http://wiwo.de/images/continental-ag-jahreszahlen/19954624/2-format2101.jpg

Welt

Die Hannoveraner sollen die Kooperation zwischen dem Autobauer BMW, dem Chiphersteller Intel sowie dem Kameraspezialisten Mobileye als sogenannter Systemintegrator unterstützen. Mitte Mai hatte bereits Autozulieferer und Conti-Rivale Delphi in der Partnerschaft eine ähnliche Rolle wie Conti übernommen. "Mit unserem offenen Ansatz für diese Technologie der Zukunft werden wir eine sichere, schnelle und kosteneffiziente Lösung anbieten, die auch für andere Hersteller sehr attraktiv ist".
  • Großeinsatz! Auto rammt Polizeiwagen auf Champs-Elysées

    Großeinsatz! Auto rammt Polizeiwagen auf Champs-Elysées

    Welt

    Inzwischen sprach Innenminister Gérard Collomb von einem Anschlagsversuch und gab den Tod des Terror-Angreifers bekannt. Bei dem Zwischenfall am Montag seien weder Beamte noch Passanten verletzt worden, teilte die Polizei mit. Der Fahrer des Autos ist tot. Als er Ende 2016 eine Verlängerung seines Waffenscheins beantragte, bat die Polizei den Inlandsgeheimdienst DGSI um eine Einschätzung, wie aus Ermittlerkreisen verlautete.
  • Mueller ermittelt gegen Trump

    Mueller ermittelt gegen Trump

    Welt

    Er habe seiner Ansicht nach korrekt auf die Frage nach möglichen Verbindungen zu Russen geantwortet. Der Ausschuss untersucht, ob und wie Russland Einfluss auf die US-Wahl 2016 genommen haben könnte. Trump zeigt sich nicht erfreut über den Sonderermittler. Kann Trump Mueller überhaupt feuern? Es hat offenbar mehrere heftige Auseinandersetzungen zwischen Trump und Sessions gegeben.
  • Zwischen Leben und Tod - Das Computer-Auto erhält Regeln

    Zwischen Leben und Tod - Das Computer-Auto erhält Regeln

    Welt

    Die Experten befürworten selbstfahrende Autos demnach. Denn der Fahrer am Lenkrad hat oft gar keine Zeit, bewusste Abwägungen zu treffen. Dobrindt sieht darin "Eckpfeiler für nationale und internationale Regelwerke" - doch faktisch sind die "Ethischen Regeln" nur Empfehlungen.
  • Großbritannien akzepiert Brüsseler Zeitplan für Brexit-Verhandlungen

    Großbritannien akzepiert Brüsseler Zeitplan für Brexit-Verhandlungen

    Welt

    Es steht viel auf dem Spiel: Scheitern die Gespräche, droht Chaos für beide Seiten. Börsen An den Finanzmärkten sieht man den Start der Verhandlungen optimistisch. Die Bewahrung des Karfreitagsabkommens und die Durchlässigkeit der Grenze zwischen Irland und Nordirland seien die drängendsten Fragen. Ringt sich London in diesem Punkt zu Zugeständnissen gegenüber der EU durch, wird es sehr schwierig werden, diese den eigenen Leuten zuhause zu erklären - insbesondere für eine geschwächte ...
  • Gabriel zu Krisengesprächen in der Türkei

    Gabriel zu Krisengesprächen in der Türkei

    Welt

    Deutschland ist vor allem zuständig für Aufklärung. Das zeige sich am türkischen Umgang mit dem Nato-Luftwaffenstützpunkt Konya südlich von Ankara . Nach monatelangem Streit mit Ankara um ein Besuchsrecht für Bundestagsabgeordnete auf dem türkischen Nato-Stützpunkt Incirlik, hat das Kabinett am Mittwoch beschlossen, die rund 280 Bundeswehrsoldaten aus der Türkei abzuziehen und 500 Kilometer weiter südlich nach Jordanien auf den Stützpunkt Muwaffak Salti bei Al-Asrak zu verlegen.
  • Zahl der Brand-Opfer in London steigt auf 79

    Welt

    Mit Bannern und Plakaten versammelten sie sich zunächst vor dem Ministerium für Kommunen. Die Demonstration soll vor dem Ministerium für Kommunen stattfinden, das auch für Wohnungsbau verantwortlich ist. Nach der Brandkatastrophe in einem Hochhaus in London wird noch eine Reihe von Bewohnern des 24-stöckigen Grenfell Tower vermisst. Schon am Donnerstag hatte die Monarchin den Mut der Feuerwehrleute und die "unglaubliche Großzügigkeit" der freiwilligen Helfer gewürdigt.
  • Aus Nordkorea freigelassener US-Student gestorben

