http://www.merkur.de/bilder/2018/06/18/9963140/524062048-verletzte-durch-schuesse-in-malmoe-lQI0PsMBhI5rx2tfNG.jpg

Welt

Wer oder was steckt dahinter? Ein 18-Jähriger und ein 29-Jähriger starben kurz nach ihrer Einlieferung in ein Krankenhaus an ihren schweren Verletzungen, wie örtliche Medien berichteten. Die Truppe feierte gerade den 1:0-Sieg des schwedischen Nationalteams über Südkorea im Rahmen der Fußball-WM in Russland, als Medienberichten zufolge gegen 21 Uhr 15 bis 20 Schüsse abgegeben wurden.
  • Erste Schwulen-Hochzeit bei den Royals

    Erste Schwulen-Hochzeit bei den Royals

    Welt

    Die erste Schwulen-Hochzeit im britischen Königshaus soll der " Daily Mail " zufolge im Spätsommer stattfinden, wenn sich Lord Ivar Mountbatten und James Coyle in der privaten Kapelle seines Landsitzes in der englischen Grafschaft Devon das Ja-Wort geben.
  • Donald Trump kommentiert Asylstreit auf Twitter

    Donald Trump kommentiert Asylstreit auf Twitter

    Welt

    Der amerikanische Präsident, der sein Land am liebsten mit einer riesigen Mauer vor Flüchtlingen aus Mexiko schützen will, schrieb außerdem: "Das Thema Migration erschüttert die ohnehin prekäre Koalition in Berlin, während die Kriminalität in Deutschland wächst".
  • Menschen sterben bei Anschlag auf Friedenstreffen

    Menschen sterben bei Anschlag auf Friedenstreffen

    Welt

    Bei einem Selbstmordanschlag der Terrormiliz Islamischer Staat (IS ) auf ein Friedenstreffen von Taliban, Sicherheitskräften und Zivilisten in Ostafghanistan sind nach offiziellen Angaben 21 Menschen getötet worden. Polizeichef Haschmat Staniksai schrieb auf Facebook, dass eine Gruppe von Kämpfern ihre Waffen abgegeben hätten. ISIS ist mit den Taliban verfeindet.
  • Während Fußball-WM: Taxifahrer rast in Moskau in Passanten

    Während Fußball-WM: Taxifahrer rast in Moskau in Passanten

    Welt

    Er sei auf einen Bürgersteig in der Nähe des Roten Platzes aufgefahren und habe dabei sieben Menschen verletzt, teilte ein Pressesprecher der Polizei der Agentur Tass am Samstag mit. Dann beschleunigt das Taxi und fährt einige Meter weit über einen belebten Gehweg, bis es gegen ein Verkehrsschild prallt und jäh zum Stehen kommt. Die Aufnahmen zeigen weiter, wie zwei Passanten versuchen, den Fahrer zu stellen und an der Autotür rütteln.
  • USA - Melania Trump kritisiert Familientrennungen an Grenze zu Mexiko

    USA - Melania Trump kritisiert Familientrennungen an Grenze zu Mexiko

    Welt

    Die UN forderte Trump dazu auf, die Praktik sofort zu unterlassen und auch viele republikanische Parteigenossen Trumps distanzieren sich von Trumps Vorgehen in der Migrationspolitik. Ein Grossteil von ihnen stammt aus den zentralamerikanischen Staaten El Salvador, Guatemala und Honduras und ist auf der Flucht vor extrem gewalttätigen Jugendbanden.
  • CSU-Generalsekretär schweigt, als er nach Seehofers Merkel-Spruch gefragt wird

    CSU-Generalsekretär schweigt, als er nach Seehofers Merkel-Spruch gefragt wird

    Welt

    Die Tageszeitung "Die Welt " berichtet unter Berufung auf hohe EU-Diplomaten, Merkel plane ein Sondertreffen mit Italien, Österreich und weiteren Staaten im Vorfeld des EU-Gipfels Ende Juni. Wir sind geschlossen", sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder vor einer CSU-Vorstandssitzung in München vor Journalisten. Dabei will er schrittweise vorgehen, wie am Montag bekannt wurde.
  • Kinder illegaler Einwanderer von Eltern getrennt

