http://www.merkur.de/bilder/2017/07/27/8526459/1768272358-netanjahu-bei-kabinettssitzung-lBimmekZTNG.jpg

Welt

Juli. Das Resultat daraus: für das heutige Freitagsgebet dürfen nur Männer über 50 auf das Gelände. Zunächst hatte am Donnerstag noch die Sorgen vor einer weiteren gefährlichen Eskalation der Gewalt angedauert, als die Fatah-Organisation des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas und die im Gazastreifen herrschende radikalislamische Hamas für Freitag zu einem neuen "Tag des Zorns" aufrief.
  • Breite Mehrheit für schärfere Russland-Sanktionen

    Breite Mehrheit für schärfere Russland-Sanktionen

    Welt

    Der amerikanische Senat hat am Donnerstagabend im Nachzug zum Repräsentantenhaus ein Gesetz verabschiedet, das im Ausland umstrittene neue Sanktionen gegen Russland , Nordkorea und Iran erzwingt. Gegen Nordkorea sind umfassende Strafmaßnahmen vorgesehen, darunter ein Stopp der Ölexporte und der Beschäftigung nordkoreanischer Gastarbeiter. Der amerikanische Präsident hat ein Vetorecht gegen Gesetzesvorlagen des Kongresses.
  • Trump ernannte John Kelly zu neuem Stabschef

    Trump ernannte John Kelly zu neuem Stabschef

    Welt

    Priebus stand zuletzt erheblich unter Druck - vor allem durch Trumps neuen Kommunikationschef Anthony Scaramucci. Ex-General Kelly habe als Minister einen "spektakulären Job gemacht" und sei "ein wahrer Star" in seiner Regierung gewesen, erklärte Trump.
  • Verletzte bei Zusammenstößen am Tempelberg

    Verletzte bei Zusammenstößen am Tempelberg

    Welt

    Es sei wesentlich, den Status quo an den heiligen Stätten wie vor dem 14. Juli zu respektieren. Tausende von Muslimen waren nach Beendigung eines Boykotts auf den Tempelberg (Al-Haram al-Scharif/Das edle Heiligtum) in Jerusalems geströmt, der Juden wie Muslimen heilig ist.
  • Senat stimmt für Sanktionen gegen Russland

    Senat stimmt für Sanktionen gegen Russland

    Welt

    Der US-Kongress hatte zuvor den Weg frei gemacht für schärfere Sanktionen gegen Russland . Nachdem das Repräsentantenhaus bereits am Dienstag zugestimmt hatte, muss nun US-Präsident Donald Trump das Gesetz unterzeichnen. Blockiert der Präsident das Gesetz, könnte ihm das so ausgelegt werden, dass er dem Kreml große Zugeständnisse macht. Angesichts der Russland-Affäre, die als schwere Hypothek auf seiner Präsidentschaft lastet, wäre anzunehmen, dass Trump sich gegen jedes Zeichen der ...
  • Moskau fordert Abzug von US-Personal

    Moskau fordert Abzug von US-Personal

    Welt

    Hintergrund der Sanktionen gegen Russland ist die Einschätzung der Geheimdienste, wonach sich die Regierung in Moskau in die US-Präsidentschaftswahl im vergangenen Jahr eingemischt hat. Nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur Interfax könnten aber mehrere hundert US-Vertreter zur Ausreise gezwungen sein. Die neuen Sanktionen zeigten eindeutig, dass die US-Beziehungen zu Russland " zur Geisel eines politischen Kampfes in den USA " geworden seien.
  • USA und Südkorea feuern Warnschüsse ab

    USA und Südkorea feuern Warnschüsse ab

    Welt

    Der Test werde das Land "weiter isolieren", erklärte Trump am Freitag (Ortszeit) in Washington. Die Regierung werde alle nötigen Schritte unternehmen, um die USA und die Verbündeten in der Region zu schützen. Zuvor hatten die USA und Südkorea angekündigt, eine mögliche "militärische Antwort" zu beraten. Der UN-Sicherheitsrat verhängte mehrfach Sanktionen gegen das international weitgehend isolierte Land.
  • Keine pauschale Überwachung durch Spähsoftware (sog. Keylogger) am Arbeitsplatz

