https://apfeleimer.de/wp-content/uploads/2017/07/oke-text.jpg

Welt

Nachdem enttäuschte Spieler in den USA sich nun dazu entschlossen haben, eine Sammelklage gegen Niantic einzureichen, folgen weitere schlechte Neuigkeiten für Niantic: Der Konzern erklärt in einer PR-Mitteilung, dass einige der anstehenden Eventtermine verschoben werden müssen.
  • Trump will Russland-Sanktionen unterschreiben

    Trump will Russland-Sanktionen unterschreiben

    Welt

    In Berlin und anderen europäischen Hauptstädten herrscht die Sorge, dass die US-Sanktionen auch europäischen Unternehmen schaden könnten - etwa jenen, die im Energiesektor mit Russland zusammenarbeiten. Trump war allerdings in einer Zwickmühle: Hätte er das Gesetz blockiert, hätte ihm das so ausgelegt werden können, dass er dem Kreml große Zugeständnisse macht.
  • Schießerei in Diskothek in Konstanz - Täter

    Schießerei in Diskothek in Konstanz - Täter "außer Gefecht"

    Welt

    Die Polizei meldet auf Twitter, dass aktuell keine Gefahr mehr bestehe. Der mutmaßliche, 34 Jahre alte Täter schoss laut Polizei gegen 4.30 Uhr in der Diskothek um sich. Zur genauen Zahl der Opfer oder den Hintergründen der Tat machten die Behörden zunächst keine Angaben. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei dauern an.
  • Dach von Aldi-Filiale eingestürzt

    Dach von Aldi-Filiale eingestürzt

    Welt

    Dabei entstand ein Millionenschaden. Das Dach des Mitte der 1990er Jahre gebauten Supermarktes sei "einfach so" eingestürzt, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Feuerwehr rückte an, da auch die Reste des Dachs einzustürzen drohten. Für die Dauer des Einsatzes fuhren an der Hauptverkehrsstraße keine Busse und Bahnen, da der Giebel des Gebäudes auch vom Einsturz bedroht war.
  • Muslime wieder auf Tempelberg - Zusammenstöße mit Polizei

    Muslime wieder auf Tempelberg - Zusammenstöße mit Polizei

    Welt

    Die Beamten hätten diejenigen zurückgedrängt, "die sich den Anordnungen widersetzten". Nach neuen Ausschreitungen schränkt Israel den Zugang von Muslimen zum Tempelberg in Jerusalem wieder ein. In der Tempelberg-Krise kommt es weiter zu Unruhen in Jerusalem. Die Palästinenser lehnen jegliche Kontrollen am Tempelberg ab und werfen Israel vor, es wolle schrittweise mehr Einfluss über die Anlage erlangen.
  • Trump nennt Nordkoreas Raketentest rücksichtslos

    Trump nennt Nordkoreas Raketentest rücksichtslos

    Welt

    Der amerikaniscehe Präsident Donald Trump hat den erneuten Raketentest Nordkoreas als "rücksichtslos und gefährlich" verurteilt. Am frühen Samstagmorgen führte das südkoreanische Militär zusammen mit der US-Armee eine Raketenübung durch. "Die Vereinigten Staaten werden alle notwendigen Schritte unternehmen, um die Sicherheit des amerikanischen Vaterlands zu gewährleisten und unsere Verbündeten in der Region zu schützen".
  • Verletzte bei Schießerei in Konstanzer Diskothek

    Verletzte bei Schießerei in Konstanzer Diskothek

    Welt

    Der oder die Täter seien mittlerweile "außer Gefecht gesetzt". Gewiss ist, dass mehrere Menschen bei der Gewalttat verletzt wurden. Ob es auch Tote gab, ist bislang unklar. Gegen 4.30 Uhr früh seien mehrere Notrufe eingegangen. "Besucher konnten sich retten, indem sie ins Freie flüchteten oder sich versteckten". Die Polizei ist mit starken Kräften vor Ort, auch Spezialkräfte seien im Einsatz.
  • Obamacare-Abschaffung: Republikaner ebnen Weg dpa, 26.07.2017 09:39 Uhr

