http://tagesspiegel.de/images/tatjana-festerling/21126720/2-format43.jpg

Welt

Sie kann demnach eine Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro wegen Volksverhetzung nicht zahlen. Bis spätestens 9. April soll sie sich zum Antritt der 120 Tage im Chemnitzer Frauenknast melden. Die "Morgenpost" zitiert Festerling unter anderem aus ihrer Rede auf einer Demonstration der asyl- und fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung in Dresden: "Die muslimischen Wurfmaschinen gebären auf Teufel komm raus".
  • Nach schwerem Lkw-Crash: A7 bei Bad Hersfeld gesperrt

    Nach schwerem Lkw-Crash: A7 bei Bad Hersfeld gesperrt

    Welt

    Der Fahrer wurde bei dem Crash zum Glück nur leicht verletzt. Die Autobahn wurde Richtung Norden voll gesperrt. Bei dem Unfall liefen größere Mengen an Betriebsstoffen aus, die auch in die Kanalisation gelangten. Auch die Verbindung von der A5 aus Frankfurt zur A7 nach Kassel ist dicht. Die Sperrung soll voraussichtlich noch bis in den Vormittag andauern. Autofahrer müssen ab Alsfeld-Ost oder über die A7 Richtung Würzburg und dann ebenfalls über die umliegenden Bundesstraßen ausweichen.
  • Bei Meuterei von Gefangenen in Venezuela 68 Tote

    Bei Meuterei von Gefangenen in Venezuela 68 Tote

    Welt

    Bei dem Vorfall in den Zellen einer Polizeiwache in Valencia, der Hauptstadt des nördlichen Bundesstaates Carabobo, seien 68 Menschen gestorben, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Unter den Toten in der Polizeiwache waren auch eine Frau und zwei Kinder, die Angehörige im Gefängnis besucht hätten, berichtet die Zeitung El National .
  • Malala Yousafzai erstmals seit Anschlag auf sie in Pakistan

    Malala Yousafzai erstmals seit Anschlag auf sie in Pakistan

    Welt

    Bei ihrer Ankunft am Benazir Bhutto International Airport in Islamabad am Donnerstag herrschten strenge Sicherheitsvorkehrungen. Aufnahmen örtlicher TV-Sender zeigten, wie die 20-jährige Studentin und ihre Eltern von einem Fahrzeugkonvoi abgeholt wurden.
  • Ostern: So fahren Bus und Bahn an den Feiertagen

    Ostern: So fahren Bus und Bahn an den Feiertagen

    Welt

    In den Nächten auf Karfreitag , 29. auf 30. März, auf Ostersonntag (31. März auf 1. April) und auf Ostermontag (1. auf 2. April) fahren die Nachtlinien wie in den Nächten von Sonnabend auf Sonntag. April) bis 13 Uhr nicht stattfinden. Franck-Haus ist über Ostern geöffnet und am Gründonnerstag geschlossen. März 2018 hat das Franck-Haus geschlossen.
  • Süd- und Nordkorea bereiten Gipfeltreffen vor

    Süd- und Nordkorea bereiten Gipfeltreffen vor

    Welt

    Auch ein Treffen Kims mit US-Präsident Trump ist geplant. Im Konflikt zwischen den beiden Koreas deutet sich eine Harmonisierung an. Nordkorea schickte zweimal hohe Delegation zu den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang im Februar.
  • Mehr Empfänger von Grundsicherung

    Welt

    WiesbadenMehr als eine Million Menschen haben im vergangenen Dezember Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung bezogen. Im Dezember 2017 hatten rund 544.000 beziehungsweise 51,4 % der Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung die Altersgrenze nach § 41 Absatz 2 SGB XII erreicht oder überschritten und erhielten Grundsicherung im Alter.
  • Frau im Berliner Tiergarten erwürgt - Mordprozess beginnt

    Frau im Berliner Tiergarten erwürgt - Mordprozess beginnt

    Welt

    Der Angeklagte gab dagegen in seiner Erklärung an: "Es war vielmehr so, dass ich den Leichnam in den Morgenstunden des 6. September gefunden habe". Dem nach Jugendstrafrecht angeklagten 18-Jährigen drohen bei einer Verurteilung wegen Mordes zehn Jahr Haft.
  • Anschlag auf russischen Ex-Spion Skripal offenbar an Haustür vergiftet

