https://p5.focus.de/img/fotos/origs7688276/9138512030-w630-h472-o-q75-p5/urn-newsml-dpa-com-20090101-171009-99-372600-large-4-3.jpg

Welt

Nach polizeilichen Erkenntnissen waren die Kinder und Jugendlichen dem Mann anvertraut. "Wir können aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Angaben zu dem Fall machen", sagte Oberstaatsanwalt Dominik Mies auf Anfrage. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen Kampfsporttrainer handeln, der in seiner Sportschule unter anderem Pilates und Selbstverteidigungskurse angeboten hat.
  • Finanzlage der EU nach Brexit kritisch

    Finanzlage der EU nach Brexit kritisch

    Welt

    Merkel sieht die Finanzplanung der EU durch den dadurch vor erheblichen Herausforderungen. Eine starke Regierung in Berlin sei wichtig auch für Luxemburg und für Europa. Der mittelfristige Finanzrahmen ist Thema des informellen EU-Gipfels am Freitag in Brüssel. Als weitere Diskussionspunkte bei dem Treffen nannte Merkel auch die Europawahlen 2019 und die Rolle von Spitzenkandidaten der Parteienfamilien.
  • Trump bringt Verbot von Schnellfeuerkolben auf den Weg

    Trump bringt Verbot von Schnellfeuerkolben auf den Weg

    Welt

    Die von Trump nun angekündigte Maßnahme ist allerdings kein Durchbruch: Bereits nach dem Amoklauf in Las Vegasim Oktober 2017 hatte die mächtige US-Waffenlobby National Rifle Association (NRA) signalisiert, ein Verbot von bump stocks nicht behindern zu wollen.
  • Volksbegehren für Rauchverbot: Wieder Serverprobleme

    Volksbegehren für Rauchverbot: Wieder Serverprobleme

    Welt

    Am Wochenende hatte sich Belakowitsch noch anders angehört. Die Argumentation von Belakowitsch, dass der Jugendschutz "massiv ausgebaut" werden solle und sich die Ärztekammer dazu nicht geäußert habe, will Niedermoser ebenfalls nicht bestätigen: "In unserer Presseaussendung vom 12.
  • Lebenslange Haftstrafe Todesfahrer wegen Mordes verurteilt

    Lebenslange Haftstrafe Todesfahrer wegen Mordes verurteilt

    Welt

    Ohne Licht fuhr er in Schlangenlinien Richtung Innenstadt. Der Angeklagte habe das von ihm gestohlene Taxi bewusst in den Gegenverkehr gelenkt und am Ballindamm ein anderes Taxi frontal gerammt. Er sprach von der absichtlichen Tat eines " maximal rücksichtslosen Täters ". "Der Angeklagte billigte den Tod anderer , sein Ziel war es, sich dem Zugriff der Polizei zu entziehen".
  • Goslar: 19-Jähriger geht an Berufsschule mit Messer auf Ex-Freundin los

    Goslar: 19-Jähriger geht an Berufsschule mit Messer auf Ex-Freundin los

    Welt

    Bei dem Opfer handelt es sich offenbar um die Ex-Freundin des Täters. Goslar - Nach der schrecklichen Messerattacke in einer Berufsschule in Goslar (Niedersachsen) hat der Staatsanwalt nun Haftbefehl erlassen . Das Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei war schnell am Tatort und konnte den gewalttätigen jungen Mann noch auf dem Schulgelände verhaften.
  • Soldatentod in Munster war Folge eines Hitzeschlags

    Soldatentod in Munster war Folge eines Hitzeschlags

    Welt

    Auch Erkrankungen, die einen Hitzschlag begünstigen können, hätten nicht vorgelegen. Das Ergebnis "bekräftigt die Annahme eines Hitzschlages sowohl beim letztlich Verstorbenen als auch bei den weiteren drei kollabierten Soldaten", sagte ein Sprecher der Ermittlungsbehörde dem RND.
  • Kandel: Medizinisches Gutachten offenbart Alter des mutmaßlichen Täters

