http://wz.de/polopoly_fs/1.2662296.1523879929!/httpImage/onlineImage.jpg_gen/derivatives/landscape_550/onlineImage.jpg

Welt

Ein Statiker überprüft derzeit die Schäden an der Brücke. Voraussichtlich dauert die Instandsetzung bis kommenden Sonntag. Ob die Brücke längerfristig gesperrt werden muss, ist noch nicht sicher.
  • Zwei Menschen sterben bei Zusammenstoß von Kleinflugzeugen

    Zwei Menschen sterben bei Zusammenstoß von Kleinflugzeugen

    Welt

    Am Sonntag sind bei einem Zusammenstoß zweier Kleinflugzeuge in der Nähe von Schwäbisch Hall mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Die Maschinen waren demnach gerade im Landeanflug, als sie kollidierten. Das Ultraleichtflugzeug sei ausgebrannt und wurde von der Feuerwehr gelöscht. Die Absturzstelle, rund 6000 Meter von dem dortigen Flughafen entfernt, wurde weiträumig abgesperrt.
  • Spahn fordert Krankenkassen zu Beitragssenkungen auf

    Spahn fordert Krankenkassen zu Beitragssenkungen auf

    Welt

    Die Kassen wehren sich gegen Spahns Forderung. "Der Spielraum ist bei sehr vielen Krankenkassen vorhanden, um die Beiträge zu senken". Die Versicherten hätten einen Anspruch auf ihr Geld. Das entspräche einer Entlastung von 4,4 Milliarden Euro. Aktuell liegt der - vom Gesetzgeber festgelegte - allgemeine Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung bei 14,6 Prozent.
  • Tarif-Durchbruch bis Dienstag?

    Tarif-Durchbruch bis Dienstag?

    Welt

    Und auch ein Neuling bei Tarifrunden bekundete vorab Kompromissbereitschaft: "Wir werden die Verhandlungen so weiterführen, dass wir zügig zu sinnvollen Ergebnissen kommen", sagte Horst Seehofer , als CSU-Innenminister ist er der Verhandlungsführer des Bundes.
  • Brand macht Schule bei Bonn unbenutzbar

    Brand macht Schule bei Bonn unbenutzbar

    Welt

    Er war zuvor von einer Jugendhilfe-Einrichtung als vermisst gemeldet worden. Die Polizei erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung: Wer am frühen Morgen oder in der Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht hat, die mit dem Brand in Verbindung stehen könnten, wird gebeten, sich unter Telefonnummer 02241-541-3521 an die Polizei zu wenden.
  • Aktivist in den USA Anwalt verbrennt sich für mehr Umweltschutz selbst

    Aktivist in den USA Anwalt verbrennt sich für mehr Umweltschutz selbst

    Welt

    New York - Ein bekannter US-Anwalt und Aktivist hat sich aus Protest gegen die weltweite Umweltzerstörung selbst angezündet. Die sterblichen Überreste des 60-Jährigen wurden im Prospect Park im New Yorker Stadtteil Brooklyn gefunden. Die Geschichte Teenas wurde wenige Jahre später mit Hilary Swank in der Hauptrolle verfilmt - die US-Schauspielerin erhielt für ihre Darbietung in "Boys don't cry" einen Oscar.
  • Drei Autos krachen in querstehenden Kleinbus Elf Verletzte bei Crash auf A2

    Drei Autos krachen in querstehenden Kleinbus Elf Verletzte bei Crash auf A2

    Welt

    Kurz vor der Abfahrt am Autobahnkreuz Braunschweig-Nord kam der 38-jährige Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte auf einen Aufpralldämpfer. Die weiteren sieben Insassen im Alter zwischen 26 und 56 wurden bei dem Unfall zum Teil schwer verletzt. Die insgesamt acht Schwerverletzten wurden in die umliegenden Krankenhäuser transportiert.
  • Israelische Armee zerstört Tunnel im Gazastreifen