    Aus Nordkorea freigelassener US-Student gestorben

    Welt

    Der 22-Jährige sei in einem Krankenhaus in seiner Heimatstadt Cincinnati im Bundesstaat Ohio gestorben, teilte seine Familie am Montag mit. Das berichten mehrere US-Medien. Im amerikanischen Repräsentantenhaus gibt es bei Republikanern und Demokraten seit längerem Überlegungen für Reiserestriktionen. "Der furchtbare Verlust hat uns bewogen, unsere Richtlinien zu überdenken", heißt es auf der Facebook-Seite des Anbieters.
  • Französische Verteidigungsministerin Goulard gibt Posten auf

    Französische Verteidigungsministerin Goulard gibt Posten auf

    Welt

    Die Justiz prüft Vorwürfe, wonach Mitarbeiter der Partei für einen Teil ihrer Arbeitszeit als parlamentarische Assistenten von EU-Abgeordneten bezahlt wurden, ohne wirklich für sie zu arbeiten. Sie steht nicht mehr für ein Ministerialamt zur Verfügung. Präsident Emmanuel Macron hatte Goulard im Mai zur Ministerin ernannt, sie gilt als Deutschland-Kennerin.
  • Rapperin Schwesta Ewa zu Gefängnisstrafe verurteilt

    Rapperin Schwesta Ewa zu Gefängnisstrafe verurteilt

    Welt

    Sie wurde unter anderem der Körperverletzung schuldig gesprochen. Im Prozess gegen eine als Schwesta Ewa bekannte Rapperin aus Frankfurt fordert die Staatsanwaltschaft vier Jahre und drei Monate Haft. Durch die Steuerhinterziehung war ein Schaden von rund 60.000 Euro entstanden. Dafür gab Schwesta Ewa allerdings zu, die Frauen geschlagen zu haben .
  • Französische Verteidigungsministerin Goulard tritt zurück

    Französische Verteidigungsministerin Goulard tritt zurück

    Welt

    Es besteht der Verdacht, dass die mit Macron verbündete Zentrumspartei Mitarbeiter von EU-Abgeordneten in Wirklichkeit für Parteiaufgaben einsetzte. Die Vorermittlungen hatten auch Europaministerin Marielle de Sarnez und Justizminister François Bayrou unter Druck gesetzt ; letzterer fungiert auch als Vorsitzender der MoDem-Partei.
  • Kreise: Keine Einigung zwischen Bayern und Juve bei Costa

    Kreise: Keine Einigung zwischen Bayern und Juve bei Costa

    Welt

    Wie aus Kreisen des deutschen Rekordmeisters zu erfahren war, gibt es bislang keine Einigung über einen Transfer des 26-Jährigen in die Serie A. Angeblich würden "aktuell" noch nicht einmal Gespräche geführt. Dies berichtet die "Bild-Zeitung". Bei den Italienern würde der Flügelstürmer mit diesem Salär einige absolute Leistungsträger überflügeln. Modeste soll einen Vertrag bis 2020 unterzeichnen und rund zehn Millionen Euro jährlich verdienen.
  • Polizisten erschießen bewaffnete Schwangere in Seattle

    Polizisten erschießen bewaffnete Schwangere in Seattle

    Welt

    Aus vermeintlicher Notwehr eröffnen die Polizisten sofort das Feuer - die Frau wird erschossen, stirbt vor ihrer Wohnung. Als zwei Beamte eintreffen, soll die 30-Jährige mit einem Messer aus dem Haus gekommen sein. Die beiden Polizisten wurden vorübergehend suspendiert, gegen sie wurden Ermittlungen eingeleitet. Familienmitglieder reagierten mit Entsetzen auf den Vorfall.
  • Missbrauch einer 13-Jährigen - Bewährungsstrafe für Bekannten

    Missbrauch einer 13-Jährigen - Bewährungsstrafe für Bekannten

    Welt

    Ein Mann ist wegen sexuellen Missbrauchs einer 13-Jährigen sowie der Herstellung von Kinderpornografie zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt worden. Die Lüge der Minderjährigen sorgt für Aufruhr: Hunderte von Russlanddeutschen demonstrieren am 23. Januar 2016 in Berlin . Der russische Aussenminister Sergej Lawrow schaltete sich ein und warf deutschen Behörden Vertuschung vor.
  • EU und London einigen sich auf Brexit-Fahrplan