    Kandel: Medizinisches Gutachten offenbart Alter des mutmaßlichen Täters

    Welt

    Ein Sachverständiger stellte bei dem Ex-Freund des getöteten Mädchens Mia ein absolutes Mindestalter von 17 Jahren und sechs Monaten fest. Der Beschuldigte, der weiter zur Tat schweigt, befindet sich nach wie vor in Untersuchungshaft. Der junge Mann war den Angaben zufolge als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Deutschland gekommen. Schon kurz nach der Tat waren Zweifel aufgekommen , ob der Festgenommene tatsächlich erst 15 ist.
  • 28-Jährige reißt Frau die Burka vom Kopf

    28-Jährige reißt Frau die Burka vom Kopf

    Welt

    Die 54-Jährige soll der in Berlin geborenen Türkin zudem gefolgt und sie nochmals fremdenfeindlich beleidigt haben. Diese fasste die Tatverdächtige und nahm sie vorübergehend fest. Nach ihrer Identitätsfeststellung wurde sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen sie wird wegen des Verdachts der fremdenfeindlichen Beleidigung und Körperverletzung ermittelt.
  • Wehrbeauftragter zeichnet düsteres Bundeswehr-Bild

    Wehrbeauftragter zeichnet düsteres Bundeswehr-Bild

    Welt

    Mittlerweile sei es normal, dass Flüge in Einsatzgebiete um Tage verspätet stattfänden - oder ganz ausfielen. Die Bundeswehr ist derzeit in 13 mandatierten Auslandseinsätzen aktiv, etwa in Afghanistan, Mali oder im Rahmen der internationalen Anti-IS-Koalition.
  • Steinmeier will Brennpunkt Cottbus besuchen

    Steinmeier will Brennpunkt Cottbus besuchen

    Welt

    Der Cottbuser OB will Klartext reden. Zu den geladenen Gästen gehören neben dem Oberbürgermeister von Cottbus, Holger Kelch (CDU), unter anderem Vertreter des Fußball-Regionalligisten FC Energie Cottbus, der Wirtschaftskammern, des Menschenrechtszentrums und des Vereins "Cottbuser Aufbruch", der sich gegen Fremdenfeindlichkeit einsetzt.
  • Ende der Stolperstein-Aktion gefordert AfD-Abgeordneter Gedeon erntet heftige Kritik

    Ende der Stolperstein-Aktion gefordert AfD-Abgeordneter Gedeon erntet heftige Kritik

    Welt

    Sie lehrten, die Opfer des Nationalsozialismus niemals zu vergessen. Maas betonte, dass überhaupt wieder jüdisches Leben in Deutschland gewachsen sei, begreife er als unverdientes Geschenk. Konkret geht es um die Verlegung von Stolpersteinen für den einstigen KPD-Vorsitzenden Ernst Thälmann und dessen Verwandte. Sie erinnern an die Opfer der NS-Herrschaft - in der Regel jeweils vor dem letzten Wohnsitz der Betroffenen.
  • Abstimmung über die Groko: Die SPD steht am Scheideweg

    Abstimmung über die Groko: Die SPD steht am Scheideweg

    Welt

    Worüber genau stimmen die Basis ab? "Soll die Sozialdemokratische Partei Deutschlands ( SPD ) den mit der Christlich Demokratischen Union ( CDU ) und der Christlich-Sozialen Union (CSU) ausgehandelten Koalitionsvertrag vom Februar 2018 abschließen?" Euphorisch, weil der damalige SPD-Chef Sigmar Gabriel der Kanzlerin Leuchtturmprojekte wie 8,50 Euro Mindestlohn abgetrotzt hatte, stimmten 75,96 Prozent der Mitglieder dem Koalitionsvertrag mit der CDU/CSU zu.
  • Bundeswehr ermittelt erneut wegen Zusammenbruchs von Soldaten beim Marschieren

    Bundeswehr ermittelt erneut wegen Zusammenbruchs von Soldaten beim Marschieren

    Welt

    Das sagte ein Sprecher der zuständigen Behörde in Hechingen (Zollernalbkreis) am Dienstag. Das Verteidigungsministerium kommentierte die laufenden Ermittlungen zunächst nicht. Die Parallelen zwischen den aktuellen Meldungen aus Pfullendorf und dem schrecklichen Vorfall bei einem Ausbildungsmarsch in Munster in Niedersachsen seien besorgniserregend.
  • Rund 100 Tote nach Angriffen auf syrisches Rebellengebiet