    Keine pauschale Überwachung durch Spähsoftware (sog. Keylogger) am Arbeitsplatz

    Welt

    Die Kündigung ist unwirksam. Der Einsatz solcher Überwachungsinstrumente würde zum gläsernen Mitarbeiter führen. Damit folgt das höchste Gericht früheren Urteilen zur digitalen Arbeitskontrolle von Mitarbeitern. Der Arbeitnehmer habe zwar die Privatnutzung eingeräumt, der Arbeitgeber habe das pflichtwidrige Verhalten jedoch vor der ordentlichen Kündigung nicht abgemahnt.
  • Staatsgefährdende Gewalttat: Durchsuchungen in Güstrow

    Welt

    Gerichtssprecher Andreas Millat zufolge müsste die Polizei die Tatverdächtigen innerhalb einer festgelegten Zeitspanne dem Richter vorführen. Die Polizei hat mehrere Objekte in Mecklenburg-Vorpommern durchsucht. Die Ermittlungen richteten sich gegen drei Beschuldigte, die der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat verdächtigt werden, sagte der Sprecher der Bundesanwaltschaft, Stefan Biehl, am Mittwoch in Karlsruhe.
  • Bierabsatz im ersten Halbjahr um 2,1 Prozent gesunken

    Welt

    Wiesbaden . Vielleicht sind es die fehlenden Fußballgroßereignisse - oder das schlechte Wetter: In Deutschland wird immer weniger Bier getrunken. 81,7 Prozent des gesamten Absatzes waren für den Inlandsverbrauch bestimmt und wurden versteuert, teilten die Statistiker weiter mit.
  • Polnische Regierung hält an Plänen zu Justizreform fest

    Polnische Regierung hält an Plänen zu Justizreform fest

    Welt

    Mühelos hatten die Reformen das Parlament passiert, in dem die Regierungspartei PiS mit absoluter Mehrheit regiert. Der Einspruch des Präsidenten hatte die Partei offensichtlich überrascht. Die Nationalkonservativen argumentieren, die Justiz sei seit dem Ende des Kommunismus 1989 nicht reformiert worden und die Richter größtenteils korrupt.
  • Sojus-Kapsel auf dem Weg zur ISS

    Sojus-Kapsel auf dem Weg zur ISS

    Welt

    Damals arbeitet er mit der US-Amerikanerin Peggy Whitson auf der ISS. Die neuen ISS-Besatzungsmitgliedersind allesamt erfahrene Raumfahrer. Der 60-jährige Italiener Nespoli hat mit 174 Tagen im All die längste Erfahrung.
  • Neue Sanktionen gegen Russland und Europa: Gesetzentwurf nun in Trumps Händen

    Neue Sanktionen gegen Russland und Europa: Gesetzentwurf nun in Trumps Händen

    Welt

    Ursprünglich sollten am Mittwoch auch Trumps ältester Sohn Donald Junior und der frühere Wahlkampfmanager Paul Manafort vor dem Rechtsausschuss des Senats aussagen, aber beide handelten einen Deal aus: Sie werden dem Gremium nun schriftliche Unterlagen zuleiten und zu einem späteren Zeitpunkt zunächst unter Ausschluss der Öffentlichkeit von Mitgliedern des Gremiums befragt werden.
  • IS-Mädchen arbeitete für die Sittenpolizei

    IS-Mädchen arbeitete für die Sittenpolizei

    Welt

    Frauen, die sich nicht an die strengen Vorschriften halten, werden festgenommen und geschlagen. Das berichtete der " Spiegel " am Freitag unter Berufung auf deutsche Sicherheitsbehörden. Linda W. (16) wurde zuerst für eine entführte Jesidin gehalten. Der Generalbundesanwalt ermittelt gegen die vier Deutschen wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung , gegen Linda W.
  • US-Senat billigt neue Russland-Sanktionen

    US-Senat billigt neue Russland-Sanktionen

    Welt

    Die 184 Seiten starke Gesetzesvorlage soll den russischen Präsidenten Wladimir Putin und ihm nahestehende Oligarchen treffen, indem gegen Korruption und Menschenrechtsverletzungen vorgegangen und wichtige Wirtschaftsbereiche Russlands, darunter auch der Verkauf von Waffen und der Energieexport, erreicht werden sollen.
  • US-Präsident entlässt seinen Stabschef Priebus