    EU und London einigen sich auf Brexit-Fahrplan

    Welt

    Brexit-Minister David Davis dämpfte am Sonntag jegliche Hoffnungen auf einen Verbleib in der EU. EU-Unterhändler Barnier wiederholte seine Prioritäten: "Zuerst müssen wir die Unsicherheiten angehen, die der Brexit verursacht". Im Fokus steht der Schutz der Rechte für die drei Millionen EU-Bürger in Grossbritannien. "Ich denke, der Prozess wird ein glückliches Ende finden und ich denke, er kann so gestaltet werden, dass er für beide Seite profitabel und würdevoll ist", sagte Johnson am ...
  • Rote Linie der Grünen: Ehe für Alle

    Welt

    Die Grünen ziehen mit der Forderung nach einem Kohleausstieg bis 2030 in den Wahlkampf: In einem ersten Schritt sollen die 20 dreckigsten Kohlekraftwerke unverzüglich abgeschaltet werden, heißt es in dem am Samstag auf dem Berliner Parteitag beschlossenen umweltpolitischen Teil des Wahlprogramms .
  • Großbritannien zum Auftakt der Brexit-Gespräche versöhnlich

    Großbritannien zum Auftakt der Brexit-Gespräche versöhnlich

    Welt

    Laut einer Erklärung der britischen Regierung sollen die Gespräche am 17. Juli fortgesetzt werden. "Es gibt mehr, das uns eint, als uns trennt", meint Davis . Die Europäische Kommission hat dem Vereinigten Königreich bereits ihre Positionspapiere zur Frage der Rechte der Bürgerinnen und Bürger und zur Frage der finanziellen Abwicklung übermittelt; beide Texte wurden im Einklang mit der Transparenzpolitik der Kommission am 12.
  • Schatzkanzler: Verkleidung des Grenfell Towers war verboten

    Schatzkanzler: Verkleidung des Grenfell Towers war verboten

    Welt

    Bei dem Feuer im Grenfell Tower waren in der Nacht zum Mittwoch mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. In dem Sozialbau lebten Berichten zufolge 400 bis 600 Bewohner. Alle Bewohner des Hochhauses sollen bis zum Wochenende eine neue Wohnung erhalten, sagte Megan Hession von der Bezirksverwaltung in Kensington und Chelsea.
  • Bericht: Waffenlager bei Champs-Élysées-Angreifer gefunden

    Bericht: Waffenlager bei Champs-Élysées-Angreifer gefunden

    Welt

    Zuvor wurden sie von der Polizei verhört. Nach der Attacke auf Polizisten auf dem Pariser Prachtboulevard Champs-Elysées sind vier Verwandte des Angreifers festgenommen worden. Seine Familie gehört demnach der Salafisten-Szene an. Im April hatte ein 39 Jahre alter Gewalttäter auf den Champs-Elysées Polizisten angegriffen und den Beamten Xavier Jugelé getötet.
  • Deutschland zieht seine Streitkräfte aus Incirlik ab

    Deutschland zieht seine Streitkräfte aus Incirlik ab

    Welt

    Ein letzter Schlichtungsversuch von Aussenminister Sigmar Gabriel in Ankara war am Montag gescheitert. Deutschland hilft einer internationalen Koalition beim Kampf gegen die Terrormiliz " Islamischer Staat " (IS) in Syrien und im Irak.
  • Katar: Trump sieht Bruch als Erfolg - Katar gelassen

    Katar: Trump sieht Bruch als Erfolg - Katar gelassen

    Welt

    Die Ankündigung der von Saudi-Arabien angeführten Koalition, die diplomatischen Beziehungen mit Katar abzubrechen, stellt den Höhepunkt einer jahrelangen Auseinandersetzung zwischen mehreren Staaten am Arabischen Golf und Katar dar. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich gegen das Vorgehen gegen Katar ausgesprochen und sich um Vermittlung bemüht. Die Türkei werde ihre Verbindungen zu Katar weiterentwickeln.
  • Macron-Lager bei Wahl in Frankreich vorne

