http://berliner-zeitung.de/image/30004402/2x1/940/470/6965e04706bd14124328d2332c95ebbe/Ag/hochsitz.jpg

Welt

Die beiden Mädchen waren am Montagnachmittag nach einem Streit in einer Betreuungseinrichtung in Fulda verschwunden. Deswegen konzentriert sich die Suche inzwischen auf diesen Bereich.
  • Weniger Hinrichtungen und Todesurteile weltweit

    Weniger Hinrichtungen und Todesurteile weltweit

    Welt

    Das geht aus einem Bericht von Amnesty International hervor. Dadurch würden sich die weltweiten Zahlen vervielfachen. Das bevölkerungsreichste Land der Welt macht zur Zahl der Hinrichtungen und Todesurteile keine öffentlichen Angaben und hütet die Zahlen wie ein Staatsgeheimnis.
  • Julia Skripal lehnt Kontakt zur russischen Botschaft ab

    Julia Skripal lehnt Kontakt zur russischen Botschaft ab

    Welt

    Zwei Tage nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus erklärte Julia Skripal am Mittwoch, ihr sei von der diplomatischen Vertretung freundlich jede Form der Unterstützung angeboten worden. März vergiftet wurden. Die Cousine spielt eine undurchsichtige Rolle. Im Vorfeld hatten die USA und Grossbritannien ihrerseits dutzende russische Diplomaten des Landes verwiesen.
  • 431 rechtsextreme Verdachtsfälle in Bundeswehr

    431 rechtsextreme Verdachtsfälle in Bundeswehr

    Welt

    Bundeswehrsoldaten beim Appell auf dem Marktplatz in Storkow (Brandenburg). Die Antwort der Bundesregierung gibt dem Bericht zufolge Auskunft über diese Fälle. "Anstatt die Augen davor zu verschließen, muss die Bundesregierung endlich Maßnahmen ergreifen, die den braunen Sumpf in der Truppe austrocknen". Manche Kommandeure zeigten eindeutig zu viel Milde.
  • Oppositionszeitung

    Oppositionszeitung "Magyar Nemzet" stellt Betrieb ein

    Welt

    Das Verlagsunternehmen begründete die dramatische Entscheidung mit "Finanzierungsproblemen". Die Einstellung der Zeitung zwei Tage nach der Parlamentswahl schockierte die Mitarbeiter: "Wir fühlen uns wie nach einem Terroranschlag", sagte der stellvertretende Chefredakteur György Zsombor dem Portal "24.hu".
  • Verfahren wegen Aktenmanipulation im Fall Amri eingestellt

    Verfahren wegen Aktenmanipulation im Fall Amri eingestellt

    Welt

    Doch ob die zwei LKA-Beamten vorsätzlich versuchten eigene Versäumnisse herunterzuspielen, konnte laut Staatsanwaltschaft nicht einwandfrei bewiesen werden. Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen seien 38 Zeugen vernommen worden. Die Auswertung aller Computer und Handys betraf demnach 7,3 Millionen Daten.
  • Alexander Dobrindt spricht Islam grundlegende Werte ab

    Alexander Dobrindt spricht Islam grundlegende Werte ab

    Welt

    Der Islam soll nach Ansicht von Alexander Dobrindt für Deutschland nicht prägend werden. Kritiker solcher Aussagen, etwa Islamforscher, verweisen darauf, dass es den einen Islam nicht gebe, und betonen die Vielfalt dieser Religion. Wertvorstellungen wie Toleranz, Nächstenliebe und Freiheit ließen „sich so in der islamischen Welt“ nicht wiederfinden. Im Streit um die Rolle des Islam in Deutschland verschärft CSU-Landesgruppenchef Dobrindt den Ton.
  • Stoltenberg fordert mehr deutsches Engagement

