http://1815.ch/site/assets/files/0/76/00/52/577/20170429012334712.650x0n.jpg

Welt

In der Hauptstadt Brasilia wurde der Zugang zu den Regierungsgebäuden gesperrt. Im Stadtzentrum von Rio de Janeiro setzten Demonstranten Busse in Brand, Polizisten gingen mit Tränengas und Gummigeschossen gegen sie vor. Besonders umstritten ist Temers Plan, das Renteneintrittsalter auf 65 Jahre für Männer und 62 Jahre für Frauen anzuheben. Temer hält die Sparmaßnahmen für "fundamental", um eine Staatspleite zu vermeiden, Investoren anzulocken und die Wirtschaft wieder anzukurbeln.
  • Südkorea: Nordkorea misslingt erneut Raketentest

    Südkorea: Nordkorea misslingt erneut Raketentest

    Welt

    China - wichtigster Handelspartner Pjöngjangs . Erst vor knapp zwei Wochen hatte Nordkorea einen Raketentest unternommen, der aber nach Angaben der USA und Südkoreas ebenfalls scheiterte. Trotz UN-Verboten testet der Norden regelmäßig verschiedene ballistische Raketen als Teil seiner Waffenentwicklung. Auf einem Gipfel der Gemeinschaft Südostasiatischer Staaten (Asean) in Manila äußerten sich die Staats- und Regierungschefs der zehn Mitgliedsländer am Samstag "extrem beunruhigt" über die ...
  • US-Präsident: Trump warnt vor

    US-Präsident: Trump warnt vor "großem, großem Konflikt" mit Nordkorea

    Welt

    Tillerson wollte sich noch am Freitag mit seinen Amtskollegen im UN-Sicherheitsrat treffen. Beide hatten sich Anfang April in Florida getroffen. Die USA wollen mit diplomatischen Bemühungen weiter Druck auf Pjöngjang machen. Er mag ein Mörder sein. Er mag jemand sein, der in vielerlei Hinsicht aus unserer Perspektive betrachtet irrational ist. Tillerson sagte dem Sender NPR , die USA seien durchaus offen für direkte Gespräche mit Nordkorea.
  • BundestagElektronische Fußfessel für Gefährder beschlossen

    BundestagElektronische Fußfessel für Gefährder beschlossen

    Welt

    Das Bundesverfassungsgericht hatte 2016 entschieden, dass die umfangreichen Befugnisse zur Terrorabwehr teilweise verfassungswidrig sind. Die Vorgaben sollen nun umgesetzt werden, ebenso wie europarechtliche Datenschutzanforderungen. Bisher war dies nur im Zusammenhang mit einer "Vollstreckungshandlung" wie einer Festnahme möglich. Solche Attacken sollen künftig mit bis zu fünf Jahren Haft geahndet werden können, auch wenn sie sich gegen Einsatzkräfte bei einfachen Diensthandlungen wie ...
  • Papst-Messe in Kairo unter strengen Sicherheitsvorkehrungen

    Papst-Messe in Kairo unter strengen Sicherheitsvorkehrungen

    Welt

    Franziskus hatte kurz vor seiner Landung in Kairo von einer "Reise der Einheit und der Brüderlichkeit" von Christen und Muslimen gesprochen. Auch der "demagogische Populismus" sei gewiss nicht hilfreich, Frieden und Stabilität zu festigen.
  • Nach Germanwings-Katastrophe: Piloten dürfen wieder alleine ins Cockpit

    Nach Germanwings-Katastrophe: Piloten dürfen wieder alleine ins Cockpit

    Welt

    Juni umgesetzt werden. "Die Evaluierung hat gezeigt, dass die Zwei-Personen-Regelung keinen Sicherheitsgewinn bringt", begründete der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) die Entscheidung am Freitag in Berlin. Der Co-Pilot hatte den Flugkapitän aus dem Cockpit gesperrt und die Maschine absichtlich abstürzen lassen. Durch die Zwei-Personen-Regel werde die Tür öfter und vorausschaubarer geöffnet, erklärte der BDL.
  • Deutscher Soldat wegen Anschlagsplänen festgenommen