    Macron-Lager bei Wahl in Frankreich vorne

    Welt

    Deshalb wird das endgültige Ergebnis erst nach dem zweiten Wahlgang am kommenden Sonntag feststehen. Das Institut Ipsos hält sogar bis zu 455 Mandate für Macrons Lager für möglich. Im Elysée-Palast regiert die nächsten fünf Jahre ein Präsident, der auf eine überwältigende Mehrheit in der Nationalversammlung zählen kann. Im Senat als zweiter Kammer hat die bürgerliche Rechte die Mehrheit.
  • Mückenschwarm sorgt für Feuerwehreinsatz am Michel

    Welt

    Am Ort des mutmaßlichen Geschehens konnten die Feuerwehrleute dann jedoch zunächst nichts entdecken. Doch dann brachte die Erkundung des Kirchturms zusammen mit dem Küster die entscheidende Erkenntnis: Ein großer Mückenschwarm, der vom Erdboden wie Brandrauch aussah, umschwirrte den Michel.
  • Airbus mit Großauftrag von General-Electric-Tochter

    Airbus mit Großauftrag von General-Electric-Tochter

    Welt

    Die von Gecas georderten Flieger erhalten Triebwerke von CFM, einem Gemeinschaftsunternehmen von General Electric und dem französischen Safran-Konzern. Ein entsprechender Vorvertrag im Wert von rund 6,6 Milliarden Euro wurde am heutigen Montag in Le Bourget unterzeichnet. Zusätzlich möchte das Unternehmen acht Dreamliner der Version 787-9 bestellen.
  • Macrons Lager gewinnt erste Runde

    Macrons Lager gewinnt erste Runde

    Welt

    Wie der belgische Rundfunksender RTBF am Sonntag berichtete, kommt Macrons Partei La République en Marche demnach auf etwa 30 Prozent. Bei dem geltenden Mehrheitswahlrecht dürfte das zur Folge haben, dass nach der Stichwahl am kommenden Sonntag für Macron eine absolute Mehrheit in der Nationalversammlung zusammenkommt.
  • Datenleck in den USA: Fast 200 Millionen US-Bürger betroffen

    Datenleck in den USA: Fast 200 Millionen US-Bürger betroffen

    Welt

    Darin enthalten: Namen, Adressen, Geburtsdaten, Telefonnummern, Religion, Ethnie sowie Stimmungsdaten der Wähler zu Themen wie Waffenbesitz, Stammzellenforschung und Abtreibung. Zusätzlich fand UpGuard noch weitere 24 TB an Daten, die jedoch nicht frei zugänglich waren. Das Material scheint aus verschiedenen Quellen zu stammen.
  • Mehr als vier Jahre Haft für Schwesta Ewa gefordert

    Mehr als vier Jahre Haft für Schwesta Ewa gefordert

    Welt

    Die Staatsanwältin sah am Dienstag in ihrem Plädoyer die meisten der Vorwürfe als erwiesen an. Die 32-Jährige war wegen Zuhälterei, Menschenhandel, gefährlicher Körperverletzung und Steuerhinterziehung angeklagt worden. "Ich schäme mich sehr für mein hässliches und aggressives Leben". Das Gericht setzte den Haftbefehl gegen Schwesta Ewa aus, sie kam damit nach knapp acht Monaten Untersuchungshaft auf freien Fuß.
  • Bundesweit Razzien wegen Hasskriminalität im Netz

    Bundesweit Razzien wegen Hasskriminalität im Netz

    Welt

    Einsätze gab es laut BKA in allen Bundesländern außer Hamburg und Rheinland-Pfalz. Polizeidienststellen aus 23 Städten sind im Einsatz. Laut Bundeskriminalamt richtete sich die am Dienstag im Rahmen des Aktionstags zur Bekämpfung von Hasspostings durchgeführten Maßnahmen überwiegend gegen politisch rechts motivierte Volksverhetzungen.
  • Bundesweite Razzien wegen Hasskriminalität im Netz

    Bundesweite Razzien wegen Hasskriminalität im Netz

    Welt

    Einsätze gab es laut BKA in allen Bundesländern außer Hamburg und Rheinland-Pfalz. Nachdem die Staatsanwaltschaft Bremen einen Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht erwirkt hatte, haben Einsatzkräfte der Polizei diesen heute in den Morgenstunden im Rahmen des Aktionstages vollstreckt.
  • Frankreich: Macron ernennt Philippe erneut zum Premierminister