    Stoltenberg fordert mehr deutsches Engagement

    Welt

    Nach Jahren des Rückgangs habe man 2017 erlebt, dass sie in Deutschland um fast sechs Prozent gestiegen seien. In Deutschland sind es etwa 1,2 Prozent. Solange Russland sein Verhalten nicht ändere, blieben auch die NATO-Truppen in Osteuropa und die Sanktionen gegen das Land in Kraft. "Wenn wir nicht miteinander reden, können wir weder unsere Streitigkeiten beilegen noch das gegenseitige Verständnis verbessern".
  • Grundstückseigentümer und Wohnungsbesitzer: Das schafft die CSU jetzt ab

    Grundstückseigentümer und Wohnungsbesitzer: Das schafft die CSU jetzt ab

    Welt

    Künftig soll der Straßenausbau von den Kommunen finanziert werden, denen nach dem Wegfall der Anlieger-Beiträge mit einem zweistufigen System unter die Arme gegriffen wird: Laut Beschluss der CSU-Fraktion würde der Freistaat Bayern den Gemeinden auf Antrag die Kosten für laufende Ausbaumaßnahmen sowie für verauslagte Planungskosten ab dem 1.1.2019 erstatten.
  • Niger Deutscher Entwicklungshelfer entführt

    Niger Deutscher Entwicklungshelfer entführt

    Welt

    Generalstaatsanwalt Samna teilte mit, Bewaffnete auf Motorrädern hätten den Mann bei Ayerou im Norden des Landes verschleppt. In der Region in der Nähe der Grenze zu Mali sind Dschihadisten aktiv, es kommt immer wieder zu Anschlägen.
  • Aserbaidschans Präsident Alijew mit 86 Prozent wiedergewählt

    Aserbaidschans Präsident Alijew mit 86 Prozent wiedergewählt

    Welt

    Oppositionsführer sprachen vorab von Scheinkandidaten, um die Wahl legitimieren zu können. Rund 5,3 Millionen Aserbaidschaner waren zur Abstimmung aufgerufen; die Wahlbeteiligung lag Medienberichten zufolge bei rund 69 Prozent. Der Leiter der Wahlkommission, Masahir Panachow, beteuerte dagegen am Mittwoch, es seien alle Bedingungen für "demokratische und transparente Wahlen" gegeben.
  • Warnstreik legt Kindergärten in Sachsen lahm!

    Warnstreik legt Kindergärten in Sachsen lahm!

    Welt

    Hintergrund des Warnstreiks von Verdi und GEW sind die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst, die am 15. und 16. April stattfinden sollen. Im aktuellen Tarifstreit fordern Verdi und Co. Verbindliche Aussagen über die Öffnung der einzelnen Kitas und Horte können erst am Streiktag getroffen werden. Mehrere Kindergärten werden am Freitag bestreikt.
  • Zahl der neuen Azubis wächst erstmals seit Jahren

    Zahl der neuen Azubis wächst erstmals seit Jahren

    Welt

    Auf Basis der vorläufigen Zahlen entspreche das einem Minus von 2,7 Prozent im Vergleich zu 2016. Nur im Saarland war der Rückgang mit 3,2 Prozent noch größer. Als Ursache vermuten die Statistiker die zunehmende Ausbildung von Flüchtlingen . Derzeit absolvieren im Handwerk laut dem Branchenverbrand ZDH gut 11 000 Flüchtlinge eine Ausbildung.
  • A 42: Verfolgung von Unfallverursacher nimmt tragisches Ende

    A 42: Verfolgung von Unfallverursacher nimmt tragisches Ende

    Welt

    April 2018, 18.10 Uhr Tragisch endete gestern der Versuch einer 25-jährigen Autofahrerin aus Oberhausen nach einer Unfallflucht im Stadtgebiet den Unfallverursacher über die A 42 zu verfolgen. Sie und ihr 24-jähriger Beifahrer erlitten schwere Verletzungen. Für eine halbe Stunde war die Autobahn komplett gesperrt. Der Wagen geriet ins Schleudern, überschlug sich mehrfach und kam wieder auf der A42 auf dem mittleren und linken Fahrstreifen zum Stehen.
  • Trump teilt nach FBI- Razzia bei seinem Anwalt Cohen aus