    Deutscher Soldat wegen Anschlagsplänen festgenommen

    Welt

    In U-Haft kam der Oberleutnant in Österreich nicht: Üblicherweise werde so eine Tat mit einer Geldstrafe geahndet, zumal der Mann unbescholten gewesen sei, teilte die Staatsanwaltschaft in Korneuburg mit. Zudem wird ein 24-jähriger Student verdächtigt, in mögliche Anschlagsplanungen eingebunden gewesen zu sein. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat auch die Stube und Privaträume des Soldaten in Illkirch durchsucht.
  • Frankreich macht Assad-Regierung für Giftgas-Angriff verantwortlich

    Frankreich macht Assad-Regierung für Giftgas-Angriff verantwortlich

    Welt

    Die Untersuchungen liessen daran "keinen Zweifel", sagte er bei einer Pressekonferenz im Elysée. "Die Verwendung von Sarin steht außerhalb jeden Zweifels". Eine US-geführte Koalition fliegt unabhängig davon Luftangriffe gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat". In Kahn Shaykhun gibt es Berichte von Anwohnern und Radardaten der Amerikaner, nach denen zwei Kampfjets vom Typ Suchoi SU-22 den Angriff ausgeführt haben.
  • LuftverkehrFluggesellschaften wollen Piloten wieder allein ins Cockpit lassen

    LuftverkehrFluggesellschaften wollen Piloten wieder allein ins Cockpit lassen

    Welt

    Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) begrüßte die Rücknahme der verschärften Vorgaben. Sprecher Markus Wahl sagte, sie berge ein weiteres Sicherheitsrisiko. Eine offene Tür zur Steuerzentrale der Flugzeuge wird sich aber auch ohne Zwei-Personen-Regel nicht verhindern lassen, da der Pilot das Cockpit auf dem Weg zur Toilette zwangsläufig verlassen muss.
  • Selbst erzeugter Solarstrom soll sich auch für Mieter lohnen

    Selbst erzeugter Solarstrom soll sich auch für Mieter lohnen

    Welt

    Dass ein Handeln seitens der Gesetzgeber auf eine breite Akzeptanz bei den Bürgern fällt, zeigt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des Energie- und IT-Unternehmens LichtBlick: 66 Prozent der befragten Mieter können sich vorstellen, Mieterstrom zu beziehen.
  • Piloten dürfen wieder allein im Cockpit sein

    Piloten dürfen wieder allein im Cockpit sein

    Welt

    Durch das häufigere Öffnen der Tür zum Cockpit steige die Gefahr, dass Unbefugte hineinkämen. Der Verband sicherte zu, dass Ärzte bei Untersuchungen von Piloten stärker auf psychologische und psychiatrische Aspekte achten. "Wir haben von Anfang an gesagt, dass der Sicherheitsgewinn fraglich ist". Der offenbar unter Depressionen leidende Copilot Andreas Lubitz hatte den Ermittlungen zufolge das Flugzeug absichtlich in die Berge gesteuert.
  • Papst Franziskus in Kairo eingetroffen

    Papst Franziskus in Kairo eingetroffen

    Welt

    Rom/Kairo Der mit Spannung erwartete Besuch des Papstes in Ägypten hat am Freitag begonnen. "Wir sind gehalten, die Verletzungen der Menschenwürde und der Menschenrechte zu brandmarken", fuhr der Argentinier fort. Bei einem Treffen mit Staatspräsident Al-Sisi und Regierungsvertretern in Kairo betonte Franziskus die zentrale Rolle Ägyptens im Kampf gegen Extremismus und Gewalt im Nahen Osten.
  • Soldat unter Terrorverdacht: Regierung sieht Verstoß gegen Vorschrift