    US-Präsident entlässt seinen Stabschef Priebus

    Welt

    In Trumps Umfeld war ein offener Machtkampf ausgebrochen. Priebus gilt als erbitterter Feind des neuen Kommunikationschefs Anthony Scaramucci. Er dankte ihm für "seinen Dienst" und seine "Hingabe an das Land". Damit verkündete Trump auch indirekt die Entlassung des bisherigen Stabschef Reince Priebus nach ebenfalls nur sechs Monaten. Die Einstellung Scaramuccis wollte er verhindern.
  • Trotz Einigung wieder Verletzte am Tempelberg

    Trotz Einigung wieder Verletzte am Tempelberg

    Welt

    Israels Regierung hatte sich für die Sicherheitsmaßnahme entschieden, nachdem vor zwei Wochen drei Attentäter Schusswaffen auf den Tempelberg geschleust und zwei israelische Grenzpolizisten erschossen hatten. Rechte Regierungsmitglieder in Israel warfen ihm vor, er habe vor den Palästinensern kapituliert. Der palästinensische Täter hatte am Freitagabend in der israelischen Siedlung einen Mann und dessen erwachsene Kinder erstochen, während die Familie gerade die Geburt eines Enkelkindes ...
  • Polizei: Alle neuen Sicherheitsvorrichtungen am Tempelberg abgebaut

    Polizei: Alle neuen Sicherheitsvorrichtungen am Tempelberg abgebaut

    Welt

    Befürchtet würden neue Demonstrationen und Gewalt, erklärten die Sicherheitskräfte. Einige Straßen in der Altstadt sollten gesperrt werden. Eine palästinensische Flagge sei gehisst worden. Das führte zu wütenden Protesten von Palästinensern, bei denen fünf Menschen getötet und Dutzende weitere verletzt wurden. Die Palästinenser lehnen jegliche Kontrollen am Tempelberg ab und werfen Israel vor, es wolle schrittweise mehr Einfluss über die Anlage erlangen.
  • Innenstadt von Wolfenbüttel steht teilweise unter Wasser

    Innenstadt von Wolfenbüttel steht teilweise unter Wasser

    Welt

    Er kündigte ein entschlossenes Vorgehen gegen Gaffer an. Goslars Oberbürgermeister Oliver Junk kritisierte ebenfalls, dass die Arbeit der Rettungskräfte zunehmend durch Gaffer behindert werde. Betroffen ist demnach der Kulturcampus in einer denkmalgeschützten Burganlage. Eine Straße am Rande der Altstadt steht mehr als knietief unter Wasser.
  • Sex mit Schüler im Flugzeug: Lehrerin gekündigt

    Sex mit Schüler im Flugzeug: Lehrerin gekündigt

    Welt

    Dort sollen die Oralsex und ungeschützten Verkehr gehabt haben. Der Fall flog auf, als ein Mitwisser, ein anderer Schüler, die Lehrerin erpresste . Die Sex-Lehrerin wurde freigestellt, jetzt kam es zum Prozess vor der Schulbehörde. Während "Pupil A" anwesend war und alles gestand, leugnete die Angeklagte in Abwesenheit alle Vorwürfe: Man habe sich nur "gelegentlich umarmt", wird sie zitiert.
  • Jahre alte Perlen aus Eiszeithöhlen geborgen

    Jahre alte Perlen aus Eiszeithöhlen geborgen

    Welt

    Eine wissenschaftliche Veröffentlichung dazu erschien am 28. Juli in den Archäologischen Ausgrabungen Baden-Württemberg, herausgegeben vom Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg. In ihrer Herstellungsart kommen sie ausschließlich auf der Schwäbischen Alb vor. Die Perlen seien 42.000 bis 34.000 Jahre alt und damit der früheste Nachweis für die komplexe Herstellung von Elfenbeinperlen weltweit.
  • Dillenburgs Bürgermeister: Für Landgestüt kämpfen

    Welt

    Jeder weitere Abbau von Landesbehörden "trifft unsere Region ins Mark und kann nicht mehr hingenommen werden", heißt es im Resolutionstext. Der Bürgermeister kritisierte die Informationspolitik der schwarz-grünen Landesregierung. Das Gestüt war 1869 als Preußisches Hessen-Nassauisches Landgestüt gegründet worden, 1929 wurde noch eine Reit- und Fahrschule angegliedert. Derzeit leben dort rund 40 Pferde.
  • Tempelberg: Dutzende Verletzte bei neuen Auseinandersetzungen