    Welt

    Durch die Operation war es möglich, nicht nur einen "Tunnel, der auf das israelische Gebiet führte", sondern auch seine "wertvolle Infrastruktur im Gazastreifen" zu zerstören, sagte der israelische Armeesprecher Ronen Manelis. Angeheizt wird die Lage dadurch, dass gleich zwei erklärte Feinde Israels - der Iran und die schiitische Hisbollah-Miliz - die syrischen Regierungstruppen unterstützen.
  • Streit um Objektivität des ORF: Wolf rüffelt FPÖ

    Streit um Objektivität des ORF: Wolf rüffelt FPÖ

    Welt

    Die ORF-Spitze soll von einer Allein- auf eine Gesamtgeschäftsführung umgestellt werden. Die Freude über diese besondere Ehre für den "ZiB 2"-Moderator wurde allerdings um die von Steger angeheizte Diskussion um die Objektivität der Berichterstattung sowie der Drohung, Auslandskorrespondenten zu streichen, "wenn sich diese nicht korrekt verhalten", getrübt".
  • Drama in Südafrika: Vater schleudert eigenes Kind (1) vom Dach

    Welt

    Dagegen wurde von den Anwohnern protestiert, 150 Menschen randalierten. Barrikaden und Reifenstapel wurden angezündet, es gab Übergriffe auf Bauarbeiter und Polizei. Der Vater wurde verhaftet. In dem Fall ermittelt nun eine Abteilung für Kinderschutz. Das Kind wird an ihre 35-jährige Mutter zurückgegeben, während die sozialen Dienste die Betreuung und Unterstützung überwachen und unterstützen.
  • Trump kündigt Militärschlag in Syrien an — Über Twitter

    Trump kündigt Militärschlag in Syrien an — Über Twitter

    Welt

    Trump machte die syrische Regierung und ihren Verbündeten Russland für den Tod dutzender Menschen bei der Attacke am Wochenende verantwortlich. Nach Informationen der oppositionsnahen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte räumten regierungstreue Truppen Flugplätze und Luftwaffenstützpunkte, die mögliche Angriffsziele sein könnten.
  • Dobrindt fordert Hartz-IV-Kürzung für abgelehnte Asylbewerber

    Dobrindt fordert Hartz-IV-Kürzung für abgelehnte Asylbewerber

    Welt

    Dobrindts Forderungen widersprechen in zentralen Punkten dem Koalitionsvertrag der GroKo und dürften vor allem der SPD nicht gefallen So sind dort nur Einschränken für jene Ausreisepflichtigen vorgesehen, die ihre Ausreise zu verhindern suchen - und ausdrücklich nicht für jene, die unverschuldet nicht ausreisen.
  • Steinmeier: In Bemühungen mit Russland nicht aufgeben

    Steinmeier: In Bemühungen mit Russland nicht aufgeben

    Welt

    Dieser gefährlichen Entfremdung müsse entgegengewirkt werden. Man dürfe sich "nicht von einer neuen Endzeitstimmung im Verhältnis zu schwierigen Nachbarn dominieren lassen". "Aber wir dürfen nicht aufgeben, dies auch im direkten Gespräch zu tun". Die großen Mächte hätten eine größere Verantwortung, sagte Steinmeier der " Bild am Sonntag ".
  • NRW-Spargelsaison 2018 startet in Lünen

    NRW-Spargelsaison 2018 startet in Lünen

    Welt

    In Nordrhein-Westfalen gibt es etwa 400 landwirtschaftliche Betriebe, die auf circa 3.800 Hektar Ertragsfläche das Frühlingsgemüse Spargel anbauen. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums NRW wurden im vergangenen Jahr landesweit etwa 18 500 Tonnen Spargel geerntet.
  • Amerika-Gipfel in Lima eröffnet

    Amerika-Gipfel in Lima eröffnet

    Welt

    Vorbeugung und Bekämpfung der Korruption sei entscheidend für die Stärkung der Demokratie, heisst es in der einstimmig verabschiedeten Erklärung. Korruptionsaffären haben in den vergangenen Jahren mehrere Regierungen in der Region getroffen.
  • Berliner bei Demo gegen