    Trump teilt nach FBI- Razzia bei seinem Anwalt Cohen aus

    Welt

    Ermittler der US-Justiz haben nach einem Bericht der " New York Times " das Büro von Donald Trumps Anwalt Michael Cohen in New York durchsucht. US-Präsident Donald Trump bezeichnete die Durchsuchung als "Schande". Der New Yorker Verteidiger ist seit mehr als zehn Jahren Trumps "Fixer", ein Mann, der für ihn heikle Probleme aller Art löst - und der deshalb auch praktisch in allen Skandalen, die Trumps Präsidentschaft belasten, eine Schlüsselrolle zu spielen scheint.
  • Streik an deutschen Flughäfen: Auch EuroAirport betroffen

    Streik an deutschen Flughäfen: Auch EuroAirport betroffen

    Welt

    Unter anderem fallen 58 Interkontinentalflüge aus. Die Folge: 800 Flüge werden gestrichen und 90.000 Passagiere müssen sich nach einem alternativen Transportmittel umsehen. Zudem würden Fluggäste, die ihre Kontaktdaten hinterlegt hätten, automatisch via SMS oder E-Mail über Änderungen informiert. "Darüber hinaus ist ganztägig mit erhöhten Wartezeiten an den übrigen Kontrollstellen zu rechnen und Fluggäste werden gebeten, entsprechend mehr Zeit einzuplanen und sich möglichst frühzeitig vor ...
  • Blutverschmiertes Auto auf Parkplatz in Hessen gefunden

    Blutverschmiertes Auto auf Parkplatz in Hessen gefunden

    Welt

    Auto blutverschmiertDas Auto war im gesamten Außenbereich blutverschmiert - Glasdach und Scheiben der Fahrerseite eingeschlagen. Laut Polizei waren außerdem Windschutzscheibe und Motorhaube des Fahrzeugs massiv beschädigt. Bei der Tatortaufnahme durch die Kriminalpolizei ergaben sich aufgrund des Spurenbildes Anhaltspunkte für ein Kapitaldelikt , zumindest aber für massive Verletzungen einer Person .
  • So leiden Schweizer Firmen unter den Russland-Sanktionen

    Welt

    Es ist ein strenges Wochenende für die Hausjuristen von Sulzer , OC Oerlikon und der Stahlfirma Schmolz und Birkenbach: Ihr Grossaktionär Victor Vekselberg wird seit Freitag von den USA sanktioniert. "Wir sind zuversichtlich", bestätigte er Aussagen, die er bereits am Montag gemacht hatte. Mitarbeiter von Sulzer in den USA stünden in engem Kontakt mit der zuständigen Behörde OFAC (office of foreign assets control).
  • Zahl der Hartz-IV-Sanktionen gestiegen

    Zahl der Hartz-IV-Sanktionen gestiegen

    Welt

    Das sind 2800 weniger als ein Jahr zuvor. ► Der häufigste Grund, warum die Behörden Hartz-IV-Empfängern im vergangenen Jahr Leistungen gekürzt haben, sind ohne guten Grund versäumte Termine. Wenn Jugendliche sich innerhalb eines Jahres einen weiteren Verstoß leisten, kann ihnen auch die Miete gekürzt werden. "Drohende Wohnungslosigkeit hilft uns bei der Vermittlung und auch sonst nicht weiter", sagte Scheele.
  • Zehn Jahre Haft für Nationalist Seselj

    Zehn Jahre Haft für Nationalist Seselj

    Welt

    Der Nachfolgemechanismus des Haager UNO-Tribunals (ICTY) hat am heutigen Mittwoch einen im März 2016 in erster Instanz verkündeten Freispruch für Seselj aufgehoben. Die Anklage hatte 28 Jahre Haft gefordert und dies unter anderem damit begründet, Šešelj habe paramilitärische Verbände aufgestellt, die Gräueltaten verübten.
  • SPD-Mann Weil fordert vor Klausur Machtwort von Merkel

    SPD-Mann Weil fordert vor Klausur Machtwort von Merkel

    Welt

    Die Sozialdemokraten riefen die beiden Unionsminister auf, sich um ihre Aufgaben und nicht um Überschriften in den Medien zu sorgen. Alle Mitglieder des Kabinetts seien willens, die anstehenden Aufgaben anzugehen und gut zusammen zu arbeiten.
  • Gepanscht und ausgezeichnet Wie Unternehmen aus Abfällen und Wasser Wurst machen

