• Knapp 65.000 Abschiebungen wegen fehlender Papiere nicht möglich

    Knapp 65.000 Abschiebungen wegen fehlender Papiere nicht möglich

    Welt

    Ende 2016 waren noch 38.012 Menschen in Deutschland vorübergehend "geduldet", bis ihre Reisepapiere bei den Behörden eingehen. Das entspricht einem Plus von knapp 71 Prozent. Zu Pakistan heißt es dem Bericht zufolge: "Passersatzbeschaffung läuft, allerdings verzögert". "Kontakt zur Botschaft ist schlecht". Auch die Zusammenarbeit mit der Türkei laufe schlecht.
  • Von der Leyen rechnet mit langem Afghanistan-Einsatz

    Von der Leyen rechnet mit langem Afghanistan-Einsatz

    Welt

    Gemeinsam mit Abgeordneten des Bundestags machte sich Von der Leyen am Sonntag ein Bild von der Lage vor Ort und besuchte unter anderem einen Stützpunkt der afghanischen Luftwaffe. So wichtig die afghanischen Sicherheitskräfte für den Schutz der Bevölkerung und den Kampf gegen den Terror seien - eine dauerhaft tragfähige Lösung könne es nur durch einen politischen Prozess geben.
  • Wie das AMS reformiert werden soll

    Wie das AMS reformiert werden soll

    Welt

    Es sei "alarmierend", dass sich manche Personengruppen aus religiösen Gründen weigern würden zu arbeiten oder gewaltbereit seien. Das zeige auch, dass viele Maßnahmen des AMS nicht geeignet seien. Ziel sei es, auf die schwierigere Integration von Menschen mit Migrationshintergrund am Arbeitsmarkt entsprechend zu reagieren. Unter AMS-Beratern geht offenbar die Angst um, man könnte ihnen Diskriminierung unterstellen.
  • Motorradfahrer prallt gegen Brückenpfeiler und stirbt

    Motorradfahrer prallt gegen Brückenpfeiler und stirbt

    Welt

    Am Freitagabend war ein Motorradfahrer im Tiergartentunnel ums Leben gekommen. Er fuhr mit der Maschine gegen die Bordsteinkante und prallte gegen den in die Tunnelwand eingelassenen Türrahmen einer Fluchttür. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro Gesamtschaden. Für die Unfallaufnahme musste die Landesstraße 3285 komplett bis etwa 11.00 Uhr gesperrt werden.
  • Betrunken im Cockpit: Pilot festgenommen, Passagiere gestrandet

    Welt

    Die Beamten stellten auch fest, dass der Pilot betrunken war. Der 40-jährige Portugiese hatte am Freitagabend nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft bereits mit den Vorbereitungen für den Flug TP 523 der portugiesischen Airline TAP nach Lissabon begonnen.
  • Saudi-Arabien fing erneut Rakete ab

    Saudi-Arabien fing erneut Rakete ab

    Welt

    Bei der Zerstörung der Raketen am Sonntagabend seien Trümmerteile auch auf Wohngebiete gefallen und hätten in Riad mindestens einen Menschen getötet. Die von Saudiarabien angeführte Militärkoalition kämpft im Jemen gegen die Huthi-Rebellen. Seit vergangenem Jahr feuerten die schiitischen Rebellen Dutzende Raketen in Richtung Saudi-Arabien ab, die nach Angaben Riads jedoch stets vom saudiarabischen Militär abgefangen wurden.
  • Zuckerberg bittet in britischer Presse um Entschuldigung für Datenskandal

    Zuckerberg bittet in britischer Presse um Entschuldigung für Datenskandal

    Welt

    Darin wiederholt Zuckerberg sein Eingeständnis, dass es einen Vertrauensbruch gegeben habe. Der "Observer" beruft sich in seinem Bericht vom Sonntag auf den ehemaligen CA-Mitarbeiter Christopher Wylie, der den Skandal um unrechtmäßig gesammelte Facebook-Daten mit seinen Enthüllungen ins Rollen gebracht hatte.
  • "Mad Mike" schießt sich mit Eigenbau-Rakete in den Himmel