    Obamacare-Abschaffung: Republikaner ebnen Weg dpa, 26.07.2017 09:39 Uhr

    Welt

    Knapp an der Niederlage vorbeigeschrammt, macht die formale Entscheidung dem Senat zunächst den Weg für eine Debatte frei. Auch war unklar, welches Gesetz mit welchen Inhalten in der Folge debattiert werden würde. Normalerweise ist McCain einer der größten Trump-Kritiker in den Reihen der Republikaner. " Obamacare " sei ein Desaster und hätte schon längst abgeschafft werden sollen, sagte er.
  • Haftbefehl gegen Messerangreifer von Hamburg

    Haftbefehl gegen Messerangreifer von Hamburg

    Welt

    Für eine verminderte Schuldfähigkeit hätten sich "keine belastbaren Hinweise" ergeben, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Bei dem Tatverdächtigen gibt es laut Hamburgs Innensenator Grote Hinweise auf islamistische Motive, aber auch auf psychische Probleme.
  • Umbau zur Diktatur? Eskalation in Venezuela befürchtet

    Umbau zur Diktatur? Eskalation in Venezuela befürchtet

    Welt

    Mehrere internationale Fluglinien, darunter Iberia und Air France, stellten ihre Flüge nach Venezuela vorerst ein. Venezuelas sozialistischer Staatschef Nicolas Maduro will die unter seinem Förderer und Vorgänger Hugo Chavez 1999 geschaffene Verfassung ändern.
  • Iran schießt Rakete mit Satelliten ins All

    Iran schießt Rakete mit Satelliten ins All

    Welt

    Bei der Trägerrakete handelte es sich um den Typ " Simorgh ", die 250 Kilogramm schwer und in der Lage ist, Satelliten in eine Umlaufbahn von 500 Kilometern Höhe zu befördern. Erst am Dienstag hatte das US-Repräsentantenhaus wegen des iranischen Raketenprogramms neue Sanktionen gegen Teheran beschlossen, woraufhin Staatschef Rohani mit Gegenmaßnahmen drohte: "Wenn der Feind gegen einen Teil des (Atom-) Abkommens verstößt, werden wir dasselbe tun, und wenn sie das gesamte Abkommen aufgeben, ...
  • Trump warnt Nordkorea vor weiterer Isolation

    Trump warnt Nordkorea vor weiterer Isolation

    Welt

    Damit seien die Konterfähigkeiten der Truppen gezeigt worden, betonte ein Militärsprecher. Der amerikaniscehe Präsident Donald Trump hat den erneuten Raketentest Nordkoreas als "rücksichtslos und gefährlich" verurteilt. Nordkorea hatte am Freitag erneut eine Interkontinentalrakete getestet. Das Geschoss sei etwa tausend Kilometer weit geflogen und in das Japanische Meer gestürzt.
  • Hochwasser-Drama: Flutwelle rollt auf Braunschweig zu!

    Welt

    Ob die Sandsäcke den Wassermassen standhalten werden, ist fraglich. In ausgewiesenen Überschwemmungsgebieten werde es aber Überflutungen geben, teilte die Feuerwehr auf Facebook mit. Auch die Pegelstände an den Unterläufen von Leine und Aller werden in den kommenden Tagen weiter steigen, sagte ein Sprecher beim Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN).
  • Streitkräfte Südkoreas und der USA testen Raketen an Ostküste

    Streitkräfte Südkoreas und der USA testen Raketen an Ostküste

    Welt

    Zuvor hatten die USA und Südkorea angekündigt, über eine mögliche "militärische Antwort" zu beraten. Nach dem jüngsten Raketentest von Nordkorea hat die chinesische Regierung das Land zur Zurückhaltung aufgefordert. UN-Generalsekretär António Guterres verurteilte den Test ebenfalls. Der Test werde das Land "weiter isolieren", erklärte Trump am Freitag (Ortszeit) in Washington.
  • Festnahmen bei Anti-Terror-Razzien in Australien

