http://ksta.de/image/29854068/2x1/940/470/e3e869aa4f7c929880de3ed93279eb6f/Ba/urn-newsml-dpa-com-20090101-180312-99-441524-large-4-3.jpg

Welt

Die Stadt spricht von Armutszuwanderern, die häufig in heruntergekommenen Häusern leben. Zum Auftakt sollte Steinmeier zunächst in der Staatskanzlei mit dem Landeskabinett zusammentreffen. Der Bundespräsident sprach zudem mit dem Betreiber eines türkischen Brautmodengeschäfts. Dieser soll voraussichtlich Ende März wieder aufgehoben werden.
  • Türkei beginnt mit der Belagerung Afrins

    Türkei beginnt mit der Belagerung Afrins

    Welt

    Tausende Zivilisten flohen aus der Stadt. Das teilte das türkische Militär mit. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete unter Berufung auf die Armee, Afrin werde seit dem Vortag belagert. Die Türkei hatte im Januar eine Offensive gegen die YPG im Nordwesten Syriens begonnen. Als Grund nannte er: "Auf diese Weise wird die Hilfe von außen blockiert und die Terrororganisation wird nicht mehr die Möglichkeit haben, mit jemandem einen Handel einzugehen".
  • Serie von Paketbomben-Anschlägen in Austin

    Serie von Paketbomben-Anschlägen in Austin

    Welt

    März, kam ein 39 Jahre alter Mann durch eine Paketbombe ums Leben. Aufgrund der an den verschiedenen Tatorten gesammelten Beweismaterialien sei anzunehmen, "dass diese Vorfälle zueinander in Beziehung stehen", sagte Austins Polizeichef Brian Manley.
  • Sparkassen-Kundin unterliegt im Streit um weibliche Anrede

    Sparkassen-Kundin unterliegt im Streit um weibliche Anrede

    Welt

    Das sieht der VI. BGH-Zivilsenat anders: Mit der verallgemeinernden Ansprache in männlicher Form werde sie nicht wegen ihres Geschlechts benachteiligt. Und: "Ich will es jetzt wissen", betonte die kampferprobte Seniorin, die schon andere Schlachten für sich entschieden hat: So verzichtete sie in den 90er Jahren so lange auf einen Pass, bis sie als "Inhaberin" unterschreiben konnte.
  • CDU-Mann Veith findet Werbeverbot für Abtreibungen richtig

    CDU-Mann Veith findet Werbeverbot für Abtreibungen richtig

    Welt

    Dies hatte eine Debatte über den Paragrafen 219a des Strafgesetzbuchs ausgelöst, der unter anderem verbietet, wegen eines Vermögensvorteils Dienste für einen Schwangerschaftsabbruch zu bewerben. Die Konservativen wie die Rechts- und Familienpolitiker von CDU und CSU laufen Sturm gegen das Verhalten des bisherigen und künftigen Koalitionspartners.
  • Rocker-Razzia: Polizei geht in NRW gegen Osmanen-Club vor

    Rocker-Razzia: Polizei geht in NRW gegen Osmanen-Club vor

    Welt

    Insgesamt durchleuchtet die Polizei nach eigenen Angaben 41 Gebäude, Wohnungen und Lokale. Weil die Polizei die Rocker zum Teil als gefährlich einschätzt, sind auch Spezialkräfte dabei. Der Verein "Osmanen Germania BC" hat in Nordrhein-Westfalen rund 150 Mitglieder und gibt vor, sich als "Boxclub" vor allem um Jugendliche zu kümmern.
  • Anwaltsschreiben: Früherer SS-Mann Gröning ist tot

    Anwaltsschreiben: Früherer SS-Mann Gröning ist tot

    Welt

    Demnach starb der 96-Jährige am Freitag in einem Krankenhaus. Auch das niedersächsische Justizministerium bestätigte den Eingang des Schreibens, während die zuständige hannoversche Staatsanwaltschaft noch auf die Zusendung einer offiziellen Todesurkunde wartet.
  • Juncker verteidigt umstrittene Beförderung von Selmayr