    Anschlag auf russischen Ex-Spion Skripal offenbar an Haustür vergiftet

    Welt

    Die Ermittler konzentrierten ihre Arbeit deshalb jetzt auf die Wohnung und deren Umfeld. Skripal und seine Tochter liegen im Koma. Untersucht wurden unter anderem ein Pub, ein Restaurant und ein Friedhof in Salisbury. Skripal und seine Tochter Yulia waren am 4. März bewusstlos auf einer Parkbank in der Innenstadt von Salisbury entdeckt worden. Beide befinden sich seitdem in einem kritischen aber stabilen Zustand.
  • HHLA peilt deutlichen Gewinnanstieg im laufenden Jahr an

    Welt

    Diesen Anforderungen begegnen wir durch eine auf Wachstum ausgerichtete Unternehmensstrategie. Nachdem der Konzern vor zwei Tagen den Kauf des größten Terminalbetreibers in Estland, Transiidikeskuse AS, bekannt gegeben hatte, schließt die HHLA weitere Zukäufe nicht aus.
  • Vertrag verlängert: John Neumeier bleibt Ballettintendant in Hamburg

    Vertrag verlängert: John Neumeier bleibt Ballettintendant in Hamburg

    Welt

    Seine geistige und physische Gesundheit erlaube es ihm, die Zukunft aktiv zu planen. Mit seiner Entscheidung löse er auch vielfältige Erwartungen ein, auch von Gastspielpartnern in Tokio, Moskau und Wien. Neumeier hat in der Ballettwelt alles erreicht, was ein Choreograph erreichen kann: Nach einem Engagement bei John Cranko in Stuttgart wurde er 1969 in Frankfurt der jüngste Ballett-Direktor Deutschlands, heute ist er der dienstälteste Ballettchef der Welt.
  • Will ihren Sohn schützen: Melania äußert sich zur Sex-Affäre

    Will ihren Sohn schützen: Melania äußert sich zur Sex-Affäre

    Welt

    Die Sprecherin der Ehefrau des US-Präsidenten setzte einen Tweet zu dem Thema ab. Über ihre Sprecherin ließ sie auf Twitter folgendes Statement veröffentlichen: " Im Bewusstsein, dass die Medien Spekulationen und schwachsinnigen Klatsch lieben, möchte ich die Leute daran erinnern, dass ein minderjähriges Kind involviert ist, dessen Name möglichst aus allen Nachrichten und Berichten herausgehalten werden sollte ".
  • Facebook gesteht Nutzern mehr Kontrolle zu

    Facebook gesteht Nutzern mehr Kontrolle zu

    Welt

    Die US-Wahlaufsichtsbehörde arbeitet an Regeln, die vorschreiben, dass jeder Werbespot bei Facebook den Hinweis enthalten muss, wer für ihn bezahlt hat. Diese Kopien können dann an andere Dienste weitergegeben werden. Die EU erhofft sich dadurch, die monopolartige Marktstellung einzelner Online-Dienste aufzubrechen.
  • Bund zahlte bereits 250 Millionen für Rechtsstreit mit Toll Collect

    Bund zahlte bereits 250 Millionen für Rechtsstreit mit Toll Collect

    Welt

    Den Steuerzahlern drohe ein Milliardenschaden. In einem Verfahren fordert der Bund von Toll Collect der Antwort zufolge rund neun Milliarden Euro, Toll Collect wiederum 2,17 Milliarden Euro vom Bund. Der laufende Vertrag mit Toll Collect - ein Gemeinschaftsunternehmen von Deutscher Telekom, Daimler und der französischen Cofiroute - endet am 31.
  • Razzien gegen mögliche weitere Mitglieder der "Gruppe Freital"

    Welt

    Die Verdächtigen würden der zweiten Reihe der "Gruppe Freital" zugerechnet. In Bayern und Niedersachen nahmen sich die Beamten jeweils eine Wohnung vor. Zu diesem Zweck beschaffte sich die Gruppierung eine große Menge an Pyrotechnik verschiedener Art aus Tschechien. Gegen die weiteren Beschuldigten, den 50-jährigen Dirk A., die 29-jährige Stephanie F., den 29-jährigen Axel G., den 29-jährigen Ferenc A., den 48-jährigen Torsten L., den 31-jährigen Sandro M., die 53-jährige Simone S.
  • Puigdemont-Anwalt fordert

