http://taz.de/picture/3050754/948/21765542.jpeg

Welt

Nun haben sie sich mit der Regierung geeinigt: Ein Revisionsverfahren wird geprüft und Bibi muss im Land bleiben. Nach dem Freispruch der wegen Gotteslästerung verurteilten Christin hat ihr Ehemann westliche Staaten um Asyl gebeten. Die fünffache Mutter war 2009 festgenommen und im Jahr darauf nach einem Blasphemie-Gesetz zum Tode verurteilt worden. Zum derzeitigen Aufenthaltsort Bibis gab es zunächst keine offiziellen Angaben.
  • Unwetter in Italien: Deutsche auf Sardinien vom Blitz erschlagen

    Unwetter in Italien: Deutsche auf Sardinien vom Blitz erschlagen

    Welt

    In Trient starb ein 34-Jähriger, der vor vier Tagen von einem Blitz getroffen worden war. Er ist der fünfte Unwettertote in der Region Trentino-Südtirol in dieser Woche. Die überdachte Holzbrücke, 1569 nach Plänen des Architekten Andrea Palladio gebaut, ist laut Experten instabil. Im ligurischen Luxusbadeort Rapallo wird befürchtet, dass Treibstoff aus den 211 Jachten, die bei den Unwettern am Montag zerstört wurden, ins Meer gelangen.
  • USA - Acht Länder werden von drohenden Strafmaßnahmen für Iran-Geschäfte ausgenommen

    Welt

    Die USA hätten ihre Produktion seit August um 2,1 Millionen Barrel und ihren Export um 700 000 Barrel erhöht, was zur Liquidität auf den Märkten beitrage. Eine Liste soll am Montag veröffentlicht werden. Deshalb sei humanitäre Hilfe von den Sanktionen nicht betroffen. Ferner werden die Sanktionen auch gegen Zahlungen über den von der EU eigens zur Umgehung der Sanktionen Washingtons eingerichteten Sondermechanismus zielen, der den europäischen Ländern erlaubte, weiterhin iranisches Öl zu ...
  • Indien: Höchste Statue der Welt eingeweiht

    Indien: Höchste Statue der Welt eingeweiht

    Welt

    Nach Angaben der indischen Behörden löste das Bauwerk den Zhongyuan-Buddha in China als höchste Statue der Welt ab. Es war der 142. Geburtstag Patels (1875-1950), der auch erster Vize-Premierminister Indiens war. Abgesehen von den immensen Kosten wird kritisiert, dass durch den Bau knapp 185 Familien zwangsumgesiedelt wurden, wie der "Guardian" berichtet . Die Einweihung wurde deshalb von hohen Sicherheitsvorkehrungen begleitet.
  • Hartz IV: Kriminelle Banden erschleichen offenbar 50 Millionen Euro

    Hartz IV: Kriminelle Banden erschleichen offenbar 50 Millionen Euro

    Welt

    Die Bundesagentur schätze auf der Grundlage von stichprobenartigen Erhebungen, "dass durch bandenmäßigen Leistungsmissbrauch ein Vermögensschaden von rund 50 Millionen Euro entstanden ist", heiße es in der Antwort. Rechnet man den Schaden aus bandenmäßigem Missbrauch hinzu, betrug der gesamte Schaden mehr als 100 Millionen Euro. "Das Vertrauen in die Handlungsfähigkeit des Rechtsstaates darf nicht durch Nachlässigkeit beim Kampf gegen den Leistungsmissbrauch gefährdet werden", zitiert die ...
  • "Sojus"-Fehlstart: Defekter Sensor war die Ursache"

    Welt

    Die Mitglieder der Mission ISS-57/58 - der Russe Alexej Owtschinin und der US-Bürger Nick Hague - kamen unverletzt davon. Der Unfall hat die Flug- und Einsatzpläne auf der ISS durcheinandergebracht. November. Nach dem Sojus-Vorfall war ihr Flug zunächst auf den 20. Dezember festgelegt worden. Ihre Landung war ursprünglich für den 13. Dezember vorgesehen.
  • Zeitumstellung im Fokus — EU-Verkehrsministertreffen

    Zeitumstellung im Fokus — EU-Verkehrsministertreffen

    Welt

    Mit einem Beschluss zum Ende der Zeitumstellung noch vor der Europawahl wird es voraussichtlich nichts - dies wird bei EU-Beratungen in Graz deutlich. "Die große Mehrheit der Bevölkerung ist der Meinung, dass wir die Zeitumstellung nicht mehr brauchen", sagte Hofer. Zweitens, soll ein von der Kommission nominierter Koordinator eingesetzt werden, der sich um die Harmonisierung und die Koordination kümmert, und zu guter Letzt soll eine Safecard-Klausel letzte Bedenken ausräumen.
  • Friedrich Merz: Möglicher Merkel-Nachfolger will