    Soldat unter Terrorverdacht: Regierung sieht Verstoß gegen Vorschrift

    Welt

    Für eine "anlasslose Überprüfung aller Asylbescheide" gebe es aber keine rechtliche Grundlage, fügte er hinzu. Anscheinend, so lautete sein Erklärungsversuch, seien "etablierte und zwingende Sicherheitsvorkehrungen" nicht befolgt worden, "die allen Beteiligten hätten bekannt sein müssen".
  • Türkei: Merkel warnt Briten vor Brexit-Illusionen

    Türkei: Merkel warnt Briten vor Brexit-Illusionen

    Welt

    Welche Verhandlungslinie hat die Bundesregierung? Wie du mir, so ich dir, könnte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel gedacht haben. Großbritannien werde nach dem Brexit den Status eines Drittstaates haben und entsprechend auch nicht die gleichen Rechte haben wie ein Mitglied der Union oder gar besser gestellt sein, sagte Merkel.
  • Soldat unter Terrorverdacht: Regierung räumt Fehler ein Als Flüchtling ausgegeben

    Soldat unter Terrorverdacht: Regierung räumt Fehler ein Als Flüchtling ausgegeben

    Welt

    Franco A . selbst schweigt zu den Vorwürfen. Experten staunen über den Fall des Soldaten. Der Oberleutnant habe mit dem Asylverfahren einen "Riesenaufwand betrieben", konstatierte der Kriminalpsychologe. Der Fall zeige erneut, dass es ein Missbrauchspotenzial beim Asylrecht gebe, sagte der Ministeriumssprecher. Dieser Fall deute auch nicht auf strukturelle Fehler hin.
  • Europa: EU: Keine Mehrheit für Abbruch der Türkei-Verhandlungen

    Europa: EU: Keine Mehrheit für Abbruch der Türkei-Verhandlungen

    Welt

    Er warnte davor, die Türkei "in Richtung Russland zu drängen". Wie Kurz sprach sich Gabriel allerdings dafür aus, auch neue Gesprächsformate zu suchen. Die von Ankara geplanten Änderungen könnten nach Einschätzung von Experten die Gewaltenteilung und die Unabhängigkeit der Justiz einschränken. "Wir müssen jetzt sehr weise und moderat sein", sagte der finnische Außenminister Timo Soini.
  • Nach Germanwings-Katastrophe Piloten dürfen wieder allein im Cockpit sein

    Nach Germanwings-Katastrophe Piloten dürfen wieder allein im Cockpit sein

    Welt

    Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (kurz BDL) hat am vergangenen Freitag in Berlin entschieden, dass ab spätestens Juni Piloten wieder allein im Cockpit sein dürfen. Zudem wollen die Airlines für stabile Beschäftigungsverhältnisse und psychologische Beratungsprogramme sorgen. Der Co-Pilot hatte den Flugkapitän aus dem Cockpit gesperrt und die Maschine absichtlich abstürzen lassen.
  • Ende der Beitrittsgespräche mit Türkei? Ein Pro und Kontra — EU

    Ende der Beitrittsgespräche mit Türkei? Ein Pro und Kontra — EU

    Welt

    Für den Österreicher Sebastian Kurz sind mit Erdogans Vorgehen gegen Regierungskritiker längst alle "roten Linien" überschritten. Er halte es "für absolut falsch, wenn diese Fiktion des Beitritts aufrecht erhalten wird, obwohl sich die Türkei jedes Jahr weiter weg von Europa entfernt".
  • Papst Franziskus in Ägypten gelandet

    Papst Franziskus in Ägypten gelandet

    Welt

    Beobachter werteten den Papstbesuch in Kairo als wichtigen Schritt für eine Neubelebung des Dialogs zwischen Vatikan und Islam. Amr al-Schafie leitet einen Antiquitätenladen nur wenige Meter entfernt davon. Der Besuch sei nach den Anschlägen ein "Zeichen der Nähe", sagte Burke. Dieser sieht sich in Ägypten seit einigen Wochen einer Kampagne regierungsnaher Medien ausgesetzt.
  • EU: Keine Mehrheit für Abbruch der Türkei-Verhandlungen

