https://images.scribblelive.com/2017/5/12/0f9126ad-eba6-4075-97e5-138c3480a03b.jpg

Welt

Mit ihrem Urteil bestätigten die Richter des Obersten Kassationsgerichtshofs die in erster Instanz verhängte Haftstrafe, gegen die sowohl Schettinos Verteidigung als auch die Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt hatten. Die Staatsanwaltschaft hatte mit einem Plädoyer für 26 Jahre Haft eine deutlich höhere Strafe für Schettino gefordert. Der Ex-Kapitän war nach der Havarie in Italien heftig kritisiert und als "Kapitän Feigling" verspottet worden.
  • Opposition: Ministerin hat in Affäre versagt

    Opposition: Ministerin hat in Affäre versagt

    Welt

    In nichtöffentlicher Sitzung hatte die CDU-Politikerin offenbar Fragen zum Verdacht auf eine Terrorgruppe innerhalb der Armee offen gelassen. Ein unangenehmer Termin, für den sich von der Leyen laut ihrem Terminkalender nur eine Stunde Zeit genommen hat.
  • VP-Landeshauptleute für Kurz

    VP-Landeshauptleute für Kurz

    Welt

    Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter erklärte in einer akkordierten Stellungnahme mit seinen Amtskollegen aus der Volkspartei, man sei einig, dass Außenminister Sebastian Kurz eine "zentrale Rolle" einnehmen und dafür auch die Möglichkeit bekommen soll, "gestaltend einzugreifen".
  • Deutsche Übersetzerin in der Türkei festgenommen

    Deutsche Übersetzerin in der Türkei festgenommen

    Welt

    Das Auswärtige Amt kritisierte, dass die deutschen Behörden von der Türkei nicht über den Fall informiert worden seien. Am Freitag wurde auch der Online-Chefredakteur der türkischen Zeitung "Cumhuriyet" in Istanbul festgenommen. Grünen-Chef Cem Özdemir forderte die sofortige Freilassung Tolus. Trauer, Unsicherheit und Angst sind bei den Angehörigen der Journalistin groß: "Wir sind in Deutschland geboren und hier aufgewachsen", berichtet Hüsein Tolu.
  • Wochenende wird wärmer, bringt aber auch Regen und Gewitter

    Wochenende wird wärmer, bringt aber auch Regen und Gewitter

    Welt

    Richtig schön und meist trocken sieht es von der Ostsee bis Berlin aus. Das Feierabendbier sollte man dann doch lieber unter einem Dach genießen, denn es wird schauerartiger Regen erwartet, der auch gewittrig sein kann. Dabei können Sturmböen und Hagel nicht ausgeschlossen werden. Der Wind weht schwach bis mäßig, anfangs aus Südost, später aus Richtungen um Ost. Die Temperaturmaxima variieren zwischen 16 und 23 Grad.
  • Deutschland: Fast 60 Festnahmen bei Einsatz gegen Börse in Istanbul

    Deutschland: Fast 60 Festnahmen bei Einsatz gegen Börse in Istanbul

    Welt

    Wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, fanden die Festnahmen am frühen Freitagmorgen in sechs verschiedenen Provinzen statt. Die 1996 gegründete Bank stand angeblich der Gülen-Bewegung nahe und wurde bereits 2015 von der Regierung unter Zwangsverwaltung gestellt.
  • Warten auf den Frühling: Der Starkregen wird wärmer

    Warten auf den Frühling: Der Starkregen wird wärmer

    Welt

    Die Temperaturen steigen auf bis zu 21 Grad. Angesichts der erwarteten Niederschläge sprachen die Meteorologen des Deutschen Wetterdiensts (DWD) am Mittwoch von einem "frühsommerlichen Charakter". Bei angenehm milden Temperaturen und schwachem Wind kommt auch die Sonne öfters durch. In Lettland sank die Temperatur auf minus 5 Grad - der niedrigste Wert, der je an einem 11.
  • Deutsche Übersetzerin in der Türkei verhaftet

