http://zak.de/bild/full/647622/0/Papst-Franziskus.jpg

Welt

Der Papst empfing Merkel am Samstagvormittag zu einer Privataudienz im Apostolischen Palast. Die Kanzlerin schenkte dem Kirchenoberhaupt eine Süßigkeit. Es war Merkels vierte Privataudienz bei Papst Franziskus und ihre sechste Begegnung mit ihm. Als Geschenk brachte die Kanzlerin dem Papst eine Beethoven-Gesamtausgabe und "Dulce de leche", einen süßen Brotaufstrich aus der Heimat des argentinischen Papstes, mit.
  • Literatur: David Grossman erhält Man Booker Preis

    Literatur: David Grossman erhält Man Booker Preis

    Welt

    Sie ehrt ausländische Werke, die ins Englische übersetzt wurden. Jeder Satz zähle, jedes Wort sei wichtig in diesem außergewöhnlichen Werk der Schriftstellerkunst, so Barley. 2010 war er bereits mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden, da er sich "aktiv für die Aussöhnung zwischen Israelis und Palästinensern einsetzt".
  • Laute Explosion in Kabul

    Laute Explosion in Kabul

    Welt

    Polizeisprecher Mudschahid sagte, die beiden Attentäter hätten versucht, in die Moschee einzudringen, seien aber der Polizei aufgefallen. Ein Polizist und drei Zivilisten seien bei dem Anschlag getötet worden, sagte der Sprecher des Innenministeriums, Nadschib Danisch.
  • Geheimgespräche über weichen Brexit?

    Geheimgespräche über weichen Brexit?

    Welt

    Während der Ansturm von Briten auf deutsche Pässe Rekordmarken erreicht, führen Kabinettsmitglieder der konservativen May-Regierung angeblich schon diskrete Gespräche mit der erstarkten Labour-Partei über einen sanfteren Ausstieg aus der EU.
  • Regierungspartei entzieht Rumäniens Ministerpräsident das Vertrauen

    Regierungspartei entzieht Rumäniens Ministerpräsident das Vertrauen

    Welt

    In Rumänien haben die sozialdemokratische Regierungspartei PSD und der kleine liberale Koalitionspartner ALDE Ministerpräsident Sorin Grindeanu zum Rücktritt aufgefordert. PSD-Chef Liviu Dragnea teilte anschließend auf einer Pressekonferenz mit, dass sämtliche Minister der Koalitionsregierung geschlossen zurückgetreten seien und auch Grindeanu den Schritt in Aussicht gestellt habe.
  • US-Präsident Trump will Reisebestimmungen für Kuba verschärfen

    US-Präsident Trump will Reisebestimmungen für Kuba verschärfen

    Welt

    So können US-Amerikaner auch weiterhin unter bestimmten Bedingungen nach Kuba reisen, etwa wenn sie Familienmitglieder besuchen wollen oder an einem kulturellen, religiösen oder akademischen Austauschprogramm teilnehmen. Obamas ehemaliger Berater Ben Rhodes, einer der Architekten der Kuba-Politik, warnte, die Restriktionen würden Kuba weiter in die Arme Chinas und Russland treiben.
  • Kanzler der Einheit: Helmut Kohl ist tot

    Kanzler der Einheit: Helmut Kohl ist tot

    Welt

    Mehr als 40 Jahre war der geborene Ludwigshafener Parlamentarier, zuerst im Mainzer Landtag und von 1976 an im Bundestag. Bis zum Amt des Bundeskanzlers dauerte es dann noch einmal neun Jahre. George Bush senior, der von 1989 bis 1993 amerikanischer Präsident war, würdigte Kohl als "einen der grössten Staatenlenker von Nachkriegseuropa". 16 Jahre blieb er an der Macht, bis er 1998 die Bundestagswahl gegen den SPD-Kandidaten Gerhard Schröder verlor.
  • Horst Mahler soll Reststrafe in JVA Brandenburg absitzen