    Frankreich: Macron ernennt Philippe erneut zum Premierminister

    Welt

    Philippe soll das neue Kabinett am Mittwoch um 18.00 Uhr vorstellen, wie aus dem Präsidentenbüro verlautete. Bei der Parlamentswahl setzten sich Minister der bisherigen Regierung durch, unter ihnen Wirtschaftsressortchef Bruno Le Maire und Europaministerin Marielle de Sarnez.
  • Brexit-Unterhändler erstmals an einem Tisch

    Brexit-Unterhändler erstmals an einem Tisch

    Welt

    Manche hatten gehofft, der Schatzkanzler würde jetzt auf einen weicheren Brexit drängen. Zwar gilt auch dort ein chaotisches Ausscheiden der Insel aus dem Brüsseler Klub ohne verbindliche Absprache als schwer zu verkraften. In Brüssel wird man sehr genau aufs Kleingedruckte achten. Die Uhr tickt, weil die britische Mitgliedschaft zwei Jahre nach dem Austrittsgesuch vom 29.
  • Inderin bekam Baby in mehr als 10.000 Metern Höhe

    Inderin bekam Baby in mehr als 10.000 Metern Höhe

    Welt

    Die etwa 20 Jahre alte Frau habe einen kleinen Sohn geboren, teilte die Fluggesellschaft Jet Airways am Montag mit. Die Wehen setzten ein, als ein Flugzeug der indischen Airline Jet Airways sich am Sonntagmorgen in 10.000 Metern Höhe auf dem Weg zwischen Dammam in Saudi-Arabien und der indischen Stadt Kochi befand.
  • So ringen die Flugzeugbauer um Kunden

    So ringen die Flugzeugbauer um Kunden

    Welt

    Die Luftfahrmesse in Le Bourget wird von Boeing und seinem europäischen Konkurrenten Airbus traditionell genutzt, um möglichst viele Neubestellungen für Passagierjets einzutüten. Zum Beginn der Luftfahrtmesse im französischen Le Bourget stellte das Unternehmen eine Entwicklungsstudie mit dem Namen A380plus vor. Paris .
  • Nach Attacke auf Muslime Täter identifiziert

    Nach Attacke auf Muslime Täter identifiziert

    Welt

    Seine Schwester erklärte, Darren habe seit Jahren "Probleme" gehabt. "Wenn ich etwas brauchte, war er da", sagte Naema, selbst Muslim. Dem " Guardian " gegenüber beschrieben Nachbarn den Mann jedoch auch als häufig aggressiv, insbesondere wenn er getrunken hatte.
  • Goulard gibt Posten auf

    Goulard gibt Posten auf

    Welt

    Es besteht der Verdacht, dass die mit Macron verbündete Partei Mitarbeiter von EU-Abgeordneten in Wirklichkeit für Parteiaufgaben einsetzte. Der Name der langjährigen EU-Abgeordneten Goulard war dabei bislang nicht genannt worden. Die neue Regierungsmannschaft soll bis Mittwochabend vorgestellt werden. Der Minister für den territorialen Zusammenhalt gab auf Bitten des Präsidenten seine Posten auf, nachdem die Justiz Anfang Juni Vorermittlungen gegen ihn in einer Immobilienaffäre eingeleitet ...
  • Trotz herber Wahlverluste: Theresa May will Regierung bilden

    Trotz herber Wahlverluste: Theresa May will Regierung bilden

    Welt

    Sie strebe eine konservative Minderheitsregierung mit Duldung der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) an, hieß es in britischen Medien. Zwar sei May formell noch Ansprechpartnerin für die Brexit-Gespräche. So gewann er unter anderem viele junge Wähler für sich. Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon forderte unterdessen eine Abkehr vom Konzept des "harten Brexit".
  • Pamela Anderson setzt sich für Julian Assange ein

    Pamela Anderson setzt sich für Julian Assange ein

    Welt

    Sexiness bei einem Mann bedeutet, Stärke zu zeigen. Damit bezieht sie sich auf Whistleblower Julian Assange . Seit Monaten wird über den Beziehungsstatus von Pamela Anderson und Julian Assange spekuliert. "Überzeugungen zu haben und den Mut zu beweisen, zu ihnen zu stehen". "Ich appelliere an die Landesführer, die bei Julians Notlage helfen können", schreibt sie über Assange, der "seit fünf Jahren in einem kleinen Raum gefangen" sei.