http://mdr.de/nachrichten/vermischtes/bild-98036_v-variantBig16x9_w-576_zc-915c23fa.jpg

Welt

Der erschütternde Anschlag sei aber Anlass, genau hinzuschauen und die Sicherheitslage zu analysieren. Zudem müsse man sich jeden Einzelfall genau anschauen. "Der schlimmste Anschlag seit dem Fall der Taliban zeigt die Dramatik der Sicherheitslage in Afghanistan", sagte er der "Heilbronner Stimme" (Donnerstag).
  • Neues Gesetz gegen Missstände in Schlachthöfen

    Neues Gesetz gegen Missstände in Schlachthöfen

    Welt

    In diesen Ketten herrschten oft undurchschaubare Verhältnisse bis hin zu kriminellen Machenschaften. Schiewerling hatte sich auch in der "Bild"-Zeitung geäußert, über das geplante Gesetz hatte auch die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet".
  • US-Botschaft vorerst nicht nach Jerusalem verlegt

    US-Botschaft vorerst nicht nach Jerusalem verlegt

    Welt

    Netanjahu erklärte, trotz seiner Enttäuschung begrüße er Trumps Ankündigung, "die Botschaft in der Zukunft zu verlegen". US-Präsident Donald Trump hat ein Gesetz für die Verlegung der US-Botschaft in Israel nach Jerusalem um weitere sechs Monate aufgeschoben.
  • Deutsche Bank muss weitere US-Strafe zahlen

    Deutsche Bank muss weitere US-Strafe zahlen

    Welt

    Die Summe könnte bis zu zehn Milliarden Dollar betragen. Die Deutsche Bank versicherte, alle von der Fed auferlegten Maßnahmen umsetzen zu wollen. Trumps Konten durch Russland gedeckt? Zuletzt war die Affäre auch im Zusammenhang mit den Geschäftsbeziehungen zu US-Präsident Donald Trump in den Blickpunkt geraten.
  • Protestsong gegen Premierministerin May erobert die Charts

    Protestsong gegen Premierministerin May erobert die Charts

    Welt

    Der Song wurde bereits 2010 veröffentlich, war allerdings noch ein Protest gegen die Regierung von Premierminister David Cameron . London - Wenige Tage vor der britischen Parlamentswahl erobert ein Protestsong gegen Premierministerin Theresa May die Charts.
  • Anzeige nach Scherz über Bombe

    Anzeige nach Scherz über Bombe

    Welt

    Seine Familie durfte trotz des " Scherzes " weiterreisen - er nicht. Diese separierten die Beteiligten von der restlichen Kontrolle und überprüften eingehend die Behauptung des Mannes.
  • Abgasskandal: Auch Audi verwendete illegale Abgas-Software

    Abgasskandal: Auch Audi verwendete illegale Abgas-Software

    Welt

    Die Software habe bewirkt, dass erkannt wurde, wenn das Auto auf einem Prüfstand war - dann wurden die. Im Weiteren soll im Juli der Rückruf von rund 24.000 betroffenen Fahrzeugen beginnen, kündigte Audi an. Bei allen Ermittlungen gibt es einen gemeinsamen Nenner: Angebliche Abschalteinrichtungen und Diesel-Motoren. Der Skandal um manipulierte Abgaswerte im VW-Konzern war im September 2015 ans Licht gekommen.
  • US-Präsident Donald Trump zieht wegen seines geplanten Einreiseverbots vor den

    US-Präsident Donald Trump zieht wegen seines geplanten Einreiseverbots vor den

    Welt

    Der Präsident müsse nicht akzeptieren, dass Menschen aus Ländern einreisen, die Terrorismus unterstützen oder Terroristen Zuflucht gewährten, bis diese nicht ausführlich überprüft seien. Das Justizministerium habe den Supreme Court gebeten, sich mit diesem "wichtigen Fall zu befassen", teilte Ministeriumssprecherin Sarah Isgur Flores am Donnerstag in Washington mit.
  • Ariana Grande: Benefizkonzert am Sonntag, 4. Juni