    Berliner bei Demo gegen "Mietenwahnsinn"

    Welt

    Zu dem Protest hatten 254 Initiativen und Organisationen aufgerufen. Mehrere Tausend Menschen werden zu dem Protestzug erwartet, der vom Potsdamer Platz nach Kreuzberg und Schöneberg zieht. Die Preise auf dem Berliner Immobilienmarkt steigen derzeit rapide: Laut einer Studie des Beratungsunternehmens Knight Frank sind in keiner anderen Großstadt der Welt die Preise für Immobilien im vergangenen Jahr so stark gestiegen wie in der deutschen Hauptstadt.
  • UN-Sicherheitsrat lehnt Resolution Russlands ab

    UN-Sicherheitsrat lehnt Resolution Russlands ab

    Welt

    Moskau legte einen Resolutionsentwurf vor, in dem eine "Aggression" gegen Syrien in "Verletzung des Völkerrechts und der Uno-Charta" verurteilt wird. Die Dringlichkeitssitzung des Sicherheitsrates wurde am Samstag auf Bitten Moskaus einberufen. Der Sicherheitsrat werde völlig ignoriert, seine Autorität unterminiert.
  • Zehntausende demonstrieren in Budapest für Demokratie

    Zehntausende demonstrieren in Budapest für Demokratie

    Welt

    April, eine Änderung des Wahlrechts und die Sicherung der Pressefreiheit. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote - alle ohne Vertragsbindung. Experten zufolge waren diese mutmaßlichen Manipulationen in ihrem Ausmaß jedoch nicht wahlentscheidend, berichtete die Nachrichtenagentur dpa. In Internet-Foren äusserten viele den Wunsch, das Land zu verlassen.
  • Trier stellt

    Trier stellt "Riesen-Marx" auf

    Welt

    Die Stadt Trier stellt die von China geschenkte 4,40 Meter hohe Statue zum runden Geburtstag von Marx am 5. Mai auf. "Es sieht richtig gut aus", sagte der Trierer Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) dazu. Inklusive Unterbau wird das Werk 5,50 Meter hoch. Der Leiter der Gedenkstätte, Hubertus Knabe, kritisierte vorab das geplante Denkmal für Karl Marx .
  • Syrien bereitet sich auf US-Angriff vor

    Welt

    Auf jeden Fall haben die USA unter meiner Regierung eine tolle Arbeit geleistet, die Region vom IS zu säubern. Eigenen Aussagen zufolge twittert Trump auch schon mal vom Bett aus. Die Diplomaten aus 41 Ländern sollten am Montag in Den Haag zusammenkommen, teilte die Organisation am Donnerstag mit. Bei einem Giftgasangriff auf die von Rebellen kontrollierte Stadt Duma in Ost-Ghuta sollen am vergangenen Samstag nach unterschiedlichen Angaben zwischen 42 und 85 Menschen getötet worden sein.
  • Feuer in Prenzlauer Berg Große Rauchwolken in der Hermann-Blankenstein-Straße

    Feuer in Prenzlauer Berg Große Rauchwolken in der Hermann-Blankenstein-Straße

    Welt

    Das Dach des leerstehenden Gebäudes hat Feuer gefangen. Es gelte, die Nachbargebäude zu schützen und ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Die Einsatzkräfte hätten zunächst Mühe gehabt, den Brandort an der Hermann-Blankenstein-Straße nahe dem Velodrom zu erreichen, denn "es handelte sich um eine sehr gut gesicherte Baustelle, auf der es außerdem keine befahrbaren Wege für unsere Einsatzfahrzeuge gibt".
  • Ungarns Demokratie ist in Gefahr — EU-Bericht

