http://www.dnn.de/var/storage/images/media/haz/bilder/dcx/2018/4/adams-hipster-kippa-die-er-am-dienstag-das-erste-mal-aufsetzte/707526816-2-ger-DE/Adams-Hipster-Kippa-die-er-am-Dienstag-das-erste-Mal-aufsetzte_imagelarge.jpg

Welt

In einem Video von der Tat, das der Betroffene in einer Facebook-Gruppe teilte, ist zu sehen, wie einer der mutmaßlichen Täter mit einem Gürtel auf den Filmenden einschlägt und ihn wiederholt als "Yahudi" (arabisch für "Jude") bezeichnet, ehe ein anderer Mann ihn wegzieht.
  • Gegen Sex im Technoclub: AfD will Berghain verbieten

    Gegen Sex im Technoclub: AfD will Berghain verbieten

    Welt

    Derzeitigen Betreibern sollte nach Prüfung des genauen Sachverhalts möglicherweise eine gewerberechtliche Unzuverlässigkeit zuerkannt werden. Ein Dorn im Auge sind den Antragstellern um die Politikerin Sibylle Schmidt - eine frühere taz-Journalistin - auch etwaige Ausschweifungen: " Sexuelle Handlungen sind durch entsprechende Beleuchtung und Personal zu unterbinden ", fordern sie eine Entschärfung der berühmt-berüchtigten "Darkrooms" des Clubs auf recht pragmatischem Wege.
  • Berlin: Neue Spur im Fall der verschwundenen Georgine Krüger

    Berlin: Neue Spur im Fall der verschwundenen Georgine Krüger

    Welt

    September 2006 verschwand Georgine Krüger. Die damals 14-jährige Schülerin war auf dem Nachhauseweg von ihrer Schule in Berlin-Moabit zu der elterlichen Wohnung in der Stendaler Straße. Zunehmend verstärkte sich der Verdacht, dass "Georgine einer Straftat zum Opfer fiel", so die Polizei nur wenige Tage nach dem Verschwinden. Dort werden noch am Donnerstagvormittag Suchmaßnahmen durchgeführt, heißt es weiter.
  • Länder fordern höhere Strafen für Raser

    Länder fordern höhere Strafen für Raser

    Welt

    Sie fordern die Bundesregierung demnach auf, "das Sanktionsniveau für Verkehrsordnungswidrigkeiten mit hohem Gefährdungspotenzial zu erhöhen". Nur so sei die nötige Abschreckung gewährleistet. Auch Hamburgs Verkehrssenator Frank Horch (parteilos) sprach sich dagegen aus. Das Verkehrsministerium setzt sich auf internationaler Ebene für den verpflichtenden Einbau von Abbiege-Assistenzsystemen in Lkw ein.
  • Syrien - Trump: US-Truppen sollen so schnell wie möglich zurückkehren

    Syrien - Trump: US-Truppen sollen so schnell wie möglich zurückkehren

    Welt

    Trump hatte über Präsidialamtssprecherin Sarah Sanders erklären lassen, dass er wolle, dass die US-Streitkräfte schnellstmöglich nach Hause kommen. Man erwarte darüber hinaus von den Partnern in der Region, sich militärisch und finanziell stärker an der Sicherung der Region zu beteiligen.
  • Israel feiert 70 Jahre Unabhängigkeit [1:09]

    Israel feiert 70 Jahre Unabhängigkeit [1:09]

    Welt

    Es gab unter anderem Partys auf insgesamt 70 Kilometern Strand, Straßenfeste wie in Tel Aviv und Jerusalem sowie Feuerwerke. Israelische Medien berichteten am Mittwoch, an der alternativen Gedenkzeremonie in Tel Aviv hätten rund 8000 Menschen teilgenommen.
  • Deutschland nimmt 10.000 Flüchtlinge auf — EU-Kommissar