    EU: Keine Mehrheit für Abbruch der Türkei-Verhandlungen

    Welt

    Den Auftakt für Kontroversen hatte schon beim Eintreffen der Vertreter aus Luxemburg Jean Asselborn geliefert: "Seit dem Referendum ist die alte Türkei, wie wir sie gekannt haben, die freie Türkei, die prowestliche Türkei, die rechtsstaatliche Türkei gestorben.
  • Netanjahu wirft Gabriel Instinktlosigkeit vor

    Netanjahu wirft Gabriel Instinktlosigkeit vor

    Welt

    Unterstützung erhielt Gabriel auch von anderen Unionspolitikern. Versöhnlicher fuhr Netanjahu in dem Zeitungsgespräch fort: "Ich hoffe, dass sich Gabriel bei seinem nächsten Israel-Besuch mit mir trifft anstatt mit einer radikalen Randgruppe, die Israels Sicherheit untergräbt".
  • Soldat soll Anschlag aus Fremdenhass geplant haben

    Soldat soll Anschlag aus Fremdenhass geplant haben

    Welt

    Anschließend erhielt er eine Unterkunft in einem Flüchtlingsheim und bezog als Asylbewerber mit eingeschränktem Schutzstatus neben seinem Sold weiteres Geld unter falschem Namen. Der 28 Jahre alte Soldat wurde bei einem Lehrgang im unterfränkischen Hammelburg festgenommen. Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Der in Frankreich stationierte Soldat sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.
  • Bundeswehrsoldat unter Terrorverdacht - noch viele Fragen offen

    Bundeswehrsoldat unter Terrorverdacht - noch viele Fragen offen

    Welt

    Ein Bundeswehr-Soldat versteckt eine Waffe am Flughafen Wien, lässt sich als Flüchtling registrieren und plant offenbar einen fremdenfeindlich motivierten Anschlag - dieser rätselhafte Fall schlägt hohe Wellen. Als er im Januar 2016 in die Erstaufnahmeeinrichtung im bayerischen Zirndorf spaziert, legt er seine Identität ab - so stellen es die Ermittler dar. Die Behörden schöpften dem Anschein nach bei der Registrierung keinen Verdacht.
  • Schweizer wegen Spionageverdacht in Deutschland festgenommen

    Schweizer wegen Spionageverdacht in Deutschland festgenommen

    Welt

    Der Schweizer werde "dringend verdächtigt", seit Anfang 2012 für "den Geheimdienst einer fremden Macht tätig gewesen zu sein". Der Haftbefehl des Ermittlungsrichters beim Bundesgerichtshof (BGH) stammt nach Angaben der Bundesanwaltschaft bereits vom 1.
  • Seehofer bestätigt:

    Seehofer bestätigt: "Ich will weitermachen"

    Welt

    Der bisherige bayerische Innenminister wird als Spitzenkandidat die CSU-Liste für die Bundestagswahl anführen. Schrille innenpolitische Töne, wie sie früher zum CSU-Markenzeichen gehörten, sind von ihm nicht zu hören. "Man soll kein erfolgreiches Pferd wechseln, wenn es nicht sein muss", sagt auch CSU-Landtagsfraktionschef Thomas Kreuzer. Er unterstellte Söder schon öffentlich "pathologischen Ehrgeiz" oder warf ihm "Schmutzeleien" vor.
  • Vier Festnahmen bei Antiterror-Aktion in London

    Vier Festnahmen bei Antiterror-Aktion in London

    Welt

    Eine Frau sei bei dem Einsatz angeschossen worden. Ihr Zustand sei zwar ernst, aber stabil. Sie sei ebenfalls im Visier der Ermittler gewesen und werde unter Polizeischutz in einem Spital behandelt. Den Festnahmen sollen jeweils Überwachungsmaßnahmen vorausgegangen sein. Polizei und Geheimdienste seien "in Alarmbereitschaft" sagte May. Derzeit würden beinahe täglich Terrorverdächtige in Gewahrsam genommen.
  • US-Bundesstaat Arkansas richtet weitere Häftlinge hin!

