https://orf.at/static/images/site/news/20180417/trump_macron_besuch_body01_r.4815254.jpg

Welt

März 2017 im East Room des Weißen Hauses. In der Irankrise steht spätestens am 12. Mai eine Entscheidung in den USA an, die den 2015 abgeschlossenen Atomdeal kippen könnte. Auch auf der ganz persönlichen Ebene zwischen Merkel und dem polternden Republikaner Trump herrscht seit Monaten weitgehend Funkstille. In Berlin aber weist man die Vermutung zurück, Trump habe mit einer Ungleichbehandlung von Präsident und Kanzlerin ein politisches Zeichen setzen wollen.
  • Autofahrer fährt gegen Baum und stirbt

    Welt

    Um 04:13 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau sowie der Rettungsdienst des Kreises Kleve mit Notarzt alarmiert. Etwa 30 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr und des Rettungsdienstes waren unter der Leitung der Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann im Einsatz.
  • OECD: Abgabenlast in Deutschland weit über dem Durchschnitt

    OECD: Abgabenlast in Deutschland weit über dem Durchschnitt

    Welt

    Das gilt besonders für kinderlose Alleinstehende. Das geht aus einem Vergleich der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervor. Danach folgen unsere Nachbarländer Italien, Frankreich mit sowie Österreich mit Werten von je rund 47 Prozent. Besser sieht es für Familien aus. In vielen Ländern sind in den vergangenen Jahren nach OECD-Angaben die finanziellen Zuschüsse für Familien mit Kindern deutlich gestiegen.
  • US-Senat bestätigt Pompeo als Außenminister

    US-Senat bestätigt Pompeo als Außenminister

    Welt

    Jüngst war er in seiner bisherigen Funktion als Direktor des Geheimdienstes CIA nach Nordkorea gereist, um den Weg für Gespräche zwischen Trump und dem Machthaber in dem kommunistischen Land, Kim Jong-un, zu ebnen. Michael Richard "Mike" Pompeo vertrat von 2011 an den Bundesstaat Kansas im Repräsentantenhaus, bevor er 2017 zur CIA wechselte. Der US-Senat stimmte der Personalie am Donnerstag zu.
  • Tausende sollen Sozialleistungen erschlichen haben: Großrazzia der Polizei in NRW

    Welt

    Bei den Razzien ging es den Berichten zufolge unter anderem darum, Daten von Sozialleistungsempfängern abzugleichen. Der Fokus der Ermittlungen liege auf den Städten Essen, Duisburg, Gelsenkirchen und Hagen . "Überprüft werden die Lebensumstände und Angaben von Leistungsbeziehern", so Christiane Schönefeld, Vorsitzende der Geschäftsführung der Bundesagentur für Arbeit in Nordrhein-Westfalen.
  • Schock-Forderung: Hartz IV bald erst ab 50 Jahren?

    Schock-Forderung: Hartz IV bald erst ab 50 Jahren?

    Welt

    Unser Grundgedanke ist, dass die Menschen sich um Arbeit bemühen müssen. Die Forderung steht im Gegensatz zu den Plänen des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD), der mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) verhandelt , ob man ein solidarisches Grundeinkommen in Berlin testen könnte.
  • Mesale Tolu darf Türkei nicht verlassen

    Mesale Tolu darf Türkei nicht verlassen

    Welt

    Die Angeklagten weisen das zurück. Reporter ohne Grenzen (ROG) hatten die türkische Justiz aufgefordert, "das Ausreiseverbot gegen Tolu aufzuheben und die konstruierten Vorwürfe gegen die Journalistin endlich fallenzulassen". Mit einem Urteil wird am Donnerstag auch unter Prozessbeobachtern nicht gerechnet. ROG-Geschäftsführer Christian Mihr sagte: "Solange Tolu das Land nicht verlassen darf, bleibt sie eine politische Geisel der türkischen Regierung".
  • Polizei fahndet mit Foto nach Verdächtigem

    Polizei fahndet mit Foto nach Verdächtigem

    Welt

    Sie warnt außerdem davor, dass der Mann eine Schusswaffe benutzen könnte. Zeugen, die ihn irgendwo sehen oder Hinweise auf seinen Aufenthaltsort haben, sollen dringend die Polizei unter 02 21/22 90 oder per Notruf "110" verständigen. Die beiden Männer wurden durch die Schüsse schwer verletzt. Die Polizei Köln hat eine Mordkommission eingerichtet. Jetzt wird nach dem flüchtigen Schützen mit einem Foto aus seiner Polizeiakte gefahndet.
  • Fazit nach US-Besuch Macron glaubt an Trumps Ausstieg aus Iran-Abkommen