    Kinder illegaler Einwanderer von Eltern getrennt

    Welt

    Die Kinder seien an der Seite von insgesamt 1940 Erwachsenen an der Grenze aufgegriffen worden. Zehntausende Eltern flüchten jedes Jahr mit ihren Kindern vor Gewalt und Armut aus zentralamerikanischen Ländern wie Honduras , El Salvador oder Guatemala.
  • Franziskus: Papst: Homosexuelle Paare sind keine Familien

    Franziskus: Papst: Homosexuelle Paare sind keine Familien

    Welt

    Bei der Katholischen Kirche ist man von so einem Schritt noch weit entfernt. Das Oberhaupt der katholischen Kirche, Papst Franziskus, hat sich bei einem Forum der Italienischen Familien-Assoziation gegen Abtreibungen und Pränatal-Tests ausgesprochen.
  • 40-Jähriger vom Sarg seiner Mutter erschlagen

    Welt

    Ausgerechnet schlug die Totenkiste samt Leiche dem eigenen Sohn so stark auf den Kopf, dass er seinen tödlichen Verletzungen erlag. Die Gruppe versuchte dabei, den Sarg der Frau über eine Leiter auf einen sogenannten Lakkian-Turm zu heben. Die Familie wolle aber keine Anzeige erstatten. Die Feste können mehrere Tage andauern und beinhalten neben Tanz auch die Opferung eines Wasserbüffels.
  • Fünf Migranten sterben bei Verfolgungsjagd

    Fünf Migranten sterben bei Verfolgungsjagd

    Welt

    Fünf Menschen verloren ihr Leben . Der SUV kam offiziellen Angaben zufolge bei hoher Geschwindigkeit von der Straße ab und überschlug sich mehrfach. Die meisten Insassen wurden bei dem Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert. Bei zwölf Insassen handelte es sich laut Boyd um illegale Migranten, bei zweien sehr wahrscheinlich um US-Bürger. Der Stürmer musste viel einstecken, wie die folgenden 31 Fotos beweisen.
  • Heftiges Erdbeben erschüttert Japan: Mindestens 3 Tote, darunter ein Mädchen (9)

    Heftiges Erdbeben erschüttert Japan: Mindestens 3 Tote, darunter ein Mädchen (9)

    Welt

    Ein zerstörter Tempel in der Stadt Ibaraki: Die Meteorologische Behörde gab die Stärke des Bebens mit 6,1 an, zunächst war sie auf 5,9 geschätzt worden. In einigen Gegenden wurde der Zugbetrieb während des morgendlichen Pendlerverkehrs unterbrochen, da es keinen Strom gab. Der Betrieb von Hochgeschwindigkeitszügen wurde allerdings wie in solchen Fällen üblich vorübergehend gestoppt.
  • Trumps Ex-Wahlkampfleiter Manafort muss in U-Haft

    Trumps Ex-Wahlkampfleiter Manafort muss in U-Haft

    Welt

    Die Bundesrichterin begründete ihre Entscheidung, Manafort nun zu inhaftieren, mit möglichen Versuchen der Zeugenbeeinflussung durch den Angeklagten. Seitdem trägt er eine elektronische Fußfessel. Im Rahmen des Prozesses gab es jetzt eine Verhandlung, die eigentlich dazu dienen sollte, Manaforts Bedingungen zu verbessern.
  • Sicherheitsbedenken! ARD-Dopingexperte Seppelt fährt nicht zur WM

    Sicherheitsbedenken! ARD-Dopingexperte Seppelt fährt nicht zur WM

    Welt

    Seppelt äußerte Bedauern über die Entscheidung, betonte aber, dass er diese mittrage. Entscheidend war nach BILD-Informationen die Sicherheits-Einschätzung von Bundeskriminalamt und Auswärtigem Amt. Für den Weltfußballverband Fifa müsse das ein Nachspiel haben. Die Fifa müsse ernsthaft darüber nachdenken, ob autokratische Regime oder Diktaturen, die die Pressefreiheit mit Füßen treten, die Fußball-WM durchführen dürften.
  • Strafverteidiger kritisieren Rückführung von Ali B. - Vermischtes

