit Behinderungen zu rechnen.
  • 55-Jähriger kommt ums Leben

    Welt

    Der 55-Jährige setzte einen Notruf ab und stieg aus, um die Unfallstelle abzusichern. Die B30 war für mehr als vier Stunden komplett gesperrt . Eine nachfolgende 22-Jährige erkannte die Situation nicht rechtzeitig und prallte auf das verunglückte Auto.
  • Starkoch Paul Bocuse mit 91 Jahren verstorben

    Starkoch Paul Bocuse mit 91 Jahren verstorben

    Welt

    Er war einer der berühmtesten Köche der Welt - nun ist Paul Bocuse im Alter von 91 Jahren gestorben. "Der Gastronomiepapst hat uns verlassen", twitterte Frankreichs Innenminister Gèrard Collomb am Sonnabend. Einfache Zubereitung, frische Zutaten, Regionalität - das waren die Grundlinien. Dort befindet sich auch sein legendäres Drei-Sterne-Restaurant, das seit 1965 ununterbrochen mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet worden ist.
  • Twitter findet weitere 1000 Fake-Accounts mit Russland-Verbindungen

    Twitter findet weitere 1000 Fake-Accounts mit Russland-Verbindungen

    Welt

    Die fraglichen Accounts hätten insgesamt knapp 176.000 Tweets abgesetzt. Die russische Regierung hatte stets alle Vorwürfe der Einmischung zurückgewiesen. Der US-Kongress geht der Rolle der Twitter- und Facebook-Profile mit Verbindung zu Russland im US-Wahlkampf nach und fordert dazu Daten der Unternehmen ein.
  • Es geht nicht ums Rosinenpicken

    Es geht nicht ums Rosinenpicken

    Welt

    Die Premierministerin betonte zudem in deutscher Sprache: "Wir verlassen die EU, aber nicht Europa". Einer zweiten Volksabstimmung erteilte sie eine Absage. Großbritannien will die Staatengemeinschaft am 29. März 2019 verlassen. Zugleich warb May für eine "ehrgeizige" gemeinsame Partnerschaft in Europa auch nach dem Austritt aus der EU.
  • FDP-Chef Lindner erwartet schnelle Neuwahlen bei GroKo-Aus

    FDP-Chef Lindner erwartet schnelle Neuwahlen bei GroKo-Aus

    Welt

    Die Freien Demokraten haben gezeigt, dass man nicht um jeden Preis in eine Koalition eintreten darf", meinte Lindner. Die Unterschiede zwischen Union und SPD seien aber "deutlich geringer als die zwischen Grünen, CSU und FDP ". Es blieben dann im Grunde genommen nur zwei Möglichkeiten: Neuwahlen oder eine Minderheitsregierung. Wenn der Parteitag dies ablehnt, sind die Verhandlungen zwischen Union und SPD endgültig geplatzt.
  • Sieben Jahre Haft für Waffenlieferanten von Amokläufer

    Sieben Jahre Haft für Waffenlieferanten von Amokläufer

    Welt

    Die Staatsanwaltschaft bewertete dies als fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung. Zudem wurde ihm fahrlässige Körperverletzung und illegaler Waffenhandel vorgeworfen. Der 18-jährige Schütze David S. hatte die Pistole vom Typ Glock 17 und Hunderte Schuss Munition bei dem Händler in Marburg abgeholt. Dessen Opfer waren vorwiegend junge Menschen mit Migrationshintergrund.
  • Brexit - May bestreitet Rosinenpicken und will

    Brexit - May bestreitet Rosinenpicken und will "umfassenden" Deal

    Welt

    Nach gegenwärtigem Stand soll der EU-Austritt Ende März 2019 erfolgen. Auch in Großbritannien war zuletzt über ein zweites Brexit-Referendum diskutiert worden. Die teils zähen Austrittsverhandlungen kommentierte May in "Bild" mit den Worten: "Es geht nicht ums Rosinenpicken". Auch sei ihr sehr wichtig, dass "hier ansässige Deutsche und Briten, die aktuell in Deutschland leben, wissen, dass ihr Status gesichert ist und dass sie bleiben können", so May weiter.
  • Spektakuläre Orkan-Landung am Flughafen Düsseldorf

    Spektakuläre Orkan-Landung am Flughafen Düsseldorf

    Welt

    Oft müssen die Piloten mehrere Anläufe nehmen, bis sie sicher landen können. Gefilmt wurden die spektakulären Leistungen der Cockpitcrews mal wieder vom Youtuber " Cargospotter ". Insgesamt mussten am ganzen Tag nur 37 Flüge in Düsseldorf abgesagt werden. Mit Bravour und ohne Autopiloten wurden alle Flugzeuge sicher gelandet, auch wenn hin und wieder durchgestartet werden musste.
  • "Die dunkelste Stunde": Ein Politiker als Krieger

    Welt

    Damit ist der Film ein Gegenstück zu Christopher Nolans "Dunkirk", der gerade erst die legendäre Evakuierung durch eine zivile Bootsflotte aus der Soldatenperspektive ins Cinemascope-Format gebracht hat. Doch der Premierminister setzt sich durch: Er weigert sich mit Hitler zu verhandeln. Zielstrebig arbeitet er sich in die Gefühlsbreite dieser schillernden geschichtlichen Figur ein.
  • Merkel und Macron wollen EU-Reformen beschleunigen