    Friedrich Merz: Möglicher Merkel-Nachfolger will "keinen Umsturz"

    Welt

    Hatte sie doch im Jahr 2002 den ehemaligen Fraktionschef der Union und damit ihren größten Rivalen aus dem Weg geräumt und selbst nach der Macht gegriffen. Aber was meint er damit? Von seiner ganzen Persönlichkeit her sei er ein wirtschaftsliberaler, wertkonservativer und sozialpolitisch engagierter Mensch, sagt er selbst.
  • Iran soll Anschlag in Dänemark geplant haben

    Iran soll Anschlag in Dänemark geplant haben

    Welt

    Der iranische Botschafter in Kopenhagen wurde ins Außenministerium einbestellt. Dänemark wolle mit seinen Verbündeten in der Europäischen Union eine "einheitliche Antwort" auf das Vorgehen des Irans finden, sagte Rasmussen. Der nach Angaben des Geheimdienstes geplante Anschlag hatte am 28. September zu einer massiven Polizeiaktion geführt. Einige Zeit später löste die Polizei eine umfassende Aktion zur Kontrolle der Grenzen aus.
  • Facebook bereitet sich auf Umbruch im Werbegeschäft vor

    Facebook bereitet sich auf Umbruch im Werbegeschäft vor

    Welt

    Jetzt sind es nur noch 278 Millionen tägliche Nutzer und 375 Millionen, die einmal im Monat bei Facebook vorbeischauen. Weltweit gesehen wächst das Online-Netzwerk allerdings weiter - wenngleich so langsam wie seit sechs Jahren nicht mehr.
  • Khashoggi sofort nach Ankunft in Konsulat erwürgt

    Khashoggi sofort nach Ankunft in Konsulat erwürgt

    Welt

    Es ist die erste offizielle Äußerung der Ermittler zu dem Fall. Khashoggi war am 2. Oktober ins Istanbuler Konsulat seines Landes gegangen, um ein Dokument für seine Heirat abzuholen, aber nicht wieder herausgekommen. Präsident Recep Tayyip Erdogan sprach zwar vergangene Woche von einem "politischen Mord", der Tage im Voraus von einem aus Saudi-Arabien angereisten Kommando geplant worden sei.
  • Pakistans höchstes Gericht hebt Todesurteil gegen Christin auf

    Pakistans höchstes Gericht hebt Todesurteil gegen Christin auf

    Welt

    Schon vor dem Urteil hatte die Behörden die Sicherheitsmaßnahmen rund um das Gericht verstärkt. Asia Bibi war angeklagt worden, weil sie den muslimischen Propheten Mohammed beleidigt haben soll. Das Militär schützte am Mittwoch das Parlamentsgebäude und die Gerichte in der Hauptstadt Islamabad, nachdem Tausende Protestierende Strassen blockiert und Regierungseinrichtungen geplündert hatten.
  • Merz kündigt offiziell Kandidatur für CDU-Vorsitz an

    Welt

    Die Neubesetzung des CDU-Parteivorsitzes ist für die Christdemokraten eine ebenso große Chance, wie sie Risiko birgt. Er habe sich "nach reiflicher Überlegung" entschieden, am Bundesparteitag in Hamburg für den Posten des CDU-Vorsitzenden zu kandidieren, so Merz heute in einer schriftlichen Mitteilung.
  • Pakistan hebt Todesurteil gegen Christin auf

    Welt

    Ihr Schicksal sorgt weltweit für Schlagzeilen: Nach acht Jahren in der Todeszelle darf die Christin Asia Bibi das Gefängnis verlassen. Die Proteste islamistischer Gruppen in dem vorwiegend muslimischen Land hatten sich an der Entscheidung des Obersten Gerichtshofes entzündet, die 2010 wegen Blasphemie zum Tode verurteilte Christin Bibi freizusprechen.
  • Kamerafrau nach Tritten gegen Flüchtlinge freigesprochen