    US-Bundesstaat Arkansas richtet weitere Häftlinge hin!

    Welt

    Weil das Haltbarkeitsdatum des bei Giftinjektionen verwendeten Mittels Midazolam abläuft, hatte der republikanische Gouverneur von Arkansas, Asa Hutchinson, per Dekret die größte Hinrichtungswelle in den USA seit 40 Jahren angeordnet. Wenige Stunden später erfolgte die Hinrichtung des 46-jährigen Williams. Jones soll nach der Verabreichung der Betäubung noch den Mund bewegt haben.
  • Wahlen : Lindner will Abstimmung über Eintritt in Landesregierung

    Wahlen : Lindner will Abstimmung über Eintritt in Landesregierung

    Welt

    Die Freien Demokraten stimmen sich auf den am Freitag startenden Bundesparteitag und die Bundestagswahl ein. Düsseldorf| "Haben Armin Laschet und seine CDU NRW eigentlich auch eigene Ideen?", fragen die Piraten in NRW. Seit dem Scheitern von Rot-Rot-Grün im Saarland ist die FDP auch von der SPD als möglicher Koalitionspartner umworben. Mit dem Auftrieb für die SPD und dem Sinkflug für die Grünen hat sich bei dem FDP-Spitzenkandidaten aber offenbar ein Sinneswandel eingestellt.
  • Papst Franziskus beginnt schwierige Ägyptenreise

    Papst Franziskus beginnt schwierige Ägyptenreise

    Welt

    Franziskus beginnt heute seinen zweitägigen Besuch in Ägypten. Vor allem die Versöhnung zwischen den Konfessionen steht am Freitag beim Besuch der renommierten Al-Azhar-Universität im Vordergrund. Rund zehn Prozent der mehr als 90 Millionen Ägypter sind Christen, die meisten Kopten. Man sei sehr froh, dass der Papst Ägypten besuche, erklärt die ägyptische Katholikin Catherine Ghazal.
  • Frankreich: Macron greift Le Pen wegen Affäre frontal an

    Frankreich: Macron greift Le Pen wegen Affäre frontal an

    Welt

    Umfragen sehen Le Pen zwar im klaren Nachteil gegen Macron (60 Prozent zu 40 Prozent), aber eine niedrige Wahlbeteiligung könnte sie doch noch in den Élysée bringen. Laut der jüngsten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Ipsos dürfte Macron bei der Stichwahl mit 62 Prozent der Stimmen rechnen, während nur 38 Prozent der Befragten sich bereit zeigten, Le Pen zu unterstützen.
  • Feuerwehrmann entdeckt eigene Frau im Autowrack

    Feuerwehrmann entdeckt eigene Frau im Autowrack

    Welt

    Die 32-Jährige war laut " Hamburger Morgenpost " mit ihrem Golf vermutlich nach Hause unterwegs. Die Frau trug ersten Ermittlungen zufolge keine Schuld an dem Unfall, den sie nicht mehr verhindern konnte. Die Frau wurde bei dem Frontal-Zusammenstoß eingeklemmt und schwer verletzt. Gemeinsam mit seinen Kollegen gelang es ihm sie aus dem Wrack zu befreien.
  • Balanceakt am Nil: Papst Franziskus beginnt schwierige Ägyptenreise

    Balanceakt am Nil: Papst Franziskus beginnt schwierige Ägyptenreise

    Welt

    Er komme als "Freund, Friedensbotschafter und Pilger" nach Kairo, sagte Franziskus vor seinem Abflug. Der Besuch steht unter verschärften Sicherheitsbedingungen. Die Reise solle eine "Geste des Trostes und der Ermutigung" für alle Christen in der Region sein, kündigte er an. Rund zehn Prozent der mehr als 90 Millionen Ägypter sind Christen, die meisten Kopten.
  • Fünftes Todesopfer nach Terroranschlag in Stockholm