    Juncker verteidigt umstrittene Beförderung von Selmayr

    Welt

    Es handele sich "in Teilen auch um einen antideutschen Angriff von ganz links und ganz rechts im EU-Parlament", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Im Straßburger Parlament wird der für Personalfragen zuständige deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger den Abgeordneten Rede und Antwort stehen. "Bei der Auswahl eines Generalsekretärs spielt weder Nationalität, noch Zugehörigkeit zu einer bestimmten Partei eine Rolle, einzig allein die Befähigung für dieses Amt".
  • May. Russland wohl für Vergiftung von Ex-Spion verantwortlich [1:14]

    May. Russland wohl für Vergiftung von Ex-Spion verantwortlich [1:14]

    Welt

    Schon allein die Tatsache, dass bei dem Giftanschlag eine solch ungewöhnliche und schwer herzustellende Chemikalie verwendet wurde, legt eine Verstrickung russischer Geheimdienstkreise nahe. Die britische Regierungschefin zeigte sich nun besonders empört darüber, dass der Einsatz von Nervengas das Leben vieler Menschen in ihrem Land gefährdet habe.
  • Anwalt: Früherer SS-Mann Gröning ist tot

    Anwalt: Früherer SS-Mann Gröning ist tot

    Welt

    Eine unabhängige Bestätigung lag zunächst nicht vor. Der ehemalige SS-Mann Oskar Gröning ist laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel " tot. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover bestätigte den Eingang des Schreibens von Grönings Anwalt. Gröning war Mitglied der Waffen-SS und gehörte von 1942 bis 1944 zum Verwaltungspersonal des Vernichtungslagers Auschwitz.
  • Kurden demonstrieren gegen türkische Angriffe in Afrin

    Kurden demonstrieren gegen türkische Angriffe in Afrin

    Welt

    Ein Flughafensprecher sagte, der Flugverkehr sei nicht beeinträchtigt worden, wohl aber die Zu- und Abfahrt vom Terminal. "Wir erwarten von den deutschen Behörden, dass sie die Verantwortlichen für diese Angriffe sobald wie möglich aufspüren und bestrafen und dass sie alle Maßnahmen ergreifen, damit keine ähnlichen Angriffe stattfinden".
  • Unicef berichtet von Hunderttausenden kriegsversehrten Kindern in Syrien

    Unicef berichtet von Hunderttausenden kriegsversehrten Kindern in Syrien

    Welt

    Unicef warnte außerdem, der fehlende Zugang zu guter medizinischer und psychologischer Behandlung führe oft dazu, dass sich Kriegsversehrte aus Syrien langsamer von ihren Verletzungen erholten oder sich ihr Zustand sogar verschlechtere. Doch die Lage der Zivilisten in dem belagerten Gebiet Ost-Ghuta im Umland der Hauptstadt Damaskus sei noch schlimmer als das, was Helfer 2016 in der Großstadt Aleppo erlebt hätten.
  • Amphibienfahrzeug versinkt in Ems

    Welt

    Die Insassen konnten sich allesamt eigenständig befreien. Aufgrund der starken Strömung trieb das Fahrzeug ab. Der Wagen lief voll Wasser und sank. Weiteren Angaben zufolge halfen Zeugen den Verunglückten dabei, ans Ufer zu gelangen. Die Feuerwehr aus Emsbüren, sowie taucher des DLRG waren vor Ort, um das Amphibienfahrzeug zu bergen. Ob Betriebsstoffe ausgelaufen sind, ist laut Polizei nicht bekannt und wird durch die zuständige untere Wasserbehörde geprüft.
  • Frau in Seniorenheim getötet

    Frau in Seniorenheim getötet

    Welt

    Sie hatte demnach Verletzungen, die auf eine Gewalttat hindeuteten. Warum der 85-Jährige tatverdächtig ist, wie er die Frau getötet haben soll und warum, dazu sagte ein Polizeisprecher nichts.
  • Jugendliche bedrängen Mädchen in der Essener Innenstadt

    Jugendliche bedrängen Mädchen in der Essener Innenstadt

    Welt

    Die beiden Gruppen sollen sich gestern Abend getroffen haben und gemeinsam über die Kettwiger Straße gelaufen sein. Die jungen Männer bedrängten die Mädchen und nutzten deren missliche Lage, um mindestens zwei der Mädchen unsittlich zu berühren.
  • Kitzbühel-Sieger Dreßen gewann in Kvitfjell