    Horst Mahler soll Reststrafe in JVA Brandenburg absitzen

    Welt

    Der wegen Volksverhetzung verurteilte Rechtsextremist Horst Mahler soll nach seiner Auslieferung aus Ungarn seine Reststrafe weiter in der Justizvollzugsanstalt Brandenburg/Havel verbüßen. Im Sommer 2015 erhielt er wegen einer schweren Erkrankung Haftverschonung . In Ungarn suchte Mahler vergeblich um politisches Asyl an. Ende vergangenen Jahres hob das Oberlandesgericht Brandenburg die Aussetzung der Reststrafe zur Bewährung allerdings auf.
  • Israelische Polizistin bei Angriff in Jerusalem getötet

    Israelische Polizistin bei Angriff in Jerusalem getötet

    Welt

    Die 23-Jährige starb später an den Verletzungen. Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) beanspruchte den Anschlag für sich. Der dritte Angreifer stach demnach auf die Polizistin ein, bevor er getötet wurde. Ein Sprecher der im Gazastreifen herrschenden Hamas sprach von einem "heldenhaften Angriff" in Jerusalem. Seit Beginn einer Gewaltwelle vor knapp zwei Jahren sind bei ähnlichen Attacken rund 300 Palästinenser getötet worden.
  • Mann droht mit Samuraischwert - Großeinsatz der Polizei

    Mann droht mit Samuraischwert - Großeinsatz der Polizei

    Welt

    Prien am Chiemsee - SEK-Einsatzkräfte nahmen am Freitag in Prien am Chiemsee einen Mann fest. Am Freitagvormittag war der Mann laut Polizei ein weiteres Mal durch aggressives Verhalten aufgefallen, woraufhin ihn Bundespolizisten kontrolliert und belehrt hätten.
  • Altkanzler Helmut Kohl ist tot!

    Welt

    Unter ihm kam es zur Wiedervereinigung mit der früheren DDR. Er war starker Befürworter der deutschen Wiedervereinigung. Helmut Kohl musste ja manchen Rückschlag hinnehmen, ehe er auf dem Zenit seines internationalen Ansehens ankam. Bei allem Streit sei Kohl jemand gewesen, "auf den wir uns in der Vergangenheit verlassen konnten". Der ehemalige US-Präsident George H.W. Bush würdigte Kohl als "einen wahren Freund der Freiheit" und "einen der größten Anführer nach dem Krieg".
  • Links oder Mitte? Grüne beschließen Bundestags-Wahlprogramm

    Links oder Mitte? Grüne beschließen Bundestags-Wahlprogramm

    Welt

    Göring-Eckardt sieht dem gelassen entgegen: "Ganz normale Diskussion, die ich mir auch wünsche". Dabei kann man den Spitzenkandidaten kaum Untätigkeit vorwerfen: Beide machen schon seit Wochen Haustürwahlkampf und stellen sich in den Stadthallen der Republik in "Townhall-Meetings" den Fragen der Bürger.
  • Kritik an Diplomatenstatus nach schwerem Unfall Radlertod wird zum Politikum

    Kritik an Diplomatenstatus nach schwerem Unfall Radlertod wird zum Politikum

    Welt

    Berlin - Am Dienstagabend stand ein saudischer Diplomat in Berlin-Neukölln mit seinem Sportwagen mit Diplomatenkennzeichen im absoluten Halteverbot auf einem Radweg. Das Amt weise einzelne Botschaften regelmäßig auf die Pflicht zur Beachtung inländischer Gesetze hin. Das Auswärtige Amt versicherte aber, dass es Einzelfällen immer wieder nachgehe.
  • Reisen von US-Bürgern nach Kuba sollen wieder schwieriger werden

    Reisen von US-Bürgern nach Kuba sollen wieder schwieriger werden

    Welt

    Vor einem Jahr noch war der Immobilienmogul Donald Trump äußerst interessiert an der vom damaligen Präsidenten Barack Obama eingeleiteten Normalisierung der Beziehungen zu Kuba. Obamas früherer Berater Ben Rhodes, einer der Architekten seiner Kuba-Politik, kritisierte Trumps Pläne. Der Kurswechsel werde gewöhnlichen Kubanern schaden und das Ansehen der Vereinigten Staaten beeinträchtigen, schrieb er in einem Beitrag für das Magazin "The Atlantic".
  • Neue Dimension der Ermittlungen - Wächst Gefahr für Trump?