    Fünftes Todesopfer nach Terroranschlag in Stockholm

    Welt

    Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer nach dem Verbrechen auf fünf. Ein Attentäter war in einer belebten Stockholmer Einkaufsstraße mit einem LKW in eine Menschenmenge gerast und hatte so zwei Schwedinnen, eine Belgierin und einen Briten sofort getötet.
  • USA - Weitere Exekution in Arkansas

    USA - Weitere Exekution in Arkansas

    Welt

    Jack Jones, der 1996 wegen Mordes und Vergewaltigung verurteilt wurde, sei mit der Giftspritze exekutiert worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft mit. In den USA werden die tödlichen Substanzen für Giftspritzen inzwischen knapp, weil sich viele europäische Pharmafirmen weigern, den US-Behörden Nachschub zu liefern.
  • SPD fällt in Umfrage deutschlandweit zurück

    SPD fällt in Umfrage deutschlandweit zurück

    Welt

    Die Grünen kommen nach den Angaben auf zwölf Prozent und die FDP auf 8,5 Prozent. Wirtschaftskompetenz billigen ihr generell 34 Prozent zu, der SPD nur 26 Prozent. Auch politisch lief es für Albig in dieser Woche nicht so gut. Der Linken verheißt das ZDF 5 Prozent und die ARD 4,5 Prozent. CDU-Spitzenkandidat Günther sah sich angesichts der Umfrageergebnisse im Ziel bestärkt, mehr als 35 Prozent zu erreichen.
  • USA: Arkansas richtet Häftling hin - erstmals seit 15 Jahren

    USA: Arkansas richtet Häftling hin - erstmals seit 15 Jahren

    Welt

    Journalisten berichteten auf Twitter unter Berufung auf Zeugen, er habe anscheinend schnell das Bewusstsein verloren und nicht gelitten. In der Nacht zum Freitag hatte Arkansas die erste von mehreren geplanten Exekutionen vollstreckt. Er bestritt stets die Tat. Deutschland und weitere EU-Partner appellieren an Arkansas, keine weiteren Todesurteile zu vollstrecken, so das Auswärtige Amt.
  • Arkansas richtete zwei Häftlinge an einem Tag hin

    Arkansas richtete zwei Häftlinge an einem Tag hin

    Welt

    Noch im Laufe des Montags sollte auch der Todeskandidat Marcel Williams hingerichtet werden. In diesem wurde angeprangert, dass es bei Jones' Exekution Probleme gegeben habe. Die Staatsanwälte hielten dagegen, die Anschuldigungen würden nicht durch Zeugen- oder Medienberichte unterstützt. Das Vorhaben von Arkansas' Behörden sorgte weltweit für Kritik und Proteste.
  • Verlobungsbild von Sisi für 1,54 Mio. Euro versteigert

    Verlobungsbild von Sisi für 1,54 Mio. Euro versteigert

    Welt

    Es erzielte den Rekordpreis trotz Ausfuhrsperre des Denkmalamtes. Das Bild von Carl Theodor von Piloty und Franz Adam war auf 300.000 bis 350.000 Euro geschätzt worden. Das Original wurde an seine Tochter Marie Valerie vererbt. Insgesamt befand es sich mehr als 150 Jahre im Besitz der Habsburger. In der Hofburg hängt eine Kopie.
  • Dauerkrise in Griechenland erneut Thema beim IWF

    Dauerkrise in Griechenland erneut Thema beim IWF

    Welt

    Das hätte der exportorientierten deutschen Wirtschaft besonders geschadet. "Hier gibt es ganz klar Möglichkeiten zur Verbesserung". Auch Österreichs Finanzminister Hans-Jörg Schelling (ÖVP) nimmt an der IWF-Frühjahrstagung in Washington teil.