    Deutsche Übersetzerin in der Türkei verhaftet

    Welt

    Die ARD hatte berichtete, eine Anti-Terror-Einheit sei am 30. April in die Wohnung der 33-Jährigen eingedrungen. 2007 hatte sie die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten und die türkische abgegeben. Der DJV erwarte, dass sich das Auswärtige Amt mit Nachdruck für die Freilassung der deutschen Staatsbürgerin Tolu einsetze. Der DJV-Vorsitzende erinnert daran, dass weitere 150 Journalisten in der Türkei hinter Gittern sitzen, weil sie ihren Beruf "kritisch und nicht als Höflinge von Recep ...
  • Schleswig-Holstein - CDU fordert Regierungswechsel

    Schleswig-Holstein - CDU fordert Regierungswechsel

    Welt

    Nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein hat FDP-Spitzenkandidat Wolfgang Kubicki eine Ampel-Koalition unter dem bisherigen Ministerpräsidenten Torsten Albig (SPD) ausgeschlossen. FDP-Spitzenkandidat Kubicki lehnte die Bildung einer solchen Ampelkoalition ab. Dann doch eher Jamaika. FDP und Grüne könnten sowohl mit der SPD als auch mit der CDU eine Regierung bilden.
  • US-Präsident Trump:

    US-Präsident Trump: "Wollte Comey sowieso feuern"

    Welt

    US-Präsident Donald Trump verstrickt sich in widersprüchliche Erklärungen zum Rauswurf von FBI-Chef James Comey. Vor dem Weißen Haus protestierten am Mittwoch mehrere hundert Menschen gegen die Entlassung des FBI-Chefs. Dabei geht es um Trumps Anmerkung, Comey habe ihm drei Mal gesagt, dass nicht gegen ihn persönlich ermittelt werde. Es sei jedenfalls kein Standardverfahren, jemanden darüber zu informieren, dass das FBI nicht gegen ihn ermittle, antwortete er auf eine weitere Frage.
  • Präsidentschaftswahl gewonnen: Macrons Bewegung stellt sich neu auf

    Präsidentschaftswahl gewonnen: Macrons Bewegung stellt sich neu auf

    Welt

    Was, wenn Macron im Parlament keine Mehrheit erlangt? . Bei den Parlamentswahlen im Juni könnte der Front National erstmals mit einer signifikanten Zahl von Parlamentariern in die Nationalversammlung einziehen. Es wäre ein weiterer großer Vertrauensbeweis für den 39-Jährigen. "Das heißt, für Macron und sein Team wird es eine sehr große Herausforderung sein, Gehör bei den Millionen von Franzosen zu finden, die überhaupt kein Vertrauen in ihn haben".
  • Nahe einer Post: Explosion in Rom

    Nahe einer Post: Explosion in Rom

    Welt

    Der Sprengsatz sei auf dem Boden zwischen zwei geparkten Autos platziert worden, weshalb er nur minimale Schäden an einem Auto angerichtet habe, sagte ein Ermittler. Details wurden nicht genannt. Es gebe keine Hinweise auf Verletzte, berichtete "La Repubblica". Bei dem Vorfall auf einem Parkplatz im Viertel Ostiense wurde niemand verletzt.
  • Trump empfängt russischen Aussenminister Lawrow im Weissen Haus

    Trump empfängt russischen Aussenminister Lawrow im Weissen Haus

    Welt

    Trump will den russischen Top-Diplomaten im Weißen Haus empfangen. Die Trump-Regierung fühlte sich deshalb von den Russen hintergangen, was die Rolle des von Lawrow mitgebrachten Fotografen anbelangte. Februar, Putin müsse der Ukraine die Krim zurückgeben, durch seine Schelte für Moskau nach dem Giftgasangriff in Nordsyrien Anfang April und durch die darauf folgende US-Raketenattacke auf den syrischen Militärflughafen Scheirat.
  • Kleiner Sprengsatz explodiert im Zentrum von Rom