    Rund 100 Tote nach Angriffen auf syrisches Rebellengebiet

    Welt

    Nach Angaben von Menschenrechtsbeobachtern sind fast 100 Menschen ums Leben gekommen - darunter seien auch viele Frauen und Kinder gewesen. In der Nacht und am Dienstagmorgen sei das Gebiet bei Damaskus bombardiert und mit Raketen beschossen worden, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.
  • Viktor Orbán warnt vor drohender Islamisierung Europas

    Viktor Orbán warnt vor drohender Islamisierung Europas

    Welt

    Der ungarische Ministerpräsident warnte - und die Statistiken geben ihm auch Recht - davor, dass es in europäischen Großstädten bald schon eine mohammedanische Bevölkerungsmehrheit gaben werde. Laut Orbán habe dieser zahlreiche Nichtregierungsorganisationen (NGOs) unterstützt, um damit Millionen Flüchtlingen die Tür nach Europa zu öffnen. Am Dienstag beginnt das ungarische Parlament mit der Erörterung eines Gesetzespakets, das für Flüchtlings-Organisationen, die vorwiegend aus dem Ausland ...
  • UNICEF: 2,6 Millionen Babys sterben im ersten Lebensmonat

    UNICEF: 2,6 Millionen Babys sterben im ersten Lebensmonat

    Welt

    Die besten Überlebenschancen haben Babys in Japan, Island, Singapur und Finnland. In Pakistan stirbt demnach statistisch gesehen eins von 22 Neugeborenen in seinem ersten Lebensmonat, in der Zentralafrikanischen Republik eins von 24 und in Afghanistan eins von 25.
  • Passagier furzte in Flugzeug: Pilot musste in Wien notlanden

    Passagier furzte in Flugzeug: Pilot musste in Wien notlanden

    Welt

    Weil ein Passagier seine Flatulenzen nicht unter Kontrolle bringen konnte, eskalierte die Situation so sehr, dass das Flugzeug in Wien eine außerplanmäßige Landung hinlegen musste. Zudem bekamen die abgeführten Passagiere ein Flugverbot für sämtliche Flüge der Airline. Die beiden Frauen bestreiten gegenüber "De Telegraaf", aggressiv reagiert zu haben und kündigten an, Anzeige gegen die Airline zu erstatten.
  • Portal muss Ärztin-Bewertung löschen

    Portal muss Ärztin-Bewertung löschen

    Welt

    In dem vorliegenden Fall sei die Speicherung der personenbezogenen Daten unzulässig gewesen, urteilte der Bundesgerichtshof (BGH) am Dienstag. Die früheren Rechtsanwälte der klagenden Ärztin, die in den Vorinstanzen stets unterlag, warfen Jameda "Schutzgelderpressung" vor.
  • "Baby-Fabrik"-Vater erhält Sorgerecht für 13 Kinder"

    Welt

    Er zahlte laut Ermittlern umgerechnet etwa eine halbe Million Euro an diverse Leihmütter in Thailand, damit sie seine Kinder zur Welt bringen. Seine Motivation: Er "wollte einfach eine große Familie haben" - jedenfalls ließ er das durch seinen Anwalt verlauten.
  • Protokolle aus Kölner Gefängnis: Siegauen-Vergewaltiger ist ständig gewaltbereit und aggressiv

    Protokolle aus Kölner Gefängnis: Siegauen-Vergewaltiger ist ständig gewaltbereit und aggressiv

    Welt

    Nun liegt er in einer Spezialklinik und wird im künstlichen Koma gehalten. Sie endet vorläufig am 14. Februar 2018 mit einem Eintrag über das Geschehen, das sich um 1.45 Uhr im Hochsicherheitstrakt Haus 4 abspielte. Zudem tyrannisierte er Mitarbeiter damit, dass er Essen auf den Boden warf oder auch auf diese spuckte: "Beim Öffnen der Versorgungsklappe der Haftraumtür nahm der Inhaftierte seine Abendkost an und schüttete sofort seine Mittagskost (Nudeln) durch die Klappe auf den Hausflur von ...
  • Bulgarien: EU-Grenzkontrollen bald abschaffen