    Tempelberg: Dutzende Verletzte bei neuen Auseinandersetzungen

    Welt

    Rechte Regierungsmitglieder in Israel warfen ihm vor, er habe vor den Palästinensern kapituliert. Israel hat nach eigenen Angaben die umstrittenen Metalldetektoren vollständig entfernt. Israel hatte nach einem tödlichen Anschlag arabischer Attentäter auf Polizisten am 14. Juli unter anderem Kontrollen von muslimischen Gläubigen mit Metalldetektoren und neuen Überwachungskameras vorgenommen.
  • Russland-Sanktionen: Deutschland warnt USA vor Handelskrieg

    Russland-Sanktionen: Deutschland warnt USA vor Handelskrieg

    Welt

    Russland geht im Sanktionsstreit mit den USA zum Gegenangriff über und kündigt die Ausweisung von US-Diplomaten an. Der US-Senat hat trotz der Kritik aus Europa mit großer Mehrheit für eine Verschärfung der Sanktionen gegen Russland gestimmt.
  • Medien: Linke ist Ursache für Konya-Absage

    Welt

    Der Linken-Abgeordnete Neu ist Obmann seiner Partei im Verteidigungsausschuss. Neu wohnt in Much und hat Politikwissenschaften in Bonn studiert. Ein Sprecher der Linksfraktion erklärte am Freitag: "Alexander Neu hat und hatte besagte enge Kontakte zur PKK nicht".
  • So antwortet Russland auf jüngste US-Sanktionen - Medien

    So antwortet Russland auf jüngste US-Sanktionen - Medien

    Welt

    Die jüngsten US-Sanktionen verstießen gegen das Völkerrecht und bestätigten "die extreme Aggression der USA in internationalen Angelegenheiten", erklärte das Außenministerium weiter. Der US-Senat hatte am Donnerstag trotz der Kritik aus Europa mit grosser Mehrheit für eine Verschärfung der Sanktionen gegen Russland gestimmt. Denn ein Teil der US-Sanktionen richtet sich gegen ausländische Unternehmen, die mit Moskau im Energiesektor zusammenarbeiten.
  • Sinkende Flüchtlingszahlen im Juni

    Welt

    Die meisten illegal Einreisenden kamen demnach über die deutsch-österreichische Grenze. Diesen Weg hätten 1276 Flüchtlinge gewählt. Auch die Zahl der illegalen Einreisen über die Schweiz ging zurück: Ihre Zahl sank von 1010 im Juni 2016 auf 388 im Juni dieses Jahres.
  • Kaffee, Kuchen und Katzen

    Kaffee, Kuchen und Katzen

    Welt

    Neben den leckeren veganen Speisen gibt es auch die Möglichkeit, mit den Katzen zu schmusen und zu spielen. Rilana Rentsch, Inhaberin des ersten Katzen-Cafés in Hamburg , sitzt am 27.07.2017 in ihrem Café neben einer Katze. An Regeln muss man sich beim Besuch im Katzencafé natürlich auch halten. Was zunächst unspektakulär klingt, ist jedoch eine absolute Besonderheit, denn im "Katzentempel" arbeiten neben Menschen auch sechs Katzen.
  • Union setzt sich im ARD-Deutschlandtrend weiter von SPD ab

    Union setzt sich im ARD-Deutschlandtrend weiter von SPD ab

    Welt

    Damit verbesserte sich die Union im Vergleich zur Umfrage von vor drei Wochen um einen Punkt und erreicht den besten Wert seit September 2015, als die Flüchtlingskrise auf ihrem Höhepunkt war. Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 (bei einem Anteilswert von 5%) bis 3,1 (bei einem Anteilswert von 50%) Prozentpunkten. Ebenfalls wurde nach der Einstellung der Deutschen zur Türkei gefragt.
  • Mann tötet in Baden-Württemberg Frau und vierjähriges Kind