    Festnahmen bei Anti-Terror-Razzien in Australien

    Welt

    Es handle sich um die 13. bedeutende Bedrohungssituation, seit Australien die Terrorgefahr im Jahr 2014 auf "wahrscheinlich" erhöht habe, ergänzte Turnbull. Sie hätten die australische Luftfahrtindustrie an einem der grossen Flughäfen ins Visier genommen, sagte er ohne weitere Erläuterung. Die australische Polizei hat am Samstag mehrere Vororte in Sydney durchsucht.
  • Von der Leyen nimmt tote Soldaten aus Mali in Empfang

    Von der Leyen nimmt tote Soldaten aus Mali in Empfang

    Welt

    Die Körper waren mit einem Airbus der Luftwaffe von Westafrika nach Köln geflogen worden. Beim Absturz des Hubschraubers in Mali waren am Mittwoch zwei Soldaten ums Leben gekommen. Laut Bundeswehr sollten die Särge durch ein Spalier in einen Hangar getragen und dann durch Militärseelsorger gesegnet werden. Erkenntnisse über den genauen Unfallhergang sollen die beiden Flugschreiber bringen, die sich an Bord des abgestürzten Hubschraubers vom Typ Tiger befanden.
  • Israel hebt Zugangsbeschränkung für Tempelberg auf

    Israel hebt Zugangsbeschränkung für Tempelberg auf

    Welt

    Die Palästinenser reagierten zunächst skeptisch. Den Boykott wollen die Palästinenser so lange aufrechterhalten, bis der Staat Israel wieder zur Situation vor dem 14. Die Polizei stellte sich für Freitag auf eine neue gefährliche Eskalation der Gewalt auf dem Tempelberg ein. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International warf den israelischen Sicherheitskräften vor, eine friedliche Menschenmenge mit "Blendgranaten, Tränengas und Gummigeschossen" an einem Zugang zum Tempelberg ...
  • Abbas ruft Muslime zur Rückkehr auf den Tempelberg auf

    Abbas ruft Muslime zur Rückkehr auf den Tempelberg auf

    Welt

    In den frühen Morgenstunden am Donnerstag versammelten sich zunächst zahlreiche Palästinenser am Fuss des Tempelbergs und feierten den Abbau der Sperren mit einem Hupkonzert und Böllern. Die Palästinenser lehnen für den Tempelberg jegliche Änderung des Status quo ab. UN-Generalsekretär António Guterres drängte die politischen und religiösen Machthaber in einer in New York verbreiteten Mitteilung, provokative Handlungen und Rhetorik zu unterlassen.
  • Südkorea und USA halten gemeinsames Manöver ab

    Südkorea und USA halten gemeinsames Manöver ab

    Welt

    Bei den Tests seien die ballistische Rakete des Typs Hyunmoo zwei vom südkoreanischem Militär sowie die Boden-Boden-Rakete ATACMS der USA eingesetzt worden. Die Staatsführung in Pjöngjang sprach nach einem Bericht der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA von einer "ernsten Warnung" an die USA, deren gesamtes Territorium getroffen werden könne.
  • Es hat mir erstmal die Sprache verschlagen

    Welt

    Zunächst fand er Ausweispapiere und Dokumente, doch dann traute er seinen Augen kaum: "Es hat mir erstmal die Sprache verschlagen", sagte Y. zu der " Berliner Zeitung ". "Und das Geld und sein Gold ganz einfach dort vergessen", so eine Polizeisprecherin zu dem Nachrichtenportal. Noch am Donnerstag konnte sich der Mann sein Gold und das Bargeld im Fundbüro abholen.
  • Sanktionen gegen Nordkorea verschärfen

    Welt

    Staatschef Nordkoreas, Kim Jong Un habe erklärt, dass ihre Raketen nun das gesamte US-Festland in ihrer Reichweite liege. Die Waffe habe eine Höhe von 3.724 Kilometer erreicht, sei 998 Kilometer weit geflogen und könne mit einem Atomsprengkopf bestückt werden.
  • Extremismus: Demonstrationen gegen erneutes Neonazi-Konzert in Themar