    Puigdemont-Anwalt fordert "unverzüglich" Erklärung der Bundesregierung

    Welt

    Schomburg bezog sich darauf, dass es im Auslieferungsverfahren neben der juristischen Entscheidung auch eine politische Bewilligung geben muss. Vor Ostern werde Schleswig-Holsteins Generalstaatsanwaltschaft keinen Antrag auf Auslieferungshaft beim Oberlandesgericht stellen, sagte eine Sprecherin am Mittwoch.
  • In Deutschland kommen wieder mehr Kinder zur Welt

    In Deutschland kommen wieder mehr Kinder zur Welt

    Welt

    EU-weit liegt Deutschland damit im Mittelfeld. Exklusiv | Wiesbaden . In Deutschland sind wieder mehr Babys zur Welt gekommen. Das ist der höchste seit 1973 gemessene Wert - 2015 waren es noch 1,50 Kinder je Frau. Insgesamt stieg bei deutschen Frauen die Rate auf 1,46 Kinder je Frau. Giffey kündigte deshalb ein Gesetz für mehr Kitaqualität "vor dem Sommer" an.
  • Ein Toter und mehrere Verletzte bei Unfall mit Heizöllaster auf A10

    Ein Toter und mehrere Verletzte bei Unfall mit Heizöllaster auf A10

    Welt

    Der mit Heizöl beladene Lastwagen war am Mittwochmittag bei Oranienburg an einem Stauende auf einen anderen Lkw aufgefahren und hatte diesen auf einen dritten geschoben. Das Öl sei brennbar, aber nicht leicht entflammbar. Feuerwehrleute rückten an, um auslaufendes Dieselöl aufzufangen und den Tank abzudichten. Der genaue Unfallhergang müsse noch geklärt werden, hieß es.
  • Der amerikanische

    Der amerikanische "Playboy" deaktiviert Facebook-Account wegen Daten-Skandal

    Welt

    Nach Bekanntwerden des Datenskandals habe man intensiv über die eigene Aktivität auf Facebook nachgedacht, teilte das Magazin in einer Pressemitteilung mit . Der Skandal dreht sich um die mutmaßliche Abschöpfung der Daten von mehr als 50 Millionen Facebook-Nutzern durch die britische Datenanalysefirma Cambridge Analytica.
  • Ecuador kappt Assange den Internetzugang

    Ecuador kappt Assange den Internetzugang

    Welt

    Sie gewährt Assange seit 2012 in ihrer diplomatischen Vertretung in der britischen Hauptstadt Asyl. Als Assange in die Botschaft flüchtete, lag gegen ihn ein europäischer Haftbefehl wegen Vergewaltigungsvorwürfen in Schweden vor. Laut Informationen der "Washington Post" und des Senders CNN bereitet die US-Regierung unter Präsident Donald Trump eine Anklage gegen Assange vor, die Vorgängerregierung von Präsident Barack Obama hatte dies vermieden.
  • Israel greift Stellungen der Hamas im Gazastreifen an

    Israel greift Stellungen der Hamas im Gazastreifen an

    Welt

    Israel begründet solche Maßnahmen grundsätzlich mit Sicherheitsinteressen. Deswegen würden auch Frauen und Kinder teilnehmen. Damit wollen sie für ein Recht palästinensischer Flüchtlinge auf Rückkehr in Regionen demonstrieren, die jetzt israelisches Staatsgebiet sind.
  • Ex-Disney-Star unterstützt bald Trumps Presseteam

    Ex-Disney-Star unterstützt bald Trumps Presseteam

    Welt

    Darüber sei die Schauspielerin auch an die Stelle im Pressestab gekommen. Die 22 Jahre alte Schauspielerin ist für ihre Rolle der Tinka Hessenheffer in der Disney-Serie "Shake It Up", die von 2010 bis 2013 lief, bekannt. Nun ist sie Presseassistentin des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. Neben der Schauspielerin Caroline Sunshine, wurden der Moderator Larry Kudlow als Chef des Wirtschaftsrats und der Nachrichtenanalyst des TV-Senders Fox, John Bolton, als zukünftiger ...
  • Grauenvoll: Obdachloser in Koblenz enthauptet