    Mann tötet in Baden-Württemberg Frau und vierjähriges Kind

    Welt

    Ermittelt werde wegen einer möglichen Beziehungstat. Nach bisherigem Erkenntnisstand der Staatsanwaltschaft und der Polizei Freiburg kannten sich der mutmaßliche Täter und seine Opfer. Messerattacke in einem kleinen Ort in Baden-Württemberg sorgt für Entsetzen: Ein Anwohner hört morgens auf der Straße die Schreie einer Frau und alarmiert die Polizei.
  • Rihanna im Schlabberlook bei Frankreichs First Lady

    Rihanna im Schlabberlook bei Frankreichs First Lady

    Welt

    Rihanna setzt sich schon seit Langem für Bildung ein und warb bei dem Gespräch laut dem britischen "Telegraph" um Frankreichs Investitionen in Entwicklungsländern. "You went dressed like that? and your hair a damn nest!" Unter einem Post heißt es: "What are you wearing?" Doch viele Fans stellen klar, dass die Sängerin mehr voranbringt als Präsident Trump und es daher egal sei, was sie tragen würde.
  • Todkrankes Baby darf nicht zu Hause sterben

    Todkrankes Baby darf nicht zu Hause sterben

    Welt

    Richter Nicholas Francis traf diese Entscheidung, nachdem eine Frist für eine Einigung zwischen Charlies Eltern und einem Krankenhaus am Donnerstagmittag abgelaufen war. Dem hatten sich die Eltern schließlich gefügt. Charlie hat eine seltene genetische Erkrankung , in der Fachsprache mitochondriales DNA-Depletionssyndrom (MDDS).
  • Nach Dauerregen: Katastrophenalarm im Harz

    Nach Dauerregen: Katastrophenalarm im Harz

    Welt

    In der Kleinstadt Bad Harzburg wurde der Bahnhof gesperrt. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Der Katastrophenalarm im Harz wurde aufgehoben. Die Frau wohne direkt an der Holtemme, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Frau in den Fluss gefallen ist.
  • Nordkorea feuert erneut eine Rakete ab

    Nordkorea feuert erneut eine Rakete ab

    Welt

    Der Sender NHK meldete, die Küstenwache habe eine Sicherheitswarnung an Flugzeuge und Schiffe herausgegeben. Das nordkoreanische ICBM-Programm werde bis zum nächsten Jahr den Sprung von der Produktion eines Prototyps zu einer Fertigung in größeren Stückzahlen schaffen, sagten US-Beamte.
  • TuS Koblenz muss nach Zwickau ausweichen

    TuS Koblenz muss nach Zwickau ausweichen

    Welt

    Um das im Wasserschutzgebiet liegende Stadion weiter erhalten und zu betreiben zu dürfen, sind wir gezwungen, diese umfangreichen Sanierungsarbeiten durchzuführen. "Für unsere TuS-Fans ist das natürlich wahrlich keine gute Lösung". Zwickau liegt nur rund 130 Kilometer von Dresden entfernt. "Die besonderen Umstände erfordern die Flexibilität aller Beteiligten, um vielleicht auch entgegen mancher Prinzipien des DFB die Austragung des Spiels zu gewährleisten", sagte DFB-Vizepräsident Peter ...
  • Kira Grünberg bei ÖVP auf 10. Listenplatz

    Kira Grünberg bei ÖVP auf 10. Listenplatz

    Welt

    Grünberg wird heute um 15 Uhr offiziell bei der PK mit Kurz und Platter als Kandidatin vorgestellt.Die ÖVP-Liste in Tirol wird folgend aussehen: 1. Fragen nach der regionalen Kandidatur beantwortete Kurz allerdings nicht, sondern meinte: "Lassen Sie sich überraschen".
  • Russlandbeauftragter Erler warnt vor weitreichenden Folgen von US-Sanktionen

    Russlandbeauftragter Erler warnt vor weitreichenden Folgen von US-Sanktionen

    Welt

    Der SPD-Politiker sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", durch die Maßnahme könne nicht nur das Nord-Stream-II-Projekt, sondern jede europäisch-russische Kooperation in der Eneregieversorgung sanktioniert werden. Erler warf der US-Regierung vor, lediglich die eigenen Energieexporte stärken zu wollen. Über die Erdgaspipeline Nord Stream II soll ab 2019 Erdgas aus Russland direkt nach Deutschland geliefert werden.