    Kitzbühel-Sieger Dreßen gewann in Kvitfjell

    Welt

    Und dennoch: "Ich hätte mit vielem gerechnet", sagte Dreßen über seinen bisherigen Saisonverlauf, "aber nicht, dass es so gut läuft". Ein Vergleich der Abfahrtsresultate von Feuz und Svindal in dieser Saison zeigt einige Parallelen: In bisher sieben Weltcuprennen schafften es beide je fünfmal aufs Podest, dazu klassierten sie sich nie ausserhalb der Top 8.
  • Nach Wohnungseinbruch verstirbt Mieter (67) im Krankenhaus

    Nach Wohnungseinbruch verstirbt Mieter (67) im Krankenhaus

    Welt

    Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitagabend (9.), wie die Polizei erst am Montag mitteilte. Gegen 20.10 Uhr sei der Mieter in seiner Hochparterrewohnung am Freigrafendamm in Altenbochum durch ein Geräusch aus dem Schlaf gerissen worden.
  • Slowakischer Innenminister Kalinak zurückgetreten

    Slowakischer Innenminister Kalinak zurückgetreten

    Welt

    Bezak hatte als einziger Kirchenvertreter bei der Demonstration am Freitag in Bratislava gesprochen, an der sich 60.000 Menschen beteiligten, um für eine Aufklärung des Mordes am Enthüllungsjournalisten Jan Kuciak zu demonstrieren. Der Mord löste in dem EU-Staat eine Welle der Empörung aus. Von Tobias Zick mehr. Der Investigativ-Journalist hatte sich auf große Korruptionsfälle und Verstrickungen von Politik und Geschäftemacherei spezialisiert und dabei Verbindungen von Personen, die der ...
  • Last-Minute-Treffer! Batshuyai lässt Dortmund jubeln

    Last-Minute-Treffer! Batshuyai lässt Dortmund jubeln

    Welt

    Das Team von Trainer Peter Stöger gewann am Sonntag gegen den Tabellennachbarn Eintracht Frankfurt 3:2 (1:0) und machte damit einen wichtigen Schritt in Richtung Champions League . Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke signalisierte zuletzt die Bereitschaft, die vorerst bis Saisonende ausgelegte Zusammenarbeit mit Trainer Peter Stöger verlängern zu wollen.
  • Verteidiger plädiert für Therapie für Hussein K.

    Verteidiger plädiert für Therapie für Hussein K.

    Welt

    Die Staatsanwaltschaft wirft Hussein K. Mord und besonders schwere Vergewaltiung vor. Der Angeklagte sei mindestens 22 Jahre alt, sagte Rechtsanwalt Bernhard Kramer am Montag vor dem Landgericht Freiburg . Die Frau ertrank im Wasser des Flusses Dreisam. Staatsanwalt Eckart Berger hatte zuvor lebenslange Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung für Marias Mörder beantragt .
  • HSV-Coach Hollerbach offenbar vor dem Rauswurf

    HSV-Coach Hollerbach offenbar vor dem Rauswurf

    Welt

    Diese Entscheidung soll der Vorstandsvorsitzende Frank Wettstein zwei Tage nach der 0:6-Pleite beim FC Bayern München Hollerbach mitgeteilt haben. Bernd Hollerbach: Beim HSV bislang ohne Fortune. Unter Hollerbach schaffte der HSV keinen einzigen Sieg und holte nur drei Punkte. Vier Tage zuvor waren bereits Vorstandschef Heribert Bruchhagen und Sportdirektor Jens Todt beurlaubt worden.
  • Zwei Falschen Wein kosten Fluggast 10.000 Euro

    Zwei Falschen Wein kosten Fluggast 10.000 Euro

    Welt

    Die eingetroffene Streife nahm den weinseligen Fluggast mit zur Dienststelle und fertigte eine entsprechende Anzeige. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,96 Promille. Er soll die mit dem Fall betrauten Beamten nach einem Taxistand gefragt haben. Diese wiesen ihn freundlich darauf hin, dass eine Taxifahrt zu seinem Heimatort rund 150 Euro kosten würde und empfahlen stattdessen die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.
  • Innenminister der Slowakei tritt nach Mord an Journalisten zurück

    Innenminister der Slowakei tritt nach Mord an Journalisten zurück

    Welt

    Zuletzt recherchierte er zu mutmaßlichen Verbindungen der Regierungspartei zur italienischen Mafia. Kalinak stand nach dem Mord am slowakischen Enthüllungsjournalisten Jan Kuciak und dessen Verlobter in der Kritik. Bei Demonstrationen vor einer Woche protestierten 25.000 Menschen in Bratislava gegen Korruption und forderten den Rücktritt von Ministerpräsident Robert Fico und seinem Innenminister.
  • Union und SPD unterzeichnen heute Koalitionsvertrag