    Bulgarien: EU-Grenzkontrollen bald abschaffen

    Welt

    Diese widersprächen den europäischen Werten der Freizügigkeit. Die stellvertretende Regierungschefin und Außenministerin des Landes, Ekaterina Zaharieva, sagte nun der "Welt", dass die vier EU-Staaten Deutschland , Österreich , Dänemark und Schweden , sowie das Nicht-EU-Mitglied Norwegen die nationalen Grenzkontrollen rasch aufheben müssten, um den freien Binnen-Reiseverkehr innerhalb des Schengen-Raumes wieder zu erlauben, damit die Wirtschaft nicht darunter leide.
  • EU droht USA mit Strafzöllen auf Whiskey und Motorräder

    EU droht USA mit Strafzöllen auf Whiskey und Motorräder

    Welt

    Die Palette der betroffenen Produkte reiche von Orangensaft über Motorräder bis zu Whiskey. Auch Bourbon-Whisky steht dem Bericht zufolge auf der Liste. Bush, sei aber seither angepasst worden. Mögliche Zölle auf Stahl mit Vergeltungszöllen in anderen Wirtschaftssektoren zu beantworten, sei mit den Regeln der Welthandelsorganisation (WTO) vereinbar berichtet die Zeitung weiter.
  • Saarland: Tobias Hans soll auf Annegret Kramp-Karrenbauer folgen

    Saarland: Tobias Hans soll auf Annegret Kramp-Karrenbauer folgen

    Welt

    Kanzlerin Angela Merkel und die von ihr favorisierte Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer (links). Unterdessen, so berichtet es die " Süddeutsche Zeitung ", hat sich Merkel schon seit Monaten still mit ihrer Wunschkandidatin ins Vernehmen gesetzt, ohne etwas zu lancieren: Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer soll den Job übernehmen .
  • Über 500 Millionen Euro Überschuss bei Öffentlich-Rechtlichen

    Über 500 Millionen Euro Überschuss bei Öffentlich-Rechtlichen

    Welt

    Denn nach § 3 des Rundfunkfinanzierungsstaatsvertrags hat die KEF die Aufgabe, unter Beachtung der Programmautonomie der Rundfunkanstalten den von den Rundfunkanstalten angemeldeten Finanzbedarf fachlich zu überprüfen und zu ermitteln. Positiv bewertet die Kommission, dass die Sender die KEF-Vorschläge für eine effizientere IT-Landschaft aufgegriffen hätten. "Das will ich ausdrücklich anerkennen", sagte KEF-Vorsitzender Fischer-Heidelberger.
  • Gestohlene Kalbsleber kostet Täter am Ende 200.000 Euro

    Gestohlene Kalbsleber kostet Täter am Ende 200.000 Euro

    Welt

    Was war dem Mann zur Last gelegt worden? München. Weil ein Mann in einem Münchener Supermarkt Kalbsleber in eine Obsttüte umgepackt hat, um das Produkt billiger abzurechnen, hat ein Gericht eine Rekordstrafe gegen ihn verhängt. "Zu Gunsten des Angeklagten konnte auch gewertet werden, dass sich der Angeklagte in dieser Sache seit dem 09. Dezember 2017 in Untersuchungshaft befunden hat".
  • Frachter rammt Schleuse in Nord-Ostsee-Kanal

    Frachter rammt Schleuse in Nord-Ostsee-Kanal

    Welt

    Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Experten gingen von einem technischen Defekt aus. Auch ob Wasser eingebrochen ist, war zunächst unklar. Im Laufe des Vormittags sollen Taucher der Wasserschutzpolizei am Dienstag untersuchen, inwiefern das Schiff beschädigt ist.
  • Wie läuft der SPD-Mitgliederentscheid ab?

    Wie läuft der SPD-Mitgliederentscheid ab?