    Kamerafrau nach Tritten gegen Flüchtlinge freigesprochen

    Welt

    Dieses Urteil wurde nun in einem Revisionsverfahren aufgehoben. Den Freispruch im Revisionsverfahren begründeten die OGH-Richter am Dienstag damit, dass Laszlos Vergehen nicht den Straftatbestand des Landfriedensbruches erfüllt habe. Panik angesichts der heranstürmenden Menschen? Die Vorfälle ereigneten sich, als Hunderte Flüchtlinge nahe dem Ort Röszke eine Polizeiabsperrung durchbrachen.
  • Friedrich Merz kündigt Kandidatur als CDU-Chef an

    Friedrich Merz kündigt Kandidatur als CDU-Chef an

    Welt

    Der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz hat seine Kandidatur für den CDU-Vorsitz erklärt. Das hat der Jurist am Dienstag offiziell erklärt. In einer für "Spiegel Online" durchgeführten repräsentativen Civey-Umfrage sprachen sich 33,7 Prozent für Merz und 19,2 Prozent für Kramp-Karrenbauer als Nachfolger von Merkel aus.
  • Berühmter US-Gangster Bulger tot im Gefängnis gefunden

    Berühmter US-Gangster Bulger tot im Gefängnis gefunden

    Welt

    Der berühmt-berüchtigte Schwerverbrecher sei leblos in seiner Zelle in einem Gefängnis im US-Bundesstaat West Virginia gefunden worden, teilten die zuständigen Gefängnisbehörden mit. 2013 wurde James unter anderem wegen mehrfachen Mordes verurteilt und schuldig gesprochen. Der frühere Anführer der Bostoner Winter-Hill-Bande war im Juni 2011 nach 16 Jahren auf der Flucht in Kalifornien festgenommen worden, wo er unter falschem Namen mit seiner langjährigen Lebensgefährtin lebte.
  • NASA-Sonde stellt Rekord der Raumfahrtgeschichte auf

    NASA-Sonde stellt Rekord der Raumfahrtgeschichte auf

    Welt

    Die Nasa-Forscher versprechen sich von der bis 2025 angesetzten Mission Erkenntnisse darüber, warum die Korona um ein Vielfaches heißer ist als die Oberfläche der Sonne und somit auch über die Funktionsweise von Sternen. Damals starteten die deutsch-amerikanischen Sonden "Helios 1" und "Helios 2", die jedoch mit rund 45 Millionen Kilometern einen größeren Abstand zum Hitzeball hielten.
  • US-Bürger durch Geburt: Trump will Gesetz aufheben

    US-Bürger durch Geburt: Trump will Gesetz aufheben

    Welt

    Präsident Donald Trump möchte dem Prinzip nun einen Riegel vorschieben. Trump fügte hinzu, dass er die Angelegenheit mit seinen Rechtsberaterin besprochen habe und dass diese der Meinung seien, dass eine Änderung der bestehenden Praxis mit einer Verfügung des Präsidenten beendet werden könne.
  • Merkel will offenbar auf Parteivorsitz verzichten

    Merkel will offenbar auf Parteivorsitz verzichten

    Welt

    Seine Kritiker fordern: Nach dem Verzicht von Angela Merkel auf eine erneute Kandidatur für den CDU-Vorsitz solle auch Seehofer über Konsequenzen nachdenken. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus dem Umfeld von Merz. Zuerst hatte die " Bild "-Zeitung darüber berichtet". Das berühmte Frühstück in Wolfratshausen findet Erwähnung - Merkel hatte 2002 dem damaligen CSU-Chef Edmund Stoiber die Kanzlerkandidatur der Union überlassen.
  • Wikileaks-Gründer Assange befürchtet nach abgewiesener Klage Auslieferung an USA

    Wikileaks-Gründer Assange befürchtet nach abgewiesener Klage Auslieferung an USA

    Welt

    Die ecuadorianische Justiz hat eine Klage des Wikileaks-Gründers Julian Assange wegen mutmaßlicher Verletzung seiner Grundrechte abgewiesen. Die Richterin Karina Martínez befand am Montag (Ortszeit), der Antrag sei unzulässig. Laut Wikileaks müssen Assanges Besucher private Daten ihrer Social-Media-Konten und ihrer Handys preisgeben. Allerdings besteht nach wie vor ein britischer Haftbefehl, weil Assange 2010 gegen Bewährungsauflagen verstossen haben soll.
  • Agentur - USA erwägen Strafzölle auf alle Importe aus China

    Welt

    Die Maßnahmen könnten dann Anfang Dezember erlassen werden, meldete die Wirtschaftsagentur Bloomberg am Montag unter Berufung auf namentlich nicht genannte Insider. Die Nachricht lastete auf der Wall Street. Händlern zufolge belasteten die Aussichten die Stimmung im Aktienhandel. Der Bericht, hieß es, habe die Hoffnung auf eine Kurserholung zerstört.
  • Eurojackpot mit 90 Millionen Euro nicht geknackt - Panorama