    Kleiner Sprengsatz explodiert im Zentrum von Rom

    Welt

    Inzwischen hat die Polizei auf dem Parkplatz der Post einen Sprengsatz zwischen zwei Autos gefunden. Nach der Explosion untersuchten Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr mit Spezialhunden den Tatort. Medienberichten zufolge wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Details wurden nicht genannt. "Wir haben ein lautes Donnern gehört", sagte eine Frau, die in der Nähe der Post im Viertel Ostiense nahe der Metro-Station Piramide und der Bahnstation Ostiense arbeitet.
  • Juve nach 2:1 gegen Monaco im Königsklassen-Finale

    Juve nach 2:1 gegen Monaco im Königsklassen-Finale

    Welt

    Juni in Cardiff trifft Juventus auf den Sieger aus Real Madrid gegen Atletico Madrid. Nur der Königsklassen-Titel fehlt dem 39-Jährigen noch, 2015 und 2003 unterlag er mit Juve jeweils im Finale. Das Spiel plätscherte dahin, ehe sich Monaco doch belohnte. Dazu kommt die Abwehrstärke der alten Dame: In den fünf K.o. 21 Jahre nach dem letzten internationalen Erfolg scheint der 32-fache italienische Meister bereit für den nächsten Europacup-Triumph.
  • Österreichs Regierung droht zu zerbrechen

    Österreichs Regierung droht zu zerbrechen

    Welt

    Kern bleibt heute dabei: Er will mit der ÖVP und Sebastian Kurz weiter regieren und nicht neu wählen. Unzensuriert informiert über die Entwicklungen im Live-Ticker. Diese Linie hält auch der Parteichef: "Ich sehe kein einziges Problem, das durch Neuwahlen in Österreich gelöst werden kann". Das Angebot von Kern, mit Kurz eine Reformpartnerschaft einzugehen, wurde von den Landeshauptleuten zurückgewiesen.
  • Lawrow: Trump will pragmatische Beziehungen

    Lawrow: Trump will pragmatische Beziehungen

    Welt

    Deshalb müsse eine solche Begegnung gut vorbereitet werden, "und das tun wir jetzt", hatte Lawrow kurz vor seiner Abreise in Moskau gesagt. Nächste Gelegenheit, die russisch-amerikanischen Beziehungen aufzufrischen, gibt es laut Lawrow Anfang Juli.
  • Südkoreas Präsident will stärker auf Nordkorea zugehen

    Südkoreas Präsident will stärker auf Nordkorea zugehen

    Welt

    Seine Regierung schließt ein militärisches Vorgehen wegen des nordkoreanischen Atom- und Raketenprogramms nicht aus. In nordkoreanischen Staatsmedien wurde das Thema am Mittwoch nicht erwähnt. Auch Militärschläge schloss er nicht aus. Formal befinden sich Süd- und Nordkorea noch immer im Kriegszustand, weil nach dem Koreakrieg der Jahre 1950 bis 1953 kein Friedensvertrag geschlossen wurde.
  • CDU-Politiker: Gegen rechte Umtriebe Wehrpflicht einführen

    CDU-Politiker: Gegen rechte Umtriebe Wehrpflicht einführen

    Welt

    Er beklagte, die Aussetzung der Wehrpflicht habe bewirkt, dass die Streitkräfte keinen Querschnitt unserer Gesellschaft mehr abbilden könnten. „In der Kontinuität dieser Entscheidung sollten wir jetzt auch die nötigen Reformen vornehmen.“. "Ehrlich gesagt, ist die Diskussion mit der Klarstellung der Bundeskanzlerin auch gleich wieder beendet", sagte Strobl. Unterstützung erhielt Sensburg vom Historiker Michael Wolffsohn.
  • Amtierender FBI-Chef: Russland-Ermittlung geht weiter

    Amtierender FBI-Chef: Russland-Ermittlung geht weiter

    Welt

    Kurz darauf bekräftigte er, dass alle angeblichen Verstrickungen seines Wahlkampfteams mit Russland erfundene Nachrichten seien und dass er weitere Ermittlungen des FBI in dieser Sache weder behindern noch stoppen wolle. "Für den eitlen Trump war dies eine Beleidigung". Darauf habe Comey gesagt, das sei nicht der Fall. Demnach soll die neue US-Regierung früher als bislang bekannt darüber informiert worden sein, dass Flynn ein Sicherheitsrisiko darstellen könnte.
  • WashingtonTrump für bessere Beziehungen zu Moskau