    Ariana Grande: Benefizkonzert am Sonntag, 4. Juni

    Welt

    Sie bringt internationale Superstars mit: Pharrell Williams wird dabei sein, genau wie Coldplay , Justin Bieber , Katy Perry , Miley Cyrus , Usher , Take That und One Direction-Mitglied Niall Horan . Trotzdem gebe ich euch meine Hand, mein Herz und alles was in meiner Macht steht, wenn ihr Hilfe benötigt. Die Botschaft: Wir lassen uns nicht unterkriegen.
  • Deutschland: Terror in Kabul heizt Streit um Abschiebungen an

    Deutschland: Terror in Kabul heizt Streit um Abschiebungen an

    Welt

    KabulNach einem der schwersten Anschläge in Afghanistan seit Beginn der internationalen Intervention im Jahr 2001 mit mindestens 90 Toten und rund 460 Verletzten gibt es mehr Hinweise darauf, was sich vor der Botschaft abgespielt hat. Zweifel äußerte auch Bremens Bürgermeister Carsten Sieling. Sicheres Herkunftsland? Helfer schieben in Kabul das Opfer eines Selbstmordanschlags auf eine schiitische Religionsschule in den Krankenwagen.
  • Klimaabkommen von Paris: Pittsburghs Bürgermeister tadelt Donald Trump

    Klimaabkommen von Paris: Pittsburghs Bürgermeister tadelt Donald Trump

    Welt

    In einer ganzen Serie von Twitter-Kurzbotschaften stellte der demokratische Bürgermeister klar, dass die Sympathien seiner Stadt eher Paris als dem US-Präsidenten gelten, wenn es um den Kampf gegen den Klimawandel geht (lesen Sie hier eine Analyse zu den möglichen Folgen des Ausstiegs).
  • Gabriel: Botschaftsmitarbeiter bei Anschlag in Kabul verletzt

    Gabriel: Botschaftsmitarbeiter bei Anschlag in Kabul verletzt

    Welt

    Unter anderem die deutsche Botschaft wurde massiv beschädigt. Am Vormittag seien alle Mitarbeiter in Sicherheit gebracht worden. Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) verurteilte den "barbarischen" Anschlag gemeinsam mit OSZE-Generalsekretär Lamberto Zannier.
  • Japan: Gesetz für Abdankung des Kaisers nimmt erste Hürde

    Japan: Gesetz für Abdankung des Kaisers nimmt erste Hürde

    Welt

    Nun muss noch das Oberhaus zustimmen, bevor das Gesetz voraussichtlich am 9. Juni in Kraft tritt. Im August vergangenen Jahres wurde verkündet, dass Kaiser Akihito über eine Abdankung nachdenke. Die bisherige Rechtslage sah dies nicht vor. Sein ältester Sohn, Kronprinz Naruhito (56), würde seinem Vater anschließend auf den Chrysanthementhron folgen.
  • Eingriffe in US-Wahlkampf: FBI ermittelt gegen Ukip-Politiker Nigel Farage

    Eingriffe in US-Wahlkampf: FBI ermittelt gegen Ukip-Politiker Nigel Farage

    Welt

    Auf die Nachfrage einer Journalistin, ob sie damit Trump meine, sagte die demokratische Politikerin: "Ja, es fällt wirklich schwer, das nicht zu tun". CNN zufolge könnte dies kommende Woche der Fall sein. Der britische Brexit-Befürworter und frühere Ukip-Chef Nigel Farage gerät einem Zeitungsbericht zufolge im Zusammenhang mit der Russland-Affäre rund um US-Präsident Donald Trump ins Visier des FBI.
  • Hoffenheim | Transfer Pirmin Schwegler zieht es nach Hannover

    Hoffenheim | Transfer Pirmin Schwegler zieht es nach Hannover

    Welt

    Aufsteiger Hannover 96 bastelt weiter an einem konkurrenzfähigen Kader für die kommende Saison in der Fußball-Bundesliga. "In den Gesprächen mit Hannover 96 habe ich großes Vertrauen gespürt". "Yousef Emghames ist ein hochveranlagter, junger Spieler, der im offensiven Mittelfeld flexibel einsetzbar ist". Im Verlauf der Saison häuften sich Spekulationen über seinen Weggang, da Schwegler vor allem nach seiner Verletzung zu Beginn der Spielzeit (Innenbandabriss im Knie) unter Trainer Julian ...
  • Brasilianischer Konzern zahlt Milliardenstrafe wegen Korruption

    Brasilianischer Konzern zahlt Milliardenstrafe wegen Korruption

    Welt

    Der Chef der JBS-Mutter J&F Investimentos, Joesley Batista, steht im Zentrum des Skandals um Temer, nachdem ein von dem Unternehmer aufgezeichnetes Gespräch mit dem damaligen Vizepräsidenten Temer bekanntwurde. Temer lehnt einen Rücktritt ab. Batista übergab den Mitschnitt der Staatsanwaltschaft. Der Oberste Gerichtshof genehmigte inzwischen die schriftliche Vernehmung Temers wegen der Affäre.
  • Weko büsst Husqvarna wegen Preisabsprachen

    Weko büsst Husqvarna wegen Preisabsprachen

    Welt

    Husqvarna hat mit ihren Händlern beim Vertrieb von Rasenmährobotern unzulässige vertikale Preisabreden getroffen. Das kooperative Verhalten von Husqvarna hatte eine erhebliche Sanktionsminderung zur Folge. Diese verbiete der Schweizer Tochterfirma unter anderem, Fachhändlern direkt oder indirekt Mindest- oder Festverkaufspreise vorzuschreiben. Das Unternehmen müsse Preisempfehlungen explizit als unverbindlich deklarieren.
  • Özdemir für kontrollierte Freigabe von Cannabis

    Özdemir für kontrollierte Freigabe von Cannabis

    Welt

    Er fordert in seinem Brief ein Cannabiskontrollgesetz "zur kontrollierten und staatlich regulierten Abgabe von Cannabis an mündige Erwachsene". Özdemir verweist auf die Cannabispolitik in anderen Ländern. Einen Einfluss auf den tatsächlichen Gebrauch habe dies aber nicht. Das Fazit des Grünen-Chefs: "Die Drogenpolitik der Bundesregierung ist aus unserer Sicht krachend gescheitert." .
  • Alterspräsident nach Dienstjahren - Bundestag beschließt Neuregelung

    Alterspräsident nach Dienstjahren - Bundestag beschließt Neuregelung

    Welt

    Künftig wird nicht mehr der an Lebensjahren älteste Abgeordnete als Alterspräsident des Bundestags dienen, sondern jener, der am längsten im Bundestag vertreten ist. Deren Fraktionsgeschäftsführerin Britta Haßelmann erklärte, sie stehe nicht für Legendenbildungen und Märtyrerrollen zur Verfügung - auch wenn sie die Eröffnungsrede eines Rechtspopulisten als Zumutung empfinden würde.
  • US-Firmen kritisieren Trump nach Klima-Rückzug in offenem Brief

    US-Firmen kritisieren Trump nach Klima-Rückzug in offenem Brief

    Welt

    Offensichtlich versuchen noch weitere Unternehmenslenker sich in die Diskussion einzubringen. Technologiefirmen wie Intel, Hewlett-Packard und Tesla sowie große Lebensmittelkonzerne und Kleidungsunternehmen unterzeichneten den Brief. Trump hatte am Donnerstag den Austritt der USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen von 2015 angekündigt. Er strebe neue Verhandlungen an. Mit den USA verliere die globale Klimapolitik zugleich einen Verfechter marktwirtschaftlicher Instrumente.
  • Abschiebeflug nach Afghanistan wegen Anschlags verschoben

    Abschiebeflug nach Afghanistan wegen Anschlags verschoben

    Welt

    Er sagte in Berlin , angesichts des Anschlags hätten die Mitarbeiter der Botschaft in Kabul derzeit Wichtigeres zu tun als sich mit Abschiebungen zu beschäftigen. Das fordern sie nun umso eindringlicher. Als Begründung führte er nach Angaben von Teilnehmern an, dass sich die Botschaftsmitarbeiter wegen des Anschlags nicht um die Ankunft des Abschiebefliegers am Kabuler Flughafen kümmern könnten.
  • Bericht: Flynn will nun doch Dokumente zur Russland-Affäre vorlegen

    Bericht: Flynn will nun doch Dokumente zur Russland-Affäre vorlegen

    Welt

    Der Geheimdienstausschuss des US-Repräsentantenhauses hat in der Affäre um mutmassliche und unrechtmässige Kontakte des Trump-Teams zu Russland jetzt Michael Cohen vorgeladen. Auch der geschasste FBI-Direktor James Comey soll vor dem Geheimdienstausschuss des Senats zur Russland-Affäre aussagen. Mit Spannung wird erwartet, ob er die in Medien bereits diskutierte Darstellung wiederholen wird, dass Trump versucht habe, ihn bei den Ermittlungen in der Russland-Affäre unter Druck zu setzen.
  • Mindestens zehn Tote bei Überfall auf Hotelanlage in Manila

    Mindestens zehn Tote bei Überfall auf Hotelanlage in Manila

    Welt

    Augenzeugen berichteten, es seien mehrere Angreifer in dem Gebäude des Resorts World Manila in der Nähe des internationalen Flughafens. Viele Besucher vermuteten offenbar einen Angriff von mehreren Terroristen. Es gebe Schwerverletzte, sagt die Polizei . "Vielleicht war er spielsüchtig, hat all sein Geld verloren und ist dann durchgedreht". "Manche haben gesagt, dass ISIS geschrien wurde".
  • Überfall auf Hotelanlage in Manila: Mutmaßlicher Täter tot

    Überfall auf Hotelanlage in Manila: Mutmaßlicher Täter tot

    Welt

    Der Überfall löste Panik aus. Einen terroristischen Hintergrund, wie er zunächst vermutet wurde, schlossen die Behörden jedoch aus. Als sie versuchten, aus der Anlage zu fliehen, gab es die meisten Verletzten. Nach Angaben der Polizei wurden in einem Rucksack des Toten gestohlene Spiel-Jetons im Wert von umgerechnet rund zwei Millionen Franken entdeckt. Zunächst war ein Anschlag nicht ausgeschlossen worden, im Internet hatte die IS-Miliz die Tat für sich reklamiert.
  • Trump lässt US-Botschaft nicht nach Jerusalem verlegen

    Trump lässt US-Botschaft nicht nach Jerusalem verlegen

    Welt

    Würde der US-Präsident sein Wahlkampfversprechen umsetzen und die Botschaft nach Jerusalem umziehen lassen, wäre das eine massive Provokation der Palästinenser. Donald Trump gehe es darum, die Chancen für ein Friedensabkommen zwischen Israelis und Palästinensern zu "maximieren". Der ultra-rechte israelische Erziehungsminister Naftali Bennett wies das zurück.
  • Der Sport-Tag: Atlético Madrid wird Transfersperre nicht los

    Der Sport-Tag: Atlético Madrid wird Transfersperre nicht los

    Welt

    Superstar Antoine Griezmann wiederum erhält nun möglicherweise nicht die Freigabe, der Franzose möchte Atlético verlassen und wird mit Manchester United in Verbindung gebracht. Bereits im Januar hatten beide Vereine keine neuen Spieler verpflichten können. Außerdem kritisierten die "Colchoneros" eine "diskriminierende Behandlung" gegenüber Stadtrivale Real Madrid, dessen Transfersperre um eine Periode reduziert wurde.
  • Klima: Trump kündigt Pariser Klimaabkommen auf - Scharfe Proteste

    Klima: Trump kündigt Pariser Klimaabkommen auf - Scharfe Proteste

    Welt

    US-Präsident Donald Trump will heute seine mit Spannung erwartete Entscheidung verkünden, ob die USA aus dem Pariser Klimaabkommen aussteigen. Sie halten den Klimadeal für wirtschaftlich nachteilig für die USA. "Der Klimawandel ist real", schrieb Musk auf Twitter . "Das Pariser Abkommen ist auf höchster Ebene ungerecht für die USA". Es ist seine bisher folgenschwerste Entscheidung.
  • Nach Kabul-Anschlag: Debatte um Abschiebestopp nach Afghanistan nimmt Fahrt auf

    Nach Kabul-Anschlag: Debatte um Abschiebestopp nach Afghanistan nimmt Fahrt auf

    Welt

    Neun Polizisten wurden verletzt, fünf Menschen vorübergehend festgenommen. Bundesinnenminister Thomas de Maizière ( CDU ) will aber weiter abgelehnte Asylbewerber zurückschicken. Die Bundesregierung teilte in Berlin mit, man habe noch kein vollständiges Lagebild. Bei dem massiven Anschlag mit einer Lastwagenbombe gab es nach Angaben des afghanischen Gesundheitsministeriums neben den vielen Todesopfern auch rund 460 Verletzte.
  • Berichte: Trumps Einreisestopp landet vor Oberstem US-Gericht

    Berichte: Trumps Einreisestopp landet vor Oberstem US-Gericht

    Welt

    Sie zeigte sich überzeugt, dass die Richter das Recht des Präsidenten anerkennen werden, sein Land "vor Terrorismus" zu schützen. Trump hatte den Einreisestopp eine Woche nach Amtsantritt im Jänner per Dekret verhängt und damit international für Empörung sowie Klagen gesorgt.
  • Deutschland setzt Abschiebungen nach Afghanistan aus

    Deutschland setzt Abschiebungen nach Afghanistan aus

    Welt

    Die Explosion der mächtigen Lastwagenbombe am Mittwoch hatte mindestens 90 Menschen getötet. Eine Rückkehr nach Afghanistan sei aber "immer noch zumutbar". Auch SPD-Innenexperte Burkhard Lischka sieht "relativ sichere" Gegenden in Afghanistan. Deutschland streitet über Abschiebungen nach Afghanistan.
  • Alois Mock - Ehemaliger österreichischer Außenminister gestorben

    Alois Mock - Ehemaliger österreichischer Außenminister gestorben

    Welt

    Sowohl in dieser als auch seinen weiteren politischen Stationen habe Mock immer wieder zum Ausdruck gebracht, wie wichtig ihm die Bindung zwischen Südtirol und dem Vaterland Österreich war. Als Österreichs Aussenminister Alois Mock und sein ungarischer Amtskollege Gyula Horn am 27. Juni 1989 den Stacheldraht an der Grenze der beiden Länder durchschnitten, öffneten sie damit symbolisch den Eisernen Vorhang.
  • Berichte über Schießerei in Hotelkomplex in Manila

    Berichte über Schießerei in Hotelkomplex in Manila

    Welt

    Damit rückte er Angaben von US-Präsident Donald Trump zurecht, der zuvor in Washington sein Bedauern über einen "Terroranschlag" in dem philippinischen Kasino geäussert hatte. In den Philippinen kämpfen muslimische Aufständische seit vier Jahrzehnten gegen die Regierung des mehrheitlich katholischen Landes. Nach Militärangaben wurden bei den Kämpfen in der Stadt Marawi Dutzende Islamisten getötet.
  • EU und China wollen Verpflichtungen bestätigen