    Eurojackpot mit 90 Millionen Euro nicht geknackt - Panorama

    Welt

    Eine Gewinnquote von jeweils 1.234.568,50 Euro geht nach Hessen, Niedersachsen, Niederlande, Schweden und Ungarn . Die Chance auf den Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Seit acht Ziehungen ist der Jackpot in der obersten Gewinnklasse nicht getroffen worden. Ein Abgabe des Tipps ist in einer Lotto-Annahmestelle und unter www.eurojackpot.de bis nächsten Freitag, 2.
  • Namensrätsel gelöst: Erdogan eröffnete

    Namensrätsel gelöst: Erdogan eröffnete "Istanbul Flughafen"

    Welt

    Sie hat Wort gehalten - zumindest formell: Von jetzt an werden tatsächlich die ersten Maschinen im Norden der Stadt starten und landen. Der Flughafen am Schwarzen Meer soll nach Fertigstellung aller Bauphasen im Jahr 2028 mit zwei Terminals, sechs Startbahnen und 200 Millionen Passagieren im Jahr der größte der Welt sein.
  • Hochrangiger Vierer-Gipfel berät über Bürgerkrieg in Syrien

    Hochrangiger Vierer-Gipfel berät über Bürgerkrieg in Syrien

    Welt

    Bei einem persönlichen Treffen zwischen Erdogan und Merkel dürfte es auch um die Ermittlungen zum Tod des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi und den in der Türkei verurteilten Deutschen Patrick K. Frieden am Verhandlungstisch vorbereiten.nur an welchem? Macron erklärte, man müsse klar sagen, dass es keine dauerhafte Rückkehr der geflohenen Syrer gebe, wenn kein politischer Prozess in Gang komme.
  • Zirkus-Löwin beißt 4-jähriges Mädchen ins Gesicht

    Zirkus-Löwin beißt 4-jähriges Mädchen ins Gesicht

    Welt

    Es sei im Gesicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden. Der Zirkus gastierte im Dorf Uspenskoje in der Region Krasnodar. Zu sehen sind zudem die nur spärlichen Sicherheitsvorkehrungen für das Publikum. Sie riss sich vom Dompteur los und ging auf das Mädchen in der ersten Reihe los. Sehen Sie hier das verstörende Video des Angriffs. Dann klicken Sie bitte HIER .
  • "Antisemitische Brutalität" - Tote bei Angriff auf Synagoge in Pittsburgh

    Welt

    Allerdings werfen Kritiker dem US-Präsidenten schon seit geraumer Zeit vor, mit seiner aggressiven Rhetorik selbst die Spaltung in den USA zu verschärfen. Anders als Trump warb der Demokrat aber für strengere Waffengesetze. In Squirrel Hill , wo die Synagoge steht, leben nach Angaben von Jeff Finkelstein - Präsident der jüdischen Gemeinde im Großraum Pittsburgh - rund 50 Prozent der im Großraum Pittsburgh ansässigen Juden.
  • Brenner gesperrt: Mehrere Tote nach Unwettern in Italien

    Brenner gesperrt: Mehrere Tote nach Unwettern in Italien

    Welt

    In Italien hat eine Unwetterfront mit Starkregen und Sturmböen seit gestern mehrere Menschenleben gekostet und zu Sachschäden geführt. Sie seien in der Nähe der Stadt Crotone von einem Erdrutsch getötet worden, als sie ein durch das Unwetter zerstörtes Rohr reparieren wollten, berichtete die Polizei am Sonntag laut Nachrichtenagenturen.
  • Flugzeug mit über 180 Menschen an Bord in Jakarta abgestürzt

    Flugzeug mit über 180 Menschen an Bord in Jakarta abgestürzt

    Welt

    Die indonesische Fluggesellschaft Lion Air wurde 1999 gegründet. Laut den jüngsten Angaben der Rettungsdienste wurde die Leiche eines Menschen gefunden. Die stark expandierende Gesellschaft, die moderne Jets der Hersteller Boeing und Airbus einsetzt, fliegt hauptsächlich Ziele innerhalb Indonesiens an.
  • Obama kritisiert Trump bei Wahlkampfauftritt