    Deutschland nimmt 10.000 Flüchtlinge auf — EU-Kommissar

    Welt

    Aus anderen Mitgliedstaaten liege bereits die Zusage für die Aufnahme von insgesamt 40.000 Flüchtlingen vor. Das Ziel des "Resettlement-Programms" ist, in der EU 50.000 Plätze für Neuankömmlinge zu schaffen. " Wir müssen zügig zur normalen Funktionsweise des Schengensystems zurückkehren ", so der EU-Kommissar zu den Funke-Zeitungen. Die Wiedereinführung dauerhafter Grenzkontrollen im Schengenraum wäre ein schwerer Rückschlag, warnte Avramopoulos.
  • Zoll zieht Rekordmenge an Kokain aus dem Verkehr

    Zoll zieht Rekordmenge an Kokain aus dem Verkehr

    Welt

    Das sind zentrale Ergebnisse der Zollbilanz 2017 , die am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde. "Dazu gehört es, dass wir die Plattformen davon überzeugen müssen, dass sie eine Mitverantwortung haben, und der Gesetzgeber kann das eben auch durch Regeln machen".
  • Polizei geht mit Speedmarathon gegen Temposünder vor

    Polizei geht mit Speedmarathon gegen Temposünder vor

    Welt

    Hamburg . Die Polizei ist wieder verstärkt Verkehrssündern auf der Spur. Unter anderem wollen die Polizisten auf der Bundesstraße 48 zwischen Hochspeyer und Johanniskreuz (Kreis Kaiserslautern) auf Höhe des Parkplatzes Stall gezielt Motorradfahrer kontrollieren.
  • Duale Ausbildung: Fast jeden nehmen, der kommt

    Duale Ausbildung: Fast jeden nehmen, der kommt

    Welt

    Auf 100 Bewerber kämen demnach 105 Ausbildungsplätze, so die Ministerin. Die jüngst vermeldete hohe Abbrecherquote von mehr als 25 Prozent ist für die Minister kein Beleg für die Unattraktivität der Ausbildung. Vorjahr - ein Anstieg von 14,7 Prozent. Gegenüber 2011 betrug der Zuwachs rund 38 Prozent. Dabei gibt es unter den Migranten je nach Herkunftsland deutliche Unterschiede.
  • Anti-Terrorübung mit rund 2000 Akteuren in München

    Welt

    Ziel sei es, das Zusammenspiel verschiedener Akteure in einer komplexen, lebensbedrohlichen Einsatzlage unter realistischen Bedingungen zu üben, sagte der Präsident der Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt, Bodo Kaping, am Dienstag. Ab Beginn der Übung wurden die nunmehr in die Szenarien eingebundenen Dienstkräfte des Nachtdienstes mit bereitstehendem Personal ersetzt, welches die Bewältigung des normalen Einsatzaufkommens sicherstellte.
  • Queen trauert um ihren Hund

    Queen trauert um ihren Hund

    Welt

    Der Hund sei demnach an einer schweren Krebs-Erkrankung erkrankt, die Queen habe sich laut einer Quelle der " Daily Mail " dazu entschieden, den Hund nicht länger leiden zu lassen - und ihn von seinen Qualen zu erlösen. Es fühlt sich wirklich wie das Ende einer Ära an". Im Video unten erfahrt ihr alle Details! Es zeigt Königin Elizabeth in den Gärten von Schloss Windsor mit ihren vier Hunden Willow , Vulcan, Candy und Holly.
  • EuGH: Straffällige EU-Bürger nicht ohne Weiteres ausweisbar

    EuGH: Straffällige EU-Bürger nicht ohne Weiteres ausweisbar

    Welt

    Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entschieden. Straffällig gewordene EU-Bürger dürfen nur unter besonderen Umständen abgeschoben werden. Auch er sollte nach seiner Freilassung in sein Geburtsland ausgewiesen werden. Die Richter befanden: Wenn ein EU-Bürger fünf Jahre in einem anderen EU-Land lebt, hat er ein Daueraufenthaltsrecht erlangt.
  • Braunbär bringt Spielern den Ball