    Ungarns Demokratie ist in Gefahr — EU-Bericht

    Welt

    Ein solches Verfahren hatte die EU-Kommission im Dezember gegen Polen gestartet. Der 54-Jährige kann damit bei seiner dritten Amtszeit voraussichtlich wieder auf eine Zwei-Drittel-Mehrheit bauen, die Verfassungsänderungen ermöglicht. Im Parlament stellt Fidesz künftig 134 von 199 Abgeordneten, weil das ungarische Wahlrecht die stimmstärkste Fraktion unverhältnismäßig begünstigt .
  • "Russia, Moskwa!": Duma-Bewohner jubeln nach Abzug von Rebellen

    Welt

    Moskau beschuldigte am Freitag Großbritannien der "direkten Beteiligung" an dem mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien . Ihr Auftrag lautet jedoch nicht, die Verantwortlichen zu ermitteln. In anderen Schätzungen sei sogar von 200 Fällen die Rede. "Nach der massiven Warnung wird Trump nicht mehr hinter seine Drohungen zurück können", sagte Kornblum.
  • Neue Luftangriffe! Iran meldet riesige Explosion in Syrien

    Neue Luftangriffe! Iran meldet riesige Explosion in Syrien

    Welt

    Eine im Februar im israelischen Luftraum abgeschossene Drohne aus dem Iran sollte offenbar einen Angriff ausführen. Hier sind sowohl Mitglieder der Revolutionsgarden als auch iranisch-geführte Milizen aus Afghanistan, dem Irak und Pakistan untergebracht.
  • UN-Sicherheitsrat Russland: USA und Verbündete agieren wie

    UN-Sicherheitsrat Russland: USA und Verbündete agieren wie "Hoolgians"

    Welt

    Acht Länder, darunter die USA, das Vereinigte Königreich und Frankreich, die Raketenangriffe gegen Syrien durchgeführt haben, stimmten mit Nein, vier weitere Länder enthielten sich der Stimme. Der Entwurf hatte von Anfang an keine Chance - zumal die USA, Frankreich und Großbritannien als ständige Mitglieder des UN-Sicherheitsrates ein Vetorecht haben.
  • US-Justiz ermittelt gegen Donald Trumps Anwalt Michael Cohen

    Welt

    Dem Bundesanwalt zufolge liege der Fokus der Ermittlungen gegen Cohen auf dessen "persönlichen Geschäften". Cohen hatte die bei einem New Yorker Gericht eingereichte Stellungnahme selbst provoziert, weil er verlangt hatte, einiges von dem bei ihm beschlagnahmten Material unter Verschluss zu halten.
  • Er war mit Schlagstock bewaffnet Polizist schießt Randalierer (20) ins Bein - Klinik!

    Welt

    Demnach habe der Randalierer rumgepöbelt und einen Sicherheitsmitarbeiter bedroht. Als die Beamten vor Ort eintrafen, sei der Randalierer mit einem Schlagstock bewaffnet gewesen und damit auf die Beamten zugegangen. Rettungskräfte brachten den 20-Jährigen in ein Krankenhaus, Lebensgefahr besteht nicht. Nach eigenen Angaben soll der Randalierer betrunken gewesen sein.
  • Leiche im Neusiedler See: Ermittlungen laufen auf Hochtouren

    Leiche im Neusiedler See: Ermittlungen laufen auf Hochtouren

    Welt

    Derweil durchforsten Ermittler ungeklärte Vermisstenanzeigen, ob die Beschreibungen zu der Verstorbenen passen. b Sachdienliche Hinweise , die zur Klärung des Falles beitragen können, werden an das Landeskriminalamt Burgenland unter der Telefonnummer 059-133-3333 erbeten.
  • Schließung katholischer Schulen: Hamburger wehren sich

    Schließung katholischer Schulen: Hamburger wehren sich

    Welt

    Georg hatten die Gesamtelternvertretung der katholischen Schulen und die Initiative "Rettet 21" aufgerufen. Dort ist auch die Abschlusskundgebung angesetzt. Wegen Finanznot sollen bis zu 8 der 21 katholischen Schulen geschlossen werden. So will die Hamburger Schulgenossenschaft 10.000 Unterstützer gewinnen und insgesamt zehn Millionen Euro als Grundkapital aufbringen.
  • Autolenker wird mit 109 km/h im 50er-Bereich geblitzt