    Fazit nach US-Besuch Macron glaubt an Trumps Ausstieg aus Iran-Abkommen

    Welt

    Es sei sehr wichtig, im Kampf gegen die Krisen in der Welt zusammenzustehen. Es gibt viel zu kitten in den Beziehungen zwischen den USA und Europa. Der US-Präsident bereitet sich auf Verhandlungen mit Nordkorea vor. Kim wolle, dass der Gipfel "so bald wie möglich" stattfinde. Noch vor wenigen Monaten hatte Trump Kim unter anderem als "Kleinen Raketenmann" beschimpft.
  • Todesfahrt von Toronto: Frauenhass als Motiv?

    Todesfahrt von Toronto: Frauenhass als Motiv?

    Welt

    Es gebe jedoch keine Beweise, dass der 25-jährige Fahrer nur auf Frauen zielte. CNN berichtete, der Täter habe auf einem ihm zugeschriebenen Facebook-Account einen Mann namens Elliot Rodger als "obersten Gentleman" gewürdigt, der 2014 nahe der Universität Kalifornien in Santa Barbara sechs Menschen getö.
  • Trucker blockieren Highway - und retten damit ein Leben

    Trucker blockieren Highway - und retten damit ein Leben

    Welt

    Nach mehreren Stunden entschied sich der Mann glücklicherweise nicht zu springen. Jedoch sei es das erste Mal gewesen, dass sich gleich so viele freiwillige Helfer gefunden hätten. Das amerikanische Pendant zum Royal Baby kam am Montag in Kalifornien zur Welt: Die stolzen Eltern, Dwayne "The Rock" Johnson und seine Partnerin Lauren Hashian, verkündeten die Geburt über einen Instagram-Post mit einem Foto von Johnson, der seine Tochter hält.
  • Trump-Anwalt will sich im Fall Stormy Daniels nicht belasten

    Trump-Anwalt will sich im Fall Stormy Daniels nicht belasten

    Welt

    Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten, nach dem niemand in einer Untersuchung gegen sich selbst aussagen muss. Der Präsident dementiert das . Clifford alias Daniels hat gegen Cohen geklagt. Sie wirf ihm Diffamierung vor, weil er sie der Lüge bezichtigt habe. Ihr Anwalt, Michael Avenatti, nannte Cohens Antrag auf Auskunftsverweigerungsrecht eine "beachtliche Entwicklung".
  • Dieb klaut Auto mit Kindern auf dem Rücksitz

    Dieb klaut Auto mit Kindern auf dem Rücksitz

    Welt

    Die Frau ließ währenddessen den Motor laufen. Doch Gelegenheit macht Diebe: Ein Mann steigt ins Auto ein, rast davon. Der Unbekannte ließ die Kinder kurze Zeit später aussteigen und fuhr mit dem silbernen Mercedes im Wert von rund 10.000 Euro davon.
  • Fundación pide presencia de estudiantes en el diálogo con Gobierno Nicaragua

    Fundación pide presencia de estudiantes en el diálogo con Gobierno Nicaragua

    Welt

    La Fundación Nicaragüense para el Desarrollo Económico y Social (Funides) pidió este miércoles la presencia de los estudiantes en el diálogo . La Conferencia Episcopal de Nicaragua aceptó este martes ser mediador y testigo de ese diálogo propuesto por el Gobierno para superar una crisis que desencadenó en protestas violentas .
  • Vietnamese soll in Entführung verstrickt sein

    Vietnamese soll in Entführung verstrickt sein

    Welt

    Er soll in Prag das Auto der Kidnapper gemietet und nach Berlin gefahren haben. Der Gesamtplan sei ihm in Grundzügen bekannt gewesen, er habe ihn gebilligt, so Oberstaatsanwalt Lienhard Weiß für die Bundesanwaltschaft. In seiner Heimat wurde er nach der Verschleppung zu lebenslanger Haft wegen Korruption und Misswirtschaft verurteilt. Bei dem Verschleppten handelt es sich um den ehemaligen vietnamesichen Funktionär Trinh Xuan Thanh, der in Deutschland Asyl beantragt hatte.
  • Berlin senkt Wachstumsprognose für 2018 leicht auf 2,3 Prozent