    Braunbär bringt Spielern den Ball

    Welt

    Man muss jedoch nicht bis nach Russland schauen, um solch eine schockierende Tierquälerei zu sehen: In Deutschland werden Bären zwar nicht vor Fußballspielen präsentiert - Zirkusse dürfen Wildtiere wie Bären, Großkatzen oder Elefanten jedoch immer noch legal mitführen.
  • Vom Flugplatz schneller nach London mit Doppelmayr

    Vom Flugplatz schneller nach London mit Doppelmayr

    Welt

    Bis 2021 wird eine knapp zwei Kilometer lange Cable-Liner-Anlage entstehen. Der Luton DART (Direct Air-Rail Transit), so der Name des Cable-Liner-Shuttles, wird zu Spitzenzeiten im Vier-Minuten-Takt verkehren und kann pro Stunde und Richtung 2.720 Personen transportieren.
  • Udo Lindenberg gibt 2019 Konzert in Hannover

    Udo Lindenberg gibt 2019 Konzert in Hannover

    Welt

    Danach reise der Panikrocker quer durch die "Bunte Republik Deutschland". Nach dem großen Auftakt wird es noch zwölf weitere Großstadtkonzerte geben, und zwar in Frankfurt am Main, Berlin , Leipzig , Erfurt, München , Hamburg , Hannover, Köln, Mannheim, Stuttgart, Oberhausen und Dortmund.
  • USA: Dreijährige schießt versehentlich auf schwangere Mutter

    USA: Dreijährige schießt versehentlich auf schwangere Mutter

    Welt

    Die Waffe gehörte wohl dem Freund der Mutter, er hatte sie geladen im Auto liegen lassen. Der Vorfall ereignete sich auf einem Parkplatz in Merrillville im US-Staat Indiana. Die Kinder wurden vorerst der Kinderschutzbehörde übergeben. Der Waffenbesitzer wurde wegen des Verdachts der Kindeswohlgefährdung in das Lake County Gefängnis gebracht.
  • Empörung nach Angriff auf Juden in Berlin

    Empörung nach Angriff auf Juden in Berlin

    Welt

    Die Bundesregierung werde mit aller Härte und Entschlossenheit gegen jegliche Form von Antisemitismus vorgehen. Der Kampf gegen solche antisemitischen Ausschreitungen müsse entschieden geführt und gewonnen werden, sagte sie in Bad Schmiedeberg.
  • Steger ortet linken

    Steger ortet linken "Endkampf" im ORF

    Welt

    Zum Stiftungsratsvorsitz meinte er: "Ich mache eine Aufgabe sicher nur, wenn ich gebeten werde". Die Ungarn-Berichterstattung des ORF zeichne aber ein "vollkommen falsches Bild", betonte er zugleich erneut. Das kündigte er im APA-Gespräch an. Abgesehen davon, dass dieser niveaulose Sager keine gute Kinderstube erahnen lässt, muss man wissen, dass die Frau von Norbert Steger gerade eine heikle Operation hinter sich gebracht hat.
  • Tage nach dem Anschlag: Heirat im Krankenhaus in Münster

    Tage nach dem Anschlag: Heirat im Krankenhaus in Münster

    Welt

    Nach BILD-Informationen übernahm Münsters OB Markus Lewe (53) die Rolle des Standesbeamten und vermählte das Paar. Das Paar gab sich im engsten Familienkreis das Ja-Wort. Zwei Menschen starben. Direkt danach erschoss sich der Täter. Zum Motiv und zu den Hintergründen der Tat sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen.
  • EU will 20 Prozent mehr Müll recyceln

    EU will 20 Prozent mehr Müll recyceln

    Welt

    Müll muss in Deutschland und den übrigen EU-Ländern künftig noch konsequenter getrennt gesammelt und wiederverwertet werden. Das Parlament hatte sich mit den EU-Ländern bereits im Dezember auf die nun beschlossene Neuregelung geeinigt. Zwischen 2005 und 2016 nahm die Müllmenge in Europa um vier Prozent. Um die EU-Ziele zu erfüllen, müssen sich viele EU-Staaten anstrengen. Im Durchschnitt entfielen 2016 auf einen Bundesbürger 626 Kilo Müll.
  • Britisches Oberhaus verpasst Theresa May Brexit-Niederlage — EU-Austrittsgesetz