    Gepanscht und ausgezeichnet Wie Unternehmen aus Abfällen und Wasser Wurst machen

    Welt

    Das sind Abfälle aus der Fleischproduktion. Der vom Knochen abgepresste Brei gilt laut Lebensmittelrecht nicht als Fleisch und muss gekennzeichnet werden. "Das ist eine Blamage für die DLG", urteilte Luise Molling von Foodwatch. Diese Befürchtung teilt der verbraucherschutzpolitische Sprecher der CSU im Bundestag, Volker Ullrich: "Ich gehe davon aus, dass die meisten Betriebe nicht nennen wollen, wo Separatorenfleisch drin ist".
  • Erneut Bombenfund in Frankfurt

    Erneut Bombenfund in Frankfurt

    Welt

    Am Mittwochmorgen berieten sich Fachleute und Bauingenieure über das weitere Vorgehen bei der Entschärfung. Dies kann nach der ersten Entschärfung untersucht werden. Wer seine Wohnung nicht alleine verlassen konnte, wurde aufgerufen, das unter der Rufnummer 212111 freigeschaltete Bürgertelefon anzurufen, um einen Kranken- oder Behindertentransport zu organisieren.
  • Versäumnisse können für Amt Folgen haben

    Versäumnisse können für Amt Folgen haben

    Welt

    Da der Angriff des Hundes für seine Besitzerin und ihren Sohn tödlich endete, könnte das für die Mitarbeiter des Amtes straf- und arbeitsrechtliche Folgen haben, sagte Ordnungsdezernent Axel von der Ohe sagt. 2011 lag auch ein psychiatrisches Gutachten vor. Demnach war der junge Mann nicht in der Lage, sich um den Hund zu kümmern. Die Stadt prüft unterdessen weiter, ob "Chico" - wie nach tödlichen Attacken üblich - eingeschläfert wird oder ob er in eine Spezialeinrichtung kommt.
  • Razzia gegen illegal Beschäftigte im Baugewerbe

    Razzia gegen illegal Beschäftigte im Baugewerbe

    Welt

    Die umfangreichen Einsatzmaßnahmen mit 850 Beamten erfolgten im Auftrag der Staatsanwaltschaft Stade. Aus welchen Ländern die illegal beschäftigten Arbeiter eingeschleust worden sein sollen, wollten die Behörden zunächst nicht bekannt geben.
  • Sammelklage & Co.: So will die EU Konsumenten besser schützen

    Sammelklage & Co.: So will die EU Konsumenten besser schützen

    Welt

    Wie aus einem frühen Entwurf hervorgeht, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, sollen "qualifizierte Institutionen" wie Verbraucherverbände künftig stellvertretend für Geschädigte klagen können. Der Vorschlag der Brüsseler Behörde soll jedoch laut Entwurf einen Mittelweg darstellen. Die Erfahrungen aus den USA hätten gezeigt, dass Verbraucher in den meisten Fällen leer ausgingen und Anwaltskanzleien profitierten.
  • So macht sich die Queen über Donald Trump lustig!

    So macht sich die Queen über Donald Trump lustig!

    Welt

    Mit einer Anmerkung am Rande einer TV-Dokumentation sorgte sie nun für einen Lacher, der auf Kosten von US-Präsident Donald Trump und seinem Vorgänger Barack Obama ging. "Warum müssen die [Helikopter] immer über einem Kreise drehen, wenn man sich unterhalten will? ". " Hört sich an wie Präsident Trump. oder Präsident Obama! ".
  • Mutter tötet eigenen Sohn - Dann setzt sie sich selbst in Brand