    Merkel und Macron wollen EU-Reformen beschleunigen

    Welt

    Wegen der Regierungskrise hatte es Merkel auch schon verpasst, mit Macron gemäss dessen Wunsch 55 Jahre nach der Unterzeichnung des ersten deutsch-französischen Freundschaftsvertrags durch Konrad Adenauer und Charles De Gaulle ein neues Abkommen zu firmieren.
  • Zwei Frauen in Berliner S-Bahn belästigt

    Zwei Frauen in Berliner S-Bahn belästigt

    Welt

    In beiden Fällen stellte die Polizei die Täter und leitete entsprechende Ermittlungsverfahren ein. ► Der erste Fall: Kurz vor elf Uhr kam es in der S7 zwischen den Bahnhöfen Tiergarten und Zoologischer Garten zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Reisenden.
  • Zerstrittener AfD-Landesvorstand in Niedersachsen abgesetzt

    Zerstrittener AfD-Landesvorstand in Niedersachsen abgesetzt

    Welt

    Der Vorstand habe mehrfach gegen die Grundsätze beziehungsweise die Ordnung der Partei verstoßen, erklärte am Abend ein Sprecher in Berlin. Parteiinterne Gegner werfen dem ehemaligen Fernsehjournalisten diktatorischen Führungsstil und verletzende persönliche Attacken vor.
  • Putin zu Epiphanias-Fest im eisigen Wasser

    Putin zu Epiphanias-Fest im eisigen Wasser

    Welt

    Der russische Präsident lässt offenbar gerne die Hüllen fallen, wie Sie im Video sehen können. Es war nicht das erste Mal, dass sich Putin (65) oben ohne in der Öffentlichkeit zeigt. Zudem seien 7.300 Gottesdienste gefeiert worden. Nach Angaben des Innenministeriums nahmen landesweit insgesamt etwa 1,8 Millionen Bürger ein Eisbad.
  • Sturm: Hier sehen Sie, ob Ihre Stadt betroffen ist

    Sturm: Hier sehen Sie, ob Ihre Stadt betroffen ist

    Welt

    Neben der Freiwilligen Feuerwehr Frauenstein waren hier auch Mitarbeiter des städtischen Forstamtes im Einsatz. Der Rat: Abstand zu Gebäuden (wegen herabfallender Dachziegel) und Baugerüsten halten, Waldgebiete unbedingt meiden. Rettungskräfte brachten ihn und seine verletzte Beifahrerin in ein Krankenhaus. Um Bäume von der Straße zu entfernen war es notwendig den Hubbelrather Weg sowie die Kreuzstraße als Hauptverkehrsstraßen zeitweise voll zu sperren.
  • Bacardi schließt einziges Werk in Deutschland

    Bacardi schließt einziges Werk in Deutschland

    Welt

    Der Spirituosenhersteller Bacardi wird künftig keinen Rum mehr in Deutschland abfüllen. Das Werk werde geschlossen, weil das Unternehmen seine Zukunft langfristig sichern wolle, hiess es. Als Grund für die Entscheidung gibt das Unternehmen ein verändertes Geschäftsumfeld an, das dazu führe, die Produktion zu konsolidieren. Nähere Angaben machte das Unternehmen nicht.
  • Schwerer Unfall zwischen Penzberg und Seeshaupt: A95 zeitweise gesperrt

    Schwerer Unfall zwischen Penzberg und Seeshaupt: A95 zeitweise gesperrt

    Welt

    Ein 51-Jähriger kam nach Polizeiangaben von der Fahrbahn ab. Dies gelang ihm jedoch nicht. Der Mercedes geriet ins Schleudern und beschädigte einen VW einer 58-jährigen Gautingerin. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf zirka 37.000 Euro. Dabei wurde der Penzberger, alleine im Fahrzeug sitzend , getötet. Zudem waren die Autobahnmeisterei mit zwei Mann und einem Fahrzeug sowie die Verkehrspolizeiinspektion Weilheim mit drei Mann und zwei Fahrzeugen am Einsatzort.
  • Nach Straftaten sollen keine Flüchtlinge mehr nach Cottbus!

    Nach Straftaten sollen keine Flüchtlinge mehr nach Cottbus!

    Welt

    Anlass des Streits war Medienberichten zufolge das Verhalten eines der Syrer gegenüber einer gemeinsamen Mitschülerin. In Cottbus hat es mehrfach gewalttätige Auseinandersetzungen gegeben, an denen syrische Flüchtlinge beteiligt waren. Laut Schröter sind auch momentan mehr Polizeibeamte auf den Straßen der Stadt im Einsatz. Laut " Lausitzer Rundschau " sind zudem Stellen für zusätzliche Ordnungsamtmitarbeiter und für Sozialarbeiter ausgeschrieben.
  • Stehen Marc Bartra und Neven Subotic bei Borussia Dortmund vor dem Absprung?