    Berlin senkt Wachstumsprognose für 2018 leicht auf 2,3 Prozent

    Welt

    Das Bruttoinlandsprodukt steige voraussichtlich um 2,3 Prozent, wie die Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag erfuhr. Die deutsche Konjunktur bleibe schwungvoll, sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier ( CDU ) in Berlin. Der von US-Präsident Donald Trump kritisierte deutsche Handelsbilanzüberschuss wird den Prognosen zufolge bis 2019 sinken. Die EU-Kommission sieht allerdings schon Werte von mehr als sechs Prozent als stabilitätsgefährdend an, da Ländern mit hohen Überschüssen solche mit ...
  • Mann greift Joggerin an und vergewaltigt sie

    Mann greift Joggerin an und vergewaltigt sie

    Welt

    Die Frau war gegen 21.20 Uhr im Bereich Elligersweg/Steilshooper Straße (Barmbek-Nord) am Rande einer Grünanlage unterwegs, als sich plötzlich von hinten ein Mann näherte. Zeugen werden gebeten, sich unter der Hinweisnummer 42 86 56 789 bei der Polizei zu melden. Insbesondere wird ein Pärchen gebeten, das nach der Tat durch die Grünanlage spazierte, sich bei der Polizei zu melden .
  • Gaffer blockieren S-Bahn, um Großbrand zu fotografieren

    Gaffer blockieren S-Bahn, um Großbrand zu fotografieren

    Welt

    Von dem Brand einer Recyclinganlage sei am Samstagabend keine unmittelbare Gefahr für den Bahnverkehr ausgegangen. Die "Schaulustigen beobachteten und fotografierten - auf den Gleisen stehend - die Löscharbeiten der Feuerwehr". Dann mussten die Bundespolizisten den Gefahrenbereich freihalten, damit nicht erneut Schaulustige ins Gleis stiegen. Der Bahnverkehr geriet dadurch schließlich ins Stocken, Züge verspäteten sich.
  • NASA rätselt über mysteriöse Entdeckung in der Arktis

    NASA rätselt über mysteriöse Entdeckung in der Arktis

    Welt

    Mehr noch: " Ich kann mich nicht erinnern, so etwas anderswo gesehen zu haben ". Eine Theorie: Da das Eis um die Formationen herum relativ frisch und dünn war, könnte eine Kollision verschiedener Schollen dafür verantwortlich sein. "Die schwarz schimmernden Löcher könnten auch eine Art Drainage sein, die entstehen, wenn Löcher ins Eis gemacht werden". Weitere Experten, die von der Nasa kontaktiert wurden, waren sich einig, dass es sich um Atemlöcher von Robben und andere Meerestieren ...
  • Rheinische Post: Für Malu Dreyer hat Andrea Nahles

    Rheinische Post: Für Malu Dreyer hat Andrea Nahles "genug Rückenwind"

    Welt

    Lange kündigte trotz ihrer Niederlage an, sie wolle sich weiter in der SPD engagieren. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) mahnte seine Partei eindringlich zur Geschlossenheit. Weil lobte auf NDR Info die neue SPD-Vorsitzende. Er sei persönlich davon überzeugt, dass Nahles die Richtige für die Aufgabe sei: "Sie ist eine Kämpferin, sie arbeitet ausgesprochen hart.
  • Schlimmer Notruf in Hamburg:

    Schlimmer Notruf in Hamburg: "Mehrere Menschen überfahren!"

    Welt

    Die ältere Frau wollte nach Informationen der Feuerwehr aus einer Parklücke ausparken und verlor dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Ihre drei Kinder im Auto blieben unverletzt, mussten aber von Notfallseelsorgern betreut werden. Auch sie selbst wurde schwer verletzt. Insgesamt gab es 7 betroffene Personen im direkten Zusammenhang mit dem Unfallgeschehen, weiter Unfallzeugen wurden von Notfallsanitätern der Feuerwehr Hamburg betreut.
  • Rechnungsprüfer kritisieren hohe Ausgaben für Kieferorthopädie

    Rechnungsprüfer kritisieren hohe Ausgaben für Kieferorthopädie

    Welt

    Die weitaus meisten Patienten sind Kinder und Jugendliche. Dem Gesundheitsministerium und den Krankenkassen fehlten wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse über Wirkung und Nutzen kieferorthopädischer Behandlungen. Das sei auf die allgemeine Kostensteigerung zurückzuführen, auf einen gestiegenen Anteil schwieriger Fälle und auf längere Behandlungen. Die Sprecherin verwies auf frühere Diskussionen, nach denen nur bei zehn Prozent der Kinder tatsächlich eine Behandlung angezeigt sei.
  • In jeder Behörde in Bayern muss künftig ein Kreuz hängen