    WashingtonTrump für bessere Beziehungen zu Moskau

    Welt

    Trump und seine Regierung seien "Männer der Tat". Genau jener Kisliak, über den schon der Nationale Sicherheitsberater Michael Flynn gestolpert war, weil er seine Treffen mit dem russischen Botschafter verheimlicht hatte. Die USA hatten Anfang April nach einem mutmasslichen Giftgaseinsatz in Syrien eine Militärbasis der Assad-Regierung angegriffen. Unter Trump, der ursprünglich eine Verbesserung der Beziehungen zu Moskau in Aussicht gestellt hatte, haben sich die Spannungen weiter verschärft.
  • Bundesrat verabschiedet Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit

    Bundesrat verabschiedet Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit

    Welt

    Außerdem sieht das Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit vor, dass Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern zusätzlich ihre "Entgeltstrukturen auf die Einhaltung der Entgeltgleichheit" überprüfen und regelmäßig einen öffentlich einsehbaren Bericht zum Thema Lohngleichheit vorlegen müssen.
  • Weißes Haus ringt nach Comeys Rauswurf um Argumente

    Weißes Haus ringt nach Comeys Rauswurf um Argumente

    Welt

    Die demokratische Opposition, weite Teile der Medien, Mitarbeiter der Bundespolizei und einige Republikaner sehen nun noch mehr Grund, mutmaßlich illegale Kontakte zwischen Trumps Team und dem Kreml während der Wahl 2016 zu Lasten Hillary Clintons aufzuklären.
  • Deutsche Journalistin in der Türkei inhaftiert

    Deutsche Journalistin in der Türkei inhaftiert

    Welt

    Ein Richter habe einen Haftbefehl wegen angeblicher Terrorpropaganda und Mitgliedschaft in einer Terrororganisation erlassen. Nach einem Bericht von tagesschau.de wurde Tolu im baden-württembergischen Ulm geboren und wuchs in dem Bundesland auch auf.
  • Verkehr - Bahn-Konkurrent Locomore ist insolvent

    Verkehr - Bahn-Konkurrent Locomore ist insolvent

    Welt

    Das alles wollte Locomore ausbessern doch nun liegt der Insolvenzantrag vor, so das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg. Die Geschäftsführung hofft, dass gemeinsam mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter, Perspektiven entwickelt werden können, wie der Zugverkehr fortgeführt werden kann.
  • Verkehr - Bahn-Konkurrent Locomore ist insolvent

    Verkehr - Bahn-Konkurrent Locomore ist insolvent

    Welt

    Das alles wollte Locomore ausbessern doch nun liegt der Insolvenzantrag vor, so das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg. Die Geschäftsführung hofft, dass gemeinsam mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter, Perspektiven entwickelt werden können, wie der Zugverkehr fortgeführt werden kann.
  • Nach Comey-Entlassung nehmen Turbulenzen um Trump zu

    Nach Comey-Entlassung nehmen Turbulenzen um Trump zu

    Welt

    US-Präsident Donald Trump hatte ihn am Dienstag unerwartet entlassen. Er kommentiere Gespräche zwischen dem Präsidenten und Comey nicht, sagte er. In seinem Entlassungsbrief hatte er ebenfalls darauf Bezug genommen, indem er schrieb, Comey habe ihm bei drei Gelegenheiten versichert, dass nicht gegen ihn persönlich ermittelt werde.
  • USA:

    USA: "Kollaps des Vertrauens" nach Rauswurf von FBI-Chef

    Welt

    In der ersten Erklärung der Regierung hatte es am Dienstagabend geheißen, Trump habe auf Empfehlung von Justizminister Jeff Sessions und seines Stellvertreters Rosenstein gehandelt. Einige demokratische Politiker vermuten, dass der Präsident eine Untersuchung der Vorwürfe gegen ihn verhindern wollte. Nach der Entlassung des FBI-Chefs James Comey drängt sich die Frage auf, was US-Präsident Donald Trump eigentlich zu verbergen hat.
  • Verkehr Bahn Deutschland: Bahn-Konkurrent Locomore ist insolvent