    Welt

    Neben Neven Subotic, darf sich nun wohl auch Marc Bartra einen neuen Verein suchen. Bartra, der in Dortmund hinter Sokratis und Ömer Toprak nur noch dritte Wahl ist, zieht es demnach zurück in die Heimat. Wie die französische L'Equipe schreibt, steht Subotic unmittelbar vor einem Wechsel zu AS Saint-Etienne und könnte dort die Innenverteidigung verstärken.
  • 14-Jährige tötet Mutter - acht Jahre Haft

    Welt

    Weitere Details wurden nicht genannt. Die Öffentlichkeit war zu dem Prozess nicht zugelassen. Die Staatsanwaltschaft hatte beiden Angeklagten vorgeworfen, die 39 Jahre alte Mutter des Mädchens im Mai 2017 in Varel im Schlaf erstochen zu haben.
  • US-

    US-"Shutdown": Wenn das Geld alle ist

    Welt

    Dort stellen die Republikaner zwar ebenfalls eine Mehrheit, sie brauchen aber 60 Stimmen, um das Gesetz zu verabschieden. Davon waren sie zuletzt weit entfernt. Ausgenommen wären nur besonders wichtige Bereiche der Ministerien sowie Militär und Sicherheitsbehörden. Hintergrund des Streits ist vordergründig eine Anhebung der Schuldenobergrenze.
  • Ukrainisches Parlament sieht Donbass weiter als besetzt an

    Ukrainisches Parlament sieht Donbass weiter als besetzt an

    Welt

    Laut dem Gesetzesentwurf ist der ukrainische Präsident bevollmächtigt, mit Streitkräften gegen die "Aggressionen" in den "vorübergehend besetzten Regionen" vorzugehen. "Man kann nicht umhin zu bemerken, dass die Verabschiedung des Gesetzes in erstaunlicher Weise mit der Ankündigung der US-Aussage in Washington, tödliche Waffen an die Ukraine zu liefern, übereinstimmt.
  • Nach Feuer: Junge Familie schwebt in Lebensgefahr

    Nach Feuer: Junge Familie schwebt in Lebensgefahr

    Welt

    Dabei handelt es sich nach Polizeiangaben um ein Ehepaar (28 und 29 Jahre alt) mit zwei kleinen Kindern (3 und 5). Ein Passant bemerkte den Rauch und alarmierte die Feuerwehr . Im Einsatz waren neben der Polizei mehr als 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Südbrookmerland sowie des DRK und der Notfallseelsorge. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
  • Wasserkrise in Kapstadt verschärft sich

    Wasserkrise in Kapstadt verschärft sich

    Welt

    Die rund 4,5 Millionen Einwohner müssten sich dann ihr Wasser unter Aufsicht von Militär und Polizei an 200 Verteilungspunkten abholen. Diese Regeln sollte man beachten: den Wasserhahn während des Zähneputzens immer zudrehen, maximal zwei Minuten duschen, Handtücher nicht täglich wechseln lassen.
  • Die Türkei beschiesst kurdische Gebiete in Syrien

    Die Türkei beschiesst kurdische Gebiete in Syrien

    Welt

    Der Minister bekräftigte: "Alle Terror-Netzwerke im Norden Syriens werden eliminiert, es gibt keine andere Lösung". Die YPG ist der syrische Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK in der Türkei. Er kündigte an, die syrische Armee stehe bereit, um den Luftraum zu verteidigen, sollte die Türkei in diesen eindringen. Vize-Außenminister Faisal al-Mikdad erklärte nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Sana am Donnerstag, die türkische Luftwaffe solle einen Angriff nicht als ...
  • Berlusconi besiegelt rechtes Bündnis für Parlamentswahl im März

    Berlusconi besiegelt rechtes Bündnis für Parlamentswahl im März

    Welt

    Das Programm des Bündnisses sieht unter anderem eine einheitliche Einkommensteuer ("flat tax") von 23 Prozent vor, außerdem die Abschaffung der Rentenmaßnahmen von 2011, mit der das Alter für den Eintritt in den Ruhestand angehoben wurde. Das rechte Dreierbündnis liegt jüngsten Umfragen zufolge mit etwa 35 Prozent der Stimmabsichten in Führung. Gemäß dem im vergangenen Jahr verabschiedeten Wahlrecht - einer Mischung aus Mehrheits- und Verhältniswahlrecht - wäre das für eine Mehrheit im ...
  • Puidgemont will von Brüssel aus regieren

    Puidgemont will von Brüssel aus regieren

    Welt

    Puigdemont lebt im belgischen Exil, weil die spanischen Behörden gegen ihn im Zusammenhang mit einer umstrittenen Unabhängigkeitserklärung der Region im vergangenen Jahr ermitteln und ihm eine Haftstrafe droht. Bei der Neuwahl des Parlaments im Dezember hatten die separatistischen Parteien wieder eine knappe Mehrheit erzielt. Die Zentralregierung hatte Katalonien Ende Oktober unter Zwangsverwaltung gestellt und die von Puigdemont geführte Regionalregierung ihres Amtes enthoben, nachdem das ...