    Welt

    Hughes hob nach monatelangen Verzögerungen am Samstag über dem kleinen Ort Amboy in der kalifornischen Mojave-Wüste ab, wie die "Tech Times" berichtete. Bei vorherigen Tests hatte sich "Mad Mike" teils schwere Verletzungen zugezogen. Ob er seine Theorie von der flachen Erde - seiner Ansicht nach "in Form eines Frisbee" - danach bestätigt oder widerlegt sah, wurde nicht bekannt.
  • Sibirisches Einkaufszentrum brennt - fünf Menschen tot

    Sibirisches Einkaufszentrum brennt - fünf Menschen tot

    Welt

    Ersten Ermittlungen zufolge brach das Feuer in einem Kinosaal aus und erfasste eine Fläche von etwa 1.600 Quadratmetern in dem Einkaufszentrum. Die Ursache ist unklar. Eine Untersuchung wegen Verletzung von Sicherheitsregeln wurde eröffnet. Die genaue Brandursache ist noch nicht bekannt. Präsident Wladimir Putin sprach den Angehörigen sein Beileid aus.
  • Mann auf Schulhof in Bonn angeschossen

    Mann auf Schulhof in Bonn angeschossen

    Welt

    Der Verletzte rief über sein Handy den Rettungsdienst und die Polizei. Die Staatsanwaltschaft und eine Mordkommission ermitteln wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Der 30-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. Weitere Angaben zu den Hintergründen können derzeit nicht gemacht werden.
  • Facebook entschuldigt mit Zeitungsanzeigen für Datenskandal

    Facebook entschuldigt mit Zeitungsanzeigen für Datenskandal

    Welt

    Das weltgrößte soziale Netzwerk schaltete gestern in mehreren Zeitungen ganzseitige Anzeigen. Darin wiederholte Zuckerberg sein Eingeständnis, dass es einen Vertrauensbruch gegeben habe. "Ich verlange von Facebook weitere Klarstellungen, etwa inwieweit europäische Nutzer betroffen sind", sagte sie der "Bild am Sonntag". Am Freitag durchsuchten Ermittler der britischen Datenschutzbehörde ICO die Büros von Cambridge Analytica.
  • Autofahrer soll bewusst in Kinder-Gruppe gefahren sein

    Autofahrer soll bewusst in Kinder-Gruppe gefahren sein

    Welt

    Das 14-jährige Mädchen, das bei dem Vorfall schwer verletzt wurde, sei in einem ernsten, aber stabilen Zustand, hiess es. Dabei wurden ein Bub und vier Mädchen verletzt, eines von ihnen schwer. Die anderen Verletzten mussten nicht im Krankenhaus bleiben. Neben dem Fahrer des Wagens sass laut der Polizei auch ein Beifahrer. Die Polizei rief Augenzeugen dazu auf, sich zu melden.
  • EU-Justizkommissarin fordert von Facebook Auskunft zu Datenskandal

    EU-Justizkommissarin fordert von Facebook Auskunft zu Datenskandal

    Welt

    Ermittler der britischen Datenschutzbehörde ICO durchsuchten am Freitagabend per Gerichtsbeschluss die Büros der Londoner Analysefirma Cambridge Analytica. "Dieser Skandal sollte ein Weckruf für uns alle sein: Wie wir mit unseren persönlichen Daten umgehen, kann massive Auswirkungen haben". Angesichts des Facebook-Skandals sieht der Präsident des deutschen Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, Arne Schönbohm, Verbesserungsbedarf.
  • Beweise für Trump-Affäre? Anwalt von Porno-Star veröffentlicht brisantes Foto

    Beweise für Trump-Affäre? Anwalt von Porno-Star veröffentlicht brisantes Foto

    Welt

    Trumps Anwalt Michael Cohen zahlte der Pornodarstellerin vor der Präsidentschaftswahl 2016 im Zuge einer Stillschweigevereinbarung 130.000 Dollar (nach heutigem Wert rund 105.000 Euro). Trump hatte sich kürzlich erstmals selber in den Rechtsstreit um die Schweigevereinbarung eingeschaltet. Das würde es ermöglichen, dass der Streit in einem Schlichtungsverfahren hinter verschlossenen Türen statt öffentlich behandelt wird.
  • Maas reist zu Antrittsbesuch nach Israel