    Verkehr Bahn Deutschland: Bahn-Konkurrent Locomore ist insolvent

    Welt

    Das teilte das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg mit. Die Geschäftsführung des Unternehmens äußerte in einer Mitteilung die Hoffnung, dass es gemeinsam mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter gelingen werde, Perspektiven für eine Fortführung des Zugverkehrs zu entwickeln.
  • Türkei: Razzia gegen Istanbuler Börse - 57 Festnahmen

    Türkei: Razzia gegen Istanbuler Börse - 57 Festnahmen

    Welt

    Insgesamt wurden demnach mehr als hundert Haftbefehle ausgestellt, die Razzien dauerten am Morgen weiter an. Innerhalb der Istanbuler Börse sollen bei einer Razzia 57 Personen festgenommen worden sein. Die Regierung macht die Bewegung des in den USA lebenden islamischen Predigers Gülen für den Putschversuch verantwortlich. Sie sollen zudem Transaktionen für die Bank Asya ausgeführt haben, die einst zur Gülen-Bewegung gehörte.
  • Russlands Außenminister zu Besuch im Weißen Haus

    Russlands Außenminister zu Besuch im Weißen Haus

    Welt

    Moskaus Außenminister Lawrow weilt zu Vorgesprächen in Washington und bekommt eine Audienz im Weißen Haus. Und der aus demselben Grund auch Justizminister Jeff Sessions in Schwierigkeiten gebracht hatte, der dann der Entlassung Comeys seinen Segen gab.
  • Neuer Dreh in Washington: Trump:

    Neuer Dreh in Washington: Trump: "Ich wollte Comey feuern"

    Welt

    Sanders verwahrte sich auch erneut entschieden gegen Vorwürfe, mit der Entlassung habe Trump die Russland-Ermittlung unterdrücken wollen. Comeys Entlassung hatte in den USA einen politischen Proteststurm ausgelöst. Die Einsetzung eines Sonderermittlers würde bestehende Untersuchungen wie die im Geheimdienstausschuss des Senats behindern. Zeitgleich mit dem Entlassungsbrief hatte das Weisse Haus ein Memo Rosensteins veröffentlicht, in dem dieser Comeys Umgang mit der E-Mail-Affäre der ...
  • Australien feiert Premiere: Senatorin stillt ihr Baby im Parlament

    Australien feiert Premiere: Senatorin stillt ihr Baby im Parlament

    Welt

    Die 40-jährige australische Senatorin Larissa Waters kehrte nach der Geburt ihrer Tochter Alia erstmals ins Oberhaus zurück. Das Baby war Anfang des Jahres zur Welt gekommen. "Es ist wichtig, dass wir alle Arbeitsplätze familienfreundlicher machen, nicht nur das Parlament", sagte Waters vor wenigen Tagen australischen Medien.
  • Schwestern (4, 8, 20) sterben in brennendem Campingwagen

    Schwestern (4, 8, 20) sterben in brennendem Campingwagen

    Welt

    Die Beziehungen zwischen den Roma-Familien und den Anrainern des Peripherie-Viertels seien wegen wiederholter Einbrüche in der Gegend angespannt, berichteten italienische Medien. Papst Franziskus sandte einen Geistlichen aus, um der Familie der Opfer beizustehen und sein Beileid auszudrücken. Der Zuständige für das vatikanische Almosenbüro, Kurienerzbischof Konrad Krajewski, habe der Familie am Nachmittag einen Gruß des katholischen Kirchenoberhauptes überbracht.
  • Entscheidendes Urteil gegen

    Entscheidendes Urteil gegen "Costa Concordia"-Kapitän Schettino erwartet"

    Welt

    Schettino befindet sich auf freiem Fuß. Im Berufungsprozess gegen den ehemaligen Kapitän des havarierten Kreuzfahrtschiffes "Costa Concordia", Schettino, wird heute das Urteil erwartet. Die Staatsanwaltschaft hatte beim Auftakt am 20. April gefordert, das Urteil zu bestätigen und es an das Berufungsgericht in Florenz zurückzuverweisen, um eine härtere Strafe zu prüfen.
  • Merkel offen für Nato-Beteiligung an Anti-IS-Koalition