    In jeder Behörde in Bayern muss künftig ein Kreuz hängen

    Welt

    So soll künftig jeweils im Eingangsbereich ein Kreuz als "sichtbares Bekenntnis zu den Grundwerten der Rechts- und Gesellschaftsordnung in Bayern und Deutschland" angebracht werden, wie die Staatskanzlei mitteilte. Nach Jahren, in denen es eher üblich war, Kreuze abzuhängen, wolle er jetzt wieder gegensteuern. Das Kreuz, das Söder anschließend in der Eingangshalle der Münchner Staatskanzlei anbrachte, hat aber durchaus religiösen Hintergrund: Es hing bis 2008 im Kabinettssaal, war ein ...
  • Amokfahrt in Toronto: Was wir wissen und was noch unklar ist

    Amokfahrt in Toronto: Was wir wissen und was noch unklar ist

    Welt

    Die Tat forderte mindestens zehn Menschenleben, 15 wurden teils schwer verletzt. Dies teilte der Chef der lokalen Polizei Mark Saunders dem Fernsehsender CTV mit. Im Video eines Augenzeugen ist zu sehen, wie Minassian mit einem Gegenstand in Richtung eines Polizisten zeigt und dabei "Töte mich!" sowie "Schieß mir in den Kopf!" ruft.
  • Kein Recht am eigenen Bild

    Kein Recht am eigenen Bild

    Welt

    Ein Berufungsgericht im US-Bundesstaat Kalifornien urteilte, dass der Affe namens Naruto kein Recht hat, auf Schutz des Urheberrechtes zu klagen. Und das Gericht kritisierte auch die Tierschützer in seinem Urteil. Slater klagte - und verlor. Nun hat ein amerikanisches Berufungsgericht ein Urteil gefällt. Im Falle von Maruto treffe das nicht zu. An diesem Vergleich war Naruto aber ausdrücklich nicht beteiligt.
  • Angeblicher Bin-Laden-Leibwächter bezieht Sozialhilfe

    Angeblicher Bin-Laden-Leibwächter bezieht Sozialhilfe

    Welt

    Die Richter stellten laut " Bild " im April 2017 fest, dass ihm in seinem Heimatland Tunesien "mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit Folter, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung drohen" würden. Zwei Jahre später tauchte er von 1999 bis 2000 in einem afghanischen Terrorcamp unter. Durch die Rekrutierung in ein Al-Qaida-Ausbildungscamp soll er schließlich in die Leibgarde Bin Ladens befördert worden sein.
  • Zehnjähriger ruft aus Verzweiflung über Hausaufgaben die Polizei

    Zehnjähriger ruft aus Verzweiflung über Hausaufgaben die Polizei

    Welt

    Offenbar hatte die Bearbeitung seiner Hausaufgaben bei ihm für so großen Unmut gesorgt, dass er keinen anderen Ausweg sah, als einen Notruf abzusetzen. Die Beamten befürchteten eine Notlage und ermittelten über den Anruf die Adresse des Kindes in Bühl. Auch ist nicht bekannt, ob die Polizisten dem Jungen bei den Schularbeiten helfen konnten.
  • Junge leblos aus der Saar geborgen: Haftbefehl gegen 18-Jährigen beantragt

    Junge leblos aus der Saar geborgen: Haftbefehl gegen 18-Jährigen beantragt

    Welt

    Wie der 16-Jährige in den Fluss gelangte, war zunächst unklar. Wie die Anklagebehörde in Saarbrücken am Dienstag mitteilte, soll der Beschuldigte während einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen dem 16-Jährigen mehrmals heftig gegen den Kopf geschlagen haben, so dass dieser bewegungslos auf dem Boden lag.
  • Köln-Meschenich In der 12. Etage: Feuer auf Hochhausbalkon ausgebrochen

    Köln-Meschenich In der 12. Etage: Feuer auf Hochhausbalkon ausgebrochen

    Welt

    Wie die Feuerwehr bestätigt, ging gegen 20 Uhr ein Notruf über starke Rauchentwicklung in einer Wohnung eines Hochhauses ein. Dennoch hatte die Feuerwehr auch mehrere Drehleitern in Stellung gebracht. Aus unbekannter Ursache hatten Einrichtungsgegenstände, die unter anderem in einem Holzverschlag auf dem Balkon gelagert wurden, Feuer gefangen. Insgesamt waren Feuerwehr und Rettungsdienst mit 19 Fahrzeugen und über 60 Einsatzkräften vor Ort.
  • TK startet elektronische Patientenakte