    Maas reist zu Antrittsbesuch nach Israel

    Welt

    Die Schoah bleibe Mahnung und Auftrag, weltweit für Menschenrechte und Toleranz einzutreten, schrieb Maas ins Gästebuch der Gedenkstätte Yad Vashem. Die Solidarität mit dem jüdischen Staat Israel stehe im Zentrum der deutschen Außenpolitik.
  • Kommunen sollen im Notfall keine weiteren Flüchtlinge aufnehmen

    Kommunen sollen im Notfall keine weiteren Flüchtlinge aufnehmen

    Welt

    Zuvor hatte der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) Verständnis für Kommunen gezeigt, die die Aufnahme weiterer Flüchtlinge ablehnen. "Es gibt objektiv ein Problem, was die Integration angeht", sagte er der Funke Mediengruppe. Es fehlen beispielsweise Plätze in Kindergärten und Schulen.
  • Jugendlicher sticht in Burgwedel (Niedersachsen) eine Frau nieder

    Jugendlicher sticht in Burgwedel (Niedersachsen) eine Frau nieder

    Welt

    Der Zustand der Frau war demnach am Sonntagmittag noch kritisch. Wie die Polizei mitteilte, war es zuvor in Burgwedel zu einem Streit gekommen. Die Jugendlichen flüchteten vom Tatort. Die Verletzten gehörten zu einer achtköpfige Gruppe. Der mutmaßliche Täter wurde kurz darauf von der Polizei festgenommen. In Nürnberg soll ein Mann seine Nachbarin und die daraufhin anrückenden Polizeibeamten mit einem Jagdmesser angegriffen haben.
  • Vermisstensuche am Hohen Göll - Tscheche vermutlich von Lawine getötet

    Vermisstensuche am Hohen Göll - Tscheche vermutlich von Lawine getötet

    Welt

    Samstagvormittag stiegen die drei Männer zum Hohen Göll auf. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, war eine Gruppe von Skitourengehern am Samstag gemeinsam zur Besteigung des Berges aufgebrochen. Kurz nach Mitternacht wurde auf der österreichischen Seite im Bluntautal eine Skispur entdeckt, die in einen Lawinenkegel führte. Bei der Abklärung vor Ort konnte nur noch der Tod der abgestürzten Person festgestellt werden.
  • Kataloniens Ex-Präsident Puigdemont in Deutschland festgenommen

    Kataloniens Ex-Präsident Puigdemont in Deutschland festgenommen

    Welt

    Es sei nicht bekannt, auf welchem Weg Puigdemont Finnland verlassen habe, sagte Kärnä, der sich auf sichere Quellen berief. Finnland gab dem Antrag statt, konnte den Ex-Präsidenten jedoch nicht auffinden. Puigdemont lebt seit Monaten wegen des Konflikts um die katalanische Unabhängigkeit im Exil in Belgien. Puigdemont habe sich in Brüssel den belgischen Behörden zur Verfügung zu stellen, teilte sein Sprecher weiter mit.
  • Polizei Sachsen findet große Mengen Sprengstoff im Haus des Toten

    Polizei Sachsen findet große Mengen Sprengstoff im Haus des Toten

    Welt

    Spezialisten des Landeskriminalamtes sicherten den explosiven Fund. Am Mittwoch durchsuchten Beamte der Polizei Sachsen das Grundstück des Mannes in der Gemeinde Kreba-Neudorf bei Görlitz. Nun ermittelt die Polizei Sachsen zu dem Sprengstofffund. Die sachbearbeitende Dienststelle der Polizeidirektion Brandenburg Süd ersuchte die sächsische Polizei um Unterstützung.
  • Nach Schüssen aus Autofenster Polizei stoppt Hochzeits-Autokorso auf Autobahn

    Nach Schüssen aus Autofenster Polizei stoppt Hochzeits-Autokorso auf Autobahn

    Welt

    Ein Daimlerfahrer stellte sich quer auf die Autobahn und stoppte den nachfolgenden Verkehr. Gegen 16.20 Uhr meldeten sich Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn 226, dass in Richtung Süden offenbar ein Hochzeitskorso fahren würde. "Gegen 18.20 Uhr war der Einsatz beendet", so der Sprecher weiter. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an, es wurden sechs Schusswaffen sichergestellt.
  • Bericht: Türkische Armee bringt auch Region Afrin unter Kontrolle