    Union und SPD unterzeichnen heute Koalitionsvertrag

    Welt

    Nie habe es einen Koalitionsvertrag gegeben, der die soziale Dimension so stark in den Fokus gerückt habe, sagte der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer am Montagmittag im Haus der Bundespresskonferenz in Berlin. Zudem werde Vorsorge getroffen für eine Arbeitsplatzsicherung, um das Ziel einer Vollbeschäftigung bis 2025 erreichen zu können. Über eine Überwachung von AfD-Mitgliedern durch den Verfassungsschutz wolle er erst entscheiden, wenn er Minister sei.
  • Passagierflugzeug bei Landung in Nepal abgestürzt

    Passagierflugzeug bei Landung in Nepal abgestürzt

    Welt

    Nach ersten Informationen wurden 20 Verletzte in umliegende Spitäler gebracht und mehrere Leichen geborgen. Es war zunächst unklar, wie viele Personen sich an Bord befanden und ob es bei dem Absturz Todesopfer zu beklagen gab. "Sie hatte die Erlaubnis, von Süden her zu landen, aber sie ist von Norden her geladen", sagte er. "Wir müssen noch den Grund für diese ungewöhnliche Landung ermitteln".
  • Berlin: 14-jähriges Mädchen erstochen - 15-Jähriger vor Gericht

    Berlin: 14-jähriges Mädchen erstochen - 15-Jähriger vor Gericht

    Welt

    Umgehend alarmierte sie die Rettung, doch es war bereits zu spät - der Notarzt konnte lediglich den Tod des Mädchens feststellen. Am Montag soll der Junge einem Richter vorgeführt werden, der prüft, ob er in Untersuchungshaft kommt. Aktuell wird die Person durch eine Mordkommission vernommen. Das Verbrechen war am Donnerstag bekanntgeworden. Eine Obduktion in der Rechtsmedizin bestätigte den Verdacht eines Gewaltverbrechens .
  • US-Schutzzölle: Keine Ausnahme für EU - vorerst

    US-Schutzzölle: Keine Ausnahme für EU - vorerst

    Welt

    Die bisherigen Gespräche hätten keine unmittelbare Klarheit über das genaue US-Verfahren gebracht, teilte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström am Samstag nach einem Treffen mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer in Brüssel mit.
  • Weltweiter Handel mit Waffen wächst deutlich

    Weltweiter Handel mit Waffen wächst deutlich

    Welt

    Deutschlands Exporte gingen um 14 Prozent zurück. Größter Exporteur bleiben die USA mit einem Weltmarktanteil von 34 Prozent. Zusammen stehen diese Länder für fast drei Viertel aller internationalen Rüstungslieferungen in den vergangenen fünf Jahren.
  • Seehofer will schnellere Abschiebungen

    Seehofer will schnellere Abschiebungen

    Welt

    Besonders bei Straftätern und Gefährdern unter Asylbewerbern müsse man härter durchgreifen, erklärte der CSU-Vorsitzende weiter. In einem Interview gegenüber der " Bild am Sonntag " kündigte Seehofer " null Toleranz gegenüber Straftätern " an.
  • Berlin und Meschede Unbekannte werfen Brandsätze in Moscheen

    Berlin und Meschede Unbekannte werfen Brandsätze in Moscheen

    Welt

    Die acht Bewohner wurden durch die Geistesgegenwart eines 27-Jährigen gerettet. Sie gelangten unverletzt ins Freie. Itzehoe . Wie die Polizei am Sonntagmittag mitteilte, ist ein Zusammenhang beider Taten möglich. "Ein Anschlag auf ein Gotteshaus, egal aus welchem Grund, ist nicht akzeptabel und nicht hinnehmbar", betonte die Gemeinde. Wie bereits mit Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Polizei Hochsauerlandkreis gemeldet, ...
  • Zehntausende Katalanen demonstrieren für "Republik jetzt"