    Britisches Oberhaus verpasst Theresa May Brexit-Niederlage — EU-Austrittsgesetz

    Welt

    Doch dort verfügt May nur eine hauchdünne Mehrheit. Das Votum soll noch an diesem Mittwoch fallen. Alte Wunden in der Ex-Bürgerkriegsregion könnten wieder aufgerissen werden, fürchtet sie. Gleichzeitig sollen alle EU-Bestimmungen in nationales Recht übertragen werden, damit am Brexit-Tag kein Chaos entsteht. Großbritannien scheidet am 29.
  • Über 100 Festnahmen bei Großrazzia gegen Bordell-Netzwerk

    Über 100 Festnahmen bei Großrazzia gegen Bordell-Netzwerk

    Welt

    In Hessen durchsuchten Beamte nach Auskunft der federführenden Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt zehn Wohnungen und Bordelle in Bad Arolsen (Waldeck-Frankenberg), Kassel, Gießen, Wetzlar, Maintal (Main-Kinzig), Rodgau (Offenbach), Wiesbaden und Eschborn (Main-Taunus).
  • Kind jahrelang missbraucht: Freund der Mutter gesteht

    Kind jahrelang missbraucht: Freund der Mutter gesteht

    Welt

    Der heute neun Jahre alte Junge sei mehr als zwei Jahre lang von mehreren Männern und auch von ihm selbst sexuell missbraucht worden, sagte der 39-jährige Christian L. Der Prozess gegen Christian L. und die Berrit T. beginnt im Juni am Landgericht Freiburg. Am Mittwoch sagte er als Zeuge im ersten Prozess des Missbrauchsfalls aus.
  • Landtag: Kohnen zu Söder: Regierung für Wohnungsnot mitverantwortlich

    Landtag: Kohnen zu Söder: Regierung für Wohnungsnot mitverantwortlich

    Welt

    Das hatte der Leistung viel Kritik ("Herdprämie") eingebracht. So sollen Asylbewerber künftig wo immer möglich Sachleistungen statt Geld bekommen. Söder bekräftigte den Plan einer eigenen bayerischen Eigenheimzulage von einmalig 10.000 Euro und einer Aufstockung des vom Bund geplanten Baukindergelds um nochmals 300 Euro jährlich.
  • Juncker kassiert Rüge in Selmayr-Affäre

    Welt

    Der bisherige Kabinettschef von EU-Kommissionspräsident Juncker war im Februar in einem zweifelhaften Verfahren in einer Sitzung gleich zweimal befördert und schließlich zum Generalsekretär der EU-Kommission ernannt worden. Journalisten und Abgeordnete hatten die Kommission wochenlang mit Fragen bestürmt, auf die Oettinger mit seitenlangen Antwortkatalogen und in einer mündlichen Anhörung reagierte.
  • GIZ kündigt Mitarbeiter nach Antisemitismusvorwürfen

    Welt

    Das teilte die GIZ am Mittwoch in Eschborn bei Frankfurt mit. "Für uns als Bundesunternehmen ist klar: Wir dulden keinen Antisemitismus", erklärte Vorstandssprecherin Tanja Gönner. Zu den einzelnen Fällen und den konkreten Vorwürfen gegen insgesamt acht Mitarbeiter äußerte sich die Einrichtung dagegen nicht. Dies gelte auch für soziale Medien, wenn die Aussagen dem Unternehmen zugerechnet werden könnten.
  • Tarifkompromiss für öffentlichen Dienst steht

    Tarifkompromiss für öffentlichen Dienst steht

    Welt

    Bund und Kommunen wollten die Gehälter weniger bei den unteren, sondern vielmehr bei den oberen Tarifgruppen aufstocken, um bei Stellenausschreibungen von hochqualifizierten Stellen gegenüber der besser zahlenden Privatwirtschaft wettbewerbsfähiger zu werden.
  • Skripal: Großbritannien erneuert Vorwürfe gegen Russland