    Strafverteidiger kritisieren Rückführung von Ali B. - Vermischtes

    Welt

    Sprafkes Juristenkollege, der Berliner Anwalt Carsten Hoenig, hat ebenfalls erhebliche Zweifel daran, dass die Auslieferung von Ali B . rechtmäßig war. Den Verstoß hätten sowohl die kurdische Regionalregierung als auch Deutschland begangen. Kurdische Sicherheitskräfte übergaben ihn am Samstag in der Regionalhauptstadt Erbil deutschen Polizeibeamten , die ihn in einer Lufthansa-Maschine nach Frankfurt brachten.
  • Trump salutiert vor nordkoreanischem General

    Trump salutiert vor nordkoreanischem General

    Welt

    Daraufhin salutiert auch der US-Präsident vor dem Militär. Darauf ist zu sehen, wie der nordkoreanische General dem US-Staatschef den Handschlag zuerst verweigert und stattdessen salutiert. "Kim Jong Un kann sofortige Zusagen einstecken, während er selbst keine konkreten Verpflichtungen eingeht". "Eine ganz normale Höflichkeit", verteidigte später die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Sarah Huckabee Sanders, die Aktion.
  • Becker beruft sich in Verfahren auf diplomatische Immunität

    Becker beruft sich in Verfahren auf diplomatische Immunität

    Welt

    Zudem schütze die diplomatische Immunität nicht vor zivilrechtlichen Klagen hinsichtlich geschäftlicher Tätigkeiten. Becker war im Juni 2017 von einem Konkursgericht in London wegen unbeglichener Schulden für zahlungsunfähig erklärt worden.
  • Wie umfassend deutsche Spionage in Österreich war

    Wie umfassend deutsche Spionage in Österreich war

    Welt

    Am Samstagnachmittag (17.30 Uhr) wollen der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bundeskanzler Sebastian Kurz in einer Pressekonferenz dazu Stellung nehmen. Deshalb stehe die Frage im Raum, ob auch Wirtschaftsspionage betrieben wurde, die laut dem BND-Gesetz verboten ist, schreibt "Der Standard" . Als die systematische Überwachung deutscher Einrichtungen durch die USA bekannt geworden war, hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gesagt: "Ausspähen unter Freunden, ...
  • Schwager des spanischen Königs Felipe muss in Haft

    Schwager des spanischen Königs Felipe muss in Haft

    Welt

    Urdangarín und ein früherer Geschäftspartner sollen zwischen 2004 und 2006 sechs Millionen Euro, die als Spendengelder für die vermeintlich gemeinnützige Stiftung Nóos bestimmt waren, veruntreut haben. Dies gilt aber als unwahrscheinlich. "Urdangarín steht mit einem Fuß im Gefängnis", schrieb die Zeitung " El País ". In einer ersten Reaktion sagte ein Sprecher des Königshauses, man habe "absoluten Respekt" vor der Entscheidung der Justiz.
  • Comey hatte in Clinton-Affäre keine politischen Motive

    Comey hatte in Clinton-Affäre keine politischen Motive

    Welt

    Der damalige FBI-Direktor James Comey ist bei der Untersuchung der E-Mail-Affäre Hillary Clintons zwar klar von Normen seiner Behörde abgewichen, war aber nicht politisch beeinflusst. Comey begründete dieses Vorgehen im Nachhinein damit, dass er befürchtet habe, Lynch würde ihm den Auftritt untersagen. Oder anders: Die Ermittler haben Hillary Clinton im Wahlkampf nicht bevorzugt.
  • Wie die

    Wie die "Achse der Willigen" Migranten fernhalten will

    Welt

    Bis nach München reicht die "Achse der Willigen", die Kurz mit Hilfe Seehofers und der neuen italienischen Regierung schmieden will, schon. In den deutschen Streit über die Zurückweisung von Asylbewerbern an der Grenze will sich Österreichs Regierungschef Kurz nicht einmischen.
  • Berlin-Wien-Rom: Migration: Kurz gründet

    Berlin-Wien-Rom: Migration: Kurz gründet "Achse der Willigen"