    Welt

    Zu der Großkundgebung hatte die Organisation ANC aufgerufen. Die Demonstration stand unter dem Motto "Republik jetzt". Daher stellen die Unabhängigkeitsbefürworter die Mehrheit im neuen katalanischen Parlament. Zehntausende Katalanen haben in Barcelona für die Unabhängigkeit der Region demonstriert - und für die schnelle Bildung einer Regionalregierung. Der Ex-ANC-Chef sitzt seit mehr als vier Monaten wegen "umstürzlerischen Verhaltens" im Gefängnis.
  • Helikopter stürzt in New Yorks East River

    Helikopter stürzt in New Yorks East River

    Welt

    Der Pilot konnte sich befreien. Der Helikopter sei zwischen den Stadtteilen Manhattan und Queens in den Fluss gestürzt, berichteten Polizei und Feuerwehr. Nach Angaben der Flugaufsichtsbehörde FAA lag die Maschine nach dem Absturz kopfüber im Wasser. Wie genau es zu dem Unfall kam, wird jetzt untersucht.
  • Uribes Partei stärkste Kraft bei Parlamentswahl in Kolumbien

    Uribes Partei stärkste Kraft bei Parlamentswahl in Kolumbien

    Welt

    Bogotá . Nach Auszählung von mehr als 97 Prozent aller Stimmen erhielten die Kritiker des Friedensvertrags rund 16,5 Prozent und können nach Angaben der Wahlbehörde mit 19 Sitzen im Oberhaus rechnen. Die in eine Partei umgewandelte Farc nahm an der Wahl teil, dürfte aber laut Umfragen weit abgeschlagen abschneiden. Vielen Kolumbianern sind die früheren Rebellen wegen ihrer jahrzehntelangen Anschläge verhasst.
  • Weltweit werden immer mehr Waffen produziert - und auch gekauft

    Welt

    China ist laut SIPRI der größte Waffenexporteur außerhalb Europas und den USA und damit der fünftgrößte weltweit - seine Ausfuhrrate stieg um 38 Prozent. Rund jede zweite US-Waffe ging in den Mittleren Osten. In diese Region verdoppelten sich die Exporte im Vierjahresvergleich. Dabei sind die deutschen Waffenexporte in den Mittleren Osten politisch umstritten.
  • Spuren von Nervengift in Salisbury gefunden

    Spuren von Nervengift in Salisbury gefunden

    Welt

    Wer am 4. und 5. März das Restaurant Zizzi oder den Pub The Mill besucht habe, solle seine Kleidung waschen und Gegenstände wie Handys gründlich reinigen. Skripal, ein Oberst des russischen Militärgeheimdiensts, war 2006 in Russland wegen des Vorwurfs der Spionage für Grossbritannien zu 13 Jahren Haft verurteilt worden.
  • Tatverdächtiger nach Mord an Vierzehnjähriger festgenommen

    Tatverdächtiger nach Mord an Vierzehnjähriger festgenommen

    Welt

    Das teilte die Berliner Polizei am Sonntagabend mit. Sein Motiv ist zurzeit noch unklar. Der deutsche Staatsbürger wurde nach Polizeiangaben in seiner Wohnung festgenommen und am Sonntag von der Mordkommission über Stunden vernommen. Eine Obduktion in der Rechtsmedizin bestätigte den Verdacht eines Gewaltverbrechens . Nach dem gewaltsamen Tod ermittelte die Polizei im persönlichen Umfeld des Opfers.
  • Trump droht EU erneut mit höheren Zöllen auf Autos

    Trump droht EU erneut mit höheren Zöllen auf Autos

    Welt

    Erste Verhandlungen von Handelskommissarin Cecilia Malmström mit den USA in Brüssel brachten am Samstag aber keine Annäherung. "Wenn sie ihre schrecklichen Barrieren und Zölle auf eingeführte US-Produkte fallenlassen, werden wir umgekehrt unsere aufgeben".
  • OB-Wahl: Grünen-Chef schlägt sich auf Feldmanns Seite

    OB-Wahl: Grünen-Chef schlägt sich auf Feldmanns Seite

    Welt

    Weyland sei wegen ihrer fehlenden sozialen und ökologischen Politik nicht wählbar, sagte Cohn-Bendit, der auch auf Differenzen mit Feldmann verwies. "Ich hätte überhaupt nicht erwartet, dass es so deutlich wird". Linke-Kandidatin Janine Wissler hatte vor zwei Wochen 8,8 Prozent der Stimmen geholt. Grünen-Bewerberin Eskandari-Grünberg hatte am 25. Februar 9,3 Prozent erzielt.