    Welt

    Gibt es ein Ja, will die SPD-Spitze direkt danach die Besetzung der sechs SPD-Ressorts in der geplanten dritten großen Koalition unter Kanzlerin Merkel bekanntgeben. Stimmberechtigt sind alle, die bis vor zwei Wochen in die Partei eingetreten sind. Viele Gegner der großen Koalition sind überzeugt, die SPD könne sich in diesem Bündnis nicht erneuern.
  • Polizei sucht europaweit nach 14-Jähriger und ihrem Betreuer

    Polizei sucht europaweit nach 14-Jähriger und ihrem Betreuer

    Welt

    Die 14-jährige Cäciele S . Das sei eine Reaktion auf die Veröffentlichung der Fahndungsfotos gewesen. Nach den beiden wird europaweit gesucht. Die beiden wurden zuletzt am Donnerstag gegen 23 Uhr in der Wohnung des Teenagers gesehen. Die Gesuchten seien wahrscheinlich mit einem schwarzen SUV des Typs Hyundai Santa Fe mit dem amtlichen Kennzeichen NWM-AK-25 unterwegs. "Dass die Flucht ein Thema ist, lässt sich nicht vermeiden", sagte Geschäftsführer Holger Glatz gegenüber der ...
  • Weihbischof erntet scharfe Kritik nach KZ-Vergleich

    Weihbischof erntet scharfe Kritik nach KZ-Vergleich

    Welt

    Die eheliche Verbindung zwischen gleichgeschlechtlichen Partner ist jedoch eine Sünde, die in seinen Augen nicht gesegnet werden darf . "Ich sehe da eigentlich keine Probleme", sagte Marx. Messe, die von ihnen besucht wird. Wortwahl und Vergleich seien gänzlich unangemessen. "Es ist und bleibt unverständlich, wie man systematische Verbrechen gegen die Menschheit in irgendeiner Weise in Zusammenhang mit gleichgeschlechtlichen Lebensformen bringen kann", erklärte der Erzbischof.
  • Kommissarischer SPD-Chef Scholz wirbt für Koalitionsvertrag

    Kommissarischer SPD-Chef Scholz wirbt für Koalitionsvertrag

    Welt

    Für den Fall, dass es eine Neuauflage der großen Koalition in Berlin gibt, wird damit gerechnet, dass Scholz nach Berlin zieht. "Wer hat noch Fragen?" Auch ihnen rief Scholz zu: "Das ist ein Programm, dem man zustimmen kann". Die beiden Parteivorsitzenden von CDU und CSU , Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bayerns Noch-Ministerpräsidenten Horst Seehofer , sah Scholz politisch auf dem absteigenden Ast.
  • Ex-Vize von Marine Le Pen gründet neue Anti-EU-Partei

    Ex-Vize von Marine Le Pen gründet neue Anti-EU-Partei

    Welt

    Mehrere hundert Menschen kamen zum Gründungs-Parteitag ins nordfranzösische Arras und wählten den Europa-Abgeordneten Florian Philippot zum Vorsitzenden. Vor fünf Monaten brach er jedoch mit Le Pen, nachdem diese ihre Linie zu einem Euro-Austritt im Präsidentschaftswahlkampf gegen den heutigen Staatschef Emmanuel Macron abgeschwächt hatte.
  • Russischer Curler angeblich positiv getestet

    Russischer Curler angeblich positiv getestet

    Welt

    Er wurde angeblich im Zuge des Finals positiv auf Meldonium getestet. Das durchblutungsfördernde Herzmittel steht seit dem 1. Januar 2016 auf der Verbotsliste. Die russischen Curler hatten im kleinen Finale Norwegen besiegt. "Ich weiß von all dem nichts", wurde Kruschelnizki von 'Sport Express' zitiert. Seitdem nicht mehr.
  • Berlin Cyber-Attacke: Internet gestört, mindestens 40.000 Haushalte ohne Telefon

    Berlin Cyber-Attacke: Internet gestört, mindestens 40.000 Haushalte ohne Telefon

    Welt

    Betroffen waren laut dem Tagesspiegel unter anderem Kunden von Vodafone, Handykunden hatten jedoch keine Probleme. Wie viele, blieb zunächst unklar. "Glasfaser ist jedoch immer recht zeitaufwendig", sagte die Vodafone-Sprecherin. "Unsere Techniker sind intensiv an der Arbeit". Seit dem frühen Nachmittag sind Kunden in Wilmersdorf wieder versorgt gewesen, alle übrigen Stadtteile waren kurz nach 17 Uhr wieder mit dem Netz verbunden.
  • US-Handelsminister empfiehlt deutliche Reduktion der Stahlimporte