    Bericht: Türkische Armee bringt auch Region Afrin unter Kontrolle

    Welt

    Am vergangenen Wochenende hatten türkische Einheiten zusammen mit verbündeten arabischen Milizen bereits die Hauptstadt Afrin der gleichnamigen Region in Syrien eingenommen. Die Türkei zielt mit ihrer Offensive auf die Kurdenmiliz YPG, die sie als verlängerten Arm der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) betrachtet.
  • Eitorf: Mann fährt gegen Brückengeländer und stirbt

    Eitorf: Mann fährt gegen Brückengeländer und stirbt

    Welt

    Aus bisher ungeklärten Gründen krachte der Wagen in die Leitplanke und überschlug sich. Der Wagen landete mit dem Dach auf dem dahinter liegenden Geländer. Die massive Wucht des Aufpralls auf die Brüstung deutet nach Einschätzung der Polizei darauf hin, dass der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war.
  • Polizeischüsse auf Schwarzen lösen Proteste in USA aus

    Polizeischüsse auf Schwarzen lösen Proteste in USA aus

    Welt

    Er starb noch am Ort des Geschehens. Die Polizisten hatten auf einen Notruf reagiert, wonach ein Verdächtiger mehrere Autoscheiben eingeschlagen und sich danach in einem Garten versteckt habe. Darauf ist zu sehen, wie Clark durch die Nachbarschaft in den Garten seines Zuhauses rennt. Sie hatten das Mobiltelefon in der Hand des Mannes offenbar für eine Waffe gehalten.
  • Brasilien schlägt WM-Gastgeber Russland mit 3:0

    Brasilien schlägt WM-Gastgeber Russland mit 3:0

    Welt

    Philippe Coutinho (62.) vom Elfmeterpunkt und Paulinho, der zuvor den Penalty herausgeholt hatte, sorgten innerhalb einer Viertelstunde für den standesgemässen Sieg. Derweil hat Argentinien ohne den angeschlagenen Superstar Lionel Messi das Duell der Mehrfach-Weltmeister gegen Italien gewonnen. "Diese Partie war wie ein Finale, und das haben wir sehr gut gespielt", sagte Sampaoli.
  • Landgericht hebt Bewährung gegen Raser auf

    Landgericht hebt Bewährung gegen Raser auf

    Welt

    Eine andere Kammer des Gerichts hatte die Angeklagten zuvor wegen fahrlässiger Tötung zu Bewährungsstrafen von zwei Jahren sowie einem Jahr und neun Monaten verurteilt. Eine Bewährungsstrafe für Mitglieder der Raserszene würde ein falsches Signal setzen, hieß es bereits am Morgen im Plädoyer der Staatsanwaltschaft .
  • Thomas Tuchel sagt offenbar FC Bayern ab

    Thomas Tuchel sagt offenbar FC Bayern ab

    Welt

    Demnach stehe Tuchel, der seit seinem Aus bei Borussia Dortmund im Mai ohne Traineranstellung ist, bereits bei einem Topklub im Ausland im Wort und deswegen nicht für den Rekordmeister aus München zur Verfügung. Das ist nach SZ-Informationen das Ergebnis eines hektischen Freitags, an dem die Bayern-Verantwortlichen Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Hasan Salihamidzic in einer Telefonkonferenz vergeblich versuchten, Tuchel zur Übernahme des Bayern-Jobs zu überreden.
  • Fall Skripal: Moskau bestreitet Erhalt eines Gnadengesuchs

    Fall Skripal: Moskau bestreitet Erhalt eines Gnadengesuchs

    Welt

    Skripal war 2006 in Russland wegen Hochverrats zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt worden und 2010 im Zuge eines Agentenaustausches nach Großbritannien gekommen. Trotzdem habe Skripal es bereut, ein Doppelagent gewesen zu sein, das habe sein Leben durcheinander gebracht. Russland werde nicht nachlassen, seine Position bei den europäischen Ländern vorzubringen.
  • Sawtschenko muss zwei Monate in U-Haft