    Merkel offen für Nato-Beteiligung an Anti-IS-Koalition

    Welt

    Beim Gipfel in Brüssel werde auch ein effektiverer Kampf gegen den internationalen Terrorismus der Nato bewertet werden. Der US-Präsident wird erstmals an einem Bündnis-Gipfel teilnehmen. Mai auch zu Ende zu führen", sagte Merkel. Derzeit sind rund 13.000 NATO-Soldaten in dem Land stationiert, neben 8.400 US-Soldaten sind auch rund 950 Soldaten aus Deutschland.
  • Berlin Merkel gegen Wehrpflicht als Reaktion auf Rechtsextreme

    Berlin Merkel gegen Wehrpflicht als Reaktion auf Rechtsextreme

    Welt

    Allerdings habe er die Aussetzung der Wehrpflicht immer für einen Fehler gehalten, so der CDU-Spitzenkandidat für die niedersächsische Landtagswahl. Will die CDU wirklich die Verfehlungen einzelner Bundeswehr-Angehöriger auf dem Rücken von abertausenden jungen Männern abladen? Das sagte Strobl, der auch Landesinnenminister im Südwesten ist, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.
  • Megabit pro Sekunde: Vodafone startet LTE-Turbo in 30 Städten

    Megabit pro Sekunde: Vodafone startet LTE-Turbo in 30 Städten

    Welt

    Vodafone ist der erste Mobilfunkanbieter in Deutschland, der bis 500 MBit/s pro Zelle liefert. Vodafone hat sich die Gigabit-Gesellschaft auf die Fahne geschrieben und bietet ab sofort das halbe Gigabit-Netz an. In Verbindung mit einer optimierten Ausrichtung der Antennen können die Bänder jeweils doppelt für Datenübertragungen genutzt werden, so Vodafone. Die so genannte 256 QAM Signalübertragung erhöht die Leistung zusätzlich.
  • Konflikte: Bericht: Deutsche in der Türkei verhaftet

    Konflikte: Bericht: Deutsche in der Türkei verhaftet

    Welt

    April in Istanbul im Gefängnis. Demnach drang eine Anti-Terror-Einheit gewaltsam in eine Istanbuler Wohnung ein, in der sich Tolu und ihr zweijähriger Sohn aufhielten. Die türkischen Behörden gehen rigoros gegen unbequeme Journalisten vor. Deshalb dürfte die Bundesregierung in den Fall involviert sein. Vom Auswärtigen Amt gibt es bisher keine Stellungnahme.
  • Gutachten: Kölner Archiveinsturz durch Fehler bei U-Bahn-Bau

    Gutachten: Kölner Archiveinsturz durch Fehler bei U-Bahn-Bau

    Welt

    Das Ergebnis des Gutachtens belege nun eine Fehlstelle beim U-Bahn-Bau. Die Zeit drängt, denn zehn Jahre nach dem Einsturz, also am 2. März 2019, endet die zehnjährige Verjährungsfrist. Diese Konstruktion sollte verhindern, dass es zu Erdverschiebungen kam und dadurch Beweise vernichtet wurden. Um das zu beweisen, mussten Spezialtaucher die unter dem Grundwasserspiegel gelegene Wand mit dem vermuteten Loch untersuchen - Zentimeter für Zentimeter.
  • US-Regierung plant möglicherweise Laptopverbot für Flüge aus Europa

    US-Regierung plant möglicherweise Laptopverbot für Flüge aus Europa

    Welt

    Es gebe entsprechende Überlegungen, eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Berlin (dpa ) - Das drohende Laptop-Verbot auf USA-Flügen aus Europa sorgt bei den deutschen Flughäfen für Kritik. Es könnte direkte Auswirkungen auf die Nachfrage haben, wie ein Blick auf Emirates zeigt. Ein Laptopverbot für europäische Flughäfen würden in den USA vor allem United Airlines, Delta Air Lines Inc.