    Neue Dimension der Ermittlungen - Wächst Gefahr für Trump?

    Welt

    Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg will Mueller aufklären, ob Trump tatsächlich versuchte, die Ermittlungen gegen seinen Ex-Berater für nationale Sicherheit, Michael Flynn, zu bremsen. Zuletzt hatte es aus dem Umfeld des Präsidenten geheissen, Trump erwäge eine Entlassung Muellers. Das Weiße Haus als auch der Kreml weisen die Behauptungen zurück.
  • Trump crasht Hochzeitsparty - Gäste flippen aus

    Trump crasht Hochzeitsparty - Gäste flippen aus

    Welt

    Bei einer Hochzeitsfeier in seinem Golf Club in Bedminster, New Jersey, überraschte er die Feiernden. Dieser Tag war für Kristen Piatkowski und Tucker Gladhill wirklich unvergesslich. Die Gäste applaudierten und riefen begeistert: " USA! ". Der mächtigste Mann der Welt und seine First Lady. Womöglich beides. Denn es ist nicht das erste Mal, dass Trump auf eine Hochzeit in einem der von ihm gegründeten Golf-Clubs platzt - das Resort in Bedminster soll laut "New York Times" sogar in ...
  • Nach US-Haftbefehlen: Türkei protestiert bei US-Botschafter!

    Nach US-Haftbefehlen: Türkei protestiert bei US-Botschafter!

    Welt

    Das Außenministerium in Ankara lud am Donnerstagabend den US-Botschafter zu einem förmlichen Gespräch ein. Wie die "Welt" berichtet , hat die amerikanische Justiz nun Haftbefehle gegen insgesamt zwölf Leibwächter des türkischen Präsidenten erlassen.
  • Das sagt Trump zu Comeys Vorwürfen

    Das sagt Trump zu Comeys Vorwürfen

    Welt

    Trumps Gegner sehen ihn der Justizbehinderung überführt - weitere Straftatbestände könnten folgen. Fazit des Trump-Lagers: Der Präsident hat eine weiße Weste und kann mit der politischer Agenda fortfahren - Comey ist der Übeltäter. Nicht nur wird Comey keine Ruhe geben. Der Präsident bezeichnete den Ex-FBI-Chef am Sonntag als "feige" und unterstellte ihm, für noch mehr Enthüllungen verantwortlich zu sein.
  • Mit

    Mit "großer Lust" nach Russland - Löw sagt Spielfreude zu

    Welt

    Juni bis 2. Juli) sei. Als letzter Passagier stieg der Bundestrainer im blauen Hemd und dunkler Hose in den Flieger und nahm in der ersten Reihe Platz. "Sie haben nicht ihr bestes Team dabei, aber viele junge Talente, die sehr motiviert sein werden, für ihr Land zu spielen", erklärte der Neuzugang von Hertha BSC vor dem Auftaktspiel in Sotschi .
  • Medien | Putin erklärt russische Wirtschaftskrise für überstanden

    Medien | Putin erklärt russische Wirtschaftskrise für überstanden

    Welt

    Das Bruttoinlandsprodukt sei inzwischen drei Quartale in Folge gestiegen. Die Sanktionen des Westens hätten auch einen positiven Effekt, sagte Putin . Putin kritisierte anlässlich der Sprechstunde, der Beschluss komme "aus dem Nichts". Er verstehe den Schritt nicht. Das Vorgehen habe "keinerlei Grundlage".
  • Putin erklärt russische Wirtschaftskrise für überstanden