    TK startet elektronische Patientenakte

    Welt

    Versicherte der Techniker Krankenkasse (TK ) können Gesundheitsdaten wie künftig in einer bundesweiten " elektronischen Gesundheitsakte " speichern. Als erste gesetzliche Krankenkasse führt die TK eine elektronische Patientenakte ein. Die Daten sind demnach dreifach gesichert und können ausschließlich auf einem registrierten Smartphone oder Tablet mit dem persönlichen Passwort innerhalb der TK-App eingesehen werden.
  • Unfälle: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage nach Explosion bei BASF

    Unfälle: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage nach Explosion bei BASF

    Welt

    Oktober 2016 eine falsche Leitung angeschnitten und damit die Explosion verursacht haben, bei der fünf Menschen starben und 44 verletzt wurden. Der Vorwurf: Verdacht der fahrlässigen Tötung, der fahrlässigen Körperverletzung und der fahrlässigen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion.
  • Rechnungshof beklagt Geldverschwendung bei der Bundeswehr

    Rechnungshof beklagt Geldverschwendung bei der Bundeswehr

    Welt

    Der Bundesrechnungshof sieht außerdem Fehler bei der Modernisierung von IT-Systemen auf Fregatten. Piloten des Kampfflugzeugs Eurofighter sollen nach einer Nato-Forderung jährlich 180 Flugstunden absolvieren, wovon sie einen Teil in Simulatoren leisten können.
  • Verteidiger hält Zschäpe nicht für Mittäterin

    Verteidiger hält Zschäpe nicht für Mittäterin

    Welt

    Die Verteidigung von Beate Zschäpe hält die Hauptangeklagte im NSU-Prozess nicht für eine Mittäterin. Wahlverteidiger Hermann Borchert sprach am Dienstag als erster und hielt den Anklägern vor, sie hätten in ihrem Plädoyer eine "bewusst einseitige" und "fehlerhafte Beweiswürdigung" vorgenommen.
  • Italien und der Papst wollen todkranken Alfie (23 Monate) retten

    Italien und der Papst wollen todkranken Alfie (23 Monate) retten

    Welt

    Alfie leidet an einer neurologischen Krankheit, die noch nicht klar diagnostiziert ist. Die italienische Verteidigungsministerin Roberta Pinotti habe sich eingeschaltet, um ein Flugzeug zur Verfügung zu stellen, berichtete die Leiterin des vatikanischen Krankenhauses Marinella Enoc nach Medienangaben vom Dienstag.
  • Erdbeben in der Türkei: Dutzende Verletzte

    Welt

    Schwerverletzte soll es nach Angaben des Gesundheitsministers Ahmet Demircan nicht gegeben haben. "Um 03:34 Uhr (02:34 Uhr MESZ) ist es im Landkreis Samsat in der Provinz Adiyaman zu einem Erdbeben der Stärke 5.1 gekommen".
  • Neun Tote nach Vorfall mit Lieferwagen in Toronto - 16 Verletzte

    Neun Tote nach Vorfall mit Lieferwagen in Toronto - 16 Verletzte

    Welt

    Toronto . In Toronto sind bei einem Vorfall mit einem Lieferwagen mindestens neun Menschen getötet und 16 weitere Menschen verletzt worden. Zehn Menschen starben, 15 weitere wurden bei der Zickzackfahrt über Gehwege verletzt. Mittlerweile wurde er identifiziert: Es handelt sich um den 25-jährigen Alek Minassian, der aus dem Norden Torontos stammt. Der Mann war der Polizei demnach bisher nicht bekannt.
  • Facebook löscht Millionen extremistischer Einträge

    Facebook löscht Millionen extremistischer Einträge

    Welt

    Das sei doppelt so viele wie im Vorjahr. Die meisten wurden gelöscht, andere mit Warnhinweisen versehen, teilte Facebook am Montag mit. Zuvor war nicht bekannt, nach welchen Kriterien Einträge als extremistisch eingestuft werden. Zudem veröffentlichte Facebook erstmals seine Definition des Begriffs "Terrorismus". Darunter würden Gruppen wie religiöse Extremisten, gewalttätige Separatisten, Rassisten sowie militante Umweltschützer fallen.