    Skripal: Großbritannien erneuert Vorwürfe gegen Russland

    Welt

    Die britische Delegation bei der OPCW hatte seine Bemerkungen, die in der nicht öffentlichen Sitzung fielen, über Twitter verbreitet. Dabei sei in den in Salisbury entnommen Proben der Giftstoff BZ nicht festgestellt worden, teilte der Chef des OPCW-Labors Marc-Michael Blum mit.
  • Schüsse und Sprengsatz - Attacke auf UN-Team in Duma

    Schüsse und Sprengsatz - Attacke auf UN-Team in Duma

    Welt

    Bei dem Zwischenfall sei auch ein Sprengsatz detoniert, teilte der Generaldirektor der Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW ), Üzümcü, in Den Haag mit. Das Team sei nach Damaskus zurück gekehrt. Die Stadt Duma ist seit einer Woche wieder unter Kontrolle der syrischen Armee von Präsident Assad, auch die russische Militärpolizei ist vor Ort.
  • Ausnahmezustand in Türkei zum siebten Mal verlängert

    Ausnahmezustand in Türkei zum siebten Mal verlängert

    Welt

    Im Parlament hat die islamisch-konservative Regierungspartei AKP von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan eine Mehrheit. Er kann seither weitgehend mit Dekreten regieren, die nicht vor dem Verfassungsgericht anfechtbar sind. Die Regierung hatte die Verlängerung am Vortag beschlossen und mit dem Kampf gegen den Terrorismus begründet. Dass parallel dazu immer noch mehr als 150 Journalisten im Gefängnis sitzen, ist eine weitere Folge des Ausnahmezustandes.
  • Kuba wählt neuen Präsidenten

    Kuba wählt neuen Präsidenten

    Welt

    Nachfolger von Präsident Raúl Castro soll dem Vernehmen nach dessen rechte Hand Miguel Díaz-Canel werden. Er wäre der erste Präsident Kubas , der nach der Revolution geboren wurde. Begleitet wurde er von mehreren Regierungsmitgliedern. Das Ergebnis wird allerdings erst am Donnerstag bekannt gegeben. Das Verhältnis zu den USA hat sich wieder deutlich verschlechtert, die wirtschaftliche Lage ist auch wegen der Schwäche des verbündeten Venezuelas desolat und die sozialen Spannungen nehmen zu.
  • Vorgezogen: Erdogan kündigt Türkei-Wahlen für Juni an

    Vorgezogen: Erdogan kündigt Türkei-Wahlen für Juni an

    Welt

    Erdogan hatte zuvor stets betont, dass die Wahlen wie geplant stattfinden würden. Das hat Präsident Recep Tayyip Erdogan am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Ankara angekündigt. Bahceli ist ein wichtiger Verbündeter von Erdogan, und die MHP hat mit Erdogans islamisch-konservativer Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) eine informelle Koalition gebildet.
  • Kölner Lehrer soll Tochter und sich selbst erschossen haben

    Kölner Lehrer soll Tochter und sich selbst erschossen haben

    Welt

    Laut Spurenlage und Obduktionsergebnisse der Leichen soll der Vater zunächst seine Tochter und dann sich selbst erschossen haben. "Die Motivlage ist noch unklar". Als die Beamten an der Wohnung in der Goldsteinstraße (Stadtteil Bayenthal) klingelten und niemand öffnete, brachen sie die Tür auf. Dort fanden die Polizisten die Leichen des Lehrers und seiner Tochter, die Schussverletzungen aufwiesen, sowie einen dem 50-Jährigen gehörenden, großkalibrigen Revolver.
  • OPCW verschiebt Inspektion in Duma

    Welt

    Ein anderer Insider sprach von einer Konfrontation mit Demonstranten, die Hilfslieferungen verlangt hätten. Der Beginn der Untersuchungsmission der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) im syrischen Duma ist verschoben worden.