    Putin erklärt russische Wirtschaftskrise für überstanden

    Welt

    Die meisten Russen haben davon noch nichts mitbekommen - wie Putin selbst eingestand, als er die sinkenden Reallöhne erwähnte -, und so drehten sich die meisten Fragen um das zu geringe Einkommen von Lehrern, Krankenschwestern und Feuerwehrleuten, die medizinische Versorgung, die demografischen Probleme und die schlechten Wohnverhältnisse.
  • Laute Explosion in Kabul - mutmaßlich Anschlag auf Schiiten-Moschee

    Laute Explosion in Kabul - mutmaßlich Anschlag auf Schiiten-Moschee

    Welt

    Der Tathergang ist noch unklar. Hasara sind Schiiten. Bei einem ähnlichen Angriff auf eine schiitische Moschee waren im November um die 30 Menschen getötet und viele Dutzend verletzt worden. Das erklärt aber nicht die laute Explosion. Bilder auf sozialen Medien zeigten das raucherfüllte Innere einer mit roten Teppich ausgelegten Moschee.
  • US-Republikaner Steve Scalise angeschossen

    US-Republikaner Steve Scalise angeschossen

    Welt

    Die Polizei teilte mit, dass ein Verdächtiger in Gewahrsam sei und "keine Bedrohung mehr" darstelle. Ein Beamter der Bundespolizei FBI sagte, es lasse sich auch noch nicht sagen, ob er die Republikaner gezielt angegriffen habe oder nicht.
  • Sorg fordert für Confed-Cup

    Sorg fordert für Confed-Cup "freche" Spieler

    Welt

    Auch verschiedene Spielsysteme wolle man in Russland ausprobieren. "Aber ich glaube, dass es jeder so einschätzen kann, dass eine WM oder EM im sportlichen Wert noch über dem Confed Cup steht". Der 55-Jährige hält überdies am Samstag beim Petersburger Dialog eine Grundsatzrede zur gesellschaftlichen Verantwortung des Fußballs, bevor er sich mit den FIFA-Kollegen das Eröffnungsspiel zwischen Russland und Neuseeland anschauen wird.
  • Schießerei bei Paketdienst - Medien: Mindestens zwei Tote

    Schießerei bei Paketdienst - Medien: Mindestens zwei Tote

    Welt

    Nach der Gewalttat nahm er sich das Leben. Dies sei eine "schreckliche Tragödie", sagte der Beamte. San Francisco (dpa ) - Mindestens drei Menschen hat ein Mann auf dem Firmengelände von UPS in San Francisco getötet. Die Zeitung " San Francisco Chronicle " berichtete unter Berufung auf Augenzeugen, dass mindestens zwei Menschen tödliche Verletzungen erlitten hätten.
  • Strobl: Innenminister bei Überwachung von Messengerdiensten einig

    Strobl: Innenminister bei Überwachung von Messengerdiensten einig

    Welt

    Quellen-TKÜ bedeutet, dass in Behörden mittels einer Software die laufende Kommunikation von Verdächtigen mitgelesen wird, bevor diese auf den Geräten verschlüsselt wird. De Maizière sprach von einem Durchbruch. "Wir brauchen keinen Flickenteppich bei der inneren Sicherheit", sagte de Maizière. Nach den Worten des Vorsitzenden der Innenministerkonferenz, des sächsischen Ressortchefs Markus Ulbig (CDU), haben sich die Minister und Senatoren zudem darauf verständigt, bei Identitätsprüfungen ...
  • Panik in Westminster- Parlament wegen Messer abgeriegelt

    Panik in Westminster- Parlament wegen Messer abgeriegelt

    Welt

    Vor dem Parlament in London ist heute ein mit einem Messer bewaffneter Mann festgenommen worden. Der Vorfall habe aber keinen Bezug zum Terrorismus, niemand sei verletzt worden. Aber: "Wir bleiben aufgeschlossen", hieß es. Am Freitagmittag nahm die Polizei vor dem Parlamentsgebäude einen Verdächtigen fest. Die Polizei sei mit zwei Einsatzwagen vor Ort gewesen.
  • Verdächtiger vor Londoner Parlament festgenommen