    Welt

    Der Demokrat warf seinem Amtsnachfolger Trump am Freitag in einer Rede in Milwaukee vor, er würde lügen. Konkret ging es um das Versprechen Trumps, noch vor den Zwischenwahlen eine Steuersenkung durchs Parlament zu bringen. In seiner gesamten Rede erwähnte Obama Trump nicht einmal namentlich. Anfang September hatte Obama bei einem Auftritt in Kalifornien dem Präsidenten indirekt vorgeworfen, ein Autokrat und Feind der Demokratie zu sein.
  • Briefbombenserie in den USA: Trump distanziert sich von Trump-Fan

    Briefbombenserie in den USA: Trump distanziert sich von Trump-Fan

    Welt

    Die Sicherheitsbehörden hatten ihn durch einen Fingerabdruck identifiziert, den sie auf einem der Päckchen gefunden hatten. So seien in vier Bundesstaaten zwölf Tage vor der Wahl bereits mehr Stimmen abgegeben worden als während der ganzen Vorphase der Zwischenwahl im Jahre 2014.
  • Türkei bombardierte in Syrien US-unterstützte Kurdenmiliz

    Türkei bombardierte in Syrien US-unterstützte Kurdenmiliz

    Welt

    Nun eroberte die Dschihadistenmiliz zeitgleich mit dem türkischen Angriff im Osten Syriens größere Gebiete zurück. Demnach wurden "Unterstände" der Kurdenmiliz bombardiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel ( CDU ) war erst am Samstag zum Syrien-Gipfel nach Istanbul gereist. Die Gipfelteilnehmer riefen zur Wahrung der Waffenruhe in der letzten Rebellenbastion Idlib auf.
  • Hessen: Kramp-Karrenbauer: Bei Bruch der Bundesregierung Neuwahl

    Hessen: Kramp-Karrenbauer: Bei Bruch der Bundesregierung Neuwahl

    Welt

    Die "Methode Merkel" würde zu Stillstand im Land führen, so Lindner weiter. Reicht das für eine Wiederwahl? Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier lässt dagegen gern durchblicken, wie eng sein Verhältnis zur Parteichefin ist. Vor " linken Experimenten" in Hessen warnten zuletzt beide, Bouffier und Merkel. "Meine Wunschkoalition ist eine, in der die Grünen möglichst stark sind", sagte Al-Wazir der "Welt".
  • Wahl in Brasilien: Ultrarechter Jair Bolsonaro gewinnt

    Wahl in Brasilien: Ultrarechter Jair Bolsonaro gewinnt

    Welt

    Die Abstimmung galt als Bewährungsprobe für die Demokratie in der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas, die von Politskandalen und wirtschaftlicher Misere gezeichnet ist. Er hegt Sympathie für die Militärdiktatur (1964-1985). Haddad, ehemaliger Bürgermeister von Sao Paulo, tritt als Ersatzkandidat der Arbeiterpartei für den wegen Korruption inhaftierten ehemaligen Staatschef Luiz Inacio Lula da Silva an.
  • Syriens Machthaber: Warum Assad der Gewinner des Vierer-Gipfels ist

    Syriens Machthaber: Warum Assad der Gewinner des Vierer-Gipfels ist

    Welt

    Erdogan sagte, sie würden darauf dringen, dass "vor Ende des Jahres" ein Komitee zur Ausarbeitung einer neuen Verfassung zusammentrete. Putin sagte: "Wir müssen auch einen Dialog mit der Opposition aufbauen". Macron hatte einen Stopp von Waffenexporten nach Saudi-Arabien am Freitag als "pure Demagogie" bezeichnet - und sich damit gegen Merkel positioniert.
  • China und Japan gehen aufeinander zu

    China und Japan gehen aufeinander zu

    Welt

    Der größte Vorwurf aus Peking: Japan habe die Gräueltaten während des Zweiten Weltkriegs nicht aufgearbeitet. Es ist das erste Gipfeltreffen der beiden asiatischen Staaten seit sieben Jahren. Ihr Handelsvolumen erreichte 2017 mehr als 300 Milliarden US-Dollar. China hofft außerdem auf die Beteiligung Japans an seiner "Neuen Seidenstraße", einem Wirtschaftskorridor, der China den Weg nach Südostasien, Europa und Afrika ebnen soll.
  • Mexiko bietet Migranten Hilfe an - Trump bleibt hart

    Mexiko bietet Migranten Hilfe an - Trump bleibt hart

    Welt

    Das wäre genau eine Woche vor den wichtigen Kongresswahlen. Peña Nieto rief die Menschen aus den südlichen Nachbarstaaten auf, sich in Mexiko registrieren zu lassen und sich um einen Aufenthaltstitel zu bemühen, statt weiter in Richtung USA zu ziehen.