    Mutter tötet eigenen Sohn - Dann setzt sie sich selbst in Brand

    Welt

    Er war zuvor durch laute Schreie aufgewacht. Die 36-Jährige versuchte sich nach der Tat, selbst das Leben zu nehmen, indem sie ihre Kleidung in Brand setzte. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen aufgenommen, um die Hintergründe der mutmaßlichen Familientragödie aufzuklären. In dem Einfamilienhaus in der kleinen Gemeinde bei Ingolstadt liefen am Mittwoch zunächst Tatortarbeit und Spurensicherung.
  • Brandanschlag auf Moschee Linkes Bekennerschreiben aufgetaucht

    Brandanschlag auf Moschee Linkes Bekennerschreiben aufgetaucht

    Welt

    Die bislang unbekannten Täter versuchten das Gebäude anzuzünden. Da zwei der Brandsätze von der Außenwand abgeprallt und nicht ins Innere des Gebäudes gelangt waren, war durch den Anschlag lediglich Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro entstanden.
  • Sieben von zehn Sanktionen in den hessischen Jobcentern entfallen auf Terminversäumnisse

    Sieben von zehn Sanktionen in den hessischen Jobcentern entfallen auf Terminversäumnisse

    Welt

    Mit 77 Prozent entfällt ein Großteil der Sanktionen auf Meldeversäumnisse. "Drei von vier Sanktionen entstehen schlicht deshalb, weil vereinbarte Termine im Jobcenter gar nicht erst wahrgenommen werden", sagte Scheele. Kommt innerhalb eines Jahres ein weiterer Pflichtverstoß dazu, kann auch die Miete gekürzt werden. Der BA-Chef gibt zu bedenken, dass es aufgrund der angespannten Wohnungsmärkte in vielen Städten "ausgesprochen schwer" sei, wieder eine Wohnung zu finden.
  • Frau stirbt beim Oralverkehr an Überdosis

    Frau stirbt beim Oralverkehr an Überdosis

    Welt

    Die ermittelnden Beamten schließen nicht aus, dass es weitere Opfer geben könnte. Eine seiner Sexualpartnerinnen sei daraufhin an einer Überdosis gestorben. Laut volksstimme .de verstarb die Frau kurze Zeit später im Krankenhaus. Danach ergaben erste Ermittlungen, dass auch drei anderen Frauen auf diese Art und Weise Drogen ohne ihr Einverständnis verabreicht worden sein sollen.
  • UN-Sicherheitsrat: USA und Russland blockieren Syrien-Resolutionen

    UN-Sicherheitsrat: USA und Russland blockieren Syrien-Resolutionen

    Welt

    Auch Bolivien stimmte gegen dagegen, China enthielt sich. Neun Mal "Ja" und kein Veto hätte er benötigt. "Heute ist ein trauriger Tag für den Sicherheitsrat", sagte die britische UN-Botschafterin Karen Pierce. Russland warf dem Westen vor, Syrien schon jetzt zu beschuldigen. Die Vereinten Nationen sprechen derzeit von 49, die Hilfsorganisation Weißhelme von 42 Toten.
  • Mehr als 100 Tote nach Flugzeugabsturz in Algerien

    Mehr als 100 Tote nach Flugzeugabsturz in Algerien

    Welt

    Die staatliche Nachrichtenagentur bestätigte, die Maschine sei nahe dem Militärfughafen Boufarik abgestürzt. Die Seite stützte sich dabei auf Augenzeugenberichte. Es gibt noch keine gesicherten Informationen darüber, wie viele Menschen an Bord waren. Zumeist war aber von rund 100 Soldaten in der Maschine die Rede.
  • Donald Trump: Wegen Stormy Daniels? Razzia bei seinem Anwalt

    Donald Trump: Wegen Stormy Daniels? Razzia bei seinem Anwalt

    Welt

    Washington. Erstmals nach der Beschlagnahme von Dokumenten hat sich der Anwalt von US-Präsident Donald Trump , Michael Cohen zur Affäre um Pornostar Stormy Daniels geäußert. Cohens eigener Anwalt Stephen Ryan nannte die FBI-Durchsuchung "vollkommen unangebracht und unnötig". Die Ermittler hätten auf durch das Anwaltsgeheimnis geschützte Kommunikation zwischen Cohen und seinen Mandaten zugegriffen.