    Verdächtiger vor Londoner Parlament festgenommen

    Welt

    Die Polizei hat vor dem Londoner Parlament einen Verdächtigen festgenommen. Der Vorfall habe aber keinen Bezug zum Terrorismus, niemand sei verletzt worden. Dem Bericht der dpa-Reporterin zufolge trug der Mann einen Kapuzenpullover. Die Polizei sei mit mehreren Einsatzwagen vor Ort gewesen. Bei dem Terrorangriff waren sechs Menschen ums Leben gekommen und Dutzende Menschen verletzt worden.
  • Neue Pläne US-Präsident Trump will Reisebedingungen für Kuba verschärfen

    Neue Pläne US-Präsident Trump will Reisebedingungen für Kuba verschärfen

    Welt

    Allerdings gehen die angekündigten Maßnahmen Beobachtern zufolge nicht sehr weit und haben nach Einschätzung von Experten teilweise eher Symbolcharakter. Nach den Angaben des Weißen Hauses wird Trump sein neues Vorgehen im Umgang mit Kuba am Freitag bei einem Treffen mit im Exil lebenden Kubanern in Miami erläutern.
  • Trump rückt von Obamas Kuba-Politik ab

    Trump rückt von Obamas Kuba-Politik ab

    Welt

    Zwar grenzt sich Trump damit von seinem Vorgänger Obama ab, der die Isolierung Kubas aufgehoben hatte. Allerdings gehen die angekündigten Maßnahmen nicht sehr weit und haben eher Symbolcharakter. Dieser Prozess sei bereits begonnen worden, er lasse sich nicht rückgängig machen. Unter anderem verlautete aus Regierungskreisen, dass Trump die Geschäftsbeziehungen amerikanischer Unternehmen zu dem von der kubanischen Armee kontrollierten Unternehmen Gaese verbieten wolle.
  • "Jamaika"-Partner in Kiel präsentieren Koalitionsvertrag"

    Welt

    Am Freitagmorgen war zunächst der Entwurf eines Koalitionsvertrags für das sogenannte "Jamaika"-Bündnis abgesegnet worden". Einen Tag nach der Unterzeichnung, am 28. Zuvor muss noch der Koalitionsvertrag gebilligt werden. Nach drei Wochen mit zähen Verhandlungen, dramatischen Tagen und einem Fast-Abbruch der Gespräche haben die Verhandlungsführer von CDU, FDP und Grünen am Mittwochvormittag die Ergebnisse präsentiert.
  • Donald Trump als Weddingcrasher

    Donald Trump als Weddingcrasher

    Welt

    Doch nicht nur deswegen wird Kristen Piatkowski und Tucker Gladhill der vergangene Samstag wohl immer in Erinnerung bleiben. Das Paar feierte seinen großen Tag in einem von Trumps Golfclubs, dem Trump National Golf Club im US-Bundesstaat New Jersey.
  • Russland prüft Berichte über Tod von IS-Anführer al-Bagdadi

    Russland prüft Berichte über Tod von IS-Anführer al-Bagdadi

    Welt

    Es gab schon häufiger Berichte über den Tod des IS-Chefs. Totgesagt wurde Al-Bagdadi allerdings schon öfter. Ähnliche Aktionen in der Vergangenheit seien zwar groß gefeiert worden, doch die Erfahrung lehre, dass die Strukturen des Terrors in solchen Fällen intakt bleiben könnten.
  • Mit Messer Bewaffneter vor Londoner Parlament festgenommen