    Grauenvoll: Obdachloser in Koblenz enthauptet

    Welt

    Obdachlosenhelfer in Koblenz beschreiben Straten als freundlichen, aber verschlossenen Einzelgänger. Die Spuren deuteten auf ein Gewaltverbrechen hin, sagte eine Sprecherin, ohne wegen den laufenden Ermittlungen nähere Angaben machen zu wollen.
  • Nord Stream 2 in Deutschland genehmigt

    Nord Stream 2 in Deutschland genehmigt

    Welt

    Das Projekt wird vom staatlichen russischen Energieriesen Gazprom geführt. Außerdem drohten der Wegfall von Transitgebühren und Einbußen in Milliardenhöhe, wenn die bestehenden Pipelines in ihren Ländern weniger genutzt würden. Mit einer einstweiligen Verfügung will er den Baustart verhindern. Das Unternehmen Nord Stream 2 teilt die Umweltbedenken nicht. Zudem habe das Verfahren nachgewiesen, dass die Pipeline umweltverträglich gebaut werden könne.
  • Verdi kündigt Streiks in der Region Dresden an

    Verdi kündigt Streiks in der Region Dresden an

    Welt

    Die Arbeitgeber haben noch kein Angebot vorgelegt. Laut Klinikum gab es keine Einschränkungen in dringenden medizinischen Bereich. Auch die Ostsächsische Sparkasse rechnet mit keinen Ausfällen oder geschlossenen Filialen, teilte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage mit.
  • Wahlkommission droht Nicht-Wählern mit Geldstrafe

    Wahlkommission droht Nicht-Wählern mit Geldstrafe

    Welt

    Das ist vor allem für einkommensschwache Familien sehr viel Geld. Vergleichbare Drohungen gab es auch schon bei früheren Wahlen in Ägypten , umgesetzt wurden sie aber nie. Der Wahlauftakt am Montag und Dienstag deutete nicht auf eine hohe Beteiligung hin. Insgesamt waren knapp 60 Millionen Wahlberechtigte zur Stimmabgabe aufgerufen.
  • Flüchtlinge aus Kühllaster auf A1-Parkplatz befreit

    Flüchtlinge aus Kühllaster auf A1-Parkplatz befreit

    Welt

    Sie hatten vermutlich mehrere Stunden bei 5 Grad im Innenraum des Lasters verbracht. Die Polizei ermittelt auch gegen den Fahrer. Sieben der acht Geretteten hatten keinerlei Papiere dabei. Auch zwei Kinder waren darunter. Der Fahrer alarmierte daraufhin die Polizei. Die Menschen waren wahrscheinlich schon am Mittwoch in Frankreich in den Lkw gelangt.
  • Nach Brief-Affäre: Papst wünscht Ex-Papst frohe Ostern

    Nach Brief-Affäre: Papst wünscht Ex-Papst frohe Ostern

    Welt

    Weit voneinander entfernt leben sie schließlich nicht: Seit seinem Rücktritt vor fünf Jahren wohnt Benedikt im vatikanischen Kloster Mater Ecclesiae. Ob Franziskus seinem Vorgänger auch Ostereier oder andere Geschenke mitbrachte, wurde nicht mitgeteilt.
  • Flugzeuge verkeilen sich auf Flughafen in Israel

    Flugzeuge verkeilen sich auf Flughafen in Israel

    Welt

    Verletzt wird niemand. Der Schaden beträgt aber mehrere Millionen Euro. Auf Seiten der Germania gab es keine Verletzten, wie eine Sprecherin berichtete. Das Seitenruder der Germania-Maschine wurde bei dem Crash massiv beschädigt. Die israelische Tageszeitung Haaretz veröffentlichte ein Youtube-Video, welches zeigt, wie sich die Germania-Maschine nach der Kollision langsam von dem Flugzeug der israelischen Airline weg bewegt und dabei ein großes Loch im Heckflügel hinterlässt.
  • Peter Tschentscher zum neuen Hamburger Bürgermeister gewählt

    Peter Tschentscher zum neuen Hamburger Bürgermeister gewählt

    Welt

    Rot-Grün hat 73 Sitze im Landesparlament. Tschentscher war bisher Finanzsenator in Hamburg . Bereits Anfang Februar gab es erste Meldungen, dass Scholz nach sieben Jahren als Regierungschef der zweitgrössten Stadt Deutschlands in die Bundespolitik wechseln werde.
  • In der Badeente lauern üble Keime - und eine braune Brühe