    Welt

    Kurz hatte sich bereits am Vortag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ( CDU ) getroffen. Merkel setzt weiter auf eine - durchaus erstrebenswerte - Einigung aller EU-Mitglieder auf eine gemeinsam getragene Flüchtlingspolitik. Seehofer und Kurz kündigten an, Polizisten aus den beiden Ländern Richtung Albanien zu schicken, um eine neue Migrationsroute auf dem Balkan zu verhindern.
  • New York klagt Trump und seine Stiftung

    New York klagt Trump und seine Stiftung

    Welt

    Auf einen Vergleich werde er sich vor Gericht nicht einlassen. Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Version hieß es, die Strafverfolger verlangten die Erstattung einer Summe von 2,8 Milliarden Dollar. Die Ermittlungen gegen die Trump Foundation hatten bereits unter Underwoods Vorgänger Schneiderman begonnen. Vorausgegangen waren Berichte der "Washington Post" darüber, dass Stiftungsmittel für die Beilegung von Klagen rund um Trump-Geschäfte genutzt worden seien.
  • EU will Ausgaben für Grenzschutz und Migration verdreifachen - Schlaglichter

    EU will Ausgaben für Grenzschutz und Migration verdreifachen - Schlaglichter

    Welt

    Mit dem Geld soll etwa der Ausbau der EU-Grenzschutzbehörde Frontex auf rund 10 000 Beamte bezahlt werden. In der vorhergehenden Zeitperiode seien für diese Ausgabeposten 13 Milliarden Euro bereitgestellt worden. Der vorgelegte Haushaltsentwurf muss vom EU-Parlament und vom Rat der Europäischen Union genehmigt werden. Die EU-Kommission will weiterhin in IT-Systeme zum "Grenzmanagement" investieren, aber auch zum Beispiel Spürhunde und mobile Labore zur Analyse verdächtiger Stoffe für den ...
  • "Scheitern der Bundesregierung" - Seehofer droht mit Alleingang in der Asylpolitik

    Welt

    Waigel warnte die CSU-Landesgruppe vor einer Aufkündigung der Fraktionsgemeinschaft mit der CDU . Die Lage sei "sehr ernst", sagt CSU-Landesgruppenchef Dobrindt. Die CDU-Chefin besteht gerade auch mit Blick auf den bevorstehenden EU-Gipfel auf einer Abstimmung auf europäischer Ebene. Das Netzwerk berief sich auf Aussagen von Teilnehmern der Sitzung.
  • Russische Politikerin warnt vor Sex mit WM-Touristen

    Welt

    Sie bezog sich dabei auf sogenannte "Kinder der Olympics", die nach den Spielen von 1980 in Moskau geboren wurden. Sie warnte Frauen davor, dass sie als alleinerziehende Mütter von Kindern enden würden, denen in Russland Diskriminierung droht.
  • Eklat bei WM-Eröffnungsfeier: Robbie Williams hält Mittelfinger in die Kamera

    Welt

    Dann war es aber Zeit für Fußball, die WM wurde mit dem Spiel zwischen Russland und Saudi Arabien eröffnet. Am Ende seiner weiteren Darbietungen allerdings zeigte Williams jedoch den Mittelfinger in die Kameras. Das russische Internetportal "lenta.ru" vermutete, Williams habe den Russen den Finger gezeigt. Die Eröffnungsfeier war weltweit live übertragen worden.
  • Kurz fordert

    Kurz fordert "Achse der Willigen" gegen illegale Einwanderung

    Welt

    Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel ( CDU ) ließ in einer ersten Reaktion über ihren Sprecher ausrichten, dass sie nichts von einer "Achse der Willigen" wisse. Einig sind sich die beiden Politiker, dass eine Stärkung der Außengrenze der Europäischen Union die Kontrollen an den Binnengrenzen überflüssig machen würden.
  • Pompeo bekräftigt Nordkorea-Strategie

    Welt

    Nähere Definitionen, ein Zeitplan oder Kontrollmaßnahmen wurden dabei zunächst nicht genannt. "Wir sind hoffnungsvoll, dass wir dies in zweieinhalb Jahren schaffen können". Die groß angelegten Militärübungen sind dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong-Un ein Dorn im Auge - US-Präsident Donald Trump hatte sich beim Gipfeltreffen bereiterklärt, die Übungen auszusetzen.
  • Köln: Verdächtiger soll