    Mit Messer Bewaffneter vor Londoner Parlament festgenommen

    Welt

    Der Verdächtige soll möglicherweise bewaffnet gewesen sein. Ein Redakteur des Londoner "Evening Standard" twitterte nach dem Vorfall, Menschen in der Nähe hätten "Messer, Messer, Messer" gerufen. Augenzeugen sprachen davon dass ein Mann von der Polizei getasert worden sei. Das Tor zum Parlament wurde geschlossen und der Bereich mit Metallgittern abgesperrt.
  • Zahl der Toten nach Londoner Hochhausbrand steigt auf 30

    Zahl der Toten nach Londoner Hochhausbrand steigt auf 30

    Welt

    Die Ironie wirkt nicht übertrieben, wenn man den Prospekt für die Renovierung des Grenfell Tower liest, die im vergangenen Jahr abgeschlossen wurde. Man befürchte aber weiterhin, dass die Zahl der Opfer noch steigen werde. Weniger als 24 Stunden nach dem Brand hat Adele den Grenfell Tower besucht. London (dpa) - Bei dem katastrophalen Brand in einem Londoner Hochhaus sind mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen.
  • Trump wehrt sich gegen Verdacht der Justizbehinderung

    Trump wehrt sich gegen Verdacht der Justizbehinderung

    Welt

    Dennoch legt Trump seit seinem Amtsantritt vor fast fünf Monaten einen auffälligen Eifer an den Tag, die strafrechtlichen und politischen Untersuchungen über diese Einmischungsversuche zu bremsen. Mueller gilt als integer und unabhängig. Die Senatoren votierten außerdem für eine Regelung, die Trump an einer eigenmächtigen Lockerung von Sanktionen gegen Russland hindern soll.
  • Geheimgespräche über

    Geheimgespräche über "weichen Brexit"?

    Welt

    Denn wer zum Binnenmarkt gehören will, muss auch den Zuzug von EU-Bürgern akzeptieren. Die Regierung solle nach Ansicht Hammonds ihre Haltung überdenken, eine eigenständige Handelspolitik außerhalb der Zollunion betreiben zu wollen. Drei Monate nach der offiziellen Einleitung des Austrittsverfahrens gebe es in dem Land noch immer keine klare Position, kritisierte der frühere belgische Regierungschef am Mittwoch vor dem Europaparlament in Straßburg.
  • Polizei nimmt Verdächtigen vor Parlament fest

    Polizei nimmt Verdächtigen vor Parlament fest

    Welt

    März war ein Mann mit einem Auto auf der Westminster Bridge in eine Menschenmenge gefahren, bevor er einen vor dem Parlament stationierten Polizisten mit einem Messer tötete. Die Polizei sei mit zwei Einsatzwagen vor Ort gewesen. Nach Bericht eines britischen Reporters schrie jemand "Messer, Messer, Messer". Das Tor zum Parlament wurde geschlossen und der Bereich mit Metallgittern abgesperrt.
  • Toter Radfahrer lag im Straßengraben: Autofahrer stellt sich nach Flucht

    Welt

    Er stellte sich nun der Polizei. Der Mann habe sich bereits früher wegen Bedrohung im Straßenverkehr und Körperverletzung verantworten müssen. Zudem wurde er zu eine Geldstrafe wegen Unfallflucht vor zwei Jahren verurteilt. Die Polizei sucht Zeugen. Möglicherweise fand der Zusammenstoß mit dem Fahrradfahrer bereits in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag statt. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der Radfahrer zwischen 7:30 und 8:20 Uhr in Richtung Großbrembach.
  • WM-Quali: Drama pur im

    WM-Quali: Drama pur im "Battle of Britain"

    Welt

    In einer dramatischen Schlussphase wendeten die Schotten durch zwei Freistoßtore von Leigh Griffiths (87./90. Minute) zunächst das Blatt. Joker Alex Oxlade-Chamberlain (70.) hatte England in Führung geschossen. Daums Rumänen (6) haben als Vierter kaum noch Chancen. Der Superstar traf im elften Qualifikationsspiel in Serie, zudem ist er mit nun 46 Länderspieltoren Polens zweitbester Schütze der Geschichte.