    Sawtschenko muss zwei Monate in U-Haft

    Welt

    Generalstaatsanwalt Juri Luzenko wirft Sawtschenko vor, einen terroristischen Staatsstreich zu planen. Sawtschenko hatte 2014 an den Kampfhandlungen im ostukrainischen Donbass teilgenommen und war als Mitglied des ukrainischen Bataillons Aidar bei Lugansk gefangengenommen worden.
  • Zehntausende demonstrierten in New York für schärfere Waffengesetze

    Zehntausende demonstrierten in New York für schärfere Waffengesetze

    Welt

    In den USA und im Ausland sind mehr als 800 Märsche geplant, die etwa zur gleichen Zeit stattfinden sollen. Trump selbst hält sich nicht in Washington auf. "Und wir werden weitermachen, bis unsere Stimmen gehört werden", sagte Schüler David Hogg von der betroffenen High School in Parkland. "Amal und ich stehen unterstützend und dankend hinter euch.
  • Nach Scholz: Hamburgs SPD nominiert Tschentscher

    Nach Scholz: Hamburgs SPD nominiert Tschentscher

    Welt

    Das Amt des Bürgermeisters muss neu besetzt werden, weil der bisherige Amtsinhaber und Landesvorsitzende Olaf Scholz (SPD) von Hamburg nach Berlin gewechselt ist. Der Abschied als Hamburger Bürgermeister sei für ihn derweil mit großer Wehmut verbunden, so Scholz weiter. "Die besten Tage Hamburgs liegen vor uns", sagte Tschentscher in seiner Bewerbungsrede vor den Delegierten.
  • Polizisten halten iPhone für Waffe und erschießen 22-Jährigen

    Polizisten halten iPhone für Waffe und erschießen 22-Jährigen

    Welt

    Nach eigenen Angaben gingen die Beamten davon aus, dass der 22-Jährige bewaffnet gewesen sei. Fünf Minuten später hätten sich die Beamten der Leiche genähert, jedoch keine Waffe gefunden, teilte die Polizei mit. Die Polizisten hatten auf einen Notruf reagiert, wonach ein Verdächtiger mehrere Autoscheiben eingeschlagen und sich anschließend in einem Garten versteckt haben soll.
  • Bei der Berliner AfD gehört der Islam nur kurz zu Deutschland

    Bei der Berliner AfD gehört der Islam nur kurz zu Deutschland

    Welt

    Berlin Gehört der Islam zu Deutschland? Heraus kam ein Eigentor. Denn den zahlreichen Screenshots zufolge lagen die "Ja"-Stimmen unter den mehr als 40.000 Teilnehmern bei gut 83-85 Prozent". "Zum Glück hab ich mal ein Foto gemacht!" "Der Fall zeigt, dass diejenigen, die immer schreien "Wir sind das Volk", sich wegducken, wenn sie merken, dass sie gar nicht das Volk repräsentieren", ergänzte er auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur ( dpa ).
  • Am 24. März geht das Licht aus

    Am 24. März geht das Licht aus

    Welt

    Es sei "höchste Zeit, dass wir unsere Wirtschafts- und Lebensweise an unseren Planeten anpassen und nicht umgekehrt". Im Fokus der Earth Hour 2018 stehen die zahlreichen Tierarten, die durch die Klimakrise bedroht sind. London: Houses of Parliament, Westminster Abbey, The Shard. In Wien wird die Beleuchtung des Schloss Schönbrunns, in Paris die des Eiffelturms ausgeschaltet werden.
  • US-Demokraten von deutschen Mailkonten aus gehackt

    Welt

    US-Behörden haben ein Rechtshilfeersuchen an die Bundesrepublik gestellt. Laut dem Bericht nutzten die Hacker sogenannte Phishing-Mails von deutschen Konten, um in die Computer der Partei der damaligen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton einzudringen.
  • Zwei Tote auf A45

    Zwei Tote auf A45

    Welt

    In Folge knallte ein auf der Gegenfahrbahn fahrender Mercedes Sprinter in den Sattelzug. Wetzlar - Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 45 sind am Samstag zwei Menschen ums Leben gekommen . Der Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Mindestens vier Personen wurden verletzt. Die Bergungsarbeiten dauern weiterhin an und verursachten bereits kilometerlange Staus.