    In der Badeente lauern üble Keime - und eine braune Brühe

    Welt

    Das Ergebnis sei "nicht appetitlich", heißt es in der Studie, die in der Zeitschrift "Biofilms and Microbiomes" erschien. Die Forscher der ETH Zürich und der Universität von Illinois untersuchten das Innere von bereits benutzten Badespielzeugen sowie von neuen.
  • Disney-Star hilft Trump bald bei der Pressearbeit

    Disney-Star hilft Trump bald bei der Pressearbeit

    Welt

    Caroline Sunshine heuert im Presseteam des US-Präsidenten an. In Washington spricht man schon ironisch von "sonnigeren" Tagen im Weißen Haus ... Seit Donald Trump im Oval Office regiert, ist die Personalfluktuation beträchtlich. Ob die in den sozialen Medien sehr populäre Schauspielerin (über 500.000 Abonnenten bei Twitter) das verwaiste Amt der zurückgetretenen Kommunikationschefin Hope Hicks übernehmen soll, ist nicht bekannt.
  • Geburtenziffer in Deutschland hoch wie seit 1973 nicht mehr

    Geburtenziffer in Deutschland hoch wie seit 1973 nicht mehr

    Welt

    Zuletzt seien 1996 ähnlich viele Kinder zur Welt gekommen. Die Entwicklung sei vor allem darauf zurückzuführen, dass Frauen im Alter zwischen 30 und 37 Jahren häufiger Kinder bekämen. Das sei der höchste Wert seit 1973. So kamen 18.500 syrische Kinder zur Welt, fast viermal mehr als 2015. Mütter mit ausländischer Staatsangehörigkeit bekamen 2,28 Kinder.
  • Säureangriff auf 44-Jährige in Minden

    Säureangriff auf 44-Jährige in Minden

    Welt

    Gegen 09.38 Uhr meldeten Passanten den Polizeibeamten eine schreiende 44-Jährige auf der Hahler Straße. Da die Frau schnell reagiert und ihre Jacke hochgerissen habe, sei sie bei der Attacke am Mittwochmorgen nur leicht verletzt worden, teilte die Polizei mit.
  • Heil offen für Gespräche über solidarisches Grundeinkommen

    Heil offen für Gespräche über solidarisches Grundeinkommen

    Welt

    Er setze auf Lösungen, "die der Lebensrealität der Menschen entsprechen". Der CDU-Arbeitsmarktexperte Peter Weiß hält ein solches Grundeinkommen für einen Irrweg. In Zeiten von Rekordbeschäftigung und Wirtschaftswachstum sei die Idee ein "Irrweg", kritisierte Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer. "Seine Einführung wäre eine Kapitulation unserer Gesellschaft vor den Herausforderungen der neuen Arbeitswelt".
  • Von der Leyen ruft zu Aussöhnungsprozess mit Taliban auf

    Von der Leyen ruft zu Aussöhnungsprozess mit Taliban auf

    Welt

    Ghanis Modernisierungskurs zeige inzwischen erste Erfolge. Die Sicherheitslage in dem Land verbessere sich langsam, sagte von der Leyen. "Das hat zur Folge, dass alleine 4000 Generale und Oberste zur Ruhe gesetzt werden und jetzt jüngere, gut ausgebildete, hoch professionelle Kräfte nachrücken".
  • Vandalismus: OBike entfernt 800 App-Leihräder aus Wien

    Vandalismus: OBike entfernt 800 App-Leihräder aus Wien

    Welt

    Aus Wien werden 800 Fahrräder abgezogen. "Vandalismus verursacht die größten Probleme". Die Nutzung wird ineffizient. Damit soll jetzt Schluss sein, zumindest zum Teil: Weil einige der Räder falsch abgestellt oder beschädigt wurden, zieht die Firma 800 Stück von der Hauptstadt ab.
  • Statistisches Bundesamt In Deutschland kommen wieder mehr Kinder zur Welt

    Welt

    Damit setzt sich der Geburtenanstieg der letzten Jahre fort. Damit stieg die Zahl der in Deutschland geborenen Kinder das fünfte Jahr in Folge und erreichte wieder das Niveau von 1996. Dazu trugen die Veränderungen in der Anzahl und Zusammensetzung der potenziellen ausländischen Mütter nach der Staatsangehörigkeit bei. Im Jahr 2016 wurden insgesamt 792.131 Kinder geboren, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte.