http://berliner-zeitung.de/image/27755882/2x1/940/470/931d16247e13bc101656cacb7707f674/iU/incirlik-deutsche-jets.jpg

Welt

Anders als die Türkei ist Jordanien kein Nato-Land. Eine Änderung des Bundestagsmandats ist für den Umzug rein rechtlich nicht notwendig. Der Stationierungsort ist in dem aktuellen Mandatstext nicht genannt. Al-Asrak wird auch von den USA für Einsätze genutzt. Wegen des Umzugs muss der " Tornado "-Einsatz voraussichtlich etwa zwei Monate unterbrochen werden".
  • Bericht: Trump soll nicht nur Comey unter Druck gesetzt haben

    Bericht: Trump soll nicht nur Comey unter Druck gesetzt haben

    Welt

    Es scheint immer schlimmer zu kommen für US-Präsident Donald Trump . Um eine schnelle und gründliche Untersuchung der Fakten zu erleichtern, werde Trump seine Möglichkeiten aber nicht ausnutzen. Inhalte vertraulicher Gespräche mit dem Präsidenten werde er nicht öffentlich kommentieren. In der Russland-Affäre soll es einem Bericht des Senders "ABC News" zufolge auch zum Streit zwischen Trump und Justizminister Jeff Sessions gekommen sein.
  • Türkei-Chef von Amnesty International verhaftet

    Türkei-Chef von Amnesty International verhaftet

    Welt

    Amnesty forderte die türkische Regierung auf, Kiliç und die anderen Personen unverzüglich freizulassen. Kilics Haus sowie das Amnesty-Büro seien durchsucht worden. Von Lena Kampf, Georg Mascolo und Andreas Spinrath mehr. Laut Amnesty gibt es bisher keine Hinweise darauf, dass die Festnahme von Kilic im Zusammenhang mit seiner Arbeit für die Menschenrechtsorganisation steht.
  • Schüsse im iranischen Parlament und bei Khomeini-Mausoleum

    Schüsse im iranischen Parlament und bei Khomeini-Mausoleum

    Welt

    Irans Hauptstadt Teheran ist am Vormittag von zwei Terroranschlägen erschüttert worden. Terroristen hätten die Attentate verübt, erklärte das Geheimdienstministerium am Mittwoch dem Staatsfernsehen zufolge. Eine unabhängige Bestätigung der Meldungen war zunächst nicht zu erhalten. Dabei soll es einen Toten, einen Wachmann, und fünf Verletzte gegeben haben.
  • Apple setzt jetzt auch auf smarte Lautsprecher

    Apple setzt jetzt auch auf smarte Lautsprecher

    Welt

    Das Gerät wird zusätzlich zur Musikwiedergabe Fragen beantworten, Aufgaben in verbundenen Apps erfüllen oder auf Sprachbefehl vernetzte Technik im Haushalt steuern können. Knapp 350 Euro dürfte der Lautsprecher kosten, wenn er nächstes Jahr hierzulande in den Handel kommt. Seine Mac-Computer macht Apple erstmals kompatibel mit virtueller Realität.
  • Berater in deutscher Flüchtlingsberatungsstelle erstochen

    Berater in deutscher Flüchtlingsberatungsstelle erstochen

    Welt

    Ein Syrer hat am Mittwoch in Saarbrücken in einer Beratungsstelle für Flüchtlinge einen Berater erstochen. Wie die Saarbrücker Zeitung unter Berufung auf Polizeiinformationen schreibt, soll es sich bei dem 27-Jährigen um einen Flüchtling aus Syrien handeln.
  • Trump-Familie investiert in Hotels für die breite Masse

    Trump-Familie investiert in Hotels für die breite Masse

    Welt

    Der Betrieb startet in wenigen Monaten im US-Bundesstaat Mississippi mit drei Hotels. Die Idee für die preisgünstigeren Hotels sei den Trumps gekommen, als sie für den Wahlkampf des Vaters durch Amerika gereist seien. Das erste von Dutzenden Hotels befindet sich bereits im Bau. Besonders diskutiert wird dabei ein Hotel in Washington , das auch von ausländischen Staatsgästen genutzt wird.
  • Tennis: Bacsinszky trotzt Regenunterbrechungen: Halbfinal-Einzug in Paris

    Tennis: Bacsinszky trotzt Regenunterbrechungen: Halbfinal-Einzug in Paris

    Welt

    Nach der Verschiebung der Herren-Viertelfinali zwischen Dominic Thiem (AUT-6) und Novak Djokovic (SRB-2) ( Mittwoch , 11.00 Uhr/live ORF Sport +) und Rafael Nadal (ESP-4) gegen Pablo Carreno Busta (11.00 am Center Court) werden am "Super-Mittwoch" nun alle vier Herren-Viertelfinali sowie die beiden ausständigen Damen-Viertelfinali ausgetragen.
  • Großbritannien: Londoner Angreifer war polizeibekannt - Behörden weisen Kritik

    Großbritannien: Londoner Angreifer war polizeibekannt - Behörden weisen Kritik

    Welt

    Wenige Tage vor der britischen Parlamentswahl teilte Großbritanniens Anti-Terror-Chef Mark Rowley mit, der Mann sei damals überprüft worden. Aber die Behörden hätten keine Belege gefunden, dass er einen Anschlag plane. Der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan gedachte der sieben Toten und 48 Verletzten zusammen mit Rettungskräften. In Großbritannien soll an diesem Donnerstag ein neues Parlament gewählt werden.
  • Von der Leyen zu Incirlik: Blick auf Alternative lenken

    Von der Leyen zu Incirlik: Blick auf Alternative lenken

    Welt

    Die türkische Regierung hatte deutschen Abgeordneten Besuche auf dem Nato-Stützpunkt Incirlik wiederholt verweigert. Von der Leyen argumentiert, der geltende Beschluss schreibe keinen konkreten Stationierungsort fest, sondern lediglich das Einsatzgebiet.
  • Österreich will definitiv gegen deutsche Maut-Pläne klagen

    Österreich will definitiv gegen deutsche Maut-Pläne klagen

    Welt

    Dies gelte auch, wenn sich weitere Anrainerstaaten der Klage nicht anschließen. Die Vorbereitungen dazu liefen bereits auf Hochtouren. Luxemburg schloss nicht aus, eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof zu unterstützen. Die deutschen Maut-Gesetze sehen vor, dass Autofahrer für die Benutzung deutscher Autobahnen Vignetten erwerben müssen, deren Preise vom Hubraum und der Umweltfreundlichkeit des Autos abhängen.
  • Einhaltung der Menschenrechte: US-Botschafterin bei UN kritisiert Situation in Venezuela

    Einhaltung der Menschenrechte: US-Botschafterin bei UN kritisiert Situation in Venezuela

    Welt

    Beobachter hatten zuvor erwartet, Haley könnte ankündigen, dass die USA sich aus dem Gremium zurückziehen - ganz so wie beim Pariser Klimaschutzabkommen. Immer wieder werden Resolutionen verabschiedet, die Israels Besatzungspolitik in den Palästinensergebieten anprangern. So seien im März fünf Resolutionen gegen Israel angenommen, aber nicht einmal eine Resolution gegen Venezuela diskutiert worden.
  • Terrormiliz IS reklamiert Anschlag von London für sich

    Terrormiliz IS reklamiert Anschlag von London für sich

    Welt

    Ob das Schreiben echt ist, ist noch nicht restlos klar. Es wurde über für den IS übliche Kanäle und in der üblichen Form verbreitet. Die mutmaßlichen Terroristen wurden von Polizisten erschossen - vom Notruf bis zu ihrer Tötung vergingen acht Minuten.
  • London hält zu Schweigeminute inne

    London hält zu Schweigeminute inne

    Welt

    Auf vielen Gebäuden waren die Flaggen auf Halbmast . Sadiq Khan rief Londoner und Touristen dazu auf, am Pfingstmontag um 19.00 Uhr deutscher Zeit zum Potters Fields Park zu kommen. Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes und der Krankenhäuser versammelten sich geschlossen vor ihren Dienststellen. Mit dem Begriff "öffentlicher Dienst" spricht May vermutlich das Schulwesen an.
  • Zivilisten bei Luftangriff auf Raqqa getötet

    Zivilisten bei Luftangriff auf Raqqa getötet

    Welt

    Bei einem Luftangriff der US-geführten Militärkoalition sind nach Angaben von Aktivisten im syrischen Raka 21 Zivilisten getötet worden. Es handle sich bei den Getöteten um Zivilisten, die vor der Terrormiliz IS hätten flüchten wollen, meldet die "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" in Grossbritannien.
  • Drei Wohnungen nach Alarm bei

    Drei Wohnungen nach Alarm bei "Rock am Ring" durchsucht

    Welt

    Wegen des Terroralarms war das Festival am Freitag unterbrochen worden, bevor es dann am Samstag fortgesetzt wurde. Gegen die drei Männer wurden Ermittlungsverfahren wegen der Vorbereitung eines Explosionsverbrechens eingeleitet. Es gibt Hinweise auf eine mögliche terroristische Bedrohungslage, sagte Ministeriumssprecherin Joachim Winkler am Freitagabend der Deutschen Presse-Agentur.
  • USA wollen Spannungen im Golf entschärfen

    USA wollen Spannungen im Golf entschärfen

    Welt

    Katar ist nunmehr weitgehend isoliert. Zudem wirft Riad dem Emir von Katar (s. Kasten) vor, mit Iran - Saudi-Arabiens Erzfeind - zusammenzuarbeiten. Nachdem er den Handel mit einem Verlust von 7,27 Prozent auf 9202,62 Punkte beendet hatte, zeigte er sich zuletzt unverändert. Katars Außenminister Mohammed Bin Abdulrahman Al-Thani sagte im Gespräch mit dem Sender Al-Dschasira, er könne sich die Eskalation nicht erklären.
  • Saudi-Arabien: Griechenland übernimmt Vertretung Ägyptens in Katar

    Saudi-Arabien: Griechenland übernimmt Vertretung Ägyptens in Katar

    Welt

    Das Weiße Haus teilte mit, US-Präsident Donald Trump werde sich bemühen, die Lage zu deeskalieren. Kuwaits Emir Sabah al-Ahmed al-Dschabir al-Sabah bemühte sich ebenfalls um Vermittlung in dem Streit. Einen Stopp des Luftverkehrs verhangen auch Saudi-Arabien und Bahrain. Auch die Fluglinie Flydubai mit Sitz im Emirat Dubai will von Dienstag an Katar nicht mehr anfliegen.
  • Das bringt der Tag in Paris

    Das bringt der Tag in Paris

    Welt

    Der 56-jährige Niederösterreicher beobachtet sein "Meisterstück", wie er Thiem einmal bezeichnet hat, mit großer Freude. "Seine Reise ist noch nicht zu Ende". Und wie geht es Bresnik, wenn er in der Spielerbox die Matches verfolgt? Ich sehe ALLES, was bei ihm noch zu verbessern ist und ich freue mich, über das, was gut ist.
  • Unversöhnliche Positionen in Polit-Krise um Katar

    Unversöhnliche Positionen in Polit-Krise um Katar

    Welt

    Eine Frau spaziert vor der Skyline in Doha . Hochhäuser in Doha bei Nacht. In einer einzigartigen diplomatischen Strafaktion haben die vier wichtigsten Golfstaaten plus Ägypten am Montag ihre Beziehungen zu Katar gekappt und damit in den eigenen Reihen das tiefste Zerwürfnis seit Jahrzehnten ausgelöst.
  • Kabinett berät über Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

    Kabinett berät über Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

    Welt

    Von welchem Standort aus die Bundeswehr im Auslandseinsatz operiert, wird in den Parlamentsmandaten in der Regel nicht festgelegt. Das letzte Wort wird aber wohl der Bundestag haben. Dabei handelt es sich um die Bodenstation, in der die Bilder der " Tornado "-Aufklärungsflugzeuge ausgewertet werden". Der Außenminister hatte am Montag bei seinem Besuch in Ankara ein letztes Mal versucht, die türkische Regierung zur Genehmigung von Abgeordnetenbesuchen bei den deutschen Soldaten auf dem ...
  • Regierung | Trump soll nicht nur Comey unter Druck gesetzt haben

    Regierung | Trump soll nicht nur Comey unter Druck gesetzt haben

    Welt

    Bleiben wir also bei den Mitteln des Rechts. Trump habe demnach versucht, Coats und weitere ranghohe Geheimdienstleute dazu zu bringen, Einfluss auf Comey auszuüben. Sollte er tatsächlich aussagen, Trump habe versucht, FBI-Ermittlungen zugunsten seiner Regierung zu beeinflussen, würde das den US-Präsidenten politisch schwer belasten.
  • Abgeordnete wollen Bundestagsbeschluss zu Abzug aus Incirlik

    Abgeordnete wollen Bundestagsbeschluss zu Abzug aus Incirlik

    Welt

    Der Außenminister hatte am Montag bei seinem Besuch in Ankara ein letztes Mal versucht, die türkische Regierung zur Genehmigung von Abgeordnetenbesuchen bei den deutschen Soldaten auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik zu bewegen. CDU/CSU-Fraktionschef Volker Kauder forderte die Nato zu einer Reaktion auf den Streit um Incirlik auf. Die Nato bedauerte die Differenzen. "Das ist eine Angelegenheit zwischen Deutschland und der Türkei", sagte Pentagon-Sprecher Jeff Davis.
  • Verfassungsgericht kippt Atomsteuer - Klatsche für Regierung

    Verfassungsgericht kippt Atomsteuer - Klatsche für Regierung

    Welt

    Damit können die Atomkonzerne auf Rückerstattung von insgesamt mehr als sechs Milliarden Euro hoffen. Die Kraftwerksbetreiber hatten gegen die Steuer geklagt, weil sie sich gegenüber anderen Stromerzeugern im Nachteil sahen, die eine vergleichbare Abgabe nicht entrichten mussten.
  • Union vergrößert Vorsprung vor SPD weiter

    Union vergrößert Vorsprung vor SPD weiter

    Welt

    Hamburg (ots) - Die Union baut ihren Vorsprung gegenüber der SPD auf 15 Prozentpunkte aus. Die Linke stagniert weiterhin bei 8 Prozent, die AfD bei 7 Prozent. In der letzten Umfrage, bevor Martin Schulz Ende Januar Kanzlerkandidat wurde, lag die Union 16 Punkte vor der SPD, aktuell ist ein Punkt weniger. Das Forsa-Institut befragte vom 29.
  • Betrug bei Asylverfahren: Schein-Vaterschaften als Geschäft

    Betrug bei Asylverfahren: Schein-Vaterschaften als Geschäft

    Welt

    In die Geburtsurkunde lässt sich ein deutscher Mann eintragen. Dabei beantragen schwangere Frauen Asyl und lassen sich von Männern mit deutscher Staatsangehörigkeit die Vaterschaft anerkennen, um ein Bleiberecht zu bekommen, wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) berichtet .
  • Konflikte - Konflikt um Katar: Trump stellt sich auf die Seite Riads

    Konflikte - Konflikt um Katar: Trump stellt sich auf die Seite Riads

    Welt

    Katars Außenminister Scheich Mohammed Bin Abdulrahman al-Thani sagte CNN , das FBI habe den Hackerangriff und die "Fake News"-Geschichte bestätigt". Nach Angaben des Risiko-Beratungsunternehmens Eurasia Group ist die Gefahr eines Staatsstreiches erheblich gestiegen. In der saudischen Region von Najran an der Grenze zum Jemen haben die Truppen aus Katar ihren Rückzug begonnen.
  • Kalifornien und China unterzeichnen Klimaschutzabkommen

    Kalifornien und China unterzeichnen Klimaschutzabkommen

    Welt

    Kalifornien, mit rund 40 Millionen Einwohnern der bevölkerungsreichste Bundesstaat der USA und die sechstgrößte Wirtschaftsmacht der Welt, hatte 2016 ein Gesetz mit den strengsten Treibhausgasauflagen in den USA verabschiedet. Globale Umweltschutz-Initiative: Auch Hessen dabeiKalifornien hatte im Jahr 2015 zusammen mit Baden-Württemberg auch die globale Umweltschutz-Initiative "Under 2 MOU" ins Leben gerufen.
  • Hunderte bei Flucht aus Mossul von IS getötet — UN

    Hunderte bei Flucht aus Mossul von IS getötet — UN

    Welt

    Unterstützt werden die Truppen von Luftangriffen der Anti-IS-Allianz unter Führung der USA, die den Beginn der Offensive bestätigten. Nach Süden hin ist Al-Rakka allerdings noch immer an die IS-Gebiete im Osten Syriens und im Irak angebunden.
  • Kämpfe um Mossul : UN: 163 Menschen bei Flucht vor IS getötet

    Kämpfe um Mossul : UN: 163 Menschen bei Flucht vor IS getötet

    Welt

    Die Zivilisten seien vermutlich am 1. Juni getötet worden. Der Sprecher des kurdisch-dominierten Anti-ISIS-Bündnisses SDF, Talal Silo, sagte, der Kampf zur Befreiung Rakkas habe bereits am Montag begonnen. Die Islamisten haben sich in der dicht besiedelten Altstadt verschanzt, in der auch bis zu 400.000 Zivilisten gefangen sind. Die IS-Miliz habe versucht, die Zivilisten an der Flucht aus der Stadt zu hindern.
  • Saudiarabische Frauenrechtlerin Hathlul erneut festgenommen

    Saudiarabische Frauenrechtlerin Hathlul erneut festgenommen

    Welt

    Hathlul war 2014 schon einmal festgenommen worden. Grund der Festnahme von Ludschain al-Hathlul sei, dass sie sich dafür einsetzt, Frauen in dem ultrakonservativen Königreich das Autofahren zu erlauben. Nach Angaben ihrer Unterstützer konzentrierten sich die Ermittler damals aber mehr auf Hathluls Nutzung von sozialen Online-Medien statt auf ihren Verstoss gegen das Fahrverbot für Frauen.
  • Deutschland mit 1:1 in Confed-Cup-Testspiel gegen Dänemark

    Deutschland mit 1:1 in Confed-Cup-Testspiel gegen Dänemark

    Welt

    Erhalte Draxler eine Pause, übernehme Weltmeister-Kollege Shkodran Mustafi die Kapitänsbinde. Der Confederations Cup in Russland beginnt für die DFB-Elf am 19. Damit verzichtet Löw auf den 23. Akteur im Kader, den er nach der Absage von Leroy Sané (Nasen-Operation) noch nominieren könnte. "Er hatte einen Krampf, es ist keine muskuläre Sache".
  • Massenpanik in Turin: Polizei vernimmt erste Verdächtige

    Welt

    Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur SID wurden die beiden nach mehrstündigen Vernehmungen am Montag auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittler appellierten an Augenzeugen, sich bei der Polizei zu melden, um die Hintergründe der Massenpanik zu klären.
  • Polizei erstattet Anzeige gegen Verona Pooth

    Polizei erstattet Anzeige gegen Verona Pooth

    Welt

    Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung über die bevorstehende Anzeige berichtet". Das offensichtlich mit einem Handy selbst aufgenommene 16-Sekunden-Video war vergangene Woche auf Pooths Facebook-Seite eingestellt worden. "Und angeschnallt habe ich mich auch, als ich vom Parkplatz fuhr". Somit drohen ihr nun 60 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. " In Tateinheit wird wahrscheinlich nur der höhere Verstoß geahndet ", gab die Polizeisprecherin weiter bekannt.
  • Trump stellt sich im Katar-Konflikt auf Seite Saudi-Arabiens

    Trump stellt sich im Katar-Konflikt auf Seite Saudi-Arabiens

    Welt

    Damit wolle Riad seine "nationale Sicherheit vor den Gefahren von Terrorismus und Extremismus schützen", zitierte die Nachrichtenagentur SPA einen saudi-arabischen Regierungsvertreter. Das Golf-Emirat Kuwait kündigte einen Vermittlungsversuch an. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel warf Saudi-Arabien eine "Trumpisierung" des Konflikts vor.
  • New York: Meeresschutz-Konferenz der UNO

    New York: Meeresschutz-Konferenz der UNO

    Welt

    Es gelte, die Ozeane nachhaltig zu schützen und zu nutzen. Die fünftägige Konferenz steht unter dem Eindruck der Ankündigung von US-Präsident Trump, das Pariser Klimaschutzabkommen nicht umzusetzen. Bei der Konferenz geht es unter anderem um den Anstieg der Meeresspiegel durch die Erd-Erwärmung, um Plastikmüll und Überfischung. Außerdem sollen die Verschmutzung der Meere verringert und illegaler Fischfang stärker bekämpft werden.
  • USA: NSA-Informationen weitergegeben: FBI nimmt Frau fest

    USA: NSA-Informationen weitergegeben: FBI nimmt Frau fest

    Welt

    Bei der kurz nach der " Intercept "-Publikation im US-Bundesstaat Georgia festgenommenen Frau handelt es sich um eine Angestellte eines privaten Dienstleisters der US-Geheimdienste, wie das US-Justizministerium mitteilte". Die Sprecherin der der auf Sicherheitsthemen spezialisierten Enthüllungsplattform , Vivian Siu, sagte, das NSA-Dokument sei der Publikum anonym zugespielt worden.
  • Nouripour: Katar Ausrichtung der Fußball-WM 2022 entziehen

    Nouripour: Katar Ausrichtung der Fußball-WM 2022 entziehen

    Welt

    Berlin (dts) - Omid Nouripour, außenpolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, fordert, Katar die Ausrichtung der Fußball-WM 2022 zu entziehen. Bedeckt hielt sich die FIFA. Man sei in regelmäßigem Kontakt mit dem lokalen Organisationskomitee, teilte der Weltverband mit. Ansonsten gebe es im Moment zu dieser Angelegenheit "keinen Kommentar".
  • Diplomaten besuchen erstmals inhaftierte deutsch-türkische Journalistin in der Türkei

    Diplomaten besuchen erstmals inhaftierte deutsch-türkische Journalistin in der Türkei

    Welt

    Man verlange die Einhaltung rechtsstaatlicher Prinzipien und eine Gewährleistung konsularischer Betreuung, heißt es in der gestern veröffentlichten Resolution. Im Gespräch hätten sie sich davon überzeugen können, dass es Tolu "den Umständen entsprechend gut geht", heißt es aus dem Auswärtigen Amt. Das Generalkonsulat werde umgehend beim türkischen Außenministerium den nächsten Haftbesuch beantragen, hieß es.
  • Trump soll nicht nur Comey unter Druck gesetzt haben

    Trump soll nicht nur Comey unter Druck gesetzt haben

    Welt

    Das berichtete die Zeitung und beruft sich auf nicht genannte Quellen im Regierungsapparat. Denn es ist derzeit die von Beamten eingeforderte Gesetzestreue, die dem Präsidenten die Grenzen seiner Macht aufzeigt: angefangen bei Ex-Justizministerin Sally Yates, die sein Einwanderungsgesetz als verfassungswidrig eingestuft hat; über die Gerichte, die Yates bisher alle recht gegeben haben; bis hin zu Rod Rosenstein, dem Vize-Justizminister, der allem Widerstand zum Trotz einen Sonderermittler ...