    EU und China wollen Verpflichtungen bestätigen

    Welt

    Klimaschutz liege im chinesischen Interesse. China werde zu seiner Verantwortung stehen, fügte er hinzu. US-Präsident Donald Trump wollte seine Entscheidung am Abend bekanntgeben. Die EU und China würden "ihre Verpflichtungen unter dem Pariser Abkommen bestätigen", hatte ein EU-Diplomat bereits am Mittwoch in Brüssel mitgeteilt.
  • EU und China beraten über Handelsfragen

    EU und China beraten über Handelsfragen

    Welt

    Die Bekräftigung des UN-Abkommens wäre ein wichtiges politisches Signal für den internationalen Klimaschutz. US-Präsident Donald Trump will am Donnerstag bekanntgeben, ob er aus dem Klimaabkommen aussteigt. China will nach Angaben von Ministerpräsident Li Keqiang an den Verpflichtungen des Pariser Klimaschutzabkommens festhalten. Brüssel (dpa) - Spitzenvertreter von EU und China sind zu Beratungen über Handel und Klimapolitik zusammengekommen.
  • EU-China-Gipfel hat begonnen

    EU-China-Gipfel hat begonnen

    Welt

    Auch die Bundeskanzlerin betonte die gemeinsame Verantwortung für den internationalen Kampf gegen den Klimawandel: "Ich möchte erst einmal sagen, dass ich es sehr erfreulich finde, dass China zu den Verpflichtungen aus dem Klimaschutzabkommen steht".
  • Tesla-Chef will Trump bei Ausstieg aus Klimapakt nicht länger beraten

    Tesla-Chef will Trump bei Ausstieg aus Klimapakt nicht länger beraten

    Welt

    Man müsse den amerikanischen Arbeiter wieder in den Mittelpunkt stellen, sagte Trump. US-Präsident Donald Trump will heute seine mit Spannung erwartete Entscheidung verkünden, ob die USA aus dem Pariser Klimaabkommen aussteigen. Es wurden aber auch Stimmen laut, die Trumps Entscheidung durchaus etwas abgewinnen konnten. In den vergangenen Monaten hatte es laut US-Medienberichten in Washington hinter den Kulissen ein hartes Ringen um das Paris-Abkommen gegeben.
  • Trump kündigt Pariser Klimaabkommen auf

    Trump kündigt Pariser Klimaabkommen auf

    Welt

    Der für Klimafragen zuständige EU-Kommissar Miguel Arias Cañete kommentierte: "Heute ist ein trauriger Tag für die Weltgemeinschaft". Die USA hätten als zweitgrösster Treibhausgas-Emittent eine "globale Verantwortung". Er will ein neues Abkommen - Europa lehnt ab. Wie funktioniert der Ausstieg aus einem solchen Abkommen? Die US-Regierung falle dem Völkerrecht in den Rücken.
  • Philippinen: Bewaffnete greifen Hotelanlage in Manila an - Schüsse und Feuer

    Philippinen: Bewaffnete greifen Hotelanlage in Manila an - Schüsse und Feuer

    Welt

    Sie könnten das bisher nicht dem Bereich Terrorismus zuordnen. Es könne sich auch um einen Raub handeln. Dagegen berichtete die auf die Auswertung dschihadistischer Propaganda spezialisierte Site Intelligence Group unter Berufung auf einen Gefolgsmann der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), diese habe die Tat verübt.
  • Vorermittlungen gegen Macron-Vertrauten eingeleitet

    Vorermittlungen gegen Macron-Vertrauten eingeleitet

    Welt

    Bei der Affäre geht es um einen kürzlich bekanntgewordenen Immobiliendeal aus dem Jahr 2011. In der vergangenen Woche enthüllte das Satireblatt Le Canard enchaîné , der langjährige Generaldirektor einer gemeinnützigen Krankenversicherung in der Bretagne habe vor sieben Jahren seiner Lebensgefährtin ein lukratives Immobiliengeschäft zugeschanzt.