    Autolenker wird mit 109 km/h im 50er-Bereich geblitzt

    Welt

    Anstatt zu bremsen, gab der Fahrer jedoch noch weiter Gas. Wahrscheinlich, um es dem Auto hinter sich mal so richtig zu zeigen, mutmaßte die Polizei. Dumm nur, dass dieses Auto ein Videowagen der Autobahnpolizei war.
  • Syrien-Konflikt: Russland warnt vor Flüchtlingswelle

    Syrien-Konflikt: Russland warnt vor Flüchtlingswelle

    Welt

    Russland stufte den Vorfall in der Stadt Duma, bei dem nach unterschiedlichen Angaben zwischen 42 und 85 Menschen durch Giftgas getötet worden sein sollen, als inszenierte Provokation Großbritanniens ein. Ihren Bericht sollen die Ermittler binnen 30 Tagen dem Exekutivrat der OPCW übergeben. Der Westen machte umgehend Assad dafür verantwortlich. Im November lief es Mandat aus; Versuche, eine Nachfolger-Kommission zu schaffen, scheiterten im Rat.
  • Wissenschaft:

    Wissenschaft: "March for Science": Demonstrationen für freie Wissenschaft

    Welt

    Außer ihm werden weitere Wissenschaftler kurze Ansprachen halten.Der March for Science brachte im vergangenen Jahr weltweit über eine Million Menschen auf die Straßen. Die Demonstration beginnt um 16 Uhr, vor der Europa-Galerie ist für 16.30 Uhr eine Kundgebung geplant. Weltweit demonstrierten Zehntausende in mehr als 600 Städten.
  • Streik bremst weiterhin Zugreisende in Frankreich aus

    Streik bremst weiterhin Zugreisende in Frankreich aus

    Welt

    Der Bahnstreik hat auch Auswirkungen auf Deutschland. Betroffen waren Fernverkehrszüge zwischen Frankfurt (Main) und Paris, München und Paris sowie Frankfurt (Main) und Marseille, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn bestätigte. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will sich den Protesten der Eisenbahner nicht beugen. Macron hatte am Donnerstag in einem TV-Interview gesagt, Frankreich habe den Beweis für den Einsatz von Chemiewaffen durch die syrische Regierung.
  • US-Koalition bombardiert Ziele in Syrien

    Welt

    Der sei kein Mensch, er sei ein Monster. Der französische Präsident Emmanuel Macron sagte, der Einsatz chemischer Waffen dürfe nicht toleriert werden. Dafür spricht die Entschlossenheit des Westens, das Assad-Regime nicht ungeschoren davonkommen zu lassen. Beobachter hofften damals, dieser Angriff könnte in Syrien eine neue Dynamik entfachen, die die syrische Regierung stärker in Schach halten könnte.
  • Polizei Berlin: Durchsuchungen und Sicherstellungen bei "Reichsbürgern"

    Welt

    Teile der Szene sind laut der Analyse bereit, "ihre Ideologie im Sinne eines Selbstschutzes unter Gewaltanwendung zu verteidigen" und nähmen dabei auch Tote in Kauf. Unter ihnen sind etwa 900 Rechtsextremisten. "Reichsbürger" erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht als Staat an. Die zwei Männer wurden im Anschluss wieder entlassen, die Ermittlungen und umfangreichen Auswertungen der sichergestellten Gegenstände dauern an.
  • Trump lässt Möglichkeiten zur Teilnahme an TPP prüfen

    Trump lässt Möglichkeiten zur Teilnahme an TPP prüfen

    Welt

    Die US-Bauern könnten durch eine Wiederaufnahme der TPP-Verhandlungen ihre Waren leichter in Übersee verkaufen. Der amerikanische Präsident Donald Trump lässt Wege erörtern, wie die USA doch noch Teil des transpazifischen Handelsabkommens (TPP) werden könnten.