    Köln: Verdächtiger soll "vorsätzlich biologische Waffen" hergestellt haben

    Welt

    Der Bundesgerichtshof hatte am Mittwochabend Haftbefehl gegen den 29-jährigen Tunesier erlassen. Außerdem ermittelt die Behörde demnach weiter auch wegen des Anfangsverdachts einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. Rizin ist eine extrem toxische Substanz, die bereits in kleinsten Mengen tödlich ist. Der Sprecher der Bundesanwaltschaft äußerte sich dazu nicht. Er ließ auch offen, ob der Tunesier bereits vernommen wurde.
  • Kompromiss im Namensstreit: So heißt Mazedonien jetzt | Politik

    Kompromiss im Namensstreit: So heißt Mazedonien jetzt | Politik

    Welt

    Danach müsse sie dem Parlament in Skopje zur Billigung "vorgelegt" werden. Das teilte der griechische Regierungschef Alexis Tsipras nach Gesprächen mit seinem mazedonischen Amtskollegen Zoran Zaev mit. Tsipras und Zaev hatten sich in den vergangenen Monaten in dem Konflikt einander angenähert; beide sahen sich massivem Widerstand in ihren Ländern gegenüber.
  • Sicherheitsbedenken! - ARD-Dopingexperte Seppelt fährt nicht zur WM

    Welt

    Der Grund für die Absage: Analysen der Bundessicherheitsbehörden hätten ergeben, dass die Reise mit "unberechenbaren Risiken" verbunden gewesen wäre. Der Investigativjournalist Seppelt hatte mit seinen Recherchen den staatlich orchestrierten Dopingskandal im russischen Sport aufgedeckt.
  • Trumps oberster Wirtschaftsberater Kudlow erleidet Herzanfall

    Trumps oberster Wirtschaftsberater Kudlow erleidet Herzanfall

    Welt

    Larry Kudlow , der Wirtschaftsberater des US-Präsidenten, hat eine Herzattacke erlitten. Das teilte Trump kurz vor seinem Treffen mit Kim Jong Un per Twitter mit. Nach seinem Eintritt in die Regierung setzte Kudlow dann aber die Agenda des Präsidenten getreu um. Der 70-Jährige Kudlow wurde demnach in ein Militärkrankenhaus nahe Washington eingeliefert.
  • Kurz unterzeichnet in Yad Vashem Abkommen

    Kurz unterzeichnet in Yad Vashem Abkommen

    Welt

    Kurz sei der erste EU-Politiker, der die Klagemauer besucht und sich dabei nicht gescheut habe, die Presse dabei zu haben, heißt es im israelischen Außenministerium. Kurz zeichnet sich seit vielen Jahren durch israelfreundliche Politik aus; und es ist mehr als die übliche Politikerphrase, wenn der Kanzler sich wiederholt auf die "christlich-jüdischen Wurzeln" der österreichischen Kultur beruft.
  • Gazastreifen: Uno verurteilt Israel für Gewalt an Palästinensern

    Welt

    Die USA scheiterten zugleich mit einem Antrag, mit dem die radikalislamische Hamas für die Gewalt verurteilt werden sollte. Mehr in Kürze auf FOCUS Online . UN-Generalsekretär Antonio Guterres wurde aufgefordert, Vorschläge für einen "internationalen Schutzmechanismus" für die Palästinenser in beiden Gebieten zu erarbeiten.
  • US-Botschafter glaubt an Entschärfung des Handelskonflikts - Schlaglichter

    US-Botschafter glaubt an Entschärfung des Handelskonflikts - Schlaglichter

    Welt

    BerlinDer neue US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, will sich entgegen früherer Aussagen doch nicht dafür einsetzen, dass konservative Kräfte in Europa gestärkt werden. "Ich glaube, wir werden noch weitere Manöver beider Seiten sehen, aber ich bin zuversichtlich, dass wir den Streit beilegen können", sagte Grenell. "Alle wissen, wie viel auf dem Spiel steht".