    Extremismus: Demonstrationen gegen erneutes Neonazi-Konzert in Themar

    Welt

    Zu dem Neonazi-Konzert versammelten sich nach Polizeiangaben bisher rund 400 Besucher. Bei dem neuerlichen Treffen der rechten Szene an diesem Samstag gehen die Behörden aber von weitaus weniger Teilnehmern aus. Polizeisprecher Fred Jäger sprach am Sonnabendmittag von einer bis dahin "verhaltenen Anreise bei den Rechten". Sie ist mit etwa 500 Beamten vor Ort.
  • Härtetest gegen FC Sevilla: Erste Niederlage für RB Leipzig

    Härtetest gegen FC Sevilla: Erste Niederlage für RB Leipzig

    Welt

    Echte Härtetests sind dabei für das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl garantiert. Der Vizemeister unterlag im Rahmen des hochklassig besetzten Emirates Cup in London dem fünfmaligen Europa-League-Gewinner FC Sevilla mit 0:1 (0:1). An diesem Sonntag steht für die Leipziger gegen Benfica Lissabon der zweite Härtetest binnen 24 Stunden an. Die ersten drei Testpartien - zwei davon gegen unterklassige Gegner - hatte Leipzig ohne Gegentreffer alle gewonnen.
  • Sharif: Ex-Ölminister wird Übergangsregierungschef von Pakistan

    Sharif: Ex-Ölminister wird Übergangsregierungschef von Pakistan

    Welt

    Abgeordnete von Sharifs Partei, der Pakistanischen Muslimliga, stimmten am Samstag bei einem Treffen Abbasis Kandidatur zu. Der Bruder des PML-N-Parteichefs hat noch keinen Sitz im nationalen Parlament und müsste erst für einen Parteifreund nachrücken, um sich zur Wahl stellen zu können.
  • Automobilindustrie rechnet nicht mit Fahrverboten

    Automobilindustrie rechnet nicht mit Fahrverboten

    Welt

    Wissmann zufolge will die Autoindustrie der Bundesregierung und den Bundesländern beim "Diesel-Gipfel" in der kommenden Woche anbieten, Autos der Schadstoffklassen Euro 5 und Euro 6 mit neuer Software für die Motoren nachzubessern. Dobrindt und Hendricks haben gemeinsam zu dem Treffen eingeladen. Der niedersächsische Ministerpräsident Weil regte eine Klimaprämie beim Kauf schadstoffarmer Autos an.
  • Erneute Unruhen am Tempelberg - mindestens 37 Verletzte

    Erneute Unruhen am Tempelberg - mindestens 37 Verletzte

    Welt

    Einige Straßen in der Altstadt sollten gesperrt werden. Bei Konfrontationen mit Polizisten wurden 16 Palästinenser verletzt, davon drei schwer. Israel kündigte an, nun weniger auffällige Kontrollvorrichtungen am Tempelberg installieren zu wollen.
  • Längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt eingeweiht

    Längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt eingeweiht

    Welt

    Er ist durch das Trittgitter zu sehen. Die Firma Swissrope habe ein besonders Dämpfungssystem eingebaut, so dass die Brücke kaum ins Schwingen gerate, teilte Zermatt Tourismus mit. Die neue Brücke ist den Angaben zufolge deutlich tiefer verankert. Die neu entstandene Fussgänger-Hängebrücke verbindet den Europaweg , einen Höhenwanderweg, der sich von Grächen VS bis Zermatt VS erstreckt und in zwei Tagen erwandert werden kann.
  • Israel entfernt Sicherheits-Installationen am Tempelberg

    Israel entfernt Sicherheits-Installationen am Tempelberg

    Welt

    Israel hält den Ostteil Jerusalems besetzt. Und die geplanten neuen intelligenten Kameras, die stattdessen aufgestellt werden sollen, um die Sicherheit gewährleisten zu können, lehnen sie gemeinsam mit den Autoritäten des Waqf ab. Auch führende Muslimische Geistliche riefen daraufhin dazu auf, zum Gebet wieder in die Al-Aksa-Moschee zurückzukehren. "Die israelischen Sicherheitsmaßnahmen am Tempelberg gehen weiter", sagte am Morgen der Sprecher der israelischen Polizei, Micky Rosenfeld.
  • Trump wechselt Stabschef im Weißen Haus aus