    US-Handelsminister empfiehlt deutliche Reduktion der Stahlimporte

    Welt

    Die Amerikaner wollen durch neue Zölle und Quoten ihre Stahl- und Aluminiumproduzenten schützen. Werden die Importe als Gefahr für die eigene Wirtschaft eingestuft, können Einschränkungen beschlossen werden. "Der EU-Stahlmarkt ist der offenste der Welt", sagte der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff, der "Welt am Sonntag". Trump hat bis zum 11.
  • 70-Jähriger greift Flüchtlinge vor Kirche mit Messer an - drei Verletzte

    70-Jähriger greift Flüchtlinge vor Kirche mit Messer an - drei Verletzte

    Welt

    Die Opfer standen zusammen vor einer Kirche in der baden-württembergischen 120.000-Einwohnerstadt. Ein 25 Jahre alter Iraker wurde schwer verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Nach Angaben eines Sprechers war er betrunken. Der " Heilbronner Stimme " zufolge besitzt der Tatverdächtige auch die deutsche Staatsbürgerschaft. Nach Informationen der Zeitung wurde der Angreifer wieder auf freien Fuß gesetzt.
  • CDU-Generalsekretär Tauber zieht sich zurück

    CDU-Generalsekretär Tauber zieht sich zurück

    Welt

    Februar in Berlin gewählt werden könnte. Wann ein neuer Generalsekretär sein Amt antreten würde, war zunächst ebenfalls unklar. Tauber war zuletzt längere Zeit am Darm erkrankt gewesen und hatte an den Koalitionsverhandlungen mit der SPD nicht teilgenommen.
  • Hamburg - Zeugenaufruf nach Sexualdelikt im Bereich Mimeweg / Hildebrandtwiete - Täter möglicherweise Südländer

    Hamburg - Zeugenaufruf nach Sexualdelikt im Bereich Mimeweg / Hildebrandtwiete - Täter möglicherweise Südländer

    Welt

    Der Täter sprühte ihr Pfefferspray ins Gesicht und zerrte sie dann in ein Gebüsch. Laut Polizei ließ der Täter zwischenzeitlich von ihr ab. In einem unachtsamen Moment konnte sich die 18-Jährige losreißen und fliehen. Die Beschreibung des Mannes lautet wie folgt: Männlich, schwarze Haare, möglicherweise südländisches Erscheinungsbild. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 040 ...
  • Sechs Neugeborene in Venezuela nach Stromausfall in Klinik gestorben

    Sechs Neugeborene in Venezuela nach Stromausfall in Klinik gestorben

    Welt

    Als am Mittwoch der Strom in der Gegend rund ums Spital ausgefallen war, hatten Ärzte und Eltern der Kleinen versucht, sie währenddessen manuell zu beatmen. Die USA erwägen offenbar Sanktionen gegen die venezolanische Erdölindustrie. Kritiker befürchten, dies könne die Lage der Bevölkerung weiter verschlimmern .
  • Rund 10 Personen bei Finhaut im Wallis von Lawine verschüttet

    Rund 10 Personen bei Finhaut im Wallis von Lawine verschüttet

    Welt

    Sie will erneut informieren, sobald mehr Details bekannt sind. Rettungskräfte seien am Unglücksort bei Finhaut in 2500 Metern Höhe im Einsatz. Mehr Info in Kürze! Zunächst war von 10 Verschütteten die Rede. Laut einem lokalen SRF-Mitarbeiter waren die beiden Personen kurz nach 17 Uhr nicht in Lebensgefahr und bereits auf dem Weg ins Spital. Das teilte die Polizei im Kanton Wallis mit.
  • Peter Tauber will als CDU-Generalsekretär zurücktreten

    Peter Tauber will als CDU-Generalsekretär zurücktreten

    Welt

    Er hatte das Amt des CDU-Generalsekretärs im Jahr 2013 übernommen, nach dem Triumph Merkels bei der Bundestagswahl . Das wurde dem SPIEGEL am Sonntag aus Parteikreisen der CDU bestätigt. Nach der Bundestagswahl musste Tauber wegen seiner Erkrankung eine Zwangspause einlegen. Bereits bei den Sondierungen über ein Jamaika-Bündnis war er nur selten zu sehen gewesen.