    Trump wechselt Stabschef im Weißen Haus aus

    Welt

    Sein bisheriger Stabschef Reince Priebus wird durch den bisherigen Heimatschutzminister John Kelly ersetzt. "Wir haben viel zusammen erreicht und ich bin stolz auf ihn". Damit ist Priebus der große Verlierer des tobenden Machtkampfs in der Regierungszentrale. Nachdem Trump den neuen Kommunikationschef ernannt hatte, trat sein Pressesprecher Sean Spicer - laut einem Medienbericht aus Protest - zurück.
  • Herzinfarkt am Steuer: Lkw-Fahrer will Opfer nicht helfen

    Herzinfarkt am Steuer: Lkw-Fahrer will Opfer nicht helfen

    Welt

    Der Kleintransporter kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Baumgruppe. Der Fahrer erklärte der Frau, dass er nicht helfen könne, weil er Terminfracht habe. Ein zufällig vorbeikommender Rettungssanitäter konnte den 46-Jährigen mit einem Defibrillator wiederbeleben. Im Einsatz waren neben der Polizei auch die Feuerwehr Nordhalben , das Rote Kreuz und der Notarzt.
  • Trump sagt

    Trump sagt "Ja" zu schärferen Russland-Sanktionen

    Welt

    Der US-Sanktionsbeschluss hatte die Spannungen mit Moskau am Freitag deutlich verschärft. Aus Russland waren wütende Reaktionen über die Entschlüsse im Kongress gekommen. Demokraten, aber auch Republikaner sehen weiterhin die guten Beziehungen von Trump zum russischen Präsidenten Wladimir Putin kritisch. Trump steht wegen der Ermittlungen in der Russland-Affäre unter großem Druck.
  • In Hildesheim steigen die Pegel wieder: Dammbrüche drohen

    In Hildesheim steigen die Pegel wieder: Dammbrüche drohen

    Welt

    Er sprach von 1,5 Kubikmeter Wasser pro Sekunde - das sei so viel wie acht gefüllte Badewannen. Die Pegelstände des Flusses Innerste steigen laut Feuerwehr wieder, immer mehr Wassermassen drücken gegen die Sandsäcke. Beide Bundesländer waren in den vergangenen Tagen von Dauerregen betroffen. Jörg Kachelmann findet den zurzeit regenreichen Sommer durchaus normal.
  • Demonstration gegen Polizeigewalt in London mündet in Ausschreitungen

    Demonstration gegen Polizeigewalt in London mündet in Ausschreitungen

    Welt

    In einigen Straßen sollen Barrikaden gebrannt haben. Mehrere Geschäfte wurden beschädigt. Am vergangenem Samstag war der 20-jährige Schwarze Rashan Charles nach einer Polizeiverfolgung gestorben. Nicht verifizierte Aufnahmen zeigen, wie mindestens ein Polizist versucht, den Mann auf dem Boden eines Geschäfts zu bändigen. Er starb später in einem Krankenhaus.
  • EU leitet wegen Justizreform Vertragsverletzungsverfahren gegen Polen ein

    EU leitet wegen Justizreform Vertragsverletzungsverfahren gegen Polen ein

    Welt

    Ein Vertragsverletzungsverfahren kann zu einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof und empfindlichen Geldstrafen führen. Sie habe der Regierung in Warschau einen Monat Zeit gegeben, darauf zu reagieren, teilte die Kommission mit. Die EU-Kommission hat 2016 bereits ein Rechtsstaatsverfahren gegen Polen eingeleitet, erstmals in der Geschichte der EU. Laut dem Gesetz soll das Parlament in Warschau künftig über die Besetzung des Landesrichterrats entscheiden.